Kleidung zum Vorstellungsgespräch - ganz allgemein

Fragen zum Vorstellungsgespräch: Welche Kleidung ist am besten? Welche Vorbereitung ist nötig? Welche Fangfragen werden gestellt? Wie bekomme ich meine Aufregung in Griff?
Nike
Beiträge: 25
Registriert: 23.11.2006, 21:37

Kleidung zum Vorstellungsgespräch - ganz allgemein

Beitrag von Nike » 11.12.2006, 00:45

Hallo,

ich wollte mal nachfragen, wie das "heutzutage" so gehandhabt wird mit der Kleidung.

Normal kenne ich - kaufmännische Berufe - Hosenanzug o.ä.
Handwerkliche Berufe usw. - eher Jeans mit gutem Oberteil.

Ich renne meistens mit einem beigen Hosenanzug zu solchen Terminen. Nun ist mir aber bei meinem letzten Gespräch aufgefallen, dass die vor mir so aussah, als wäre sie gerade von einer dicken Shoppingtour wieder gekommen, das Oberteil so knapp, dass man ihren Bauch sehen konnte, als sie sich ihre Tasche um die Schulter hang - HÄÄÄÄ???

Die nach mir sah aus, als ginge es nach dem Gespräch in die Disco. Glitzerzeug an der Kleidung, Oberteil total eng bei keiner schlanken Figur.

Jetzt frage ich mich, ob ich den Hosenanzug nicht lieber zurück in den Schrank stecken soll und demnächst in Reitklamotten auftauchen soll -g- Na ja, nicht ganz so extrem, aber halt normale Sachen anziehen.

Achten die Personaler darauf überhaupt noch? Ist das mittlerweile nicht mehr ausschlaggebend?

G_Star
Beiträge: 63
Registriert: 11.07.2006, 09:42

Beitrag von G_Star » 11.12.2006, 10:27

in meinen augen hängt der geforderte dresscode extrem von der zu besetzenden stelle ab.
bewerben sich auszubildene um eine stelle, wird vielleicht mal ein auge zugedrückt, wenn der anzug nicht richtig sitzt.
geht es um eine stelle bei der bank oder in bereichen mit kundenkontakt ist die kleidung extrem wichtig.
ist die ausgeschriebene stelle in einem mode laden, darf man vielleicht sogar glitzer tops anziehen, wenn der laden solche mode verkauft.
verallgemeinern kann man die situation nicht so gut, es kommt schon auf den speziellen fall an.
zusammenfassen würde ich sagen, dass es immer besser ist zu gut angezogen zu sein, als zu schlecht.

Averna
Beiträge: 3
Registriert: 04.12.2006, 15:44

Beitrag von Averna » 11.12.2006, 15:56

Hallo Nike,

da mir demnächst auch ein Vorstellungsgespräch bevorsteht, habe ich mich erst kürzlich darüber informiert. Meines Wissens nach ist es so:

Wenn es um einen Job OHNE Kundenkontakt geht und Deine zukünftigen Kollegen im Büro eher leger (Jeans, Shirt) angezogen sind, musst Du nicht zwingend einen Hosenanzug anziehen.
Jeans (keine Löcher :wink: ), eine Bluse, evtl mit Sakko und schöne saubere Schuhe sind durchaus auch ok.
So werd ich auch bei meinem Bewerbungsgespräch auftreten.

Falls mich mein Gegenüber fragt, wieso ich keinen Hosenanzug trage (es soll ja ganz fiese Fragen geben), werde ich sagen, dass ich mich über den Kleidungsstil der Mitarbeiter in dieser Firma informiert habe und mich dem angepasst habe.

Falls es um einen Job mit Kundenkontakt geht (oder Bank zB), würde ich auf jeden Fall auch einen Hosenanzug anziehen.

Übrigens habe ich mal gelesen: man sollte bei einem Vorstellungsgespräch niemals schicker angezogen sein als der Personaler oder mit wem man das Gespräch führt.

Nike
Beiträge: 25
Registriert: 23.11.2006, 21:37

Beitrag von Nike » 11.12.2006, 18:32

Wie soll man denn aber vorher wissen, wie mein Gegenüber aussehen wird -g-? Kurz nach der Vorstellung wieder raus, umziehen und wieder rein -g-?

Je nachdem werde ich in Zukunft auch keinen Hosenanzug mehr anziehen. Fand das schon echt komisch...

Benutzeravatar
ksmith
Bewerbungshelfer
Beiträge: 430
Registriert: 27.01.2006, 09:05

Beitrag von ksmith » 16.12.2006, 11:25

Zum Thema Kleidung für das Vorstellungsgespräch, mal folgendes.

Die Kleidung sollte zu dem Beruf passen, um den man sich bewirbt.
Es würde komsich aussehen, wenn man sich als Maurer bewirbt und dann mit einem dunklen Anzug und Krawatte dort erscheint.
Genauso würde es nicht passen, sich um eine Stelle im Vertrieb im Außendienst zu bewerben und dann mit Jeans und Pulli zu erscheinen.

Die Kleidung sollte sauber, ordentlich und angemessen sein.
Bewerbe ich mich z.B. bei einer Bank oder Versicherung, ziehe ich grundsätzlich einen Anzug an.
Hier dann lieber etwas Overdressed sein, als underdressed.
Was eigentlich immer etwas sauer aufstößt, ist wenn man protzt.
Also lieber etwas weniger Schmuck und etwas weniger Eau de Toilette oder Parfume.
Frauen sollten sich auch etwas zurückhalten und nicht zu aufreizend erscheinen. Tiefe Einblicke in das Dekoltee oder ein Rock der kurz unter den Pobacken endet sind genauso fehl am Platz. So etwas kann ganz schnell falsche Signale setzen.
Also einen Rock wählen, der bis zu den Knien oder kurz darüber endet und eine Bluse, bei der maximal die beiden oberen Knöpfe offen sind.

Modische Dinge, wie Piercings oder Tatoos sollten entfernt bzw. verdeckt sein.

Raucher sollten auch darauf achten etwas Pfefferminze dabei zu haben. Vermeiden Sie es, unmittelbar vor dem Termin noch eine zu rauchen oder im Auto auf der Fahrt zum Termin eine zu rauchen. Immerhin will man ja nicht wie ein Aschenbecher stinkend dasitzen.

So, ich Denke das wars erstmal.

Gruß
Ken

mys
Beiträge: 54
Registriert: 09.02.2007, 19:18

Beitrag von mys » 17.03.2007, 20:00

was, meint ihr, sollte man bei einem Vorstellungsgespräch für eine Ausbildung zur Industriekauffrau in einer Brauerei in der ländlichen Umgebung anziehen??

Ich war diese Woche schon zum Test da und die derzeitigen Azubis hatten Jeans an.. und die Ausbilderin war auch nicht sonderlich schick...

aber immerhin ist es ja ein Vorstellungsgespräch mit dem kaufmännischen Leiter (und der hat sicher einen Anzug an) und der Ausbilderin...

Und die können sich doch denken, dass man, wenn man sich zum Vorstellungsgespräch schick an hat, das nicht heißt, dass man im Arbeitsalltag auch so schick angezogen ist.. oder?

Also ich wollte eigentlich was schickes anziehen (schwarze Stoffhose + Bluse).. aber bin mir nicht so sicher?!?!

Majestic12
Beiträge: 12
Registriert: 18.02.2007, 13:00

Beitrag von Majestic12 » 18.03.2007, 12:48

Also ich hab Montag auch einen Termin für ein Vorstellungsgespräch als 3D-Konstrukteur/Maschinenbautechniker...

Zu uns hieß es, man sollte solche Klamotten anziehen, wie man sie normal zur Arbeit auch anziehen würde, nur einen Tick eleganter.

Ich dachte mir, ich ziehe eine saubere, schöne und neutrale Jeans an, ein Hemd und ein Sacko darüber. Und noch passende Leder-Schuhe.

Kommt dann morgen auf, wie es lief...^^

Bye Chris

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 18.03.2007, 14:18

Ja, passt doch...

Merke: Vorstellungsgesprächskleidung ist nicht zum Verkleiden da...

Tessa
Beiträge: 36
Registriert: 13.04.2007, 21:10

Beitrag von Tessa » 13.04.2007, 22:29

ich glaube dass die kleidung immer noch sehr im vordergrund steht. ich hab zwar auch nicht viel erfahrung, aber in den letzten vorstellungsgesprächen in denen ich war, haben die mit denen ich das gespräch hielt, immer auf meine kleidung geschaut. ich habe das richtig "gespürt" weil ich mich oft sehr beobachtet vorkam. auch wenn die am anfang manchmal nicht so genau hinschauen, sobald man steht gehen die blicke von oben nach unten bis zu den schuhen, und mustern dich ganz genau. also ich würde immer darauf achten dass man sauber und ordentlich und angemessen gekleidet ist. so wie es du geschildert hast (weiß leider deinen nickname nicht mehr :oops: ) finde ich es katastrophal. denn man kann doch nicht zum gespräch mit mega glitzersachen erscheinen oder fast "bauchfrei" wenn man nicht mal die angemessene figur hat? :shock: naja aber saubere schöne schwarze/dunkle hose, mit dunklen schuhen und ein nettes nicht zu tief ausgeschnittenes oberteil ist doch immer angemessen oder? mal bei kaufmännischen berufe oder? :roll:

weiß jetzt zwar nicht ob mein beitrag hierher passt, aber ich wollte einfach auch mal nen senf abgeben :lol:

Liebste Grüße Tessa

Benutzeravatar
Firefox-User
Beiträge: 44
Registriert: 22.06.2007, 17:50

Beitrag von Firefox-User » 23.06.2007, 10:48

ist jetzt nicht Vorstellungsgespräch ... aber als ich noch ne Projkttätigkeit hatte und wir zur Messe mussten (WEB-Projekt, aus der dann später eine Firma wurde) .. reichte einfache gute Kleidung ... aber man sagte uns: "keine blauen Jeans" ... also schwarze Jeans waren erlaubt ;)

Benutzeravatar
ksmith
Bewerbungshelfer
Beiträge: 430
Registriert: 27.01.2006, 09:05

Beitrag von ksmith » 23.06.2007, 12:32

Es gibt etwas ser wichtige bei der Wahl der Kleidung.
Man muß sich auch darin wohl fühlen!

Wenn es um einen Bürojob geht, sollte man immer einen Anzug/Köstüm tragen.
Bei Frauen ganz wichtig:
Es spielt meis keine Rolle ob es sich um ein osenanzug oder ein Kostüm mit einem Kleid handelt.
Man sollte aber dezent bleiben und nicht zu aufreizend erscheinen.
Nicht zuviel Schmuck und auch nicht zu stark schminken.
Man sollte natürlich rübrkommen.
Man sollte es auch mit Duftmitteln nicht übertreiben und nach einer ganzen Parfümerie riechen.

Generll sollte bei beiden die Kleidung ordentlich sitzen und auf extreme Mode sollte man verzichten. Hosen z.B. sollten nicht auf dm Boden schleifen und bereits abgewetzt sein, wie man es heute sehr oft sieht.
Informiert Euch vorab über das Unternehmen und die Stelle, auf die man sich bewirbt. Wenn das Unternehmen in der Nähe ist, geht man hin und schaut Euch doch einfach mal die rumlaufenden Angestellten an, wie sie gekleidet sind. Dann könnt Ihr ein leichtes Gespür dafür bekommen.

Achtet aber darauf, daß die Kleidung auch zu anderen Unternehmen paßt, sonst müßt Ihr für jedes Untrnehmn neue Kleidung kaufen, was behämmert wäre.

Aber wie gesagt, das wichtigste ist: Ihr müßt Euch darinwohl fühle und natürlich rüberkommen. Bringt alles nichts, wenn ER im schöne Anzug mit Hemd und Schlipps dasitzt und ständig am Kragen zieht, weil es ihm unangenehm it.

Bei Räcken oder Kleidern sollte man unbedingt auf die Rocklänge achten. Knielang sollte es sein, damit man nicht, wenn auch ungewollt, zu sehr mit den weiblichen Reizen spielt und auch ständig darauf achten muß, daß der Gesprächspartner bei einem zu kurz geratenen Rock alles sehen knn, was sich darunter befindet.

Gruß
ken

Snoopyk2
Beiträge: 15
Registriert: 09.09.2007, 17:38

Beitrag von Snoopyk2 » 03.10.2007, 14:26

hab morgen ein vorstellungsgespräch als elektriker
dachte da so an ein feines braunes hemd mit braunen schuhen und ner jeans

anzüge oder so kann ich garnicht haben
denke auch nicht das es zum beruf passt was denkt ihr?

dasto
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1113
Registriert: 20.02.2007, 16:05

Beitrag von dasto » 03.10.2007, 14:52

wenn es ne gut aussehende jeans ist, dann passt es - dunkelblau oder schwarz

Snoopyk2
Beiträge: 15
Registriert: 09.09.2007, 17:38

Beitrag von Snoopyk2 » 03.10.2007, 16:46

jo is normal ohne löcher und so nen krahm

etwas helleres modell

dieria
Beiträge: 1
Registriert: 09.10.2007, 12:19

Beitrag von dieria » 09.10.2007, 12:25

Ich bin auch leicht ratlos.

Ich bewerbe mich als Biologielaborantin und habe nächste Woche 2 Vorstellungsgespräche und weiß nicht, was ich anziehen soll.

Kleine Gruppen von Leuten, die Forschung im Labor betreiben. Kein Kundenkontakt. Das eine Gespräch ist in der Schweiz, dass andere in Bayern.

Mein Gedanke. Schwarze (nicht ausgewaschen) Jeans, schicke Schuhe ggf. mit Absatz und ein schlichtes Oberteil mit dreiviertel Armen. Blöd nur, dass mir immer kalt ist und das Wetter auch kalt ist und ich meistens noch eine Strickjacke an habe. Nun habe ich ein Problem, denn wie finde ich was passendes, was auch der Jahreszeit angepaßt ist, ohne, dass ich friere, wenn ich da im Werk unterwegs bin? Blazer drüber und diesen nicht ausziehen?

Danke schon mal für die Hilfe!

Consi
Beiträge: 10
Registriert: 22.05.2008, 12:42

Beitrag von Consi » 27.05.2008, 10:09

Noch was anderes:
Ich hab zu dem Thema Kleidung beim Vorstellungsgespräch gelesen, dass man darauf achten sollte, beim Gespräch nicht die gleiche Kleidung wie auf dem Bewerbungsfoto zu tragen!?

interpret
Beiträge: 27
Registriert: 31.05.2008, 15:27

Beitrag von interpret » 04.06.2008, 16:30

Consi hat geschrieben:Noch was anderes:
Ich hab zu dem Thema Kleidung beim Vorstellungsgespräch gelesen, dass man darauf achten sollte, beim Gespräch nicht die gleiche Kleidung wie auf dem Bewerbungsfoto zu tragen!?
Äh *push*

Das höre ich das erste Mal, kann da mal einer der Experten etwas zu sagen, bitte?
Würde mich sehr interessieren!

Danke! :)

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 04.06.2008, 16:40

Man liest viel, und immer was anderes... :lol:

Andere würden vielleicht raten, genau die gleiche Kleidung auf dem Bewerbungsfoto und im Vorstellungsgespräch zu tragen, damit sich der Betrachter an einen schneller erinnert. :idea:

Aber für solche Kleinigkeiten solltet ihr nicht so viel Zeit verschwenden. Und mal ehrlich: Wenn ein Arbeitgeber dies wirklich bewusst als Kriterium ansieht, dann möchte man dort gar nicht arbeiten. Im Unterbewusstsein spielt die Sympathie und Chemie natürlich eine Rolle, aber ob die objektiven Kriterien von so einer Kleidungsfrage überdeckt wird, halte ich in den meisten Fällen für unwahrscheinlich.

interpret
Beiträge: 27
Registriert: 31.05.2008, 15:27

Beitrag von interpret » 04.06.2008, 16:46

Ich dachte bisher auch immer, dass das Wichtigstes ist, dass man sich immer ähnlich sieht: in natura, auf dem Bewerbungsfoto und beim Vorstellungsgespräch.
Das ist ja eigentlich unabhängig davon, ob man nun Blazer X oder Y anhat.
Deswegen war ich wegen der obigen Aussage auch so verwundert.

Danke, dass Du das nochmal aufgeklärt hast, Knightley! (Keira-Fan? ;))

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 04.06.2008, 16:55

Ne, eigentlich nicht...

A2-Tina
Beiträge: 1
Registriert: 04.07.2008, 17:38

Beitrag von A2-Tina » 04.07.2008, 17:45

Hallo zusammen,

ich habe auch eine Frage zum Outfit. Mein Bewerbungsgespräch ist in ca. 3 Wochen bei einem großen Unternehmen. Stellenausschreibung ist für die Marketingabteilung.

Generell sind Werbe- und Marketingabteilungen ja für die ganzen "schicken Schnecken" (original-Aussage eines Mitarbeiters) bekannt. Meine Frage, ist da ein Hosenanzug überhaupt sinnvoll oder darf es - schon schick - aber auch etwas legerer sein, denn es könnte ja auch sein, daß an diesem Tag 30°C herrschen.

Was dann? Tapfer schwitzen in kompletter Montur oder lieber etwas legerer mit Stoffhose und schicker Tunika o.ä. auflaufen.

Darf es bei kreativen Berufen eigentlich auch etwas bunter sein (ohwohl der Klassiker bei Grafikern und Werbern ja schwarz ist). Ein farbloses Outfit wäre so garnicht mein Stil/das worin ich mich wohl fühle. Bin immer ehr etwas dezent farbenfroher.

Für ein kurzes Feedback - besonders zum Thema Wetterlage und Blazer ja/nein - wäre ich sehr dankbar.

Gruß Tina

PS. Das Forum ist klasse - super Job!

salothecan
Beiträge: 7
Registriert: 07.07.2008, 00:52

kleidung fürs vorstellungsgespräch beim hornbach

Beitrag von salothecan » 07.07.2008, 01:08

hi an die geimeinde,

so bei mir ist es jetzt auch schon soweit. habe am dienstag ein vorstellungsgespräch beim hornbach(kaufmann im einzelhandel)

meine frage.. was soll ich denn anziehen?? die arbeiter im baumarkt haben ja alle jeans und das hornbach hemd an. hatte mir eigentlich gedacht ne saubere jeans mit nem weissen oder blauen hemd mit feinen schuhen darunter anzuziehen. mir wurde aber davon abgeraten und mir empfohlen ne feine hose mit einem hemd zu tragen.. was meint ihr??

und ganz eichtig welche farbkombination.. hehe

danke im voraus

mfg

Xipolis
Bewerbungshelfer
Beiträge: 251
Registriert: 30.06.2008, 04:03

Beitrag von Xipolis » 07.07.2008, 04:09

Grundsätzlich immer etwas besser gekleidet kommen, als später im Job. Das ist wie bei einem festlichen Anlass. Und Du stehst im Mittelpunkt.

Über Deine Kleidung und Dein Aussehen, macht sich Dein Gesprächspartner einen ersten Eindruck.

Xipolis
Bewerbungshelfer
Beiträge: 251
Registriert: 30.06.2008, 04:03

Beitrag von Xipolis » 07.07.2008, 04:19

Marketing ist nicht gleich Werbung.

Und wenn Du Dich auf eine Stelle im Marketing bewirbst und entsprechende hochstellige Bugetverantwortung hast, dann empfehle ich Dir entsprechend seriös aufzutreten.

salothecan
Beiträge: 7
Registriert: 07.07.2008, 00:52

Beitrag von salothecan » 08.07.2008, 18:01

ICH HAB DIE AUSBILDUNGSSTELLE!!!!! :D :D :D :D :D :D :D :D

Antworten