Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Krankheit im Anschreiben einbauen?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker
Bewerbung mit Behinderung um integrativen Arbeitsplatz << Zurück :: Weiter >> Produktmanager Bewerbung als Quereinsteiger schreiben  
Autor Nachricht
Mythorius



Anmeldungsdatum: 22.08.2015
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 22.08.2015, 09:52    Titel: Krankheit im Anschreiben einbauen?

Hallo liebes Forum,
schön das es sowas hier gibt.

Ich bin etwas überfordert aktuell...., ich möchte vorweg mich wegen meiner Rechtschreibung entschuldigen, ich leide unter einer Lese Schreib Schwäche, ich gebe mir aber mühe!

Vorgeschichte:

Ich habe eine Ausbildung zum Verkäufer und im Anschluss eine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel absolviert.
Am 05.08. stellte sich nun heraus das ich zwei Wirbelsäulen Verformungen habe, die folge hiervon ist das ich nicht mehr lange stehen darf, nicht mehr schwer heben darf und keine Einseitige Arbeiten mehr erledigen darf.
Da es nun sehr unrealistisch ist weiterhin im Einzelhandel Arbeiten zu können, machte ich mir ein paar Gedanken wo ich aktuell noch einsatzbereit bin. Für mich und den Ortophäden kommt hier nur noch die Büro Tätigkeit in frage.

Ich bin mir allerdings nun unsicher wie ich das nun in meinem Anschreiben einbauen soll?

Ich möchte mal meine aktuelle Bewerbung hier reinstellen, und hoffe mir kann hier geholfen werden bezüglich Tipps oder Verbesserung Vorschlägen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

laut Ihrer Stellenanzeige beim Onlineportal meinestadt.de ist bei Ihnen eine Stelle als Datenerfasser zu vergeben. Für diese Stellen interessiere ich mich sehr und stelle mich Ihnen daher vor.
Nachdem ich die Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann mit Erfolg beenden konnte, habe ich drei Jahre Berufserfahrung in verschiedenen Positionen sammeln dürfen. Nach einer Familienpause möchte ich nun wieder in meinem Beruf zurückkehren.
Die Versorgung meiner Tochter Emilia wird durch die Krabbelstube und meiner Lebensgefährtin ganztägig und am Wochenende gewährleistet sein.
Durch meine Berufserfahrung in verschiedenen Positionen, und durch meine Ausbildung als Einzelhandelskaufmann verfüge ich über die fachlichen Grundlagen um die Anforderungen zu erfüllen.
Freundliches und kompetentes Auftreten sowie die Begeisterung auf Kunden einzugehen bringe ich mit.
Ich bin überzeugt, dass mir die Arbeit als Quereinsteiger und der Kontakt zum Kunden nach einer langen Familienpause viel Freude bereiten wird, denn der Kontakt zum Kunden ist für mich, seit Beginn meiner Ausbildung, der Motor für eine befriedigende Berufsausübung.

Lassen Sie sich von meinen Fähigkeiten in einem persönlichen Gespräch Überzeugen. Auf Ihre Einladung freue ich mich sehr und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Wäre toll wenn mir wer helfen könnte,
vielen Dank!
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12168

BeitragVerfasst am: 22.08.2015, 11:23    Titel:

Hallo Mythorius!

Angesichts der vielen Jahre, die Du noch im Beruf verbringen wirst (und die Verantwortung für Deine Tochter), wäre meine GANZ dringende Empfehlung, den anstehenden Richtungswechsel auf eine möglichst solide Grundlage zu stellen... sprich: Auf jeden Fall eine erneute, vollwertige Ausbildung in einem Beruf zu absolvieren, den Du voraussichtlich jahrzehntelang ausüben kannst. Schnellschüsse, Seiten- und Irrwege, wie den mit der "Datenerfassung" würde ich unbedingt zu vermeiden suchen. Das ist so ein Job, der Dir zwar jetzt schnell ein paar Euros bringt... und der vermutlich genau dann komplett automatisiert sein wird, wenn Dich niemand mehr für eine Ausbildung nimmt...
Nach oben
Mythorius



Anmeldungsdatum: 22.08.2015
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 22.08.2015, 11:34    Titel:

Hallo Fragen,

ja das dachte ich mir ebenfalls, da stellt sich das JobCenter aktuell leider quer... Die gehen davon aus, da ich eine Kaufmännische Ausbildung habe das ich im Beruf weiterarbeiten kann, z.B. halt im Büro...
Aber das da mehr benötigt wird, ignorieren die aktuell einfach...
Eine Umschulung wurde bereits abgelehnt...
Und es ist glaube ich auch schwer mit 29Jahren noch eine Ausbildung zu bekommen? kenne mich da nicht aus.

Aber die Idee hatte ich selbst auch schon, wie gesagt da macht das JobCenter leider Stress...
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10974

BeitragVerfasst am: 22.08.2015, 13:05    Titel: Re: Krankheit im Anschreiben einbauen?

Mythorius hat Folgendes geschrieben:
Ich bin mir allerdings nun unsicher wie ich das nun in meinem Anschreiben einbauen soll?

Ins Anschreiben sollten eigentlich nur Dinge kommen, die für deine Übernahme argumentieren. Sprich: Deine stellenbezogene Motivation, deine stellenbezogenen Fachkenntnisse und deine stellenbezogen verwendbaren positiven Charaktereigenschaften (Stärken).

Zitat:
laut Ihrer Stellenanzeige beim Onlineportal meinestadt.de ist bei Ihnen eine Stelle als Datenerfasser zu vergeben. Für diese Stellen interessiere ich mich sehr und stelle mich Ihnen daher vor.

Fundort der Stellenanzeige in den Betreff. Absatz als überflüssig streichen!


Zitat:
Nachdem ich die Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann mit Erfolg beenden konnte, habe ich drei Jahre Berufserfahrung in verschiedenen Positionen sammeln dürfen. Nach einer Familienpause möchte ich nun wieder in meinem Beruf zurückkehren.

Können und dürfen haben in einer Bewerbung nichts verloren. Sie sagen nichts darüber aus, was du tatsächlich geleistet hast.
Nebenbei dient das Anschreiben nicht zur Wiederholung des Lebenslaufs. Nur deine Motivation, deine Kompetenzen und deine Stärken, jeweils stellenbezogen, zählen hier!

Zitat:
Die Versorgung meiner Tochter Emilia wird durch die Krabbelstube und meiner Lebensgefährtin ganztägig und am Wochenende gewährleistet sein.

Ganz ehrlich: Bei einem Mann fragt doch niemand, ob er ein Kind hat und wenn er eines hat, geht man i.d.R. nicht davon aus, dass er die Hauptbezugsperson ist. Daher würde ich das ganz rauslassen. Du bringst damit nur den potentiellen Arbeitgeber auf dumme Gedanken...

Zitat:
Durch meine Berufserfahrung in verschiedenen Positionen, und durch meine Ausbildung als Einzelhandelskaufmann _verfüge ich über die fachlichen Grundlagen um die Anforderungen zu erfüllen.

Aufgrund meiner...
Komma nach Positionen raus.


Zitat:
Freundliches und kompetentes Auftreten sowie die _Begeisterung auf Kunden einzugehen bringe ich mit.


Zitat:
Ich bin überzeugt, dass mir die Arbeit als Quereinsteiger und der Kontakt zum Kunden nach einer langen Familienpause viel Freude bereiten wird, denn der Kontakt zum Kunden ist für mich, seit Beginn meiner Ausbildung, der Motor für eine befriedigende Berufsausübung.


Seit Beginn meiner Ausbildung war der Kundenkontakt für mich immer eine der schönsten Seiten des Berufs. Dem sehe ich auch bei der Arbeit bei Ihnen mit Freude entgegen.
Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12168

BeitragVerfasst am: 22.08.2015, 13:47    Titel:

Mythorius hat Folgendes geschrieben:
Und es ist glaube ich auch schwer mit 29Jahren noch eine Ausbildung zu bekommen? kenne mich da nicht aus.


Ich sage immer: "Es wird nie wieder so einfach sein wie heute..."... Winken

Mythorius hat Folgendes geschrieben:
Aber die Idee hatte ich selbst auch schon, wie gesagt da macht das JobCenter leider Stress...


Die haben natürlich ihre eigene Motivation in diesem Spiel. Die wollen Dich schlicht + einfach aus ihrer Statistik haben. Deine langfristige Berufs- und Lebensperspektive ist denen relativ egal.

Trotzdem ist der Grundgedanke natürlich nicht falsch, auf der bereits vorhandenen Qualifikation aufzubauen. Hast Du schon herausfinden können, was Dir derzeit fehlt, um in einem Einzelhandelsunternehmen einen ausbaufähigen Bürojob an Land ziehen zu können? Möglicherweise ist das weniger, als Du bislang denkst... und (sehr gut) möglicherweise auch etwas, was sich mit einer vergleichsweise überschaubaren Fortbildung erwerben lässt. Und da wiederum könnte ich mir gut vorstellen, dass sich das JobCenter deutlich kooperativer zeigt...

Ein netter Nebeneffekt ist natürlich auch, dass der Lebenslauf bei solch einer dezenten "Richtungskorrektur" geradlinig bleibt. Die "Datenerfassung" hat nicht nur das Problem der fehlenden Langzeitperspektive, sondern auch das des erkennbaren Bruchs im Lebenslauf. Ich würde mir diesen Spontaneinfall (trotz der guten Verbesserungsvorschläge von TheGuide im Detail) wirklich noch einmal überlegen...
Nach oben
Mythorius



Anmeldungsdatum: 22.08.2015
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 22.08.2015, 14:34    Titel:

Da hast du natürlich recht, wird alles nicht einfacher *grins*

Naja mir fehlt einfach der Tiefgang, in der Einzelhandelsausbildung kratzt man alles nur mal an, Punkto Personal, Buchhaltung und co.
Das sind die Punkte die einfach gebraucht werden für solche sachen ( denke ich zumindest) Selbst die Zeitarbeit meinte das es schwer wird, mit der Kaufmännischen Quali etwas in der branche zu finden.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum