Lange Studienzeit rechtfertigen - private Gruende

Informationen und Fragen zum Bewerbungsablauf, zu einzelnen Elementen der Bewerbungsmappe und zu individuellen Formulierungen. Wie soll eine Bewerbungsmappe aufgebaut sein? Welche Fakten gehören in ein Anschreiben? Welche Formulierungen sollten unbedingt vermieden werden?
Antworten
NatAr
Beiträge: 1
Registriert: 05.01.2019, 16:37

Lange Studienzeit rechtfertigen - private Gruende

Beitrag von NatAr » 05.01.2019, 16:45

Hallo,

ich habe mein Studium (BA Maschinenbau) vor kurzem beendet und habe eine wichtige frage zum Lebenslauf/Anschreiben.
Kurz zu meiner Situation:
Das Studium habe ich vor ca 7 Jahren begonnen und es hat sich leider deutlich in die Länge gezogen. Der Grund hierfür lag bei der schwierigen Trennung meiner Eltern. Es war eine extreme Belastungsprobe
für die ganze Familie. Ich musste mich neben dem Studium um viele private Angelegenheiten kümmern, was mich Zeit und Nerven gekostet hat.
Durch die schwere Zeit wurde meine Mutter leider sehr krank wodurch sie sehr abhängig von uns (ihren Kindern)war. Mittlerweile geht es ihr wieder besser und die schwere Krise wurde überstanden. Nun möchte ich mich voll
auf mein Leben konzentrieren und bin sehr motiviert in die Arbeitswelt einzusteigen.

Das Problem ist jedoch meine lange Studienzeit. Ich habe mir sehr viele Gedanken darüber gemacht und weiß nicht ob ich
die Probleme die ich hatte als Grund für die lange Studiendauer nennen kann. Falls ja, wo (Lebenslauf/Anschreiben) und wie sollte ich es formulieren.

Mein erster Gedanke war es den Zeitraum einfach in den Lebenslauf zu schreiben:

"xxxx bis xxxx familiäre Probleme"

Kann man das so machen? Bin für jede Hilfestellung sehr dankbar.

Viele Grüße

N.B

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11468
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 06.01.2019, 22:28

Im Anschreiben hat das jedenfalls nichts zu suchen. Dort argumentierst du ausschließlich positiv für deine Einstellung.

Familiäre Probleme gehen niemanden etwas an. Die in den Lebenslauf zu schreiben, wäre sehr seltsam. Mach daraus Pflege für Angehörige.

https://www.wila-arbeitsmarkt.de/ratgeb ... slauf.html

Antworten