Linux System Engineer Bewerbung gelernter Fachinformatiker

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
osum
Beiträge: 4
Registriert: 03.08.2012, 15:57

Linux System Engineer Bewerbung gelernter Fachinformatiker

Beitrag von osum » 03.08.2012, 16:00

Hallo zusammen,

da ich mich das letzte mal vor vier Jahren bewerben musste bin ich jetzt entsprechend unsicher. Hab mich hier schon etwas durchgelesen und versucht einige Tipps zu übernehmen. Hier daher mein derzeitiges Anschreiben. Bitte um Kritik :)

Z.B. bei so sachen wie der Angabe der betriebsbedingten Kündigung bin ich mir nicht sicher, ob ich das so reinnehmen soll oder nicht.
Bewerbung als Linux System Engineer

Sehr geehrter Herr XY,

die Webseite Ihres Unternehmens und insbesondere Ihre starke Position zu Open-Source-Software und
offenen Standards haben bei mir großes Interesse geweckt.
Ich selbst bin seit vielen Jahren enthusiastischer Linux und Open-Source Verfechter.
Darum habe ich 2008 eine Ausbildung zum Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung
bei einem ebenfalls im Open-Source-Bereich tätigen Unternehmen begonnen und 2011 erfolgreich
abgeschlossen. Im selben Unternehmen war ich nach der Ausbildung ein Jahr als Backend-Entwickler
im Bereich hochverfügbare Linux Virtualisierungscluster tätig.

Aufgrund einer betriebsbedingten Kündigung bin ich nun auf der Suche nach neuen Herausforderungen.
Ich bin mit vielen Ihrer Kernbereiche bestens vertraut. Sei es Clustering, Virtualisierung, Netwerken,
Benutzerverwaltung mit LDAP oder E-Mail-Dienste. Exzellente Linux-Kentnisse natürlich
mit inbegriffen. Darüber hinaus besitze ich durch meine Ausbildung und mein privates Engagement
tiefgehende Erfahrungen in den Sprachen Perl, Bash, C sowie in den gängigen Versionierungssystemen.

Auch im Umgang mit Kunden besitze ich durch meine Tätigkeit im 2rd-Level-Support während der
Ausbildung das nötige Feingefühl um technischen Laien Zusammenhänge und Gegebenheiten verständlich zu vermitteln.

Über eine Rückmeldung um einen Termin für ein Vorstellungsgespräch zu vereinbaren freue ich mich
sehr.
Mit freundlichen Grüßen,
XY

osum
Beiträge: 4
Registriert: 03.08.2012, 15:57

Beitrag von osum » 05.08.2012, 14:00

Oder ist das ganze nach wie vor zu konventionell?

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 05.08.2012, 21:51

Was sollen die Aufgaben als System Engineer sein? Wird dafür eventuell ein Studium vorausgesetzt?
Z.B. bei so sachen wie der Angabe der betriebsbedingten Kündigung bin ich mir nicht sicher, ob ich das so reinnehmen soll oder nicht.
Das ist nicht so angebracht.
Darum habe ich 2008 eine Ausbildung zum Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung
bei einem ebenfalls im Open-Source-Bereich tätigen Unternehmen begonnen und 2011 erfolgreich
abgeschlossen.
Dass du die Ausbildung begonnen hast, ergibt sich durch die Beendigung und braucht daher nicht extra erwähnt werden.
Sei es Clustering, Virtualisierung, Netwerken,
Benutzerverwaltung mit LDAP oder E-Mail-Dienste. Exzellente Linux-Kentnisse natürlich
mit inbegriffen.
Das sind beides keine richtigen Sätze.
Darüber hinaus besitze ich durch meine Ausbildung und mein privates Engagement
tiefgehende Erfahrungen in den Sprachen Perl, Bash, C sowie in den gängigen Versionierungssystemen.
Sind diese Kenntnisse bei dieser Stelle gefordert?

osum
Beiträge: 4
Registriert: 03.08.2012, 15:57

Beitrag von osum » 05.08.2012, 23:24

Knightley hat geschrieben:Was sollen die Aufgaben als System Engineer sein? Wird dafür eventuell ein Studium vorausgesetzt?
Z.B. bei so sachen wie der Angabe der betriebsbedingten Kündigung bin ich mir nicht sicher, ob ich das so reinnehmen soll oder nicht.
Das ist nicht so angebracht.
Ok, soll ich das einfach komplett weglassen? Also keine Erwähnung, warum ich nicht mehr beim alten Unternehmen bin?
Knightley hat geschrieben:Was sollen die Aufgaben als System Engineer sein? Wird dafür eventuell ein Studium vorausgesetzt?
Systemadministration, Planung von IT-Systemen, Support für Kunden, etc
Nö, kein Studium o.ä.
Knightley hat geschrieben:
Darüber hinaus besitze ich durch meine Ausbildung und mein privates Engagement
tiefgehende Erfahrungen in den Sprachen Perl, Bash, C sowie in den gängigen Versionierungssystemen.
Sind diese Kenntnisse bei dieser Stelle gefordert?
Jup, steht auch u.A. in der Ausschreibung drin. (nicht alle genannten, aber einige davon)

osum
Beiträge: 4
Registriert: 03.08.2012, 15:57

Beitrag von osum » 06.08.2012, 23:42

Updated. Bei dem Part mit der Kündigung muss ich mir noch was anderes überlegen.
[...]
die Webseite Ihres Unternehmens und insbesondere Ihre starke Position zu Open-Source-Software und
offenen Standards haben bei mir großes Interesse geweckt.
Ich selbst bin seit vielen Jahren enthusiastischer Linux und Open-Source Verfechter.
Darum habe ich 2011 eine Ausbildung zum Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung
bei einem ebenfalls im Open-Source-Bereich tätigen Unternehmen erfolgreich abgeschlossen. Im selben
Unternehmen war ich nach der Ausbildung ein Jahr als Backend-Entwickler im Bereich hochverfügbare
Linux Virtualisierungscluster tätig.

Aufgrund einer betriebsbedingten Kündigung bin ich nun auf der Suche nach neuen Herausforderungen.
Ich besitze exzellente Linux-Kentnisse und bin mit vielen Ihrer Kernbereiche — Clustering,
Virtualisierung, Netwerken, Benutzerverwaltung mit LDAP oder E-Mail-Dienste — bestens vertraut.
Darüber hinaus habe ich durch meine Ausbildung und mein privates Engagement tiefgehende Erfahrungen
in Perl, Bash sowie C sowie in den gängigen Versionierungssystemen erlangt.

Auch im Umgang mit Kunden besitze ich durch meine Tätigkeit im 2rd-Level-Support während der
Ausbildung das nötige Feingefühl um techniscaen Laien Zusammenhänge und Gegebenheiten zu vermitteln.
Über eine Rückmeldung um einen Termin für ein Vorstellungsgespräch zu vereinbaren freue ich mich
sehr.
Mit freundlichen Grüßen,

Antworten