Lücke im Lebenslauf durch Krankheit

Besondere Informationen, Tipps und Tricks für Bewerber, aber auch für Stelleninhaber.
Lacuna
Beiträge: 7
Registriert: 27.08.2015, 12:46

Beitrag von Lacuna » 27.08.2015, 14:18

Das ist eine super Idee, daran hab ich noch gar nicht gedacht.
Ja, den gibts noch und er war, jedenfalls meistens, sehr umgänglich. Das werde ich mal machen, er weiß ja da auch eher wie die Anwälte so "ticken" und darauf reagieren.

Vielen Dank! :)

iconi
Beiträge: 8
Registriert: 02.12.2015, 20:38

Lücke aufgrund von Krankheit im Lebenslauf angeben

Beitrag von iconi » 05.12.2015, 20:09

ich habe leider gesundheitsbedingt eine sehr große Lücke in meinem Lebenslauf (ca 1,5 Jahre) und weiß nun nicht wie ich diese füllen soll.


medizinische rehabilitation aufgrund eines operativen eingriffes



Auszeit aus gesundheitlichen Gründen, inzwischen vollständige Genesung und Einsatzbereitschaft

oder habt Ihr eine bessere Idee?
Außerdem habe ich einen Schwerbehindertenausweis, den würde ich dann allerdings nicht erwähnen. Ich bin relativ jung, möchte mich für eine Ausbildung bewerben und denke der würde vllt etwas abschrecken.


:?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11494
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 05.12.2015, 23:40

Kommt darauf an. Im ÖD wirst du mit Behinderung bei gleicher Eignung bevorzugt.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8931
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 07.12.2015, 20:23

Für was für eine Ausbildung bei welchen Arbeitgebern möchtest du dich denn bewerben?

Also hast du einen Schulabschluss? Hast du auch schon berufliche Erfahrungen?

iconi
Beiträge: 8
Registriert: 02.12.2015, 20:38

Beitrag von iconi » 07.12.2015, 20:34

Hallo Romanum,
ich möchte mich beruflich umorientieren und gerne einen kaufmännischen Beruf erlernen. Ich bin 23, gelernete Friseurin und hab nach der Ausbildung hauptsächlich im Einzelhandel gearbeitet.
Nunja dann kam letztes Jahr eine blöde Krankheit dazwischen, die sich im Lebenslauf leider nicht so gut macht. :?
Im öffentlichen Dienst ist eine Schwerbehinderung von Vorteil aber die Stellen sind leider auch nur begrenzt.

iconi
Beiträge: 8
Registriert: 02.12.2015, 20:38

Beitrag von iconi » 07.12.2015, 20:39

Achja ich habe einen relativ guten Realschulabschluss und meine Friseurausbildung hab ich auch sehr gut abgeschlossen.

Schlunze
Beiträge: 1
Registriert: 11.12.2016, 10:22

Krankheit im Lebenslauf nach Realschulabschluss angeben?

Beitrag von Schlunze » 11.12.2016, 10:38

Hallo, ich habe im Juli 2016 den Realschulabschluss erreicht, wurde dann krank und konnte in der Folge eine Lehre nicht beginnen, Elektroniker, wie verpacke ich diese Krankheit im Lebenslauf? Bin jetzt auf Reha und kann jederzeit ein Praktika beginnen? Lg

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11494
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 11.12.2016, 12:46

Hast du bei deinem Ausbildungsbetrieb mal nachgefragt, ob die dich noch nehmen? Klar, du hättest dann vier Monate verloren, aber nicht ein ganzes Jahr. Die Betriebe suchen doch alle. Zumindest in der Beziehung gibt es doch einen gewissen Verhandlungsspielraum. Ohne dich euphorisch stimmen zu wollen, aber der Versuch, jetzt noch in die Ausbildung zu kommen, kostet dich nichts, ein Scheitern würde am derzeitigen status quo nichts ändern, ein Erfolg würde dir die Lücke im LL ersparen.

Nebenbei: das Praktikum, die Praktika.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8931
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 13.12.2016, 11:17

Schlunze hat geschrieben: wie verpacke ich diese Krankheit im Lebenslauf? Bin jetzt auf Reha und kann jederzeit ein Praktika beginnen?

Großartig verpacken musst du nicht. Schreibe es so in den Lebenslauf, wie es auch der Wahrheit entspricht. Oder was verspricht dagegen?

Reaver85
Beiträge: 2
Registriert: 21.02.2017, 15:52

Krankheit: Lebenslauf des Grauens - Wie damit umgehen?

Beitrag von Reaver85 » 21.02.2017, 16:13

Hallo liebes Forum,

ich habe gerade meine Umschulung zum Kaufmann f. Büromanagement erfolgreich beendet und suche nun eine Stelle.

Durch eine Krankheit war mein bisheriges Leben ein ewiges hin und her. Von meinem 17. bis zum 30. Lebensjahr kann ich nur 2 Jahre Arbeit, 3 Praktias und 2 Umschulungen vorweisen.

Mein Lebenslauf ist (bis auf die letzte Umschulung) eine Katastrophe. Das einzigste Positive daran ist, dass ich mittlerweile gesund bin und mein Leben um 180 Grad drehen konnte.

Ich komme in ca. 10 Jahren Arbeitszeit mit allen Jobs und Praktias auf ca. 2,5-3 Jahre "Arbeitszeit". Der Rest sind Wartezeiten auf Rehamaßnahmen, Kliniken und Umschulungen.

Wenn ich dann noch gesagt bekomme "Von der Krankheit nichts erzählen!", fehlt mir auch noch die letzte mögliche Erklärung dafür.

Wie würdet ihr damit umgehen ?

Danke im Voraus

:(

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11494
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Krankheit: Lebenslauf des Grauens - Wie damit umgehen?

Beitrag von TheGuide » 22.02.2017, 14:20

Reaver85 hat geschrieben:Wenn ich dann noch gesagt bekomme "Von der Krankheit nichts erzählen!", fehlt mir auch noch die letzte mögliche Erklärung dafür.
Das gilt vor allem für psychische Erkrankungen und solche mit einem hohen Rückfallrisiko.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8931
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 22.02.2017, 14:55

Reaver85 hat geschrieben:Wenn ich dann noch gesagt bekomme "Von der Krankheit nichts erzählen!", fehlt mir auch noch die letzte mögliche Erklärung dafür.

Wie würdet ihr damit umgehen ?

Letztendlich bleibt dir doch nur die Wahrheit - früher oder später. Die Wahrheit ist ja auch befreiend, da man sich nicht verstecken braucht oder etwas vorspielen muss.

Ggf. kann man einen kurzen Hinweis am Ende des Anschreibens anbringen, eventuell mit einem Hinweis auf eine mögliche finanzielle Förderung des Unternehmens bei einer Einstellung.

Im Lebenslauf ist sicherlich der Verzicht auf Zeitangaben eine Variante. Du könntest bspw. allgemeine Rubriken wie Erfahrungen, Kenntnisse und Fähigkeiten angeben und dazu dann 5, 6 Punkte angeben, die einen groben Überblick über dein Leistungsprofil geben. So hat ein Leser einen Überblick. So ein Lebenslauf bzw. Kompetenzprofil braucht auch nur aus einer Seite bestehen.

Außerdem ist es sicherlich ratsam, wenn du auch andere Wege als nur das Verschicken von schriftlichen Bewerbungsunterlagen gehst, zum Beispiel Jobmessen besuchst oder die Bewerbungsunterlagen ggf. persönlich abgibst. Generell ist das Kontakte knüpfen sehr wichtig, damit du nicht immer gegen andere Bewerber ohne Lebenslaufproblematiken konkurrieren musst.

Drombart
Beiträge: 1
Registriert: 28.02.2018, 22:26

Krankheit Zeitangabe

Beitrag von Drombart » 01.03.2018, 02:03

Grüße,

Ich bin seit einiger Zeit mit meiner beruflichen Situation unzufrieden. Ich habe auch bereits ein paar Bewerbungen geschrieben und viel dazu gelesen. Problem, je mehr ich lese, umso verwirrter bin ich. Gefühlt sind die meisten Ratgeber für Führungskräfte ausgelegt.
Bisher habe ich immer den Lückentext bei Xing ausgefüllt. Das reichte zwar für zwei Bewerbungsgespräche und einem Jobangebot. Das war zwar interessant, die Konditionen aber zumindest fragwürdig. Zurück zum Thema!

Kurz zu meiner Person.
Habe von 2007 bis 2009 eine Ausbildung zum Maler & Lackierer abgeschlossen.
Am 5.7.2011 einen Arbeitsunfall erlitten und eine Umschulung vom 1.8.2013 bis 06.2015 zum Bürokaufmann absolviert. (im zweiten Lehrjahr begonnen).
Da würde ich bereits zu meiner ersten Frage kommen.

1.Frage: Ich weiß nicht wie genau ich das im Lebenslauf schreiben soll.
März 2011 – Juni 2011 (Unfalltag) oder Februar 2013 (Insolvenz des Arbeitgebers) oder Juni 2013 (Beginn der Umschulung)
Entlassen wurde ich in der ganzen Zeit nicht. Arbeitslos war ich ja auch nicht. Aber Arbeiten auch nicht.
Bisher habe ich immer Februar 2013 angegeben.

2.Frage: Ich nutze wie oben bereits erwähnt das Layout von Xing. Ist das okay oder sollte ich mir doch lieber ein Word Dokument zusammen basteln?

3.Frage: Ich habe im Lebenslauf unter jeder beruflichen Laufbahn Stichpunkte stehen Bsp.
April 2010 – Dezember 2010
Bundeswehr
Grundwehrdienst
Kraftfahrzeugführer Kl. B
Verantwortliches Handeln
So lassen oder streichen?

4.Frage mein Schulabschluss gebe ich nicht mehr mit an. Ist ohnehin nur ein Hauptschule nach kl. 10

Ich hab den Aufbau mal als Foto hochgeladen.
http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 865899.png

Mein Anschreiben gibt es dann morgen. Ich muss auch mal ins Bett und mir viel immer mehr ein. Ich glaube auch, dass um 2 Uhr nix wirklich Produktives mehr dabei raus kommt.

Ich danke vorab für eure Zeit, Mühe und Tipps.

Antworten