Medizinische Sektions- und Präparationsassistentin Bewerbung

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Lexi01
Beiträge: 3
Registriert: 25.01.2009, 10:27

Medizinische Sektions- und Präparationsassistentin Bewerbung

Beitrag von Lexi01 » 25.01.2009, 10:38

Hallo,
ich möchte meine Bewerbung für eine zweite Ausbildungsstelle zur medizinischen Sektiionsassistin in den nächsten Tagen gerne abschicken, möchte Euch aber bitten, noch einmal drüber zu gucken und würde gerne wissen, wie mein Anschreiben bei Euch ankommt, bzw. ob ich etwas ändern sollte, ob Ihr Fehler findet, bin gespannt auf Kommentare.
Ich möchte unbedingt einen Platz bekommen, es ist mir sehr wichtig und ich möchte einen guten Eindruck machen. Unsicher bin ich mir auch, welche Zeugnisse ich mitschicken soll, denn ich habe schon etwas Berufserfahrung hinter mir. Reicht das letzte Zeugnis von meiner alten Arbeitsstelle und das Zeugnis vom Abschluss meiner Ausbildung? Soll ich auch Praktika-Zeugnisse mitschicken, auch wenn diese nichts mit der neuen Ausbildung zu tun haben?
Also hier mein Anschreiben:

Sehr geehrte Frau ...,

über das Berufenet der Bundesagentur für Arbeit bin ich auf Ihre Internetseite gestoßen und habe mit Freude vernommen, dass Sie einen Ausbildungsgang zur Medizinischen Sektions- und Präparationsassistentin anbieten. Mit diesem Schreiben möchte ich mich um einen Ausbildungsplatz für Oktober 2009 bei Ihnen bewerben.

Schon kurz nach meiner Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin habe ich gemerkt, dass mich dieser Beruf nicht erfüllen wird, da ich Freude an naturwissenschaftlichen Themen habe und meine Interessen im biologisch medizinischen Bereich liegen.

Zur Zeit arbeite ich selbständig im Bereich Problemhundetherapie. Die Arbeit mit den Tieren macht mir großen Spaß, doch leider ist es oft die Arbeit mit den Besitzern, die sich als sehr schwierig erweist. Um Einstellungsveränderungen, Einsicht und ein Umdenken bei den Besitzern zu erzielen, ist teilweise ein starkes, dominantes Auftreten sehr wichtig, welches leider nicht zu meinen Stärken gehört. Meine Stärken liegen in der Praxis, im handwerklichen, Hand- und Fingergeschick mit einer Vorliebe für präzises und sorgfältiges Arbeiten.

Diese Stärken mit meinem Interesse an biologischen Vorgängen und medizinischen Sachverhalten bewegen mich nun zu dieser Bewerbung und ich würde mich über eine positive Antwort sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
...

Die Briefgestaltung ist mir vertraut, von daher habe ich nur den Text eingefügt und bin gespannt auf Eure Antworten.
Vielen Dank,
viele Grüße
Lexi01

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline » 25.01.2009, 16:20

Soll ich auch Praktika-Zeugnisse mitschicken, auch wenn diese nichts mit der neuen Ausbildung zu tun haben?
Das ist nicht notwendig.

Die Einleitung könnte man nicht so allgemein gestalten.
und meine Interessen im biologisch-medizinischen Bereich liegen.
Und den Teil mit deiner derzeitigen Tätigkeit würde ich stark kürzen. Viel interessanter wäre es für den Leser, wenn er erfahren würde, wie du zu deinen Stärken gekommen bist und wo du sie schon einsetzen konntest:
Meine Stärken liegen in der Praxis, im handwerklichen, Hand- und Fingergeschick mit einer Vorliebe für präzises und sorgfältiges Arbeiten.

Diese Stärken mit meinem Interesse an biologischen Vorgängen und medizinischen Sachverhalten

katze88
Beiträge: 1
Registriert: 17.02.2009, 19:53

Frage :)

Beitrag von katze88 » 17.02.2009, 20:00

Hey...möchte auch gern den Beruf der Medizinischer Sektions- und Präparationsassistent lernen und nun hab ich mal eine Frage an dich.
Du hast geschrieben, dass du über das berufenet einen Ausbildungsplatz gefunden hast.
Jetzt bin ich ein bisschen verwirrt, ich dachte bisher den Beruf kann man nur in Bochum an einer Schule erlernen, stimmt das oder wie ist das genau?
Vielen Dank im vorraus

Antworten