Mein Deckblatt "für Anwendungsentwicklung

Einzelne Bewerbungen können sehr umfangreich werden. In dieser Rubrik wird über fakultative Elemente der Bewerbungsunterlagen diskutiert.
Antworten
vsss
Beiträge: 24
Registriert: 25.09.2012, 12:26

Mein Deckblatt "für Anwendungsentwicklung

Beitrag von vsss » 17.10.2012, 21:27

Hallo,
hier über mich:
http://www.bewerbung-forum.de/forum/hal ... 53124.html
hier über meine Bewerbung:
http://www.bewerbung-forum.de/forum/mei ... 53125.html

und hier gehts nun über mein Deckblatt:
Was sagt ihr dazu? Ich werde aufjeden fall eine Bewerbungsmappe (3 Teilig) bei jeder Bewerbung verwenden und sie persönlich in der Firma abgeben.

Bild:

Bild

Bin gespannt auf eure Antworten. Danke im Voraus!

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 18.10.2012, 10:25

Hallo vsss,

das mit der 3-teiligen Bewerbungsmappe solltest Du noch einmal überprüfen. Sie machen zwar auf den ersten Blick sehr viel her. Nur viele Personalverantwortliche mögen diese mappen aus nachvollziehbaren Gründen überhaupt nicht.

Denn der Hauptnachteil: sie beanspruchen sehr viel Platz, weil man sie ja in der Regel komplett aufklappt.

Nur wer im Büro gearbeitet hat, weiss, dass Raum auf Schreibtischen immer eine Sache für sich ist. Schreibtensilien, Posteingänge (ein Stapel voller Bewerbungen), vielleicht auch noch der Monitor vom Rechner. Und das ganze bei einem normalen Schreibtisch.

Ärgert sich ein personalverantwortliche über die nächste 3-teilige Bewerbungsmappe, beginnt er die Sichtung der Bewerbung mit einer negativen Einstellung. Da kann dann der kleinste Makel schon dazu führen, dass die Mappe umgehend auf dem Stapel der Absagen landet.

Personalverantwortliche sind halt Menschen.

Was nun dein Deckblatt betrifft, finde ich die räumliche Gestaltung ungünstig. Da Du alles nach oben gezogen hast, wirkt die untere Hälfte "nackt".

Mein Tipp: Du hast ja im Anschreiben eine Kopfzeile mit Deinem Namen und Deinen Kontaktdaten. Verwende diese Kopfzeile auch auf dem Deckblatt (also oberhalb vom Bild). Schreibe dann noch Deinen Namen größer und in Fett, damit er dem Leser ins Auge springt und sich besser einprägt.

Im unteren Bereich fügst du dann noch einmal die Adresse des jeweiligen Empfängers ein. So entsteht der Eindruck eines exklusiven Deckblattes, was Dir als Bewerber wieder Pluspunkte einbringt.

Dann würde ich noch Dein Bild vergrößern und den Strich rechts und links etwas kleiner setzen. Denn so wirkt das Ganze noch ein wenig so, als würdest Du von den beiden balken "regelrecht erdrückt".

Viele Grüße aus Duisburg

vsss
Beiträge: 24
Registriert: 25.09.2012, 12:26

Beitrag von vsss » 18.10.2012, 22:24

Hallo Herr Rimpler, erstens vielen dank, dass Sie (die anderen natürlich auch) so viel zeit dafür verschwenden.... Bedeutet viel!!

-Zu der Mappe, was wäre dann die alternative Lösung Ihrer Meinung nach? Online Bewerbung ist zwar modern, finde aber man könnte mehr Interesse zeigen wenn man persönlich vorbei kommt. Oder?

-So habe ich nun das Deckblatt erstellt, auf dem Lebenslauf und dem Anschreiben mache ich das blaue zeug jetzt weg, ((obwohl ich es so fleißig mit Photoshop erstellt habe:D )), es bleibt dann nur auf dem Deckblatt.

So sieht es nun aus:
Bild

"Bewerbung als ..." - 22
"Vitali" - 26
"SAP" - 12
Alles Calibri.

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 19.10.2012, 11:03

Hallo Vitalii,

ziehe einmal deinen namen nach oben in die Kopfzeile;

dann den blauen Balken etwas weiter runterziehen,

und dann, um das ganze etwas aufzulockern, die Bewerbung etwas tiefer und rechtsbündig gesetzt

das dürfte noch besser aussehen

Viele Grüße aus Duisburg

vsss
Beiträge: 24
Registriert: 25.09.2012, 12:26

Beitrag von vsss » 19.10.2012, 11:23

Hallo Andreas,

so sieht es nun aus:

Bild

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 19.10.2012, 11:39

Hallo Vitali,

von der Aufteilung deutlich besser.

Nur deinen Namen solltest Du in der Kopfzeile präsentieren

Name
Kontaktdaten

Viele Grüße aus Duisburg

vsss
Beiträge: 24
Registriert: 25.09.2012, 12:26

Beitrag von vsss » 19.10.2012, 11:47

Hallo Andreas,

ich kann Ihnen leider nicht ganz folgen.
Ich habe doch oben eine Kopfzeile mit den ganzen Kontaktdaten und dem Namen?

Ich könnte den (fetten) Namen über dem blauen balken weg machen, dann bleibt nur der (kleine Name) in der Kopfzeile.

Könnten Sie es noch mal ergänzen?

Gruß aus Heidelberg

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 19.10.2012, 11:56

Hallo Vitali,

okay, ich verstehe dein Problem.
Ziehe Deinen Namen in der Kopfzeile in eine seperate zeile und vergrößere ihn; denn der name soll ja ins Auge springen.
Die Kontaktdaten bleiben dannn in der zweiten Zeile in der bisherigen Größe
Und der Name auf dem deckblatt ist dann überflüssig.

Viiele Grüße aus Duisburg

vsss
Beiträge: 24
Registriert: 25.09.2012, 12:26

Beitrag von vsss » 19.10.2012, 12:23

Hallo,

also nun habe ich verstanden was Sie meinen, bloß da treten folgende Probleme auf:

-Die Kopfzeile die ich jetzt auf dem Deckblatt hatte ist eine Automatische Vorlage im Word, nun, wenn ich jetzt zuerst den Namen und dann in der zweiten Zeile die Kontaktdaten angebe wird dann die Höhe der Zeile mit Kontaktdaten nicht mit der höhe der Kopfzeile im Anschreiben und im Lebenslauf übereinstimmen, ist das kein Problem?
Oder könnte man eine Alternative überlegen?

Ich hätte jetzt einmal Ihre Variante, wenn ich sie richtig verstanden habe:
Bild
(Finde ich selber persönlich sehr gelungen) :)

und hier einmal dann der vergleich zwischen lebenslauf und deckblat (auf Kopfzeile bezogen):
Bild

Ist das dann ok, dass die Kopfzeilen sich etwas unterscheiden?

vsss
Beiträge: 24
Registriert: 25.09.2012, 12:26

Beitrag von vsss » 19.10.2012, 12:30

Ergänzung:

Hier hätte ich mal den Namen mit 36, was sagen Sie dazu? Ist das nicht übertrieben, ich würde persönlich sagen, es wäre optimal

Bild

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 19.10.2012, 12:34

Hallo Vitali,

das Problem lässt sich ganz einfach lösen. Am Ende des Deckblattes, nach der Adresse des Arbeitgebers, machst du einen Seitenumbruch.

Auf der Seite 2 fügst Du dann Dein Anschreiben ein; dann ein weiterer Seitenumbruch und ab der dritten Seite folgt dann der Lebenslauf.

Dadurch, dass ein Word-Dokument die komplette Bewerbung enth#ält, hast du so eine einheitliche, durchgehende Kopfzeile; und gleichzeitig kannst du dann dieses Dokument für die Email-Bewerbung in eine pdf-Datei umwandeln. So machen wir das jedenfalls hier.

Viele Grüße aus Duisburg

ps: das Deckblatt finde ich jetzt so in Ordnung

vsss
Beiträge: 24
Registriert: 25.09.2012, 12:26

Beitrag von vsss » 19.10.2012, 12:43

Hallo Andreas,

das heißt auf dem Anschreiben und dem Lebenslauf soll der Name ebenso zu sehen sein?

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 19.10.2012, 12:44

Ist jetzt zu groß, der Name

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 19.10.2012, 12:45

ist immer besser, wenn alles auch optisch einheitlich.

vsss
Beiträge: 24
Registriert: 25.09.2012, 12:26

Beitrag von vsss » 19.10.2012, 12:53

Hallo,

nun habe ich den Namen auf 24 reduziert, und die anderen Seiten, wie Sie mir gesagt haben, mit Seitenumbruch eingefügt. So würde dann das gesamte Packet bei mir aussehen.

Bild

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 19.10.2012, 13:00

Und selber jetzt damit zufrieden?

vsss
Beiträge: 24
Registriert: 25.09.2012, 12:26

Beitrag von vsss » 19.10.2012, 13:11

MEHR ALS! )))) Vielen Vielen Vielen Dank für die Unterstützung. Nun warte ich noch ab was man zu meinem Anschreiben und Lebenslauf schreibt. Dann wenn ich es alles bis Sonntag fertig bekomme, gehts am Montag los mit Bewerbungen! ))

PS: Sie sagten ich soll es mir überdenken bezüglich der Mappe, was wäre ihr Vorschlag? Online Bewerbung?

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 19.10.2012, 13:25

Hallo Vitali,

die E-Mail-Bewerbung hat meist den Vorteil, dass man dort leichter eine Rückmeldung bekommt. Ausserdem ist sie günstiger und schneller.

Viele Grüße aus Duisburg

vsss
Beiträge: 24
Registriert: 25.09.2012, 12:26

Beitrag von vsss » 19.10.2012, 13:29

Hallo,

Also kommt es nicht negativ rüber?
So in etwa: Ach der faule Sack, bewirbt sich online anstatt bei uns vorbei zu kommen ))

?

Gruß

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 19.10.2012, 13:33

Nein, solche Überlegungen gibt es bei den Personalverantwortlichen kaum. Zumal Sie ja dann beim Öffnen des Anhanges erkennen, dass hier ein bewerber kommt, der sich auch Mühe gemacht hat.

vsss
Beiträge: 24
Registriert: 25.09.2012, 12:26

Beitrag von vsss » 19.10.2012, 13:35

Ok, das ist natürlich auch für mich im Vorteil, klar!

Dann werde ich es auch so machen.

Antworten