Motivationsschreiben für Carreer Day

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
emma12
Beiträge: 1
Registriert: 01.07.2012, 11:06

Motivationsschreiben für Carreer Day

Beitrag von emma12 » 01.07.2012, 11:14

Hallo Leute,

ich bräuchte bitte kompetente Hilfe, bei der Erstellung meines Motivationsschreiben für einen Carrer Day.

Hab bereits etwas grob aufgefasst...ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir Tipps geben könntet, was ich besser machen kann. Habe leider noch nie ein Motivationsschreiben verfasst.
Sehr geehrte Frau XXX,

mit großem Interesse habe ich die Veranstaltung des Porsche Carreer Day im Internet gelesen, bei der ich sehr gerne teilnehmen möchte. Zurzeit bin ich Praktikant in ***** und kümmere mich um *************. Ich bin ein flexibler und lernbereiter junger Mann, der seine berufliche Zukunft bei der Porsche AG sieht.
Die Entwicklung von Porsche zu einem der führenden Premiumanbieter im Automobilbereich verfolge ich mit reger Aufmerksamkeit. Gerade die strategische Umsetzung von höchster Qualität, Lifestyle und Lebensfreude in ihren Fahrzeugen hat mich bewogen, Sie als potentiellen Arbeitgeber zu favorisieren

Die Mitarbeit in solch einem innovativen und erfolgreichen Unternehmen wie der Porsche AG, würde mich sehr reizen. Ich bin sehr motiviert, die damit verbundenen Tätigkeiten anzunehmen und bin es gewohnt, eigenverantwortlich und selbstständig auch technikübergreifende Arbeiten zu koordinieren. Dabei helfen mir meine Team- und Kommunikationsfähigkeiten. Weiterhin bin ich in der Lage, Problemstellungen schnell zu erkennen, zu analysieren und systematisch zu Ihrer Lösung beizutragen.
Ich verfüge über eine großes analytisches Denkvermögen und über eine gutes Urteilsvermögen. Meine schnelle Auffassungsgabe und meine Übersicht ermöglichen es mir, schnell und sicher Entscheidungen zu treffen und umzusetzen. Ich bin sehr belastbar und laufe zur Höchstform auf, wenn viele Dinge zur gleichen Zeit auf mich zukommen. Bei der Anleitung von bis zu sechs Mitarbeitern habe ich meine Führungskompetenz bereits unter Beweis gestellt, indem ich sie zu sehr hohen Leistungen motivieren konnte.

Gerne würde ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Potenzialen überzeugen und freue mich auf Ihre Einladung.


Mit freundlichen Grüßen
Würde mich sehr über Verbesserungen und Kritik freuen!

Viele Grüße
Emma[/code]

malox
Bewerbungshelfer
Beiträge: 459
Registriert: 07.09.2011, 00:53

Beitrag von malox » 01.07.2012, 12:25

Sehr geehrte Frau XXX,

mit großem Interesse (das ist ein Standardanfang und diese Formulierung ist vermeidbar - zumal klar ist, dass man "mit großem Interesse" gelesen hat, sonst würde man sich nicht bewerben) habe ich die Veranstaltung des Porsche Carreer (Achtung, Rechtschreibung: Career) Day im Internet gelesen, bei der ich sehr gerne teilnehmen möchte. Zurzeit bin ich Praktikant in ***** und kümmere mich um *************.
Ich bin ein flexibler und lernbereiter junger Mann, der seine berufliche Zukunft bei der Porsche AG sieht.
(Aber man erfährt nichts Konkretes über dich, außer die (sehr vage beschriebene) Praktikantenstelle. Welchen Schulabschluss hast du? Hast du studiert/eine Ausbildung gemacht? Was waren da deine Schwerpunkte? Welche beruflichen Richtungen interessieren dich überhaupt? Technik/Wirtschaft? "Porsche" als Marke: ok - aber beruflich das kann alles mögliche sein.

Die Entwicklung von Porsche zu einem der führenden Premiumanbieter im Automobilbereich verfolge ich mit reger Aufmerksamkeit.
("die Entwicklung zu": Das klingt aber eher danach, als sei Porsche erst auf dem Weg dorthin!)
Gerade die strategische Umsetzung von höchster Qualität, Lifestyle und Lebensfreude in ihren (wenn "ihren" dann groß: "Ihren" - allerdings wirkt das bei einem Anschreiben für Frau x etwas deplatziert. Es sind ja nicht deren Fahrzeuge) Fahrzeugen hat mich bewogen, Sie als potentiellen (potentiell oder potenziell: geht beides. Aber bitte einheitlich; unten kommt es nochmals) Arbeitgeber zu favorisieren.
(Ist mir ein bißchen viel "Geschleime", aber Ansichtssache.)

Die Mitarbeit (Auch hier bleibst du unspezifisch. Welche "Mitarbeit"? In der Entwicklung, am Band, in der Verwaltung, im Marketing, im Controlling, im Vorstand, im Betriebskindergarten?)
in solch einem innovativen und erfolgreichen Unternehmen wie der Porsche AG, (Komma weg) würde mich sehr reizen. (Konjunktiv raus)

(Ab hier wird es sehr schwammig und unkonkret:)
Ich bin sehr motiviert, die damit verbundenen Tätigkeiten (welche? welcher Bereich?) anzunehmen und bin es gewohnt, eigenverantwortlich und selbstständig auch technikübergreifende Arbeiten zu koordinieren.
Dabei helfen mir meine Team- und Kommunikationsfähigkeiten. Weiterhin bin ich in der Lage, Problemstellungen schnell zu erkennen, zu analysieren und systematisch zu Ihrer Lösung beizutragen.
Ich verfüge über eine großes analytisches Denkvermögen und über eine gutes Urteilsvermögen. Meine schnelle Auffassungsgabe und meine Übersicht ermöglichen es mir, schnell und sicher Entscheidungen zu treffen und umzusetzen. Ich bin sehr belastbar und laufe zur Höchstform auf, wenn viele Dinge zur gleichen Zeit auf mich zukommen.
(Auch hier wieder: *wo* hast du *genau* das bereits gezeigt? So wie es jetzt dort steht, sind das alles tolle Sätze, die aber beliebig aneinandergereiht nur Behauptungen sind.)

Bei der Anleitung von bis zu sechs Mitarbeitern (OK, hier kommt mal etwas Konkretes auf den Tisch, aber auch hier wieder: wo/welcher Bereich?) habe ich meine Führungskompetenz bereits unter Beweis gestellt, indem ich sie zu sehr hohen Leistungen motivieren konnte.
(welche denn?)

Gerne würde ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Potenzialen (siehe oben) überzeugen und freue mich auf Ihre Einladung.


Mit freundlichen Grüßen


Kommt da noch ein Lebenslauf dazu? Gibt es eine Beschreibung für diesen "Career Day" und was passiert da? Gibt es dort bereits Einzelgespräche/Vorstellungsgespräche für konkrete Stellen?

Auch wenn es für einen "Career Day" ist und keine Stellenausschreibung für einen konkreten Job:
Generell bleibt nach dem Lesen des Textes sehr wenig hängen (außer: "Ich will zu Porsche, weil die Firma so toll ist."), da kaum etwas Konkretes enthalten ist.
Hier müßtest du auf jeden Fall nacharbeiten.

Antworten