Motivationsschreiben Verkäufer; was meint ihr?

Einzelne Bewerbungen können sehr umfangreich werden. In dieser Rubrik wird über fakultative Elemente der Bewerbungsunterlagen diskutiert.
Antworten
biatch2001
Beiträge: 1
Registriert: 25.01.2011, 18:17

Motivationsschreiben Verkäufer; was meint ihr?

Beitrag von biatch2001 » 26.01.2011, 12:12

Hallo zusammen,

ich bewerbe mich gerade bei einem Automobilhersteller für eine Stelle im Verkauf eines seiner Niederlassungen. Nun soll ich an die Persanlagentur (die die erste Selektion für den Hersteller übernehmen) neben meinen Zeugnissen etc. auch ein Motivationsschreiben schicken. Dazu hab ich einen Entwurf, zu dem ich gerne eure Meinung hören würde.
Zu mir: Ausbildung, 3 Jahre Berufserfahrung inkl. Verkäuferzertifizierung und eine 1-jährige betriebswirtschaftliche Weiterbildung.

Also:
_________________________________________________________

Sehr geehrt......,

bereits während meiner Ausbildung habe ich gelernt, die automobilen Wünsche der unterschiedlichen Kunden zu erkennen und zu erfüllen.
Nach Abschluss konnte ich mein Erlerntes Wissen bei einem weiteren Hersteller im automobilen Premium Segment erfolgreich in die Praxis umsetzen und festigen. Im Umgang mit Kunden und Geschäftspartnern bin ich routiniert.

Durch mein verbindliches und sympathisches Auftreten konnte ich meinem alten Arbeitgeber helfen, langfristig Kunden an das Unternehmen zu binden. Dies möchte ich nun bei Ihnen weiter fortführen.

Meine Begeisterung hierfür liegt vor allem in den täglich neuen, spannenden Herausforderungen, beim Kennlernen von neuen Menschen sowie selbstverständlich an innovativen Fahrzeugen. Außerdem arbeite ich gerne für ein erfolgreiches, dynamisches und expandierendes Unternehmen.

Nach einem halbjährigen, selbst geplanten und finanzierten Work & Travel - Aufenthalt in Australien, in dem ich berufliche Erfahrungen an englischsprachigen Arbeitsplätzen machen konnte, kehre ich nun motiviert und ehrgeizig nach Deutschland zurück, um im neuen Job durchzustarten.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt stehe ich zur Verfügung.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt haben sollte, freue ich mich, Ihnen meine Qualifikation in einem persönlichen Gespräch näher zu bringen.

Mit freundlichen Grüßen

__________________________________________________


Zwei sachen noch:

1. Manche formulierungen hören sich für mich noch ein bisschen holprig an, dazu ist mir dann keine bessere eingefallen, villeicht habt ihr tipps ( will diese stellen jetzt nicht nennen, vielleich fallen sie ja gar nicht so auf...)

2. Ist es richtig den Australien aufenthalt im Anschreiben zu nennen oder einfach in den CV? Habe nämlich keine Urkunden oder soetwas ( habe allerdings für kurze zeit in australienim autohaus gearbeitet.

Vielen Dank schonmal.

Viele Grüße

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8943
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 27.01.2011, 17:37

Nach Abschluss konnte ich mein erlerntes Wissen bei einem weiteren Hersteller im automobilen Premium-Segment erfolgreich in die Praxis umsetzen und festigen. Im Umgang mit Kunden und Geschäftspartnern bin ich routiniert. Was soll das bedeuten? Du musst mehr ins Detail gehen.
1. Manche formulierungen hören sich für mich noch ein bisschen holprig an, dazu ist mir dann keine bessere eingefallen, villeicht habt ihr tipps ( will diese stellen jetzt nicht nennen, vielleich fallen sie ja gar nicht so auf...)
Ja, da fehlt auch manchmal die Substanz, z.B. hier:
Durch mein verbindliches und sympathisches Auftreten konnte ich meinem alten Arbeitgeber helfen, langfristig Kunden an das Unternehmen zu binden.
Nur alleine mit deinem Auftreten, aber wie hast du die Kunden beraten? Langfristigkeit - was bedeutet das? Denn ein Auto kauft man ja nicht alle paar Monate!

Antworten