Muster für ausführlichen Lebenslauf in Aufsatzform bewerten

Fragen zum Lebenslauf: Wie sieht ein tabellarischer Lebenslauf und wie ein handschriftlicher Lebenslauf aus? Welche Daten müssen unbedingt in den Lebenslauf und welche nicht?
Antworten
Sunny27
Beiträge: 13
Registriert: 14.10.2009, 15:41

Bitte um Hilfe - ausführlicher Lebenslauf

Beitrag von Sunny27 » 30.10.2009, 14:59

Hallo zusammen.
ich muss am Montag diesen ausführlichen Lebenslauf zu einem Vorstellungsgespräch mit nehmen. Ich bitte euch nun, bitte zu lesen und Verbesserungsvorschläge zu machen. Ist ein Entwurf und ich will die Lehrstelle am Montag unbedingt bekommen!!!! Habe das erste mal einen ausführlichen Lebenslauf geschrieben.
Danke für eure Hilfe! Ach so, ich würde am Ende eigentlich noch gern unterschreiben, dass ich den Willen habe, die Ausbildung erfolgreich zu beenden.... weiß aber nicht, wie ich es vormulieren soll... :(


Lebenslauf

Sehr geehrte Frau xxx,

mein Name ist xxx und geboren wurde ich am xxx in xxx. Ich habe die deutsche Staatsangehörigkeit und bin ledig. Ich habe 2 Kinder, wobei meine große Tochter bei ihrem Vater aufwächst. Meine Eltern sind xxx, geboren am xxx in xxx, derzeit selbstständig als xxx und xxx geborene xxx, geboren am xxx in xxx, derzeit tätig als xxx und ich habe eine jüngere Schwester.

Meine ersten Schuljahre absolvierte ich xxx bis xxx an der „ Grundschule xxx“ in xxx. Danach wechselte ich von xxx bis xxx auf die „ xxx Realschule“ und schloss diese dann xxx mit dem erweiterten Hauptschulabschluss ab. Direkt danach begann ich eine Ausbildung zur xxx im „ xxx“ in xxx, die ich nach 2 Lehrjahren aufgrund meiner ersten Schwangerschaft beenden musste. Im September xxx entschloss ich mich, meinen Realschulabschluss an der „Volkshochschule“ in xxx nachzuholen und beendete den Kurs im Februar xxx erfolgreich. Da es schon immer mein Wunsch war im Gesundheitswesen zu arbeiten, begann ich im September xxx ein Praktikum als Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin an der „Universitätsklinik xxx“ in xxx. Dieses beendete ich im xxx mit vielen positiven Eindrücken.

Ende xxx zog ich von xxx nach xxx. Seit dem lebe ich in xxx, zusammen mit meinem Lebensgefährten, seiner Tochter und unserem Sohn. Ich bemühte mich von xxx bis xxx im Berufsleben Fuß zu fassen, was mir ohne Ausbildungsabschluss sehr schwer viel. Da mein Sohn nun in den Kindergarten geht und mein Lebensgefährte aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten darf, habe ich mich entschieden meinen Wunsch nach einer Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin zu verwirklichen.

Ort, Datum

RedStar
Beiträge: 106
Registriert: 25.06.2009, 23:14

Beitrag von RedStar » 30.10.2009, 16:28

Sollst Du den Lebenslauf so schreiben? :shock:

Ein ausführlicher Lebenslauf hat auch eine tabellarische Form. Man meint i.d.R mit "ausführlich", daß man seine Tätigkeiten detailierter beschreibt.

Sunny27
Beiträge: 13
Registriert: 14.10.2009, 15:41

Beitrag von Sunny27 » 30.10.2009, 16:59

ich nehme es mal an, dass ich ihn so schreiben soll ja. Einen tabellarischen hatte ich zu meinen Bwerbungsunterlagen mitgeschickt, einmal mit PC geschrieben und einmal mit Hand geschrieben.

Auf der Einladung stand drauf, ich solle einen ausführlich handgeschrieben Lebenslauf mit bringen zum Vorstellungsgespräch. So weit ich weiß ist der doch in Textform. Oder nicht???? Es würde mich sehr wundern... :? :?: :?: :?:

Sunny27
Beiträge: 13
Registriert: 14.10.2009, 15:41

Beitrag von Sunny27 » 30.10.2009, 19:30

kann mir denn niemand sagen, ob ich den Lebenslauf so zum Vorstellungsgespräch mit nehemn kann :?: :?: :?: :?: :?:

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 31.10.2009, 21:30

Ein Lebenslauf enthält normalerweise keine Anrede.

Grundsätzlich kannst du ihn so mitnehmen, auch wenn ich es für Schikane finde, noch einmal einen handgeschriebenen ausführlichen Lebenslauf zu verlangen. Hast du denn die Anforderungen der Ausbildungsanzeige nicht richtig gelesen?

Allerdings wären mir einige Angaben viel zu privat. Es ist doch eigentlich unerheblich, wer wann mit wem irgendwo wohnt oder nicht und was die Eltern machen.

Sunny27
Beiträge: 13
Registriert: 14.10.2009, 15:41

Beitrag von Sunny27 » 01.11.2009, 11:49

Hab alles nochmal umgeschrieben....
Die Stellenanzeige habe ich gründlich gelesen!
Kanns mir ja auch nicht erklären, aber die wollen eben noch solch einen Lebenslauf haben, also bekommen sie ihn von mir...

Hoch_Hinaus
Beiträge: 2
Registriert: 27.06.2012, 14:43

Wie ausführlich auf Lebenslauf eingehen?

Beitrag von Hoch_Hinaus » 27.06.2012, 14:57

Hallo,

ich bewerbe mich bei mehreren Firmen um Praktika und habe meine Bewerbungsschreiben jetzt soweit fertig.
Ich frage mich nur, wie ich auf bestimmte Inhalte meines Lebenslaufes eingehe ohne mich dabei zu benachteiligen.

Zum Beispiel habe ich die letzten zwei Jahre meiner Schulzeit in einer anderen Stadt verbracht. Ich bin damals zu Verwandten gezogen auf Grund familiärer Probleme. Wenn ich darauf angesprochen werde, soll ich das dann einfach so angeben oder auch näher auf die damalige Situation eingehen? Ich weiß nicht inwiefern die Leute an meiner Familiengeschichte interessiert sind, aber ich befürchte, dass es ein schlechtes Licht auf mich wirft, wenn ich nicht näher auf die Umstände eingehe.

Außerdem war ich für einige Zeit als Au Pair im Ausland, habe während dieser Zeit aber einmal die Familie gewechselt, weil die Eltern einen etwas agressiven Umgang mit ihren Kindern pflegten und mir durch finanziell Probleme nicht pünktlich mein Geld zahlen konnten.
Sollte ich das erwähnen, falls ich nach meinem Auslandsaufenthalt gefragt werde oder besser gar nicht auf den Wechsel eingehen?

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für eure Hilfe!

LG

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8945
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 27.06.2012, 20:26

Auf den Wechsel als Au Pair im Ausland musst du nicht eingehen.

Der Schulwechsel kann doch unterschiedliche Gründe haben. Wie weit ist die denn von deinem vorherigen und jetzigen Wohnort entfernt? Du könntest ja auch angeben, dass diese Schule ein besonderes Profil hatte, was dich angesprochen hat, oder sage doch generell, dass ihr umgezogen seid. Das wird wohl kaum nachgeprüft.

Hoch_Hinaus
Beiträge: 2
Registriert: 27.06.2012, 14:43

Beitrag von Hoch_Hinaus » 02.07.2012, 20:52

Leider ist die Entferung zwischen den beiden Wohnorten ziemlich groß. Außerdem war ich während der letzen Monate wieder in der Nähe meines alten Wohnortes arbeiten und lebte während der Zeit auch dort, also wär ein Umzug mit anschließendem Rückzug schwer zu erklären.
Hinzu kommt noch, dass ich bei so etwas nicht unbedint lügen möchte, nachher kann ich die ein oder andere private Frage zum Umzug nicht beantworten und fliege auf.

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 02.07.2012, 22:41

Die Familiengeschichte muss nicht lang und breit ausgeführt werden. Wenn die Eltern sich beispielsweise gestritten und getrennt haben, dann ist das die Wahrheit und kann auch gesagt werden. Du musst dann aber nichts erklären oder versuchen möglichst positiv darzustellen. Außerdem hat dich ein anderer Teil der Familie ja aufgefangen, daher wird man auch nicht denken, dass du aus vollkommen zerrütteten Familienverhältnissen kommst. Wenn nachgefragt wird, dann sagst du, dass das eine private Angelegenheit ist und du lieber mit deinen Kenntnissen und Stärken überzeugen möchtest.

Tobi151998
Beiträge: 2
Registriert: 31.07.2016, 22:25

Muster für ausführlichen Lebenslauf in Aufsatzform bewerten

Beitrag von Tobi151998 » 31.07.2016, 22:38

Verbesserungsvorschläge sind sehr erwünscht! Egal ob Grammatik, Rechtschreibung, welche Infos weg sollten oder dazu oder wie ein Satz anders formuliert besser klingt ! :-) man muss diese Standartvorlage eh nochmal in eigene Worten überarbeiten ,aber haltet ihr diese für gut ?




Lebenslauf

Persönliche Angaben
Mein Name ist XXX, ich bin ledig und ich wurde am XXX in XXX geboren. Ich besitze die XXX Staatsbürgerschaft und bin wohnhaft in der XXX Straße in XXX. Zu erreichen bin ich unter der Telefonnummer XXX, der Mobiltelefonnummer XXX oder unter meiner E-Mail-Adresse XXX.

Schulischer Werdegang
Meinen schulischen Werdegang begann ich an der XXX Grundschule, diese besuchte ich von XXX bis XXX. Ab XXX besuchte ich die Gesamtschule XXX an der ich im XXX meine Fachoberschulreife mit Qualifikation, mit einem Notendurchschnitt von XXX und allen 4 E-Kursen, erlangte. Im Anschluss daran wechselte ich in die gymnasiale Oberstufe der Gesamtschule XXX, die ich XXXX mit dem Abitur verlassen werde.
Meine schulischen Schwerpunkte im Abitur legte ich auf Sprachen, Sport sowie Mathematik. Meine Lieblingsfächer waren dementsprechend Spanisch, Englisch, Sport und Mathematik. Aufgrund meines Leistungskurses Englisch konnte ich diese Sprache vertieft lernen und beherrsche sie fließend sowohl mündlich als auch schriftlich. Des Weiteren betrieb ich während der Schulzeit, aufgrund meines Abiturkurses Sport, auch viel Leichtathletik. Dadurch eignete ich mir sportwissenschaftliches Fachwissen an und erwarb im Schuljahr XXX das Deutsche Sportabzeichen XXX.

Praktische Berufserfahrungen
Meine ersten praktischen Erfahrungen in der Berufswelt erlangte ich während eines Schülerpraktikums, im XXX, im XXX. Ich absolvierte zudem noch ein weiteres Schülerpraktikum, und zwar im XXX, im Vodafone Campus Düsseldorf bei XXX in der Projektleitung, wodurch ich erste Einblicke in den bürokratischen Alltag erlangte.
Außerdem arbeite ich zurzeit, als Nebenjob, im XXXXXXX Diese Tätigkeit gefällt mir sehr, da dort vor allem die Arbeit im Team als auch die Kommunikation mit Kunden von größter Wichtigkeit ist.

Kenntnisse und Fähigkeiten
Ich besitze besondere Kenntnisse im Umgang mit Microsoft Office Produkten und grundlegende Kenntnisse über Audacity, Movie Maker und Photoshop. Des Weitern besitze ich Sprachkenntnisse in Englisch, welche ich fließend beherrsche und in Spanisch, wo drin ich über fortgeschrittene Sprachkenntnisse verfüge. Zusätzlich zum Deutschen Sportabzeichen XXX besitze ich noch das Jugendschwimmabzeichen XXX.

Interessen
Seit meinem XXX Lebensjahr bin ich aktiv im Basketball Verein tätig. Dies macht mir besonders viel Spaß, weil man neben diversen Erfolgen wie den Aufstieg in die Regionalliga, auch als Team agiert und neue soziale Kontakte knüpfen kann. Des Weiteren fungierte ich auch als Jugendsprecher.
Weitere Interessen von mir sind das regelmäßige Ausdauer- und Krafttraining, mit einem selbstständig, im Abiturkurs Sport, erstellten Plan.

Meine Motivation für die Laufbahn bei der Bundespolizei
Der Dienst bei der Polizei beeindruckt mich schon seit einiger Zeit. Durch den Besuch einer Berufsmesse konnte ich einen eindrucksvollen Einblick zum Thema Bundespolizei erlangen, welcher mich in meinem Vorhaben bestärkte mich bei der Bundespolizei zu bewerben.

Der Dienst bei der Bundespolizei spricht mich an, da mich die vielseitigen Aufgabenbereiche interessieren. Ich möchte zudem direkt daran beteiligt sein Menschen und die demokratische Grundordnung zu schützen so, dass meinen Mitbürgern ein sicheres Umfeld gewährleistet ist. Zusätzlich stehe ich gerne in Kommunikation mit Menschen und arbeite mit diesen gerne als Team zusammen. Außerdem bin ich bereit und flexibel verschiedene Aufgaben verantwortungsvoll zu bewältigen oder diese gegebenenfalls zu erlernen.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11561
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Muster für ausführlichen Lebenslauf in Aufsatzform bewer

Beitrag von TheGuide » 01.08.2016, 00:04

Tobi151998 hat geschrieben: Mein Name ist XXX, ich bin ledig und ich wurde am XXX in XXX geboren. Ich besitze die XXX Staatsbürgerschaft und bin wohnhaft in der XXX Straße in XXX. Zu erreichen bin ich unter der Telefonnummer XXX, der Mobiltelefonnummer XXX oder unter meiner E-Mail-Adresse XXX.

Schulischer Werdegang
Meinen schulischen Werdegang begann ich an der XXX Grundschule, diese besuchte ich von XXX bis XXX. Ab XXX besuchte ich die Gesamtschule XXX an der ich im XXX meine Fachoberschulreife mit Qualifikation, mit einem Notendurchschnitt von XXX und allen 4 E-Kursen, erlangte. Im Anschluss daran wechselte ich in die gymnasiale Oberstufe der Gesamtschule XXX, die ich XXXX mit dem Abitur verlassen werde.
Meine schulischen Schwerpunkte im Abitur legte ich auf Sprachen, Sport sowie Mathematik. Meine Lieblingsfächer waren dementsprechend Spanisch, Englisch, Sport und Mathematik. Aufgrund meines Leistungskurses Englisch konnte ich diese Sprache vertieft lernen und beherrsche sie fließend sowohl mündlich als auch schriftlich. Des Weiteren betrieb ich während der Schulzeit, aufgrund meines Abiturkurses Sport, auch viel Leichtathletik. Dadurch eignete ich mir sportwissenschaftliches Fachwissen an und erwarb im Schuljahr XXX das Deutsche Sportabzeichen XXX.

Praktische Berufserfahrungen
Meine ersten praktischen Erfahrungen in der Berufswelt erlangte ich während eines Schülerpraktikums, im XXX, im XXX. Ich absolvierte zudem noch ein weiteres Schülerpraktikum, und zwar im XXX, im Vodafone Campus Düsseldorf bei XXX in der Projektleitung, wodurch ich erste Einblicke in den bürokratischen Alltag erlangte.
Außerdem arbeite ich zurzeit, als Nebenjob, im XXXXXXX Diese Tätigkeit gefällt mir sehr, da dort vor allem die Arbeit im Team als auch die Kommunikation mit Kunden von größter Wichtigkeit ist.

Kenntnisse und Fähigkeiten
Ich besitze besondere Kenntnisse im Umgang mit Microsoft Office Produkten und grundlegende Kenntnisse über Audacity, Movie Maker und Photoshop. Des Weitern besitze ich Sprachkenntnisse in Englisch, welche ich fließend beherrsche und in Spanisch, wo drin ich über fortgeschrittene Sprachkenntnisse verfüge. Zusätzlich zum Deutschen Sportabzeichen XXX besitze ich noch das Jugendschwimmabzeichen XXX.

Interessen
Seit meinem XXX Lebensjahr bin ich aktiv im Basketball Verein tätig. Dies macht mir besonders viel Spaß, weil man neben diversen Erfolgen wie den Aufstieg in die Regionalliga, auch als Team agiert und neue soziale Kontakte knüpfen kann. Des Weiteren fungierte ich auch als Jugendsprecher.
Weitere Interessen von mir sind das regelmäßige Ausdauer- und Krafttraining, mit einem selbstständig, im Abiturkurs Sport, erstellten Plan.

Meine Motivation für die Laufbahn bei der Bundespolizei
Der Dienst bei der Polizei beeindruckt mich schon seit einiger Zeit. Durch den Besuch einer Berufsmesse konnte ich einen eindrucksvollen Einblick zum Thema Bundespolizei erlangen, welcher mich in meinem Vorhaben bestärkte mich bei der Bundespolizei zu bewerben.


Der Dienst bei der Bundespolizei spricht mich an, da mich die vielseitigen Aufgabenbereiche interessieren. Ich möchte zudem direkt daran beteiligt sein Menschen und die demokratische Grundordnung zu schützen so, dass meinen Mitbürgern ein sicheres Umfeld gewährleistet ist. Zusätzlich stehe ich gerne in Kommunikation mit Menschen und arbeite mit diesen gerne als Team zusammen. Außerdem bin ich bereit und flexibel verschiedene Aufgaben verantwortungsvoll zu bewältigen oder diese gegebenenfalls zu erlernen.
Rot markiert: Redundanzen bzw. Dinge, die nicht in einen LL sondern in ein Motivationsschreiben gehören oder auch in der Absendeadresse stehen. Sollte es sich um einen handschriftlichen LL handeln, ist der vieeeel zu lang!

Tobi151998
Beiträge: 2
Registriert: 31.07.2016, 22:25

Beitrag von Tobi151998 » 01.08.2016, 00:11

Es handelt sich um einen ausführlichen Lebenslauf in Aufsatzform der nicht handschriftlich verfasst ist, zudem das letzte mit motivation etc. muss man schreiben wenn man z.b zur Bundespolizei will, die haben dort ihre iegenen Vorgaben

und vor allem muss man den ersten abschnitt genauso schreiben sao wurde es mir auch beigebracht,da es die persönlichen Daten sind und man nichts weiter beilegt ! weder einen tabellarischen Lebenslau noch ein anschreiben.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11561
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 01.08.2016, 00:15

Wer ist "man"?

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8945
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 01.08.2016, 15:12

Tobi151998 hat geschrieben: zudem das letzte mit motivation etc. muss man schreiben wenn man z.b zur Bundespolizei will, die haben dort ihre iegenen Vorgaben

Wie lauten denn die speziellen Vorgaben dazu?

Alles Wichtige zum ausführlichen Lebenslauf findest du hier...

Antworten