Musteranschreiben Bankkauffrau Ausbildung

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
MLissa
Beiträge: 7
Registriert: 25.11.2012, 00:07

Musteranschreiben Bankkauffrau Ausbildung

Beitrag von MLissa » 30.12.2012, 20:09

Hallo zusammen :),

habe mir von euch ja schon einmal ordentlich helfen lassen bei meinem Musteranschreiben für die Bewerbung zur Bürokauffrau, danke dafür.

Da ich mich nun lieber noch anderstweitig Bewerben möchte ( nicht blind, habe wirklich Interesse an diesem Beruf ), bitte ich euch nun noch einmal um Hilfe.
Und zwar geht es diesmal um ein Musteranschreiben für die Ausbilung zur Bankkauffrau, habe hier geguckt: http://www.bewerbung-forum.de/muster/ba ... ldung.html :D
Ich bitte euch mir noch mal weiter zu helfen, mit möglichen Tipps, Ergänzungen aber auch sonstigen Änderungen. :?

Da ich ja noch ein bisschen Probleme mit der Kommasetzung habe, bitte ich auch diese zu kontrollieren, werde mich dann selbst mit dem Thema '' Kommasetzung'' befassen, sobald es mir möglich ist, versprochen. Hatte einfach noch nicht die Zeit dazu, mich noch einmal richtig damit auseinander zu setzen. :(

Vielen dank im vorraus, hier das Musteranschreiben:
___________________________

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Bankkauffrau
(Ihr Ausschreiben auf arbeitsagentur.de)


Sehr geehrte/r Herr/Frau -------,

mit großer Freude bin ich bereit die Tätigkeiten der Bankkauffrau wie die Beratungen von Kunden in allen Bereichen, aber auch abwicklungstechnische Vorgänge und selbstverständlich auch jede andere Aufgabe des breiten Aufgabenspektrums einer Bankkauffrau zu erlernen und in die Praxis umzusetzen.

Zurzeit besuche ich das Walter-Eucken-Gymnasium in --------- und absolviere dort das BK1 im kaufmännischen Bereich, dieses werde ich im Juli nächsten Jahres mit meiner bisherigen Mittleren Reife und den hinzugewonnenen Informationen abschließen. Schon immer war ich sehr begeistert von den Tätigkeiten der Bankkauffrau. Da ich gerne Kontakt zu anderen Leuten habe und keine Probleme habe mit diesen zu reden, interessiere ich mich besonders für die Arbeit mit anderen Menschen. Auch fällt mir der Umgang mit Daten und Zahlen leicht und bereitet mir große Freude. Aufgrund meines Interesses an dieser Materie besuche ich gerne das kaufmännische Berufskolleg, um somit meine schon vorhandenen Kenntnisse noch auszubauen.

Besonders durch die fachspezifischen Unterrichtseinheiten erweitere ich mein bisheriges Wissen und Können, vor allem in den Bereichen Rechnungswesen und Betriebswirtschaftslehre. So lernte ich viele für mich zu dem Zeitpunkt noch fremde Themen kennen. Ich eignete mir sehr interessante Dinge, wie den Unterschied zwischen Aktivkonten und Passivkonten an, aber befasste mich zugleich auch mit Soll und Haben und vielen anderen informativen Themen.

Des Weiteren fand ich es sehr aufregend zu erlernen, was alles vonnöten ist, um Aufträge und Änderungen von Kunden korrekt zu dokumentieren und festzuhalten, um somit spätere Missverständnisse zu vermeiden. So steckt hinter so einem Vorgang doch einiges mehr, als man auf den ersten Blick erwartet. Das hat mich sehr fasziniert. Da ich mein Interesse durch die schulischen Erfahrungen nur bestätigt sehe, bin ich mir sicher, dass ich diesen Beruf erlernen möchte und die in der Ausbildung erlernten Fähigkeiten anschließend auch mit großer Freude im Berufsalltag nutzen werde.

Zu meinen Stärken zähle ich mein großes Interesse an dem Umgang mit Daten und Zahlen, meine Teamfähigkeit, meinen guten Umgang mit anderen Menschen und dass ich ein sehr hilfsbereiter und freundlicher Mensch bin.

Da es mein großer Wunsch ist, in Ihrem Unternehmen den Beruf der Bankkauffrau zu erlernen, freue ich mich ganz besonders auf Ihre Einladung zu einem persönlichen Gespräch.


Mit freundlichen Grüßen

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 06.01.2013, 08:39

Hallo MLissa,

das Anschreiben ist nahezu optimal. Der einzige und größte Schwachpunkt: Du teilst nirgends mit, warum Du gerade eine Kauffrau im Bankbereich werden willst. Offensichtlich möchtest du in den kaufmännischen Bereich. Nur warum gerade Bank? Und nicht Industrie? Oder Hotel?

Viele Grüße aus Duisburg

susi95
Beiträge: 3
Registriert: 11.02.2019, 21:27

Bewerbung Ausbildung zur Bankkauffrau

Beitrag von susi95 » 11.02.2019, 21:40

Hallo allerseits. Erstmal, das ist ein echt super Forum hier! Das ich euch nicht früher entdeckt habe...
Bei meiner Bewerbung, bräuchte ich ein wenig Hilfe, da ich nicht weiß, ob sie so gut ist oder ob noch etwas überarbeitet werden sollte. Ich würde mich sehr freuen, wenn jemandem Änderungsvorschläge einfallen. Vielen lieben Dank im Voraus

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf Ihrer Internetpräsenz bin ich auf Ihre ausgeschriebene Ausbildungsstelle zum 01.08.2019 aufmerksam geworden und möchte mich gerne hiermit bei Ihnen vorstellen.

Meine Schulausbildung habe ich 2015 mit der allgemeinen Hochschulreife abgeschlossen. In dieser Zeit habe festgestellt, dass ich großes Interesse an wirtschaftlichen Themen habe, deshalb möchte ich mich auch beruflich mit diesem Interessengebiet beschäftigen. Bisher, konnte ich bereits viele Erfahrungen im Einzelhandel sammeln, wo ich unter anderem den Umgang mit Kunden erlernen konnte. Dadurch fällt es mir leicht, die passenden Produkte anzubieten, die den Kunden zufriedenstellen. Die Arbeit im Team erledige ich gerne, zudem bin ich flexibel und freue ich mich immer, wenn mir neue Herausforderungen gestellt werden.

Für Ihr Haus “Bank AG " habe ich auf Anhieb Gefallen gefunden, weil Sie durch Ihren sympathischen Marktauftritt als “Werbeslogan XY” überzeugen und weil mich die Weiterbildungsmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen sehr reizen.
Gerne möchte ich Sie tatkräftig zu unterstützen und freue mich, wenn Sie mir die Gelegenheit geben mich Ihrem engagierten Team anzuschließen und viele neue Inhalte und Zusammenhänge bei Ihnen lernen zu dürfen.
Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, freue ich mich sehr über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11468
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung Ausbildung zur Bankkauffrau

Beitrag von TheGuide » 11.02.2019, 22:01

susi95 hat geschrieben:auf Ihrer Internetpräsenz bin ich auf Ihre ausgeschriebene Ausbildungsstelle zum 01.08.2019 _aufmerksam geworden und möchte mich gerne hiermit bei Ihnen vorstellen.
Streichen. Fundort der Anzeige in den Betreff. Wozu eine Bewerbung dient, ist bekannt.
Meine Schulausbildung habe ich 2015 mit der allgemeinen Hochschulreife abgeschlossen.
Steht im Lebenslauf.

In dieser Zeit habe festgestellt, dass ich großes Interesse an wirtschaftlichen Themen habe, deshalb möchte ich mich auch beruflich mit diesem Interessengebiet beschäftigen. Bisher, konnte ich bereits viele Erfahrungen im Einzelhandel sammeln, wo ich unter anderem den Umgang mit Kunden erlernen konnte. Dadurch fällt es mir leicht, die passenden Produkte anzubieten, die den Kunden zufriedenstellen. Die Arbeit im Team erledige ich gerne, zudem bin ich flexibel und freue ich mich immer, wenn mir neue Herausforderungen gestellt werden.
Wiederholungen! Können und andere Modalverben streich bitte aus deinem Sprachschatz.
Für Ihr Haus “Bank AG " habe ich auf Anhieb Gefallen gefunden, weil Sie durch Ihren sympathischen Marktauftritt als “Werbeslogan XY” überzeugen und weil mich die Weiterbildungsmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen sehr reizen.
Gefallen finden an!
Aber Schleimereien bringen nichts.

Am beste fängst du noch mal ganz von vorne an:

Warum willst du Bankkauffrau werden?
Was bringst du dafür an Vorkennnissen mit (hier ist ein Bezug zu deiner Einzelhandelstätigkeit evtl. möglich)?
Was bringst du an Stärken mit? (Wann/wo/wie belegt?)

susi95
Beiträge: 3
Registriert: 11.02.2019, 21:27

Beitrag von susi95 » 27.02.2019, 20:48

Vielen Dank für deine ehrliche Meinung. Nun habe ich es geschafft die Bewerbung zu überarbeiten. Ich hoffe diese Version ist gut genug um abgeschickt zu werden.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Seit ca. 5 Jahre arbeite ich bereits im täglichen Kontakt mit unterschiedlichsten Menschen, denen ich mit meiner Beratung gerne weiterhelfe und das passende Produkt herausfinde. Klar wurde mir in den letzten Jahren, dass ich mich mit auch wirtschaftlichen Themen und mit Finanzprodukten gerne befasse. Die Ausbildung ist die perfekte Kombination dieser beiden Aspekte ist und eine Chance mich in einer spannenden Branche weiterzuentwickeln.

Meine erworbenen Kenntnisse habe ich stets gewinnbringend angewendet, sodass u.a. die Ziele der Kunden, als auch die Ziele des Unternehmens mit berücksichtigt wurden, wie z.B. beim Anbieten von Zusatzverkäufen. Die Arbeit im Team erledige ich gerne und bin zudem gut organisiert. Durch meine gute Auffassungsgabe arbeite ich mich zügig in neue Themengebiete ein, weshalb mir schnell die Verantwortung für neue Aufgaben übertragen wurde.

An Ihrem Haus habe ich auf Anhieb Gefallen gefunden, weil Sie über ein großes Filialnetz verfügen, welches für die hohe Kundenzufriedenheit und den guten Ruf Ihres Hauses spricht. Ich freue mich sehr, wenn Sie mir die Gelegenheit geben, mich Ihrem engagierten Team anzuschließen und meinen Teil zum Erfolg Ihres Unternehmens beizutragen.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, freue ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch. Zur Vervollständigung meiner Unterlagen reiche ich das Zeugnis meines letzten Arbeitgebers gerne nach, da es sich noch in Arbeit befindet.

Benutzeravatar
seven
Bewerbungshelfer
Beiträge: 329
Registriert: 02.03.2009, 00:42

Beitrag von seven » 27.02.2019, 22:18

Sehr geehrte Damen und Herren,
Den richtigen Ansprechpartner könntest Du noch herausfinden. Dafür einfach mal (per Email/Telefon) Anfragen, an wen bei der Bank die Bewerbungen gerichtet werden.
Seit 5 Jahren arbeite ich im Einzelhandel mit unterschiedlichen Menschen, denen ich mit meiner Beratung weiterhelfe und ihnen passende Produkte anbiete. In der Oberstufe ist mir klar geworden, dass ich mich auch mit wirtschaftlichen Themen und Finanzprodukten befassen will.
Habe hier einpaar Änderungen vorgenommen. Wobei ich nicht weiss, ob meine Änderungen das jetzt verbessern oder einfach nur verändern. Es waren aber auch Rechtschreibfehler drin. Sind vllt immer noch welche drin. Was mir hier auffällt ist, dass Du schon seit der Oberstufe Interesse an Finanzprodukten hast, aber Dich erst jetzt (Du bist 24?) für so eine Ausbildung bewirbst. Hattest Du in der Oberstufe ein Leistungskurs wie GMK der Dein Interesse geweckt hat oder woher kommt Dein Interesse?
Meine erworbenen Kenntnisse habe ich stets gewinnbringend angewendet, sodass u.a. die Ziele der Kunden, als auch die Ziele des Unternehmens mit berücksichtigt wurden, wie z.B. beim Anbieten von Zusatzverkäufen.
Das gefällt mir z.B sehr gut, da ich auch im Einzelhandel arbeite und weiss wie das ist. Sicher dass Du Dich nicht im Einzelhandel weiterqualifizieren willst? z.B Teamleitung? Handelsfachwirt?
Die Arbeit im Team erledige ich gerne und bin zudem gut organisiert. Durch meine gute Auffassungsgabe arbeite ich mich zügig in neue Themengebiete ein, weshalb mir schnell die Verantwortung für neue Aufgaben übertragen wurde.
Finde den Absatz recht allgemein gehalten. Klingt so, wie ein Absatz den jeder irgendwie drin haben will, wegen der Teamfähigkeit... Ich würde den Absatz streichen. Statt dessen würde MICH eher interessieren, welche Aufgaben Du genau in der Filiale hast.
An Ihrem Haus habe ich auf Anhieb Gefallen gefunden, weil Sie über ein großes Filialnetz verfügen, welches für die hohe Kundenzufriedenheit und den guten Ruf Ihres Hauses spricht.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, freue ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch. Zur Vervollständigung meiner Unterlagen reiche ich das Zeugnis meines letzten Arbeitgebers gerne nach.
Insgesamt habe ich hier und da einpaar Kürzungen vorgenommen. Aber glaube mir, dass ist nicht zu deinem Nachteil. Generell kann ich empfehlen nicht zu viel Tra-Ra in ein Anschreiben zu packen. Einfach kurz, was Du kannst, was Dich und das Unternehmen verbindet und ab die Kirsche. Und KEINEN einzigen Rechtschreibfehler machen, wenns geht (ich weiss wir sind alle nur Menschen.)

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11468
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 27.02.2019, 22:48

susi95 hat geschrieben:Sehr geehrte Damen und Herren,

Seit ca. 5 JahreN arbeite ich bereits
Nach der Anrede - die du ja korrekt mit dem Komma beendest! - geht es klein weiter. Zahlen bis zwanzig schreib bitte aus, es wirkt faul, dies nicht zu tun.
im täglichen Kontakt mit unterschiedlichsten Menschen, denen ich mit meiner Beratung gerne weiterhelfe und das passende Produkt herausfinde.

Es ist völlig unklar, was sich hinter unterschiedlich oder gar unterschiedlichst verbirgt, das ist ein Gummibegriff, der alles und nichts bedeuten kann. Was für Produkte findest du mit ihnen?
Die Ausbildung WOZU ist die perfekte Kombination dieser beiden Aspekte ist und eine Chance mich in einer spannenden Branche weiterzuentwickeln.
Solche Fehler wie das doppelte ist könntest du durch lautes Lesen deines Schreibens ausmerzen. Beim lauten Lesen merkt man schneller, wo es hapert.
Meine erworbenen Kenntnisse WORIN habe ich stets gewinnbringend angewendet, sodass u.a. die Ziele der Kunden, als auch die Ziele des Unternehmens mit berücksichtigt wurden, wie z.B. beim Anbieten von Zusatzverkäufen.
Wiederholung Ziele.
als auch ist Teil der feststehenden Redewendung sowohl x als auch y (ohne Komma!).

Die Arbeit im Team erledige ich gerne und bin zudem gut organisiert. Durch meine gute Auffassungsgabe arbeite ich mich zügig in neue Themengebiete ein, weshalb mir schnell die Verantwortung für neue Aufgaben übertragen wurde.
Bitte keine Passive (ist schon ein wiederholtes Passiv, vorherige habe ich nicht angemarkert, du könntest dich trotzdem noch mal daran begeben).
An Ihrem Haus habe ich auf Anhieb Gefallen gefunden, weil Sie über ein großes Filialnetz verfügen, welches für die hohe Kundenzufriedenheit und den guten Ruf Ihres Hauses spricht.
Ein dichtes Filialnetz kann in der Tat ursächlich für hohe Kundenzufriedenheit sein, aber das ist kein Selbstläufer. So wie du das aber darstellst, hat das noch nicht Hand und Fuß.
Ich freue mich sehr, wenn Sie mir die Gelegenheit geben, mich Ihrem engagierten Team anzuschließen und meinen Teil zum Erfolg Ihres Unternehmens beizutragen.
Das Team hat die Stellen schon. Spare dir Attribute für dich auf, du bist das Sujet deiner Bewerbung, nicht irgendwelche anderen Leute.
Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, freue ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

Das ist ein Bedingungssatz. Bilde keine Bedingungssätze.

susi95
Beiträge: 3
Registriert: 11.02.2019, 21:27

Beitrag von susi95 » 01.03.2019, 22:05

Danke nochmals für euer Feedback! Es hat wirklich sehr geholfen.

Um seven s Fragen zu beantworten:
Ich habe mein Abi mit Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung gemacht, insofern war eigentlich immer das Interesse daran da, ich habe halt nur nie was draus gemacht, weil ich nach der Schule nur gejobbt habe.

Leider sieht mein Lebenslauf auch etwas chaotisch aus, deswegen habe ich mich auch als Handaelsfachwirtin beworben. Ich glaube da habe ich die besseren Chancen genommen zu werden.

Liebe Grüße und nochmals vielen Dank


[/quote]

Antworten