Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Nach Jurastudium Finanzverwaltung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Ausbildung, Praktika und Studium
Ausbildungssuche, mit einer 5 in Mathe << Zurück :: Weiter >> Entscheidung zwischen 2 Ausbildungsberufen  
Autor Nachricht
PlanB



Anmeldungsdatum: 25.03.2017
Beiträge: 151

BeitragVerfasst am: 25.03.2017, 13:50    Titel: Nach Jurastudium Finanzverwaltung

Hallo!

Erst mal bin ich so froh, so ein Forum gefunden zu haben. Seit Wochen schlage ich mich mit Recherchen und Anschreiben herum und hab so viele Fragen.

Vielleicht studiert jemand (oder hat es bereits) den Studiengang der Allgemeinen Finanzverwaltung und kann mich da etwas näher informieren.

Nachdem ich meinen letzen Versuch des 1.Staatsexamens abgelegt hab und auf die Ergebnisse warte, möchte ich mich um eine Neuorientierung kümmern. Die Unsicherheit ist zu groß, um sich darauf zu verlassen.

Jetzt würde ich mich gerne für das duale Studium bei der FH, Fachbereich Finanzverwaltung bewerben. Allerdings bin ich mir etwas unsicher, ob ich denn auch alle notwendigen Qualifikationen mitbringe.

Rechtliche Kenntnisse habe ich in den geforderten Modulbereichen des Zivilrechts, Staats- und Europarecht sowie Verwaltungsrecht. Die würde ich bereits mitbringen und das macht mir auch keine Sorgen. Finde es sogar vorteilhaft hier bereits Kenntnisse zu haben. Außer sie möchten keinen, der hier schon einiges weiß (wurde mir in einem Telefonat in einem anderen Fachbereich -Rentenversicherung- sogar sehr plump gesagt).

Hier wird das alles aber noch mit BWL und VWL verbunden und da bin ich doch schon länger raus aus der Schule. Da im wirtschaftlichen Gymnasium war, hatte ich diese Fächer auch, aber so herausragend war ich eben nicht mit einem "befriedigend". Auch in Mathe hatte ich keine Glanzleistung.

Jetzt möchte ich euch fragen: Ist das ein Hindernis? Kann man da auch
gut reinkommen und diese Dinge sich problemlos aneignen?

Mir fällt es eben auch schwer, diese Bereiche im Anschreiben hervorzuheben, da ich da keine besonderen Qualifikationen hab. Würde es aber dann mit neuen Herausforderungen, Motivation und Offenheit was Neues zu Lernen umschreiben.

An meiner Motivation habe ich keine Zweifel. Ich finde es durchaus spannend, dass die rechtliche Komponente mit BWL und VWL verbunden wird und sehe es als eine neue Herausforderung, in dem man mal was Neues dazulernt.

Viele Grüße und großen Dank für jede Hilfe!
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Ausbildung, Praktika und Studium Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum