Negatives Arbeitszeugnis?

Fragen zu Zeugnissen und Nachweisen: Müssen alle bisherigen Zeugnisse mitgeschickt werden? Welche Nachweise sind wichtig? Wie müssen die Zeugnisse geordnet werden?
Antworten
nb1985
Beiträge: 1
Registriert: 06.06.2019, 21:39

Negatives Arbeitszeugnis?

Beitrag von nb1985 » 06.06.2019, 21:44

Hallo,

ich wäre sehr dankbar für etwas Hilfe mit meinem Arbeitszeugnis. Ich bin mir nicht sicher, ob es besonders gut ist. "stets zu unserer Zufriedenheit" ist meines Erachtens eine 3 oder 4. Wie sieht es mit dem Rest aus? Vielen Dank!

Frau X, geboren am XX.X.XX, war vom 01. September 2017 bis zum 15. Juni 2019 in unserem Unternehmen tätig. Sie startete in der Abteilung X als [Position A] und übernahm zum 15. März 2019 die Position B.

[Unternehmensbeschreibung]

Zu Frau X Aufgaben gehörten insbesondere:

Position B

Leitung und Steuerung von Projekten durch ein agiles Projektmanagement;
Sicherstellung, dass Themen fokussiert bearbeitet und dabei die übergreifenden Ziele, Prioritäten und Kosten- /Nutzen-Aspekte im Blick behalten werden
Optimierung der Zusammenarbeit und Sicherstellung eines strukturierten Informations- und Wissensaustausches zwischen den Product Ownern und den Development-Teams

Position A [Anmerkung von mir: Diese Position hatte ich deutlich länger, die vorige nur ein paar Monate]

Leiten und Coachen der Organisation bei der Einführung von Scrum;
Vermittlung des richtigen Verständnisses von Agilität und ihrer Anwendung;
Coaching der Development-Teams mit den Zielen der Selbstorganisation und funktionsübergreifender Teamarbeit;
Unterstützung bei der internen und externen Kommunikation durch Verbesserung der Transparenz und Weitergabe von Informationen

Frau X verfügt über umfassende und vielseitige Fachkenntnisse, die sie immer sicher und gekonnt in der Praxis einsetzte. Zum Nutzen unseres Unternehmens erweiterte und aktualisierte sie immer mit sehr gutem Erfolg ihre umfassenden Fachkenntnisse durch regelmäßige Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen.

Aufgrund ihrer genauen Analysefähigkeit und ihrer schnellen Auffassungsgabe war sie jederzeit in der Lage, auch schwierige Situationen sofort zutreffend zu erfassen und schnell gute Lösungen zu finden. Frau X zeigte Engagement und persönlichen Einsatz während ihrer Beschäftigungszeit in unserem Unternehmen. Dem üblichen Arbeitsanfall war sie gewachsen.

Alle Aufgaben führte sie vollkommen selbstständig, sehr sorgfältig und planvoll durchdacht aus. Sie agierte immer ruhig, überlegt, zielorientiert und in hohem Maße präzise. Dabei überzeugte sie stets in guter Weise sowohl in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht. Frau X war in ganz besonders hohem Maße zuverlässig.

Die ihr übertragenen Aufgaben erledigte Frau X stets zu unserer Zufriedenheit.
Sie wurde wegen ihres freundlichen und ausgeglichenen Wesens allseits sehr geschätzt. Sie war immer hilfsbereit, zuvorkommend und stellte, falls erforderlich, auch persönliche Interessen zurück. Ihr Verhalten zu Vorgesetzten, Kolleginnen und Kollegen sowie Kundinnen und Kunden war ausnahmslos einwandfrei.

Frau X verlässt unser Unternehmen mit dem 15. Juni 2019 auf eigenen Wunsch. Wir wünschen ihr für die Zukunft weiterhin Erfolg und alles Gute.

[Stadt], 15. Juni 2019

Jameson
Beiträge: 110
Registriert: 10.04.2017, 12:22

Re: Negatives Arbeitszeugnis?

Beitrag von Jameson » 08.06.2019, 15:40

Hallo "nb1985",

diesen Zeugnistext verstehe ich so, dass man zunächst auf dich gesetzt- und in dich investiert hat, dass du diesen Erwartung aber trotz Einsatzes nicht entsprechen konntest. Es war offenbar insbesondere dein Arbeitspensum, mit dem man nicht zufrieden war.
Die Wertung für die der Zeugnistext steht sehe ich im unterdurchschnittlichen Bereich, deine Frage "Negatives Arbeitszeugnis?" beantworte ich mit "Ja!".

Wie hast du dieses Arbeitsverhältnis denn erlebt, hast du tatsächlich selbst gekündigt?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11373
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Negatives Arbeitszeugnis?

Beitrag von TheGuide » 08.06.2019, 17:47

Kannst du mal konkretisieren, wie du zu deinem Urteil kommst? Ich sehe das nicht.

Jameson
Beiträge: 110
Registriert: 10.04.2017, 12:22

Re: Negatives Arbeitszeugnis?

Beitrag von Jameson » 11.06.2019, 09:22

Das kann ich machen TheGuide, nach einer Rückmeldung von "Frau X". :wink:

Jameson
Beiträge: 110
Registriert: 10.04.2017, 12:22

Re: Negatives Arbeitszeugnis?

Beitrag von Jameson » 11.06.2019, 09:30

doppelt

Antworten