Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

OTA Anschreiben. Habt ihr noch Verbesserungsvorschläge?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Werkstudent Bewerbung Projektmanagement in Semesterferien << Zurück :: Weiter >> Kauffrau im Gesundheitswesen Bewerbung um eine Ausbildung  
Autor Nachricht
Manulinho



Anmeldungsdatum: 09.02.2014
Beiträge: 2
Wohnort: Göttingen

BeitragVerfasst am: 09.02.2014, 15:34    Titel: OTA Anschreiben. Habt ihr noch Verbesserungsvorschläge?

Also das ist mein Anschreiben. Würde mich freuen wenn noch jemand was dazu sagen könnte oder Rechtschreibfehler findet Winken



Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Operationstechnischen Assistenten


Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz zum 01.08.2014.
Durch eine Freundin, die an der UMG eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin absolviert, bin ich auf den Beruf des OTA´s aufmerksam geworden.
Durch mein Interesse an der Anatomie, Physiologie und den chirurgischen Abläufen während einer OP, strebe ich eine Ausbildung im medizinischen Bereich an.

Im Jahr 2009 habe ich die Mittlere Reife erhalten, im Anschluss habe ich eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker begonnen, jedoch bemerkte ich schnell, dass dieser Beruf nicht meinen Vorstellungen entsprach. Aufgrund dessen habe ich nach dem 1. Lehrjahr die Ausbildung beendet. Daraufhin leistete ich meinen 12 monatigen freiwilligen Wehrdienst bei der Bundeswehr.
Seitdem habe ich in verschiedenen Betrieben und Firmen in Göttingen sowie in Northeim gearbeitet.

Durch die Einblicke, die ich in den vergangen Jahren gesammelt habe, kann ich auf eine gewisse Reife, Belastbarkeit und Erfahrung aus der Arbeitswelt zurückgreifen. Daher stellt ein konzentriertes und ruhiges Arbeiten, auch in Stresssituationen, kein Problem für mich da.
Mich in ein bestehendes Team einzubringen fällt mir nicht schwer, da ich ein sehr aufgeschlossener und kontaktfreudiger Mensch bin.
Das Arbeiten im Krankenhaus hat mich schon immer interessiert, vorallem aber der OP-Bereich. Zudem reizt mich das Arbeiten mit Instrumenten, in Verbindung mit dem medizineschem Fachwissen, sehr.
Daher bin ich mir sicher, die von Ihnen geforderten Anforderungen zu erfüllen.

Gerne würde ich nach Ihrer Bestätigung meiner Bewerbung im Zentral OP der UMG für ein bis zwei Tage hospitieren.


Bei einem persönlichen Gespräch würde ich Sie gerne von mir und meinen Stärken überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10403

BeitragVerfasst am: 09.02.2014, 17:11    Titel: Re: OTA Anschreiben. Habt ihr noch Verbesserungsvorschläge?

Manulinho hat Folgendes geschrieben:
hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz zum 01.08.2014.

Gehört in den Betreff.
Zitat:

Durch eine Freundin, die an der UMG eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin absolviert, bin ich auf den Beruf des OTA´s aufmerksam geworden.

Interessiert keinen, stellt dich ggf. als unselbständig dar.

Zitat:
Durch mein Interesse an der Anatomie, Physiologie und den chirurgischen Abläufen während einer OP, strebe ich eine Ausbildung im medizinischen Bereich an.

Durch passt hier nicht. Wegen oder aufgrund, dann folgt notwendigerweise der Genitiv.
Zitat:

Im Jahr 2009 habe ich die Mittlere Reife erhalten, im Anschluss habe ich eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker begonnen, jedoch bemerkte ich schnell, dass dieser Beruf nicht meinen Vorstellungen entsprach.

Verstehe die Worte jedoch, aber, kein nicht ab sofort als Tabu-Worte in Bewerbungen.

Zitat:
Aufgrund dessen habe ich nach dem 1. Lehrjahr die Ausbildung beendet. Daraufhin leistete ich meinen 12 monatigen freiwilligen Wehrdienst bei der Bundeswehr.


zwölfmonatigen
BTW: Ein Anschreiben ist keine Variante des Lebenslaufs!

Warum will ich einen bestimmten Ausbildungsplatz annehmen?
Warum der angeschriebene Ausbildungsbetrieb? (Keine Lobhudeleien!!!)
Was hat der Betrieb davon mich einzustellen?
Wie vermeide ich das zu schreiben, was hunderttausend andere angehende Azubis auch schreiben?
Wie wecke und erhalte ich das Interesse des Adressaten?
Das sind die relevanten Fragen.

Zitat:

Durch die Einblicke, die ich in den vergangen Jahren gesammelt habe, kann ich auf eine gewisse Reife, Belastbarkeit und Erfahrung aus der Arbeitswelt zurückgreifen. Daher stellt ein konzentriertes und ruhiges Arbeiten, auch in Stresssituationen, kein Problem für mich da.
Mich in ein bestehendes Team einzubringen fällt mir nicht schwer, da ich ein sehr aufgeschlossener und kontaktfreudiger Mensch bin.

Im wesentlichen gut, außer den Negativa.

Zitat:
Das Arbeiten im Krankenhaus hat mich schon immer interessiert, vor|allem aber der OP-Bereich.

Das kommt etwas plötzlich und unvermittelt an dieser Stelle und angesichts deines Lebenslaufes ist das auch wenig glaubwürdig.

Zitat:
Zudem reizt mich das Arbeiten mit Instrumenten, in Verbindung mit dem medizineschem Fachwissen, sehr.


Komma- und Rechtschreibfehler.
Zitat:
Daher bin ich mir sicher, die von Ihnen geforderten Anforderungen zu erfüllen.

Sicher sein reicht nicht. Entweder du erfüllst die Anforderungen oder nicht, mach klare Aussagen!
Nach oben
Manulinho



Anmeldungsdatum: 09.02.2014
Beiträge: 2
Wohnort: Göttingen

BeitragVerfasst am: 23.02.2014, 22:51    Titel:

Vielen Dank für deine Antwort.

Ich habe in den letzten Tagen die Bewerbung bearbeitet und würde mich freuen wenn du (ihr) diese auch nochmal begutachten könntet Winken



Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Operationstechnischen Assistenten


Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund meines Interesse an der Anatomie, Physiologie und den chirurgischen Abläufen während einer OP, strebe ich eine Ausbildung zum Operationstechnischen Assistenten an.

Im Sommer 2012, nach meiner Blinddarm Operation, bemerkte ich mein Interesse für den medizinischen Bereich. Dies veranlasste mich dazu dem Pflegepersonal so wie dem behandelnden Arzt nach der OP viele Fragen zu stellen. Mit großer Aufmerksamkeit erfuhr ich vieles über die postoperative Therapie wie auch über die angewendete Operationstechnik.
Eine befreundete Krankenschwester erzählte mir zudem viel über das Berufsbild des Operationstechnischen Assistenten, dies bestärkte mich in meinem Entschluss diesen Beruf erlenen zu wollen.
Zudem reizt mich das Arbeiten mit Instrumenten in Verbindung mit dem medizinischem Fachwissen, sehr.
Durch die Einblicke, die ich in den vergangen Jahren gesammelt habe, kann ich auf eine gewisse Reife, Belastbarkeit und Erfahrung aus der Arbeitswelt zurückgreifen. Daher zeichnet mich ein konzentriertes und ruhiges Arbeiten, auch in Stresssituationen, aus.

Im Internet konnte ich mich bereits über Ihr Klinikum informieren. Dabei gestaltete sich mir ein äußerst positiver Eindruck. Wodurch ich der festen Überzeugung bin, den von Ihnen geforderten Anforderungen zu erfüllen.

Gerne würde ich nach Ihrer Bestätigung meiner Bewerbung im Zentral OP der UMG für ein bis zwei Tage hospitieren.


Bei einem persönlichen Gespräch würde ich Sie gerne von mir und meinen Stärken überzeugen.
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10403

BeitragVerfasst am: 24.02.2014, 11:22    Titel:

Manulinho hat Folgendes geschrieben:
aufgrund meines Interesse an der Anatomie, Physiologie und den chirurgischen Abläufen während einer OP, strebe ich eine Ausbildung zum Operationstechnischen Assistenten an.


Falsches Komma

Zitat:
Dies veranlasste mich dazuKOMMA dem Pflegepersonal so wie dem behandelnden Arzt nach der OP viele Fragen zu stellen.


Zitat:
Mit großer Aufmerksamkeit erfuhr ich vieles über die postoperative TherapieKOMMA wie auch über die angewendete Operationstechnik.



Zitat:
Eine befreundete Krankenschwester erzählte mir zudem viel über das Berufsbild des Operationstechnischen Assistenten, dies bestärkte mich in meinem Entschluss diesen Beruf erleRnen zu wollen.
Zudem reizt mich das Arbeiten mit Instrumenten in Verbindung mit dem medizinischem Fachwissen, sehr.


zudem... zudem... zudem...
Zitat:

Dabei gestaltete sich mir ein äußerst positiver Eindruck.
Wodurch ich der festen Überzeugung bin, den von Ihnen geforderten Anforderungen zu erfüllen.


Mal abgesehen von der seltsamen Formulierung ("gestaltete sich mir ein positiver Eindruck") ist das keine logische Folge.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum