Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Politisch argumentieren?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Offenes Forum
Hilfe, ich bin über 45 und habe vier Kinder.....landet meine << Zurück :: Weiter >> Frustation bei Bewerbungen  
Autor Nachricht
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10595

BeitragVerfasst am: 10.04.2014, 16:39    Titel: Politisch argumentieren?

Ich möchte eine Bewerbung schreiben. Bei der Stelle würde ich im EU-Ausland arbeiten und außerdem in einem Nicht-EU-Drittland. Dieses Nicht-EU-Drittland ist gerade dabei einen historisch sehr bedeutsamen Prozess zu durchleben, die Bundesrepublik wird dabei, über eine halbbehördliche Stelle, die ihren Sitz im EU-Ausland hat, deren Verwaltungsbereich aber auf dieses Dritteland ausstrahlt, unterstützend einwirken. Meine Aufgabe wäre allerdings überhaupt nicht hochpolitisch, wenn sie auch etwas mit der Politik zu tun hat.

Nun ist die Frage, ob man politisch argumentieren soll? Ich vergleiche das Land z.B. mit Dtld. in der Weimarer Zeit und dem wirtschaftlichen Chaos dieser Zeit und dass man Demokratisierungsprozesse stützen muss, indem man dafür sorgt, dass die Menschen Demokratie auch wirtschaftlich mit etwas positiven verbinden. Die Weimarer Republik ist ja u.a. auch daran zugrunde gegangen, dass sie erst eine gallopierende Inflation erlebte und, kaum war diese überstanden, die Weltwirtschaftskrise mit ihren Folgen überstehen musste.
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
dicker Zeh
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 18.01.2014
Beiträge: 810

BeitragVerfasst am: 10.04.2014, 17:14    Titel:

hallo guide,

kannst du etwas konkreter werden ?

in welchen Bereich wärst du eingesetzt?
was macht diese halbbehördliche stelle ?
ist ja ein unterschied ob die im bereich der wirtschaftlichen Entwicklungshilfe oder in einem Aufforstungsprogramm arbeiten.
Umweltchutz oder Sozialwesen ?

wie weit ging denn deine politische argumentation ?
hätte die was mit unserer parteipolitik zu tun oder geht es rein um demokratische ansichten ?

ich weiß nicht wie weit du infos geben willst und wie öffentlich dann das stellenangebot wird, aber so trau ich mir keinen ratschlag zu.

gruß dicker zeh

Sehr glücklich
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10595

BeitragVerfasst am: 10.04.2014, 17:25    Titel:

dicker Zeh hat Folgendes geschrieben:

wie weit ging denn deine politische argumentation ?
hätte die was mit unserer parteipolitik zu tun oder geht es rein um demokratische ansichten ?


Es würde sich recht allgemein um rein demokratische Ansichten handeln, ein klares Bekenntnis zur Demokratie, in Dtld. und anderwo, rechtlich gesehen wäre der Arbeitgeber eine bundesunmittelbare Anstalt öffentlichen Rechts.
Die Arbeit wäre nicht direkt im Wirtschaftssektor oder Sozialsektor, würde aber dorthinein reichen, in dem Maße, dass es darum geht, das Drittland zu unterstützen, Menschen auszubilden. Ich wäre in der Orga beteiligt.
Nach oben
Romanum
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.09.2008
Beiträge: 8888

BeitragVerfasst am: 10.04.2014, 21:09    Titel:

Willst du dafür einen oder zwei Sätze im eigentlichen Anschreiben schreiben oder willst du eine Dritte Seite anfertigen?
Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12167

BeitragVerfasst am: 10.04.2014, 23:56    Titel:

Auch ich bin mir nicht völlig sicher, wie die Frage gemeint ist. Geht es Dir letztendlich darum, an welchem Punkt der potentielle Vorteil eines besonders weiten Horizontes in Richtung "Überqualifizierung" zu kippen beginnt? Dass man mit einem ausgewachsenen POLITIKER-Bewusstsein quasi die Grenze des eigentlich erwünschten politischen Bewusstseins überschritten hat? Kann passieren, würde ich sagen... Winken

Und "mehr" Aussage traue ich mir bei dieser schmalen Faktenbasis auch nicht zu...
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10595

BeitragVerfasst am: 11.04.2014, 07:50    Titel:

Romanum hat Folgendes geschrieben:
Willst du dafür einen oder zwei Sätze im eigentlichen Anschreiben schreiben oder willst du eine Dritte Seite anfertigen?


Ich wollte dafür einen Absatz im Anschreiben verschwenden.

Überqualifizierung ist nicht das Problem bei dieser Stelle (wissenschaftliche Hilfskraft, darf nicht promoviert sein). Die Stelle hört sich jetzt recht soziologisch an, ist aber nicht an Soziologen oder Politologen sondern an Absolventen anderer Fächer gerichtet.
Nach oben
dicker Zeh
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 18.01.2014
Beiträge: 810

BeitragVerfasst am: 11.04.2014, 14:13    Titel:

uff,

also du bleibst immer noch ein weng geheimnisvoll Winken

bei dem was ich mir hier so rauspicke würde ich keinen ganzen absatz (mehr als zwei sätze)der politischen einstellung "opfern" weil : die suchen keinen politiker sondern jemand in der orga.

einen - zwei sätze find ich aber in ordnung.
so etwa: das es dir ein echtes anliegen ist an einem demokratisierungsprozess mitzuwirken. und demokratie immer sicherheit und wohlstand in ein land bringt.
oder das es dich freut an so einem prozess mitzuwirken. aber mehr auch nicht.

ob dir das jetzt aber geholfen hat ? weiß ich leider nicht
Geschockt
Nach oben
Zerschmetterling
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 14.01.2015
Beiträge: 334
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 15.01.2015, 17:52    Titel:

Es ist nur meine Meinung und ich bin kein Profi, aber generell würde ich das Thema Politik in einer Bewerbung lieber außen vor lassen, es sei denn, man bewirbt sich bei einer entsprechenden Institution (Partei o. Ä.). Man weiß ja im Normalfall nicht, wer die Bewerbung liest und welche Ansichten er/sie hat.

Viele Grüße,

Zerschmetterling
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Offenes Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum