Politische Stiftung Bewerbung: Projektassistenz

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Zork
Beiträge: 33
Registriert: 30.08.2010, 00:51

Politische Stiftung Bewerbung: Projektassistenz

Beitrag von Zork » 04.05.2019, 09:40

Hallo alle zusammen,

ich würde mich gerne auf diese Stelle bewerben und eure Meinung zu meinen Anschreiben zu hören:
https://www.fes.de/index.php?eID=dumpFi ... 6217a5b736

Was ich noch als Hintergrundinformationen habe ist:
Es wichtig ist, dass eine Persönlichkeit heraussticht
und Generalisten gesucht werden

Anschreiben:

Sehr geehrte Frau [NAME],

mit der Förderung von Demokratie und sozialer Gerechtigkeit, starken und freien Gewerkschaften sowie der Menschenrechte und Geschlechtergerechtigkeit übernimmt die Friedrich-Ebert-Stiftung als parteinahe Stiftung in über 100 Ländern ein hohes Maß an sinnstiftender Verantwortung. Da ich mich aus einer Arbeiterfamilie stammend uneingeschränkt mit den Werten und Zielen der SPD identifizieren kann und durch politische Arbeit etwas in unserer globalisierten Welt bewegen will, möchte ich mich gerne für die Stelle des Projektassistenten bewerben.

Kürzlich habe ich mein Masterstudium in [Geisteswissenschaften] an der [Universität] mit überdurchschnittlichen Erfolg abgeschlossen. Mein großes Interesse gilt dem Verstehen gesellschaftlicher und politischer Prozesse, das mich bereits in [Land1], [Land2], [Land3] und nicht zuletzt im Indien-Büro der FES geführt hat. Dort war ich mit einem Arbeitsschwerpunkt in [Themenschwerpunkt 1], [Themenschwerpunkt 2] und [Themenschwerpunkt 3] in die Stiftungsarbeit involviert. Derzeit absolviere ich ein Praktikum bei der [Firmenname] in Delhi, wo ich in einem Projekt mit dem Ziel der Implementierung von Elementen [Projekt] eingesetzt bin. Ich verfüge daher über ein breites Wissen im Bereich der Kultur-, Sozial-und Politikwissenschaft, dass ich gerne sinnbringend in die praktische Arbeit der Stiftung einbringen möchte. Dank meiner kaufmännischen Ausbildung und relevanten Erfahrungen bin ich zudem bestens vertraut mit administrativen und technischen Abläufen in der Projektarbeit.

Was den Einsatzort anbelangt, bin ich als zeitlich und örtlich flexibler, ungebundener Mensch absolut offen mich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln. Mein besonderes Interesse gilt den Staaten Afrikas und Südostasiens deren globale, strategische und wirtschaftliche Bedeutung meiner Meinung nach in Zukunft stark zunehmen wird. Ich habe den großen Wunsch, im Ausland zu leben und zu arbeiten, neue Länder und Systeme kennenzulernen und dazu beizutragen, die Entwicklungen und Chancen im Kontext globaler Neuordnung, die Demokratieentwicklung sowie die Förderung junger Talente aktiv mitzugestalten. Kommunikativ, interkulturell kompetent, teamfähig und belastbar wie ich bin, sehe ich mich den damit verbundenen Herausforderungen voll gewachsen.

Die aktuellen politischen und ökologischen Entwicklungen, der immer stärker werdene Populismus und eine wachsende, weltweite Ungleichheit nehme ich zum einen mit großer Besorgnis wahr und zum anderen als einen Aufruf gestalterisch einen Teil zu einer gerechteren Welt beizutragen. Gerne überzeuge ich Sie von meiner Motivation und Qualifikation. Falls ich Ihr Interesse geweckt habe, freue ich mich auf ein persönliches Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11506
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Politische Stiftung Bewerbung: Projektassistenz

Beitrag von TheGuide » 04.05.2019, 09:55

Zork hat geschrieben:
04.05.2019, 09:40
mit der Förderung von Demokratie und sozialer Gerechtigkeit, starken und freien Gewerkschaften sowie der Menschenrechte und Geschlechtergerechtigkeit übernimmt die Friedrich-Ebert-Stiftung als parteinahe Stiftung in über 100 Ländern ein hohes Maß an sinnstiftender Verantwortung. Da ich mich aus einer Arbeiterfamilie stammend uneingeschränkt mit den Werten und Zielen der SPD identifizieren kann und durch politische Arbeit etwas in unserer globalisierten Welt bewegen will, möchte ich mich gerne für die Stelle des Projektassistenten bewerben.
Dass du dich bewirbst, steht bereits im Betreff.
Kürzlich habe ich mein Masterstudium in [Geisteswissenschaften] an der [Universität] mit überdurchschnittlichen Erfolg abgeschlossen.
Das ist im wesentlichen Lebenslaufnacherzählung. Den überdurchschnittlichen Erfolg solltest du anders unterbringen.
Falls ich Ihr Interesse geweckt habe, freue ich mich auf ein persönliches Gespräch.
In wenn oder falls ist der Zweifel daran, dass du Interesse geweckt haben könntest, inhärent.

Zork
Beiträge: 33
Registriert: 30.08.2010, 00:51

Re: Politische Stiftung Bewerbung: Projektassistenz

Beitrag von Zork » 04.05.2019, 16:06

Und wie denkst du über das Anschreiben grundsätzlich?

"Kürzlich habe ich mein Masterstudium in [Geisteswissenschaften] an der [Universität] mit überdurchschnittlichen Erfolg abgeschlossen."
Ich entferne diesen Satz einfach; letztendlich steht ja alles im CV

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11506
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Politische Stiftung Bewerbung: Projektassistenz

Beitrag von TheGuide » 05.05.2019, 03:04

Was ich insgesamt denke? Du wirkst engagiert, ich nehme dir deine SPD-Nähe und deine Sorgen ab.

Antworten