Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Praktikumsplatz Bewerbungsschreiben Steuerberatung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
<< Zurück :: Weiter >> Anschreiben - Werkstudent - IT  
Autor Nachricht
TaxXIII



Anmeldungsdatum: 25.02.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 25.02.2017, 19:41    Titel: Praktikumsplatz Bewerbungsschreiben Steuerberatung

Hallo.
Bewerbungsschreiben ist in Bearbeitung.
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TaxXIII



Anmeldungsdatum: 25.02.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 26.02.2017, 19:06    Titel:

Hallo, ich will im Wintersemester 2017 für ca. 5 Monate mein Praxissemester in einer Steuerberatung oder Wirtschaftsprüfung absolvieren. Mein Schnitt liegt momentan bei 1,16. Außerdem habe ich zum WS16 ein Deutschlandstipendium erhalten, welches ich aber nur im Lebenslauf erwähne.

Mein Lebenslauf im Kurzformat:
Realschule-->Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten-->Fachoberschule Wirtschaft-->1Semester Wirtschaftsingenieurwesen-->nun befinde ich mich im 4 Semester meines Wirtschaftsstudiums und vertiefe ab diesem Semester in Stuerlehre,Rechnungslegung und Unternehmensrecht.

Bisher habe ich in diesem Bereich keine Praktikas absolviert, da ich mir erst ein ausreichendes Grundlagenwissen aneignen wollte (um nicht nur Kaffee zu kochen) und würde gerne eure Meinung zu meinem Bewerbungsanschreiben hören und freue mich über konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge.



Sehr geehrte Herr/Frau Ansprechpartner,

derzeit befinde ich mich im vierten Fachsemester des Bachelorstudiengangs X an der X Hochschule in X mit den Schwerpunkten Steuerlehre sowie Rechnungslegung und Unternehmensrecht.
Im folgenden Wintersemester würde ich die in den Studiengang integrierte zwanzigwöchige Praxisphase sehr gerne in Ihrer Kanzlei absolvieren, um essenzielle praktische Erfahrungen zu sammeln und meine theoretischen Kenntnisse auszubauen.
Anmerkung: Sollte ich den zweiten Teil des Satzes streichen? Es ist ja vollkommen klar, dass man im Praxissemester praktische Erfahrungen sammeln will. Den Satz könnte ich dann ja mit dem nächsten Satz verbinden)
Ich bin insbesondere an Ihrer Kanzlei interessiert, weil ich mir aufgrund der familiären Atmosphäre in einem mittelständischen Unternehmen den größten Lernerfolg verspreche und mir bei Ihnen nicht nur Einblicke in die Steuerberatung, sondern auch in die Wirtschaftsprüfung erhoffe.
(Anmerkung: Es handelt sich um eine der wenigen mittelständischen Kanzleien in meiner Heimat, die auch Wirtschaftsprüfung anbietet)

Meine Faszination für die Steuerlehre und Rechnungslegung entfesselte sich durch begeisternde Vorlesungen und Gespräche mit einem inspirierenden Rechnungswesen-Professor während meines ersten Hochschulsemesters und bewegten mich zu einem Wirtschaftsstudium mit eben diesen Schwerpunkten. (Anmerkung: Ist dieser Satz grammatikalisch richtig? Es hört sich irgendwie nicht ganz richtig an. Es müsste ja heißen: Vorlesungen eines...Professors und Gespräche mit einem Professor!)
Meine Berufsausbildung zum Verwaltungsfachangestellten ermöglichte mir einen soliden Einstieg in dieses rechtslastige Studium und ich war in der Lage, mein Fachwissen in diesen Bereichen mit viel Fleiß und Leidenschaft überaus erfolgreich auszuweiten.

Im Rahmen meiner Ausbildung arbeitete ich bereits intensiv mit verschiedenen Datenverarbeitungsprogrammen wie beispielsweise SAP und bin daher im Stande, schnell einen sicheren Umgang mit ähnlichen Programmen zu erlernen.
Außerdem erlangte ich durch eine mehrwöchige Tätigkeit in der Finanzabteilung des Bundeswehr-Dienstleistungszentrums X erste praktische Erfahrungen im Rechnungswesen.

Da ich sehr gerne in Ihrem Team mitwirken möchte, freue ich mich über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

Mit feundlichen Grüßen


Zuletzt bearbeitet von TaxXIII am 26.02.2017, 21:31, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10520

BeitragVerfasst am: 26.02.2017, 21:18    Titel:

TaxXIII hat Folgendes geschrieben:
derzeit befinde ich mich im vierten Fachsemester des Bachelorstudiengangs X an der X Hochschule in X mit den Schwerpunkten Steuerlehre sowie Rechnungslegung und Unternehmensrecht.
Im folgenden Wintersemester würde ich die in den Studiengang integrierte zwanzigwöchige Praxisphase sehr gerne in Ihrer Kanzlei absolvieren, um essenzielle praktische Erfahrungen zu sammeln und meine theoretischen Kenntnisse auszubauen.
Anmerkung: Sollte ich den zweiten Teil des Satzes streichen? Es ist ja vollkommen klar, dass man im Praxissemester praktische Erfahrungen sammeln will. Den Satz könnte ich dann ja mit dem nächsten Satz verbinden)

Das hast du gut erkannt. ich würde aber an deiner Stelle Satz 1 und Satz 2 miteinander verbinden und auf das Wesentliche reduzieren.

Zitat:
Meine Faszination für die Steuerlehre und Rechnungslegung entfesselte sich durch begeisternde Vorlesungen und Gespräche mit einem inspirierenden Rechnungswesen-Professor während meines ersten Hochschulsemesters und bewegten mich zu einem Wirtschaftsstudium mit eben diesen Schwerpunkten. (Anmerkung: Ist dieser Satz grammatikalisch richtig? Es hört sich irgendwie nicht ganz richtig an. Es müsste ja heißen: Vorlesungen eines...Professors und Gespräche mit einem Professor!)

Im Prinzip bewirbst du hier nicht dich, sondern deinen Prof.

Zitat:

Meine Berufsausbildung zum Verwaltungsfachangestellten ermöglichte mir einen soliden Einstieg in dieses rechtslastige Studium und ich war in der Lage, mein Fachwissen in diesen Bereichen mit viel Fleiß und Leidenschaft überaus erfolgreich auszuweiten.

Rechtslastig = politisch.
Abschwächende Formulierungen und zuviel Nacherzählung.
Zitat:

Außerdem erlangte ich durch eine mehrwöchige Tätigkeit in der Finanzabteilung des Bundeswehr-Dienstleistungszentrums X erste praktische Erfahrungen im Rechnungswesen.

in einer mehrwöchigen Tätigkeit
während einer mehrwöchigen Tätigkeit
Nach oben
TaxXIII



Anmeldungsdatum: 25.02.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 26.02.2017, 21:27    Titel:

Vielen Dank für die schnelle Hilfe und die Verbesserungsvorschläge!
Nach oben
TaxXIII



Anmeldungsdatum: 25.02.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 28.02.2017, 16:31    Titel:

Ich habe meine Bewerbung nochmal etwas umgeschrieben, aber ich bin noch nicht zufireden. Immer noch zu viele floskeln, oder?
Danke für eure Hilfe.

Zitat:
Bewerbung um einen Praktikumsplatz Datum


Sehr geehrte Herr/Frau Ansprechpartner,

derzeit befinde ich mich im vierten Fachsemester des Bachelorstudiengangs Wirtschaft an der X Hochschule in X mit den Schwerpunkten Steuerlehre sowie Rechnungslegung und Unternehmensrecht. Im folgenden Wintersemester würde ich die in den Studiengang integrierte zwanzigwöchige Praxisphase sehr gerne in Ihrer Kanzlei absolvieren, weil ich mir bei Ihnen neben essenziellen Erfahrungen in der Steuerberatung insbesondere auch Einblicke in die Wirtschaftsprüfung erhoffe und mir aufgrund der familiären Atmosphäre in einem mittelständischen Unternehmen den größten Lernerfolg verspreche.

Meine Leidenschaft für die Steuerlehre und Rechnungslegung entfesselte durch begeisternde Vorlesungen eines Rechnungswesen-Professors während meines ersten Hochschulsemesters und bewegten mich zu einem Wirtschaftsstudium mit eben diesen Schwerpunkten. Im Laufe des Grundstudiums wurde mein Wunsch immer stärker, nach meinem Bachelorabschluss in einer Steuerberatung zu arbeiten, da in diesem Berufsfeld meine Interessen und Fähigkeiten bestmöglich vereint werden und mich die Vielzahl an spannenden Einsatz- und Karrieremöglichkeiten reizen.

Im Rahmen meiner Ausbildung arbeitete ich bereits intensiv mit verschiedenen Datenverarbeitungsprogrammen wie beispielsweise SAP und bin daher im Stande, schnell einen sicheren Umgang mit ähnlichen Programmen zu erlernen. Während einer mehrwöchigen Tätigkeit in der Finanzabteilung des BundeswehrDienstleistungszentrums X erlangte ich erste praktische Erfahrungen im Rechnungswesen. Meine Aufgaben umfassten unter anderem die Prüfung und Buchung von Rechnungsbelegen sowie das Erteilen von Auszahlungsanordnungen.

Da ich sehr gerne in Ihrem Team mitwirken möchte, freue ich mich über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.


Mit freundlichen Grüßen
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10520

BeitragVerfasst am: 28.02.2017, 21:57    Titel:

TaxXIII hat Folgendes geschrieben:
derzeit befinde ich mich im vierten Fachsemester des Bachelorstudiengangs Wirtschaft an der X Hochschule in X mit den Schwerpunkten Steuerlehre sowie Rechnungslegung und Unternehmensrecht. Im folgenden Wintersemester würde ich die in den Studiengang integrierte zwanzigwöchige Praxisphase sehr gerne in Ihrer Kanzlei absolvieren, weil ich mir bei Ihnen neben essenziellen Erfahrungen in der Steuerberatung insbesondere auch Einblicke in die Wirtschaftsprüfung erhoffe und mir aufgrund der familiären Atmosphäre in einem mittelständischen Unternehmen den größten Lernerfolg verspreche.

Deutlich kürzen! Das hier sind zwei Sätze. M.E. müsstest du diese beiden Sätze auf einen Satz kürzen. Ort und Name der Hochschule tun beispielsweise nichts zur Sache (es sei denn, es gibt eine Kooperation zw. HS und Firma, aber auch dann reicht der Name der HS) und stehen im LL. Woher weißt du, dass in dem Unternehmen eine familiäre Atmo herrscht?

Zitat:
Meine Leidenschaft für die Steuerlehre und Rechnungslegung entfesselte durch begeisternde Vorlesungen eines Rechnungswesen-Professors während meines ersten Hochschulsemesters und bewegten mich zu einem Wirtschaftsstudium mit eben diesen Schwerpunkten. Im Laufe des Grundstudiums wurde mein Wunsch immer stärker, nach meinem Bachelorabschluss in einer Steuerberatung zu arbeiten, da in diesem Berufsfeld meine Interessen und Fähigkeiten bestmöglich vereint werden und mich die Vielzahl an spannenden Einsatz- und Karrieremöglichkeiten reizen.

(Bist du wirklich begeistert für Steuerlehre und Rechnungslegung? Ich stelle mir das ja megaöde vor...)
Du erzählst in diesem Absatz viel nach: megalangweilig. Hinzu kommen Passive und Dinge, die nichts mit DEINEN Leistungen und DEINEM Können zu tun haben.

Zitat:
Im Rahmen meiner Ausbildung arbeitete ich bereits intensiv mit verschiedenen Datenverarbeitungsprogrammen wie beispielsweise SAP und bin daher im Stande, schnell einen sicheren Umgang mit ähnlichen Programmen zu erlernen. _Während einer mehrwöchigen Tätigkeit in der Finanzabteilung des BundeswehrDienstleistungszentrums X erlangte ich erste praktische Erfahrungen im Rechnungswesen.
Nach oben
MarieNe



Anmeldungsdatum: 05.06.2018
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 10.06.2018, 12:08    Titel:

Und wie ist deine Bewerbung angekommen? Hast du das Praktikum bekommen? Früher in der Schule habe ich auch ein Praktikum bei einem Steuerberater in Hamm (http://www.ecandes.de) gemacht und fand es da auch total cool Winken Letzendlich habe ich mich dann irgendwie doch entschlossen, eine Ausbildung in der Bank zu machen, obwohl mir das Praktikum beim Steuerberater in Hamm viel Spaß gemacht hat und keineswegs langweilig war.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum