Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Produktionsingenieur Bewerbung Erstanstellung nach Studium

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker
Bewerbung als Bürokraft << Zurück :: Weiter >> Servicetechniker Bewerbung Muster als Industriemeister  
Autor Nachricht
Ciotic



Anmeldungsdatum: 17.08.2015
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 17.08.2015, 15:20    Titel: Produktionsingenieur Bewerbung Erstanstellung nach Studium

Guten Tag zusammen,

ich bin Absolvent und nun auf der Suche nach einer Erstanstellung. Dazu habe ich viel (vielleicht schon zu viel) über die Erstellung von Bewerbungen gelesen, so dass ich nun nicht so recht mit meinem Anschreiben zufrieden bin, aber mir auch keine möglichen Optimierungen einfallen. Es sei angemerkt, dass ich mich an den Empfehlungen von Heiko Mell orientiert habe.

Kommen wir zu der Stellenausschreibung:

Zitat:
Ihre Qualifikation:

Abgeschlossenes Studium in Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen oder vergleichbare Qualifikation • Erste Berufserfahrung in der Produktion von Vorteil • Idealerweise Kenntnisse in Lean Production, MTM und/oder REFA • SAP-Kenntnisse (Modul PP) • Gute Englischkenntnisse • Strukturierte, analytische und lösungsorientierte Arbeitsweise • Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit • Verbindliches und überzeugendes Auftreten • Umsetzungsstärke

Nun mein Anschreiben:

Zitat:
Bewerbung um eine Erstanstellung als Production Engineer (Ref.-Nr.)

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen eines vorlesungsbegleitenden Projektes während meines Studiums beschäftigte ich mich mit der Auslegung einer Produktionsstraße unter Beachtung der Lean Production, was mein Interesse für den Produktionsprozess verstärkte.

Die dargestellte Tätigkeit im Bereich der Produktion reizt mich daher besonders. Ich könnte dort nicht nur Teile meines erworbenen theoretischen Wissens anwenden, sondern auch meine ausgeprägten praktischen Fähigkeiten einsetzen.

Vor kurzem schloss ich mein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens Maschinenbau an der XXX Universität erfolgreich ab. Während meiner Praktika im Bereich der Prozessautomation begleitete ich den Produktionsprozess und erhielt Einblicke in die Planung von Fertigungsstraßen. Durch die internationale Ausrichtung des Unternehmens fand ein Großteil der von mir durchgeführten Dokumentationen in englischer Sprache statt. In eigenständiger Arbeit konnte ich einige Teilprojekte bearbeiten und durch meine Lösungsorientierung prozesstechnische Optimierungen anregen. Im Rahmen der abschließenden Kundenpräsentation wurden diese gewinnbringend zum Einsatz gebracht.

Ich könnte sofort eintreten und bin unbegrenzt mobil.

Zu einem Vorstellungsgespräch stehe ich gern zur Verfügung.


Nun meine Anmerkungen:

1. Absatz: Soll einleiten, warum ich mich für genau diese Stelle interessiere. Dabei habe ich versucht, subtil schon den Anforderungen (Kenntnisse Lean Production) gerecht zu werden. Nach Empfehlungen hier im Forum sollte das Wort "Interesse" vermieden werden. Vielleicht also den letzten Teil streichen?

2. Absatz: Floskel, die vollkommen egal ist. Ich fühle mich aber wohler, wenn dieser Standard einmal gesagt wurde.

3. Absatz: Auch hier habe ich versucht, dem Unternehmen zu zeigen, warum gerade ich den Anforderungen entspreche. Der letzte Satz ist vielleicht zu "angeberisch" ?

4. Absatz: Soll nur zeigen, dass ich nicht örtliche gebunden bin.

5. Absatz: Auch Floskel, sollte ja selbstverständlich sein. Darf aber wohl nicht fehlen.

Vielleicht kann ja jemand zu meinem Anschreiben seine Meinung äußern. Ich wäre über Kritik sehr dankbar.

Gruß,
Ciotic
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10429

BeitragVerfasst am: 18.08.2015, 00:29    Titel: Re: Produktionsingenieur Bewerbung Erstanstellung nach Studi

Ciotic hat Folgendes geschrieben:
3. Absatz: [...] Der letzte Satz ist vielleicht zu "angeberisch"?


Absolut nicht. Im Gegenteil, du kommst ja quasi gar nicht vor.
Der Absatz ist noch viel zu lebenslauforientiert.
Nach oben
Ciotic



Anmeldungsdatum: 17.08.2015
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 18.08.2015, 11:24    Titel:

Danke für deine Meinung.

Findest du wirklich, dass ich nicht vorkomme? Der gesamte Absatz handelt über die von mir erfüllten Voraussetzungen. Das Wort "Ich" habe ich dabei bewusst nicht so häufig verwendet, damit das ganze etwas gefälliger klingt.

Was meinst du mit lebenslauforientiert im Detail? Ich stimme zu, dass mein Studium im Lebenslauf auftaucht. Aber der Personaler soll ja zumindest wissen, ob ich nun Studium oder eine Ausbildung absolviert habe, ohne in die CV zu schauen. Der Rest ist meiner Meinung nach überwiegend eine Darstellung der von mir durchgeführten Tätigkeiten, die bestenfalls das Anforderungsprofil abdecken.

Fall jemand noch Kritik üben möchte, immer her damit!
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10429

BeitragVerfasst am: 18.08.2015, 19:29    Titel:

Ciotic hat Folgendes geschrieben:
Danke für deine Meinung.

Findest du wirklich, dass ich nicht vorkomme? Der gesamte Absatz handelt über die von mir erfüllten Voraussetzungen. Das Wort "Ich" habe ich dabei bewusst nicht so häufig verwendet, damit das ganze etwas gefälliger klingt.


Dass du nicht vorkommst war nur auf den einen Satz bezogen, den letzten Satz im dritten Absatz.

Zitat:
Was meinst du mit lebenslauforientiert im Detail? Ich stimme zu, dass mein Studium im Lebenslauf auftaucht. Aber der Personaler soll ja zumindest wissen, ob ich nun Studium oder eine Ausbildung absolviert habe, ohne in die CV zu schauen.

Der Satz mit den Praktika ist auch in Ordnung, aber ein Satz, der nur darüber informiert, dass du ein Studium abgeschlossen hast, ist eine reine Lebenslaufwiedergabe. Wozu den Lebenslauf mit abliefern, wenn du den Lebenslauf in prosaischer Form noch mal im Anschreiben wiederholst? Nein, geh davon aus, dass der Lebenslauf noch vor dem Anschreiben angesehen wird und du durch solche Sätze Redundanzen schaffst, Redundanzen aber zu vermeiden sind. Die implizite Botschaft an deinen Adressaten ist, dass du ihn für zu dumm hältst, deinen Lebenslauf zu lesen oder in Erinnerung zu behalten.

Zitat:
Der Rest ist meiner Meinung nach überwiegend eine Darstellung der von mir durchgeführten Tätigkeiten, die bestenfalls das Anforderungsprofil abdecken.

Das ist auch grundsätzlich in Ordnung. Wobei es trotzdem noch Optimierungsbedarf gibt (bspsweise: konnte bearbeiten Pfeil bearbeitete).
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum