Produktionsmitarbeiter Maschinenbediener Bewerbung OK?

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
zitronenfalter
Beiträge: 35
Registriert: 05.08.2016, 14:01

Produktionsmitarbeiter Maschinenbediener Bewerbung OK?

Beitrag von zitronenfalter » 04.11.2016, 23:38

Hallo ihr Lieben :-D

Wie findet ihr die Bewerbung?Könntet ihr mir bitte ein paar Tipps geben und auch den ***Fehlerteufel*** mal durchschauen lassen ?

BEWERBUNG ALS PRODUKTIONSMITARBEITER/MASCHINENBEDIENER

Sehr geehrte Damen und Herren,
auf der Suche nach einer neuen Herausforderung stelle ich mich bei Ihnen gerne kurz vor.

Mit meiner langjährigen Erfahrung im Produktionsbereich bei XXX0 und XXX1 bin ich der ideale Produktionsmitarbeiter für Sie. Zu meinen eigenverantwortlich durchgeführten Aufgabenbereich gehörten:
• Behebung von Störungen und Kommissionierung des automatischen Kleinteilelagers
• automatische Bedienung der Versandstraßen
• Bearbeitung und Fakturierung von Exportaufträgen mit enorm hoher Stückzahl
• Siebdruckverfahren an einer Produktionslinie
• Bedienung der Teilewaschanlagen
Wichtig ist mir dabei eine fehlerfreie Aufgabenbewältigung. Damit leiste ich einen wichtigen Beitrag zur Kundenzufriedenheit. Im Bereich Maschinenbedienung/Produktionsarbeit habe ich während meiner Tätigkeit stets auf eine zielgerichtete und sorgfältige Arbeitsweise geachtet.

Aufgrund meines aufgeweckten Interesses kann ich schnell viele Arbeitsschritte erlernen und in besonderen Situationen bewahre ich einen kühlen, geduldigen Kopf. Durch meinen Führerschein bin ich sehr flexibel einsetzbar und stehe ab sofort zur Verfügung.

Es besteht die Möglichkeit eines Eingliederungszuschusses durch die Bundesagentur für Arbeit. Für Rückfragen hierzu steht Ihnen XXX ,unter der Rufnummer XXX gerne zur Verfügung.

Über eine positive Antwort und eine Einladung zu einen Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen


Anlagen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11506
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 05.11.2016, 00:29

Ich wiederhole, was ich dir auch anderweitig schon geschrieben habe:
TheGuide hat geschrieben:Die Stichpunkte arbeite doch bitte zum Fließtext aus.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11506
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Produktionsmitarbeiter Maschinenbediener Bewerbung OK?

Beitrag von TheGuide » 05.11.2016, 00:32

Ich wiederhole, was ich dir auch anderweitig schon geschrieben habe:
TheGuide hat geschrieben:Die Stichpunkte arbeite doch bitte zum Fließtext aus.
zitronenfalter hat geschrieben:auf der Suche nach einer neuen Herausforderung stelle ich mich bei Ihnen gerne kurz vor.
Kannst du streichen! Solltest du streichen! Unbedingt!
Durch meinen Führerschein bin ich sehr flexibel einsetzbar und stehe ab sofort zur Verfügung.
Dank meines Führerscheins...

zitronenfalter
Beiträge: 35
Registriert: 05.08.2016, 14:01

Beitrag von zitronenfalter » 05.11.2016, 22:27

auf der Suche nach einer neuen Herausforderung stelle ich mich bei Ihnen gerne kurz vor.---------- okay das streiche ich dann komplett raus.........

Die Punkte als Fließtext dann...........

und das mit dem Führerschein..... Dank.......

Okay,vielen Dank dir theguide!

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11506
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 05.11.2016, 22:51

Stell das Anschreiben noch mal rein.

zitronenfalter
Beiträge: 35
Registriert: 05.08.2016, 14:01

Beitrag von zitronenfalter » 06.11.2016, 19:48

Hallo the GUIDE :)

 BEWERBUNG ALS PRODUKTIONSMITARBEITER/MASCHINENBEDIENER


Sehr geehrte Damen und Herren,


Mit meiner langjährigen Erfahrung im Produktionsbereich bei OFA Bamberg und Robert Bosch GmbH bin ich der ideale Produktionsmitarbeiter für Sie. Zu meinem eigenverantwortlich durchgeführten Aufgabenbereich gehörten:

Behebung von Störungen und Kommissionierung des automatischen Kleinteilelagers, Bedienung der automatischen Versandstraßen, Bearbeitung und Fakturierung von Exportaufträgen mit enorm hoher Stückzahl, Siebdruckverfahren an einer Produktionslinie, Bedienung der Teilewaschanlagen.

Wichtig ist mir dabei eine fehlerfreie Aufgabenbewältigung. Damit leiste ich einen wichtigen Beitrag zur Kundenzufriedenheit. Im Bereich Maschinenbedienung/Produktionsarbeit habe ich während meiner Tätigkeit stets auf eine zielgerichtete und sorgfältige Arbeitsweise geachtet.

Aufgrund meines aufgeweckten Interesses kann ich schnell viele Arbeitsschritte anlernen und in besonderen Situationen bewahre ich einen kühlen, geduldigen Kopf. Dank meines Führerscheins bin ich sehr flexibel einsetzbar und stehe ab sofort zur Verfügung.

Es besteht die Möglichkeit eines Eingliederungszuschusses durch die Bundesagentur für Arbeit. Für Rückfragen hierzu steht Ihnen Frau xxx , ABC Himbeerstadt, unter der Rufnummer xxx gerne zur Verfügung.

Über eine positive Antwort und eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen



Anlagen


Die Frage ist jetzt::schreibt man das überhaupt rein mit dem Eingliederungszuschuss?manche sagen ja,manche nein,es sei Geschmackssache.Ich fände es als Chef gut wenn mir jemand umsonst für gute Arbeit Geld ****schenkt***.bis zu einem Jahr ist das Möglich der Zuschuss,ich finde das rechnet sich dann schon für den Arbeitgeber.

Mit den Zeilenabständen habe ich auch immer Probleme,meinst du das ist OK so?

Ach ja vielleicht kannst du auch nochmal zur Sicherheit bitte den Fehlerteufel durchlaufen lassen :-D

In meiner letzten Firma war ich ja 16 Jahre,ich habe am meisten Verbesserungsvorschläge eingereicht,die auch am höhsten **honoriert** wurden.

Nur wo und WIE schreibe ich das am besten kurz rein in diese Bewerbung?


Viele Fragen,ich weiß,Danke dir schonmal für deine Hilfe.

Alles Gute dir,bin schon gespannt wenn du postest.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11506
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 06.11.2016, 20:00

zitronenfalter hat geschrieben:BEWERBUNG ALS PRODUKTIONSMITARBEITER/MASCHINENBEDIENER
Fettdruck reicht, musst du nicht groß schreiben.
Sehr geehrte Damen und Herren,
[eine Abstandszeile reicht]
Mit meiner langjährigen Erfahrung
Zu meinem eigenverantwortlich durchgeführten Aufgabenbereich gehörten:

Behebung von Störungen und Kommissionierung des automatischen Kleinteilelagers, Bedienung der automatischen Versandstraßen, Bearbeitung und Fakturierung von Exportaufträgen mit enorm hoher Stückzahl, Siebdruckverfahren an einer Produktionslinie, Bedienung der Teilewaschanlagen.
Das war nicht das, was ich meinte, als ich schrieb, dass du die Stichpunkte in Fließtext umarbeiten sollst. Du hast die Stichpunkt nicht zu einem Fließtext ausgearbeitet, du hast einfach nur das Layout der Aufzählung verändert.

zitronenfalter
Beiträge: 35
Registriert: 05.08.2016, 14:01

Beitrag von zitronenfalter » 19.11.2016, 11:10

Hallo The Guide :-D

Könntest du mir bitte helfen wie genau ich das ganze in einen Fließtext umwandeln kann?

Ich hab jetzt schon intensiv gegoogelt,bin aber leider zu keinem Ergebnis gekommen ;-(.

Herzlichen Dank für deine (bisherige) Hilfe.

Liebe Grüße zu dir

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11506
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 19.11.2016, 11:24

Ich bin grad etwas sprachlos....

Du hast da bisher eine Aufzählung. Statt einer Aufzählung schreib in ganzen Sätzen: Subjekt, Prädikat, Objekt.

zitronenfalter
Beiträge: 35
Registriert: 05.08.2016, 14:01

gut so **The Guide**?

Beitrag von zitronenfalter » 08.12.2016, 23:45

Hallo The Guide :-D

 Bewerbung als Produktionsmitarbeiter


Sehr geehrte XXXXX,

mit meiner langjährigen Erfahrung bei XXX und XXX bin ich der ideale Produktionsmitarbeiter für Sie. Zu meinem eigenverantwortlich durchgeführten Aufgabenbereich gehörten u.a.: Die Durchführung von Kommissionierungsabläufen inklusive der Fakturierung von Kundenaufträgen sowie die Bedienung am automatischen Kleinteilelager. Das Arbeiten im genannten Tätigkeitsbereich bereitete mir große Freude, jedoch möchte ich mich beruflich neu orientieren.

Im Bereich Produktionsarbeit habe ich während meiner Tätigkeit stets auf eine zielgerichtete, fehlerfreie und sorgfältige Arbeitsweise Wert gelegt. Damit leistete ich einen wichtigen Beitrag zur Kundenzufriedenheit.

Darüber hinaus konnte ich mit eigenen Verbesserungsvorschlägen diverse Firmenprozesse der XXX nachhaltig optimieren.

Aufgrund meines aufgeweckten Interesses kann ich schnell viele Arbeitsschritte erlernen und bewahre auch in besonderen Situationen einen kühlen, geduldigen Kopf. Dank meines Führerscheins bin ich sehr flexibel einsetzbar und kann die angebotene Stelle sofort antreten.

Über eine positive Antwort und eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Anlagen

Kannst du mir nochmal helfen und nachsehen ob das so in Ordnung ist und auch den Fehlerteufel wenn einer drinnen sein sollte auch zum Vorschein bringen?

Vielen Dank dir und liebe Grüße vom Zitronenfalter

zitronenfalter
Beiträge: 35
Registriert: 05.08.2016, 14:01

richtige Absätze...........

Beitrag von zitronenfalter » 09.12.2016, 17:42

Die Absätze kopiert es nicht richtig hinein.

Die sind natürlich nicht so in der Bewerbung.............

zitronenfalter
Beiträge: 35
Registriert: 05.08.2016, 14:01

Beitrag von zitronenfalter » 09.12.2016, 18:52

Meine Person kann ich als gewissenhaft und verlässlich beschreiben. Diese Selbsteinschätzung stützt sich auf meine bisherigen Leistungen bei der täglichen Berufsausübung und wird durch meine Zeugnisse nachdrücklich bestätigt.

kann ich diesen Satz auch noch mit einbringen oder ist das dann zu aufgepauscht bzw.überflüssig? The Diamond und The Guide?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11506
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: gut so **The Guide**?

Beitrag von TheGuide » 09.12.2016, 22:25

zitronenfalter hat geschrieben: Zu meinem eigenverantwortlich durchgeführten Aufgabenbereich gehörten u.a.: Die Durchführung von Kommissionierungsabläufen inklusive der Fakturierung von Kundenaufträgen sowie die Bedienung am automatischen Kleinteilelager.
Doppelpukt weg und klein weiter.
Das Arbeiten im genannten Tätigkeitsbereich bereitete mir große Freude, jedoch möchte ich mich beruflich neu orientieren.
Das stellt jeden Leser vor Rätsel.

zitronenfalter
Beiträge: 35
Registriert: 05.08.2016, 14:01

Beitrag von zitronenfalter » 09.12.2016, 23:35

So auf ein NEUES THE GUIDE :-D

 BEWERBUNG ALS PRODUKTIONSMITARBEITER


Sehr geehrte Frau XXX,

mit meiner langjährigen Erfahrung bei XXX xxxxx und xxxxx xxxxx GmbH bin ich der ideale Produktionsmitarbeiter für Sie. Zu meinem eigenverantwortlich durchgeführten Aufgabenbereich gehörten u.a. die Durchführung von Kommissionierungsabläufen inklusive der Fakturierung von Kundenaufträgen sowie die Bedienung und Reparatur am automatischen Kleinteilelager.

Im Bereich Produktionsarbeit habe ich während meiner Tätigkeit stets auf eine zielgerichtete, fehlerfreie und sorgfältige Arbeitsweise Wert gelegt. Damit leistete ich einen wichtigen Beitrag zur Kundenzufriedenheit.

Darüber hinaus konnte ich mit eigenen Verbesserungsvorschlägen diverse Firmenprozesse der XXX GmbH nachhaltig optimieren. Meine Person kann ich als gewissenhaft und verlässlich beschreiben. Diese Selbsteinschätzung stützt sich auf meine bisherigen Leistungen bei der täglichen Berufsausübung und wird durch meine Zeugnisse nachdrücklich bestätigt.

Aufgrund meines aufgeweckten Interesses kann ich schnell viele Arbeitsschritte erlernen und bewahre auch in besonderen Situationen einen kühlen, geduldigen Kopf. Dank meines Führerscheins bin ich sehr flexibel einsetzbar und kann die angebotene Stelle sofort antreten.

Es besteht die Möglichkeit eines Eingliederungszuschusses durch die Bundesagentur für Arbeit. Für Rückfragen hierzu steht Ihnen Frau XXX,xxx xxxxxxx, unter der Rufnummer 0000-0000000 gerne zur Verfügung.

Über eine positive Antwort und eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Anlagen

Ich hab noch einen Satz mit eingefügt,ich hoffe so passt das dann auch.

Vielen Dank vom Zitronenfalter

zitronenfalter
Beiträge: 35
Registriert: 05.08.2016, 14:01

Beitrag von zitronenfalter » 11.12.2016, 00:16

Test

zitronenfalter
Beiträge: 35
Registriert: 05.08.2016, 14:01

Beitrag von zitronenfalter » 11.12.2016, 00:18

Meine Person kann ich als gewissenhaft und verlässlich beschreiben. Diese Selbsteinschätzung stützt sich auf meine bisherigen Leistungen bei der täglichen Berufsausübung und wird durch meine Zeugnisse nachdrücklich bestätigt.

Den Text habe ich noch hinzugefügt,kann man das so lassen?

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1984
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 11.12.2016, 07:39

Ich finde die Formulierung eigenartig. Ist das für ein Anschreiben? Wenn Du Dich selbst einschätzen musst, dann solltest Dich nicht noch extra auf die Zeugnisse beziehen, denn die liegen ja sowieso bei. Schreib doch lieber ein Beispiel, an dem man erkennt, in welcher Situation Du Dich als xyz erwiesen hast. Mich stört auch das „Meine Person“. Magst Du nicht schreiben:„Ich bin abc, das habe ich bei def bewiesen.“? Auf mich wirkt das viel konkreter als Dein Beispiel.

zitronenfalter
Beiträge: 35
Registriert: 05.08.2016, 14:01

Beitrag von zitronenfalter » 14.12.2016, 22:33

Vielen Dank das du mir geantwortet hast.

Ich lass den Satz komplett draußen.

zitronenfalter
Beiträge: 35
Registriert: 05.08.2016, 14:01

Beitrag von zitronenfalter » 14.12.2016, 22:37

Hallo The Guide :-D

Diesen Satz habe ich komplett raus genommen:

Meine Person kann ich als gewissenhaft und verlässlich beschreiben. Diese Selbsteinschätzung stützt sich auf meine bisherigen Leistungen bei der täglichen Berufsausübung und wird durch meine Zeugnisse nachdrücklich bestätigt.

genauso wie diesen hier:

Das Arbeiten im genannten Tätigkeitsbereich bereitete mir große Freude, jedoch möchte ich mich beruflich neu orientieren.
-------------------------------------------------------------------------------------

Vielen,vielen Dank nochmal für deine Hilfe,hat mir wirklich weiter geholfen meine Bewerbung zu optimieren.


zitronenfalter
Beiträge: 35
Registriert: 05.08.2016, 14:01

Beitrag von zitronenfalter » 16.12.2016, 00:20

Dankeschön auch an dir----- alles GUTE dir........

Thread kann geschlossen werden........... .

cop1504
Beiträge: 2
Registriert: 15.04.2019, 13:08

Bewerbung als Produktionsmitarbeiter

Beitrag von cop1504 » 15.04.2019, 13:13

Hallo Leute!
ich bitte um Eure Hilfe, da ich kein Experte in Bewerbungsschreiben bin.
Es geht um eine Stelle als Produktionsmitarbeiter. Für Korrekturen und Kritik bin ich vorab sehr dankbar.

Bewerbung auf Ihr Stellenangebot als Produktionsmitarbeiter

Stadt XX, 15.04.2019


Sehr geehrter Herr XXX,

auf der Suche nach einer neuen Herausforderung bin ich auf Ihre Stellenanzeige in der Jobbörse der Arbeitsagentur aufmerksam geworden. Gern möchte ich mich Ihnen als Bewerber vorstellen.

Wie Sie aus meinem Lebenslauf entnehmen können, bin ich nicht nur ausgebildeter Zahntechniker, sondern habe zudem auch eine technische und künstlerische Ausbildung. Seit 12 Jahren wende ich meine Kenntnisse und Fertigkeiten in Formenbau (2-Komponenten-Flüßigsilikon sowie Knetsilikon), in hochpräzisem Modellieren mit Kunststoff und in der Gusstechnik (z.B. Schleuder- und Vakuumguss) bei Dentallabors an. In meiner Freizeit entwerfe und modelliere ich leidenschaftlich eigene kleine Figuren und Schmuckstücke.

Mit mir gewinnt Ihr Unternehmen einen sehr engagierten, verlässlichen und sorgfältig arbeitenden Mitarbeiter, der eigenständiges Arbeiten ebenso beherrscht, wie die Zusammenarbeit mit Kollegen in einem Team. Besonders hervorheben möchte ich mein technisches Verständnis, mein strukturiertes Arbeiten und meine schnelle Auffassungsgabe.
Ein hohes Maß an Flexibilität und Belastbarkeit können Sie bei mir ebenso voraussetzen wie Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit.
Ich besitze gute bis sehr gute PC-Kenntnisse. Gerne wäre ich bereit mein handwerkliches Geschick bei einem Probearbeiten unter Beweis zu stellen.

Einem Einstieg bei Ihnen zum nächstmöglichen Zeitpunkt steht nichts entgegen, mein Vertrag sieht eine Kündigungsfrist von lediglich vier Wochen vor. Ich freue mich Sie und Ihr Unternehmen bei einem persönlichen Gespräch näher kennen zu lernen.

Mit freundlichen Grüßen aus der Nachbarstadt XXX

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11506
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung als Produktionsmitarbeiter

Beitrag von TheGuide » 15.04.2019, 17:19

cop1504 hat geschrieben:
15.04.2019, 13:13
auf der Suche nach einer neuen Herausforderung bin ich auf Ihre Stellenanzeige in der Jobbörse der Arbeitsagentur aufmerksam geworden. Gern möchte ich mich Ihnen als Bewerber vorstellen.
Fundort in den Betreff. Die Funktion der Bewerbung musst du nicht erklären. Ersten Absatz also streichen.
Wie Sie aus meinem Lebenslauf entnehmen können,
Genau!!!
Hier sagst du im Prinzip: "Ich halte Sie für so doof, dasss ich Ihnen erst mal erklären muss, wie Bewerbungsunterlagen aufgebaut sind und nur zur Sicherheit wiederhole ich hier noch mal, was Sie eigentlich dem Lebenslauf entnehmen könnten, wenn Sie nicht so doof wären, wie ich meine."
bin ich nicht nur ausgebildeter Zahntechniker, sondern habe zudem auch eine technische und künstlerische Ausbildung.

Vermeide Wiederholungen.

Dein Bewerbungsschreiben sollte drei Fragen beantworten:
1.) Warum will ich die Stelle? (Außer um Geld zu verdienen und bitte nicht schleimen!)
2.) Was bringe ich für die Stelle an Kompetenzen mit (Erlerntes). Wann/wo/wie erworben? (Also erst die stellenspezifischen Kompetenzen nennen und dann auf den Lebenslauf zurückgreifen und damit belegen, dass du sie hast.)
3.) Was bringe ich für die Stelle an positiven Charaktereignschaften ("Stärken") mit? Wann/wo/wie belegt?
Seit 12 Jahren wende ich
Zahlen bis zwanzig ausschreiben, wenn du nicht faul wirken möchtest.
meine Kenntnisse und Fertigkeiten in Formenbau (2-Komponenten-Flüßigsilikon sowie Knetsilikon), in hochpräzisem Modellieren mit Kunststoff und in der Gusstechnik (z.B. Schleuder- und
2.)Vakuumguss) bei Dentallabors an. In meiner Freizeit entwerfe und modelliere ich leidenschaftlich eigene kleine Figuren und Schmuckstücke.
Ist das für die Stelle relevant? Wenn ja, okay, wenn nein, streichen.
Mit mir gewinnt Ihr Unternehmen einen sehr engagierten, verlässlichen und sorgfältig arbeitenden Mitarbeiter, der eigenständiges Arbeiten ebenso beherrscht, wie die Zusammenarbeit mit Kollegen in einem Team.
Besonders hervorheben möchte ich mein technisches Verständnis, mein strukturiertes Arbeiten ...
Merkste selbst, oder?

cop1504
Beiträge: 2
Registriert: 15.04.2019, 13:08

Re: Bewerbung als Produktionsmitarbeiter

Beitrag von cop1504 » 16.04.2019, 11:03

TheGuide hat geschrieben:
15.04.2019, 17:19
cop1504 hat geschrieben:
15.04.2019, 13:13
auf der Suche nach einer neuen Herausforderung bin ich auf Ihre Stellenanzeige in der Jobbörse der Arbeitsagentur aufmerksam geworden. Gern möchte ich mich Ihnen als Bewerber vorstellen.
Fundort in den Betreff. Die Funktion der Bewerbung musst du nicht erklären. Ersten Absatz also streichen.
Wie Sie aus meinem Lebenslauf entnehmen können,
Genau!!!
Hier sagst du im Prinzip: "Ich halte Sie für so doof, dasss ich Ihnen erst mal erklären muss, wie Bewerbungsunterlagen aufgebaut sind und nur zur Sicherheit wiederhole ich hier noch mal, was Sie eigentlich dem Lebenslauf entnehmen könnten, wenn Sie nicht so doof wären, wie ich meine."
bin ich nicht nur ausgebildeter Zahntechniker, sondern habe zudem auch eine technische und künstlerische Ausbildung.

Vermeide Wiederholungen.

Dein Bewerbungsschreiben sollte drei Fragen beantworten:
1.) Warum will ich die Stelle? (Außer um Geld zu verdienen und bitte nicht schleimen!)
2.) Was bringe ich für die Stelle an Kompetenzen mit (Erlerntes). Wann/wo/wie erworben? (Also erst die stellenspezifischen Kompetenzen nennen und dann auf den Lebenslauf zurückgreifen und damit belegen, dass du sie hast.)
3.) Was bringe ich für die Stelle an positiven Charaktereignschaften ("Stärken") mit? Wann/wo/wie belegt?
Seit 12 Jahren wende ich
Zahlen bis zwanzig ausschreiben, wenn du nicht faul wirken möchtest.
meine Kenntnisse und Fertigkeiten in Formenbau (2-Komponenten-Flüßigsilikon sowie Knetsilikon), in hochpräzisem Modellieren mit Kunststoff und in der Gusstechnik (z.B. Schleuder- und
2.)Vakuumguss) bei Dentallabors an. In meiner Freizeit entwerfe und modelliere ich leidenschaftlich eigene kleine Figuren und Schmuckstücke.
Ist das für die Stelle relevant? Wenn ja, okay, wenn nein, streichen.
Mit mir gewinnt Ihr Unternehmen einen sehr engagierten, verlässlichen und sorgfältig arbeitenden Mitarbeiter, der eigenständiges Arbeiten ebenso beherrscht, wie die Zusammenarbeit mit Kollegen in einem Team.
Besonders hervorheben möchte ich mein technisches Verständnis, mein strukturiertes Arbeiten ...
Merkste selbst, oder?
Danke sehr für die Korrekturen! :)

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11506
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung als Produktionsmitarbeiter

Beitrag von TheGuide » 16.04.2019, 17:35

cop1504 hat geschrieben:
15.04.2019, 13:13
meine Kenntnisse und Fertigkeiten in Formenbau (2-Komponenten-Flüßigsilikon sowie Knetsilikon), in hochpräzisem Modellieren mit Kunststoff und in der Gusstechnik (z.B. Schleuder- und
2.)Vakuumguss) bei Dentallabors an. In meiner Freizeit entwerfe und modelliere ich leidenschaftlich eigene kleine Figuren und Schmuckstücke.
Das Silikon ist mir glatt entgangen.

Antworten