Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Regierungssekretäranwärter Ausbildung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Kauffrau im Gesundheitswesen Bewerbung um eine Ausbildung << Zurück :: Weiter >> Handelsfachwirt Bewerbung Muster für Ausbildungsplatz  
Autor Nachricht
pasn



Anmeldungsdatum: 21.02.2014
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 21.02.2014, 12:53    Titel: Regierungssekretäranwärter Ausbildung

Hallo Smilie

Ich bewerbe mich gerade für eine Ausbildung zum Regierungssekretär(anwärter)

Jetzt ist es so, dass ich zuvor ein duales Studium (im Bereich öffentliche Verwaltung) bei einem Kreis begonnen habe, dieses aber wegen vorübergehender Krankheit aufgeben musste. Ich war ca 2 Wochen wegen meiner Mandeln außer Gefecht, und das in der Prüfungsphase. Das war leider nicht mehr aufzuholen.

Soviel zur Vorgeschichte. Wie verpacke ich denn jetzt das duale Studium (14 Monate) gut im Anschreiben? Ich muss ja meine aktuelle Situation auch beschreiben.

Im Prinzip ist es ja eine gute Vorbildung, auf der anderen Seite sieht ein Abbruch natürlich nie gut aus.

Ich habe jetzt folgenden Anfang:

Sehr geehrte Frau xxx,

durch meine persönliche Recherche habe ich mit großem Interesse von einer Ausbildung zum Regierungssekretär beim Innenministerium des Landes xxx erfahren.

Ich habe bereits 2012 meine allgemeine Hochschulreife erworben. Nach dem Abitur habe ich 14 Monate lang "öffentliche Verwaltung" im Rahmen eines dualen Studiums beim Kreis xxx studiert. Durch das duale Studium habe bereits eine gute Vorbildung für die Ausbildung zum Regierungssekretär. Weiterhin habe ich aufgrund des dualen Studiums bereits einen Einblick in die typischen Verwaltungstätigkeiten erhalten können, weshalb ich mit Gewissheit sagen kann, dass ich mich in meiner beruflichen Zukunft im verwaltungstechnischen Bereich sehe.

Ich habe mich eingehend mit dem von Ihnen angebotenem Ausbildungsberuf beschäftigt und bin überzeugt, dass dieses Tätigkeitsfeld meiner beruflichen Perspektive entspricht und eine solide Grundlage für meine Zukunft darstellt.

In der Ausbildung zum Regierungssekretär würden mir zum Beispiel meine schulisch erlernten Fähigkeiten in Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Rechnungswesen, Datenverarbeitung, Verwaltungs-, Kommunal- und Beamtenrecht zugutekommen.
usw.

Wichtig ist mir erstmal das Verpacken meiner bisherigen Situation.

Eventuel

Hat jemand eine Idee?
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10746

BeitragVerfasst am: 21.02.2014, 13:19    Titel: Re: Regierungssekretäranwärter Ausbildung

pasn hat Folgendes geschrieben:
Jetzt ist es so, dass ich zuvor ein duales Studium (im Bereich öffentliche Verwaltung) bei einem Kreis begonnen habe, dieses aber wegen vorübergehender Krankheit aufgeben musste. Ich war ca 2 Wochen wegen meiner Mandeln außer Gefecht, und das in der Prüfungsphase. Das war leider nicht mehr aufzuholen.


Normalerweise ist es doch so, dass, wenn man sich krank schreiben lässt, auch den entsprechenden Aufschub bekommt, oder nicht?

Zitat:
Soviel zur Vorgeschichte. Wie verpacke ich denn jetzt das duale Studium (14 Monate) gut im Anschreiben? Ich muss ja meine aktuelle Situation auch beschreiben.


Für Krankheit kannst du ja nichts. Wenn du plausibel machen kannst, dass du deine Prüfung nicht aufschieben konntest, kann dir daraus niemand einen Vorwurf machen. Du solltest dir von deinem Amtsleiter ein Dokument ausstellen lassen, welches über deine Arbeitsleistungen und dein Engagement Auskunft erteilt und in welchem deutlich wird, dass dein Abbruch (unbedingt anderes Wort verwenden!) höherer Gewalt geschuldet war.

Zitat:

durch meine persönliche Recherche habe ich mit großem Interesse von einer Ausbildung zum Regierungssekretär beim Innenministerium des Landes xxx erfahren.


Streich diesen Satz. Er ist irrelevant, langweilig und eine Recherche ist nebenbei immer persönlich, wie sonst?

Zitat:

Ich habe mich eingehend mit dem von Ihnen angebotenem Ausbildungsberuf beschäftigt und bin überzeugt, dass dieses Tätigkeitsfeld meiner beruflichen Perspektive entspricht und eine solide Grundlage für meine Zukunft darstellt.

Dass du von etwas überzeugt bist, bedeutet nicht, dass dem so ist. Dass du dich mit dem Ausbildungsberuf beschäftigt hast, sollte man voraussetzen dürfen, das muss also nicht extra erwähnt werden.
Nach oben
perré



Anmeldungsdatum: 21.02.2014
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 21.02.2014, 13:30    Titel: Re: Regierungssekretäranwärter Ausbildung

pasn hat Folgendes geschrieben:

durch meine persönliche Recherche habe ich mit großem Interesse von einer Ausbildung zum Regierungssekretär beim Innenministerium des Landes xxx erfahren.


Rausnehmen! 1. persönliche Recherche ist logisch. Wäre auch noch schöner, wenn jemand anderes die Arbeit für dich übernimmt.
2. Wirkt es so, als hättest du dich ausnahmsweise dazu herabgelassen, dich selbst zu bemühen.

3. Über der Ansprache bitte den Grund der Bewerbung nicht vergessen.


pasn hat Folgendes geschrieben:
Ich habe bereits 2012 meine allgemeine Hochschulreife erworben.


bereits streichen und Satz umstellen, z. B. "Meine allgemeine Hochschulreife...."

pasn hat Folgendes geschrieben:
Nach dem Abitur habe ich 14 Monate lang "öffentliche Verwaltung" im Rahmen eines dualen Studiums beim Kreis xxx studiert.


lang streichen. Das wirkt negativ und macht den Anschein, als wäre es eine unheimlich lange (quälende) Zeit für dich gewesen.

pasn hat Folgendes geschrieben:
Durch das duale Studium habe bereits eine gute Vorbildung für die Ausbildung zum Regierungssekretär.


bereits rausnehmen. Das zieht sich auch durch die anderen Sätze.
Warum hast du dadurch eine gute Vorbildung? Was hast du dort gemacht?

pasn hat Folgendes geschrieben:

Weiterhin habe ich aufgrund des dualen Studiums bereits einen Einblick in die typischen Verwaltungstätigkeiten erhalten können, weshalb ich mit Gewissheit sagen kann, dass ich mich in meiner beruflichen Zukunft im verwaltungstechnischen Bereich sehe.


können und bereits streichen

Hier anschließend schreiben, warum du das Studium nicht weiterführen konntest. Da du in dem Bereich bleiben willst, nach etwas neuem schaust. Eine gute Formulierung fällt mir gerade nicht ein. Vielleicht kommt später noch etwas.

(BTW: Ist es nicht möglich, sich für ein Semester zurückstufen zu lassen? Oder ist das ganze Jahr gleich futsch?)

pasn hat Folgendes geschrieben:
Ich habe mich eingehend mit dem von Ihnen angebotenem Ausbildungsberuf beschäftigt und bin überzeugt, dass dieses Tätigkeitsfeld meiner beruflichen Perspektive entspricht und eine solide Grundlage für meine Zukunft darstellt.


Es ist selbstredend, dass du dich damit auseinandergesetzt hast. Das ist überhaupt die Voraussetzung, bevor eine Bewerbung geschrieben wird. Satz streichen!

Konkreter auf die Aufgaben eingehen, die du dort übernimmst und warum du überzeugt bist, dass du das packst. DU musst bei der Frau punkten, sprich: mach etwas Werbung für dich. Es heißt nicht umsonst BeWERBUNG.Winken

pasn hat Folgendes geschrieben:
In der Ausbildung zum Regierungssekretär würden mir zum Beispiel meine schulisch erlernten Fähigkeiten in Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Rechnungswesen, Datenverarbeitung, Verwaltungs-, Kommunal- und Beamtenrecht zugutekommen.
usw.


Konjunktiv rausnehmen
Nach oben
pasn



Anmeldungsdatum: 21.02.2014
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 21.02.2014, 13:59    Titel:

Vielen Dank für die Tipps. Ich habe das mal umgeändert. Für einige Sachen fallen mir noch keine anderen Formulierungen ein, da bin ich noch dran Smilie

Ganz nebenbei, es sind Trimester in dem Studium und ein Zurückstufen gibt es leider nicht, da das Ganze ja auch mit Praxisphasen zusammenhängt und diese sich sonst überschneiden. Wer ein Mal dort die Klausuren nicht besteht, der kann dieses Studium auch nie wieder wiederholen. Sehr komisch, das Ganze.

(mit großem Interesse habe ich von einer Ausbildung zum Regierungssekretär beim Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein erfahren.)

Nach meinem Abitur 2012 habe ich 14 Monate "öffentliche Verwaltung" im Rahmen eines dualen Studiums beim Kreis Stormarn studiert. Da ich in dem dualen Studium schon Verwaltungsspezifische Kurse hatte, verfüge ich über eine gute Vorbildung für die Ausbildung zum Regierungssekretär. Weiterhin habe ich aufgrund des dualen Studiums einen Einblick in die typischen Verwaltungstätigkeiten erhalten, weshalb ich mit Gewissheit sagen kann, dass ich mich in meiner beruflichen Zukunft im verwaltungstechnischen Bereich sehe.

In meiner beruflichen Zukunft sehe ich mich wieder im verwaltungstechnischen Bereich und habe mich daher eingehend mit dem von Ihnen angebotenem Ausbildungsberuf beschäftigt und bin überzeugt, dass dieses Tätigkeitsfeld meinen beruflichen Perspektiven entspricht und eine solide Grundlage für meine Zukunft darstellt.

In der Ausbildung zum Regierungssekretär kommen mir zum Beispiel meine schulisch erlernten Fähigkeiten in Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Rechnungswesen, Datenverarbeitung, Verwaltungs-, Kommunal- und Beamtenrecht zugute.

Wenn Sie für Ihre ausgeschriebene Position nicht nur jemanden suchen, der qualifiziert, engagiert, flexibel, leistungsbereit und hoch motiviert ist, sondern auch Interesse am Umgang mit Menschen, sehr gute Kenntnisse in Office-Anwendungen hat und sich auch über die Arbeitszeit hinaus mit der Thematik beschäftigt, dann haben sie mit mir einen kompetenten und fähigen Mitarbeiter gefunden.

Ich verfüge des Weiteren über eine gute Allgemeinbildung, ein gewandtes und sicheres Auftreten, erweiterte Fremdsprachenkenntnisse, die Fähigkeit sowohl selbstständig als auch im Team zu arbeiten, eine rasche Auffassungsgabe und Engagement, ein gesetztes Ziel konsequent zu verfolgen.

Gerne vervollständige ich Ihre Eindrücke aus meinen Bewerbungsunterlagen jederzeit in einem persönlichen Gespräch.

Für mein Berufsziel bin ich gerne bereit, meinen Wohnort zu wechseln.

Mit freundlichen Grüßen,
Nach oben
perré



Anmeldungsdatum: 21.02.2014
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 21.02.2014, 14:18    Titel:

pasn hat Folgendes geschrieben:
Ganz nebenbei, es sind Trimester in dem Studium und ein Zurückstufen gibt es leider nicht, da das Ganze ja auch mit Praxisphasen zusammenhängt und diese sich sonst überschneiden. Wer ein Mal dort die Klausuren nicht besteht, der kann dieses Studium auch nie wieder wiederholen. Sehr komisch, das Ganze.


Ah ok, verstehe.

pasn hat Folgendes geschrieben:
(mit großem Interesse habe ich von einer Ausbildung zum Regierungssekretär beim Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein erfahren.)


Warum ist das in Klammern? Den Satz kannst du komplett rausnehmen.

pasn hat Folgendes geschrieben:
Nach meinem Abitur 2012 habe ich 14 Monate "öffentliche Verwaltung" im Rahmen eines dualen Studiums beim Kreis Stormarn studiert. Da ich in dem dualen Studium schon Verwaltungsspezifische Kurse hatte, verfüge ich über eine gute Vorbildung für die Ausbildung zum Regierungssekretär.


Da ich in dem dualen Studium schon - Doppelung von "dualem Studium". Umformulieren.

schon - unnötiges Füllwort

verwaltungsspezifische - Rechtschreibung


pasn hat Folgendes geschrieben:
Weiterhin habe ich aufgrund des dualen Studiums einen Einblick in die typischen Verwaltungstätigkeiten erhalten, weshalb ich mit Gewissheit sagen kann, dass ich mich in meiner beruflichen Zukunft im verwaltungstechnischen Bereich sehe.


Auch hier wieder "duales Studium". Wenn gleiche Worte/Formulierungen in kurzen Abständigen wiederholt werden, klingt das ziemlich panne.

Warum kannst du das mit Gewissheit sagen? Welche Aufgaben waren das und wieso willst du in dem Bereich bleiben? (Was konkret interessiert dich?)
Ich habe auch schon einmal Einblicke in die Gastro bekommen und auch Einblicke in die Reinigung. Das heißt aber noch lange nicht, dass ich in die Bereiche gehen möchte. Winken

Edit: Der Abschnitt viel mir schon beim ersten Lesen auf, hatte aber wohl versäumt, etwas dazu zu schreiben.


pasn hat Folgendes geschrieben:
In meiner beruflichen Zukunft sehe ich mich wieder im verwaltungstechnischen Bereich und habe mich daher eingehend mit dem von Ihnen angebotenem Ausbildungsberuf beschäftigt und bin überzeugt, dass dieses Tätigkeitsfeld meinen beruflichen Perspektiven entspricht und eine solide Grundlage für meine Zukunft darstellt.


Noch einmal: Die Beschäftigung mit der Ausbildung/dem Institut etc. ist Voraussetzung und bedarf keiner Nennung im Anschreiben!


pasn hat Folgendes geschrieben:
Wenn Sie für Ihre ausgeschriebene Position nicht nur jemanden suchen, der qualifiziert, engagiert, flexibel, leistungsbereit und hoch motiviert ist, sondern auch Interesse am Umgang mit Menschen, sehr gute Kenntnisse in Office-Anwendungen hat und sich auch über die Arbeitszeit hinaus mit der Thematik beschäftigt, dann haben sie mit mir einen kompetenten und fähigen Mitarbeiter gefunden.


Finde ich schon nicht schlecht.


pasn hat Folgendes geschrieben:
Gerne vervollständige ich Ihre Eindrücke aus meinen Bewerbungsunterlagen jederzeit in einem persönlichen Gespräch.


persönlichen Gespräch - Dazwischen ist ein Leerzeichen zu viel. Ansonsten gut.
Nach oben
pasn



Anmeldungsdatum: 21.02.2014
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 21.02.2014, 19:05    Titel:

Vielen Dank an alle, habe jetzt das Überflüssige gelöscht und abgeschickt, hoffe das klappt alles Smilie
Nach oben
perré



Anmeldungsdatum: 21.02.2014
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 24.02.2014, 13:59    Titel:

Viel Erfolg!
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum