Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

REWE Einzelhandelskaufmann Bewerbung für Teilzeit - so ok ?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker
Anschreiben Einkaufssachbearbeiter << Zurück :: Weiter >> Informationstechnischer Assistent Bewerbung in IT-Abteilung  
Autor Nachricht
maikmller1337



Anmeldungsdatum: 24.08.2015
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 24.08.2015, 18:14    Titel: REWE Einzelhandelskaufmann Bewerbung für Teilzeit - so ok ?

Und schon wieder gehe ich mit meinen 22 Jahren weiter zur Schule, weil ich den Arsch nicht hoch bekommen habe und/oder zu dumm war mich zu bewerben. Diesmal Fachhochschule, obwohl ich mir nicht einmal schlüssig bin, ob ich danach wirklich studieren möchte.

Ich habe bereits zwei schulische Ausbildungen.
Jetzt möchte ich die Fachhochschulreife im Bereich meiner letzten Ausbildung erreichen (kann man mit 2 Ausbildungen studieren, als hätte man Abi?).

Dies wird jedoch langweilig sein und ich werde viel Zeit zur Verfügung haben. Also habe ich mich dazu entschieden nebenbei in einem Lebensmittelgeschäft zu arbeiten. Weitere Gründe sind, dass ich mich z.B. an Samstagen einsam fühle, wenn keiner meiner wenigen Frunde gerade Zeit für mich hat und ich wünschte ich hätte Schule. Außerdem habe ich kein Einkommen. Für das Nötigste kommen meine Eltern auf und Taschengeld gabs noch nie, obwohl ich es liebe gut essen zu gehen und mich gut zu kleiden.
Des weiteren denke ich mein Selbstbewusstsein würde dadurch auch steigen.

Was Arbeit angeht habe ich einige Sorgen. Ich bin zwar nicht dumm und kann mir, wenns ums reine Merken geht vieles merken, aber ich brauche eigneltich für alles was ich mache (duschen, rasieren) mehr Zeit als andere Personen. Der Grund dafür ist, dass ich leicht verpeilt bin und nicht ganz im Hier und Jetzt lebe und wenns nicht ums reine merken geht ganz vergesslich bin (z.B. warum bin ich nochmal den Flur runter gegangen, was wollte ich hier?). Nach 1-2 min einer langweiligen Tätigkeit schwirren meine Gedanken weg und ich bekomme sehr negative oder sehr positive Gedanken (oh ich hab sie geküsst oh ich hab sie geküsst oh ich hab sie geküsst) regelmäßig und unkontrollierbar ein und die selben Gedanken und trödele sehr bei meiner Tätigkeit ohne dass ich es will. Bei Klassenarbeiten kann ich mich schon ein kleines bisschen mehr zusammenreißen, wenn ich da trödele liegts wahrscheinlich daran, dass ich versuche zu genau zu sein und mir mein geschriebenes mehrfach durchlese, vielleicht habe ich ja vergessen einen Punkt aufzuzählen denke ich mir dann oder ich gucke ob meine Grammatik und meine Rechtschreibung stimmt und ich ja nicht die selben Formulierungen 2x hintereinander habe obwohl ich nicht in Deutsch bin (der Lehrer soll ja nicht denken, dass ich dumm bin). Seit ich 14 bin kämpfe ich mit diesen Problemen, aber vielleicht wird es ja besser wenn ich anfange zu arbeiten.

Ich kriege es einfach nicht auf die Reihe eine vernünftige Bewerbung zu schreiben und wenn ich eine habe weiß ich nicht ob sie gut ist oder nicht und traue mich nicht sie abzuschicken, also bitte ich um eure Hilfe.



Sehr geehrte Damen und Herren,

zurzeit besuche ich die Fachoberschule xxx im Fachbereich xxx.

Ich würde die Rewe GmbH (?) gerne mit meiner leistungsbereiten Arbeitskraft bereichern, deswegen bewerbe ich mich hiermit zum frühestmöglichen Zeitpunkt um eine Aushilfstätigkeit auf Teilzeitbasis, die ich neben meiner schulischen Tätigkeit bei der Fachoberschule ausführen würde.

Ich möchte (Sie ?) dabei unterstützen die geordnete Handelsumgebung in Deutschland und die Möglichkeit des Konsums auszudehnen. (Ist der Satz ok und wenn nicht wie soll ich formulieren, was ich meine?)

Durch mein Praktikum bei Marktkauf GmbH (?) durfte ich mir bereits einen Einblick in die Tätigkeit (zu oft Tätigkeit ?) des Einzelhandelskaufmanns schaffen. Dabei fand (Gegenwart: finde ich immer noch, aber dann kann ich den Bezug zu meinem vergangenen Praktikum nicht herstellen) ich einen wirtschaftlichen Aspekt der Arbeit, das Lebensmittelsortieren nach frühestem Datum, sehr wichtig.

Ich würde mich freuen, wenn auch Interesse Ihrerseits bestünde und ich zu einem persönlichen (die Adjektive, die ich benutzt habe sind Quatsch mit Soße ...) Vorstellungsgespräch eingeladen werde.

Mfg



Das war das Anschreiben. Für das Format und so weiter benutze ich Din 5008. Auch der Lebenslauf ist idiotensicher, nur dieser individuelle Text macht mir Sorgen.
Noch ein paar Fragen: So eine Tätigkeit wird jedem hinterher geworfen, es wird einzig darauf geachtet, dass man nicht klaut wurde mir mal gesagt. Ist das wahr und ich muss mir um die Bewerbung keine Sorgen machen?
Kann es außerdem sein, dass der Personaler/Chef mein Anschreiben googled und er auf meinen Post hier stößt und mehr sieht als er soll ... ?
Und nochmal: Sind zwei Ausbildungen gleichwertig mit einem Abitur, wenn ich studieren will?

Danke schon mal für jegliche Informationen, Tipps und Hilfe, die Ihr mir geben könnt Sehr glücklich .
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10970

BeitragVerfasst am: 24.08.2015, 23:41    Titel: Re: REWE Einzelhandelskaufmann Bewerbung für Teilzeit - so o

maikmller1337 hat Folgendes geschrieben:
zurzeit besuche ich die Fachoberschule xxx im Fachbereich xxx.


Steht im Lebenslauf, hat hier nichts zu suchen: Hier sollst du deine Motivation, deine Kompetenzen und deine Charakterstärken, alles stellenbezogen, argumentativ aufführen.

Zitat:
Ich würde die Rewe GmbH (?) gerne mit meiner leistungsbereiten Arbeitskraft bereichern, deswegen bewerbe ich mich hiermit zum frühestmöglichen Zeitpunkt um eine Aushilfstätigkeit auf Teilzeitbasis, die ich neben meiner schulischen Tätigkeit bei der Fachoberschule ausführen würde.

Satz ist viel zu lang und wirr. Dass du dich bewirbst, steht bereits im Betreff. Warum willst du REWE mit deiner Arbeitskraft bereichern? Das bleibt für den Adressaten im Dunkeln. Verzichte auf den Konjunktiv!
2x Tätigkeit

Zitat:
Ich möchte (Sie ?) dabei unterstützen die geordnete Handelsumgebung in Deutschland und die Möglichkeit des Konsums auszudehnen. (Ist der Satz ok und wenn nicht wie soll ich formulieren, was ich meine?)

Warum möchtest du REWE dabei unterstützen? Was soll der Satz eigentlich bedeuten?

Zitat:
Durch mein Praktikum bei Marktkauf GmbH (?) durfte ich mir bereits einen Einblick in die Tätigkeit (zu oft Tätigkeit ?) des Einzelhandelskaufmanns schaffen.

Vergiss das Wort durch und die Modalverben können und dürfen. Diese Worte sind ab sofort verboten!

Zitat:
(zu oft Tätigkeit ?)

Definitiv ja!

Zitat:
Dabei fand (Gegenwart: finde ich immer noch, aber dann kann ich den Bezug zu meinem vergangenen Praktikum nicht herstellen) ich einen wirtschaftlichen Aspekt der Arbeit, das Lebensmittelsortieren nach frühestem Datum, sehr wichtig.

Warum ist das in der Bewerbung wichtig?

Zitat:
Kann es außerdem sein, dass der Personaler/Chef mein Anschreiben googled und er auf meinen Post hier stößt und mehr sieht als er soll ... ?

Unwahrscheinlich. Eher googelt er deinen Namen.
Nach oben
maikmller1337



Anmeldungsdatum: 24.08.2015
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 25.08.2015, 13:45    Titel: Berichtigung

Danke vielmals für deine Hilfe TheGuide.
Ich habe deine Kritik beherzigt und mein Anschreiben bearbeitet, aber es gefällt mir immer noch nicht und ist etwas kurz.
Meine eigenen Gedanken zu den einzelnen Textstellen habe ich in Klammern gesetzt.
Für Kritik, Hilfe, Anregungen was ich noch in mein Anschreiben unterbringen könnte ... wäre ich sehr dankbar.



Sehr geehrte Damen und Herren,

die Rewe GmbH profitiert von meiner zuverlässigen und leistungsbereiten Arbeitskraft. (ohne Konjunktiv, was ich ja nicht benutzen durfte, hört sich das nicht gut an, da ich ja noch garnicht da arbeite, wie soll die Rewe GmbH bereits von meiner Arbeitskraft profitieren)

Ich würde Sie gernde dabei unterstützen Ihren geregelten Warenverkauf bestmöglich umzusetzen, (statt: "Ich möchte dabei unterstützen die geordnete Handelsumgebung in Deutschland und die Möglichkeit des Konsums auszudehnen.") da ich finde der Kunde sollte in einem Land wie Deutschland (hört sich das für den Arbeitgeber vielleicht zu rechts an, was es ja nicht ist?) einen selbstverständlichen und reibungslosen Konsum genießen (das ist das Warum, was ich ja erwähnen sollte, wobei ich mir nicht schlüssig bin, ob es eine gute Begründung ist).

Ich habe mir bereits einen Einblick in die Tätigkeit (diesmal nur 1x Tätigkeit) des Einzelhandelkaufmanns geschaffen, da (statt Wort durch, das ich ja nicht benutzen durfte) ich ein Praktikum bei Marktkauf GmbH absolviert habe.
(Der "klugscheißer"-Satz, dass das Lebensmitteleinsortieren sehr wichtig sei habe ich mal rausgenommen, obwohl mein Lehrer mal ein Experiment gemacht hat und einem Schüler ein Top-Job bei mehr als 500 Bewerbern besorgt hat (>80k€/Jahr) und bei der Bewerbung so einen ähnlichen klugscheißer-Satz gebracht hat. Ich kann den Satz vom Lehrer bei Interesse gerne mal aufschreiben.)

Ich würde mich freuen, wenn auch Interesse Ihrerseits (Ihrerseits groß?) bestünde und ich zu einem persöhnlichen Vorstellungsgespräch eingeladen werde.

Mfg
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10970

BeitragVerfasst am: 26.08.2015, 07:09    Titel: Re: Berichtigung

maikmller1337 hat Folgendes geschrieben:
Danke vielmals für deine Hilfe TheGuide.
Ich habe deine Kritik beherzigt und mein Anschreiben bearbeitet, aber es gefällt mir immer noch nicht und ist etwas kurz.


Ja, im Prinzip steht da jetzt fast gar nichts mehr...



Zitat:
Sehr geehrte Damen und Herren,

die Rewe GmbH profitiert von meiner zuverlässigen und leistungsbereiten Arbeitskraft. (ohne Konjunktiv, was ich ja nicht benutzen durfte, hört sich das nicht gut an, da ich ja noch garnicht da arbeite, wie soll die Rewe GmbH bereits von meiner Arbeitskraft profitieren)

Wie wäre es denn, wenn du Futur verwendetest? Aber selbst das würde den Satz nur bedingt besser machen. Die Frage ist doch immer noch WARUM du bei REWE arbeiten möchtest.

Zitat:

Ich würde Sie gernde dabei unterstützen Ihren geregelten Warenverkauf bestmöglich umzusetzen, da ich finde der Kunde sollte in einem Land wie Deutschland einen selbstverständlichen und reibungslosen Konsum genießen.

Also ich kann mich eigentlich nicht beschweren, was die Supermärkte angeht. Ich habe nicht den Eindruck, dass da etwas im Argen liegt. Das ist in der Tat kein überzeugendes Warum. Überleg mal, was du deinem besten Freund/deiner besten Freundin erzählen würdest, warum du bei REWE arbeiten möchtest. Vergiss mal die Personaler oder Filialchefs bei REWE für den Augenblick.

Zitat:
Ich habe mir bereits einen Einblick in die Tätigkeit des Einzelhandelkaufmanns geschaffen, da _ich ein Praktikum bei Marktkauf GmbH absolviert habe.

Statt da vielleicht besser indem?
Was hast du in diesem Praktikum für Kompetenzen erworben? Der Einblick in die Tätigkeit des Einzelhandelkaufmanns ist doch ein wenig dünn als Argument.


Zitat:
(Der "klugscheißer"-Satz, dass das Lebensmitteleinsortieren sehr wichtig sei habe ich mal rausgenommen, obwohl mein Lehrer mal ein Experiment gemacht hat und einem Schüler ein Top-Job bei mehr als 500 Bewerbern besorgt hat (>80k€/Jahr) und bei der Bewerbung so einen ähnlichen klugscheißer-Satz gebracht hat. Ich kann den Satz vom Lehrer bei Interesse gerne mal aufschreiben.)

Mach mal.

Zitat:
(Ihrerseits groß?)

Natürlich!

Zitat:
Ich würde mich freuen, wenn auch Interesse Ihrerseits bestünde und ich zu einem persöhnlichen Vorstellungsgespräch eingeladen werde.

Person > persönlich
Der Satz klingt danach als würdest du selber nicht glauben, dass Interesse an deiner Person bestünde. Wenn du aber schon selber ein solches Interesse ausschließt, warum sollte ein Personaler dich dann noch einladen? Mach dich nicht klein!
Nach oben
maikmller1337



Anmeldungsdatum: 24.08.2015
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 26.08.2015, 19:53    Titel: Re: Berichtigung

TheGuide hat Folgendes geschrieben:


Zitat:

Ich würde Sie gernde dabei unterstützen Ihren geregelten Warenverkauf bestmöglich umzusetzen, da ich finde der Kunde sollte in einem Land wie Deutschland einen selbstverständlichen und reibungslosen Konsum genießen.

Also ich kann mich eigentlich nicht beschweren, was die Supermärkte angeht. Ich habe nicht den Eindruck, dass da etwas im Argen liegt. Das ist in der Tat kein überzeugendes Warum. Überleg mal, was du deinem besten Freund/deiner besten Freundin erzählen würdest, warum du bei REWE arbeiten möchtest. Vergiss mal die Personaler oder Filialchefs bei REWE für den Augenblick.



Also wenn es sich wirklich um Freunde handeln würde, würde ich wahrscheinlich folgendes sagen:

maikmller1337 hat Folgendes geschrieben:

Dies wird jedoch langweilig sein und ich werde viel Zeit zur Verfügung haben. Also habe ich mich dazu entschieden nebenbei in einem Lebensmittelgeschäft zu arbeiten. Weitere Gründe sind, dass ich mich z.B. an Samstagen einsam fühle, wenn keiner meiner wenigen Frunde gerade Zeit für mich hat und ich wünschte ich hätte Schule. Außerdem habe ich kein Einkommen. Für das Nötigste kommen meine Eltern auf und Taschengeld gabs noch nie, obwohl ich es liebe gut essen zu gehen und mich gut zu kleiden.
Des weiteren denke ich mein Selbstbewusstsein würde dadurch auch steigen.


Ich bin eigentlich ein normaler Typ, der nicht gut aber auch nicht schlecht in diesen Beruf rein passt, der aber diesen Beruf ausüben will. Ich will es, würde ich in einem persönlichem Gespräch zum Personaler sagen. Er soll mich vor anderen beforzugen, weil ich den Job will, das ist der Grund.
Außerdem habe ich bisher von Rewe als Arbeitgeber nur gutes gehört, weil man da bestens gefordert und gefördert wird.


Nun zu meiner Bewerbung:

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Rewe GmbH wird von meiner zuverlässigen und leistungsbereiten Arbeitskraft profitieren, weil ich besonderes Interesse am Handel und seinen Kunden hege.
(wird sieht in meinen Augen so aus, als wäre ich 100% selbsicher und sicher den Job zu bekommen und der Arbeitgeber hätte garnicht die Wahl und kann nicht anders als mich einzustellen)

Ich würde Sie gerne dabei unterstützen Ihren geregelten Warenverkauf bestmöglich umzusetzen, da ich dankbar dafür bin, wie man bei Rewe gefordert und gefördert wird. (hier das Warum hinzugefügt und das mit Deutschland entfernt)

Ich habe mir bereits einen Einblick in die Tätigkeit des Einzelhandelkaufmanns geschaffen, indem ich ein Praktikum bei Marktkauf GmbH absolviert habe (danke für das "indem"). In diesem Praktikum habe ich Lebensmittel in Regale sortiert und nach Mhd geordnet und Lebensmittel mit abgelaufenem Mhd entsorgt.(das liegt schon 8 Jahre zurück und ich weiß nicht mehr so genau was ich alles gemacht habe)

Ich würde mich freuen, wenn Ihrerseits Interesse an meiner Person bestünde und ich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werde.

Mfg



TheGuide hat Folgendes geschrieben:


Zitat:
(Der "klugscheißer"-Satz, dass das Lebensmitteleinsortieren sehr wichtig sei habe ich mal rausgenommen, obwohl mein Lehrer mal ein Experiment gemacht hat und einem Schüler ein Top-Job bei mehr als 500 Bewerbern besorgt hat (>80k€/Jahr) und bei der Bewerbung so einen ähnlichen klugscheißer-Satz gebracht hat. Ich kann den Satz vom Lehrer bei Interesse gerne mal aufschreiben.)

Mach mal.


ok:

Mein Deutschlehrer vor ein paar Jahren hat Folgendes geschrieben:

Im Rahmen einer Technikerarbeit habe ich darüber hinaus ein Thema aus dem Energiebereich gewählt, da ich glaube, dass eine möglichst effektive Energienutzung eine der großen Aufgaben zur Lösung einiger Umweltprobleme darstellt.Auf Grund einer länger zurückliegenden Zeitungsnotiz ist mir bekannt, dass die Stadt *namederStadt* zu den erfolgreichsten Städten beim rationellen Umgang mit Energie - gleich welcher Form - gezählt werden muss. Dort stand unter anderem zu lesen, dass ein Durchschnittshaushalt in Ihrer Stadt im Vergleich mit dem anderer Orte bis zu einem Drittel weniger Engerie benötige.


Im Großen und Ganzen scheint die Bewerbung schon besser zu werden, aber sie ist sehr kurz und ich weiß nicht weiter.
Nach oben
fLsfk3



Anmeldungsdatum: 07.08.2015
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 26.08.2015, 21:35    Titel:

Moin,

Zitat:
Ich würde Sie gerne dabei unterstützen Ihren geregelten Warenverkauf bestmöglich umzusetzen, da ich dankbar dafür bin, wie man bei Rewe gefordert und gefördert wird.


Der Markt soll dich einstellen da du dankbar dafür bist Leistungsmäßig besonders stark beansprucht zu werden? Irgendwie seh ich da keine Aussage deinerseits die Rewe nun klar macht warum sie von dir profitieren könnten.
Du bekommst Äpfel und dankst für Bananen, so kommt mir der Satz vor.

Vllt. wäre sowas besser:
Ich sehe die Chance gegeben bei Ihnen vielfältige Aufgaben zu erledigen, durch welche ich gefordert werde und meine Leistung stetig verbessere.
Durch diese Unterstützung helfe ich Ihren gergelten Warenverkauf bestmöglich umsetzen.

Ich denke nun gibt es einen Zusammenhang, der vorher nicht existent war, oder latent. Hast du halt nicht ausgedrückt.

PS: Irgendwas ist beim posten schief gegangen. Steht plötzlich was anderes da was ich nicht geschrieben habe.


Zuletzt bearbeitet von fLsfk3 am 26.08.2015, 22:40, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
fLsfk3



Anmeldungsdatum: 07.08.2015
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 26.08.2015, 21:39    Titel:

Habe ich richtig gelesen: Du möchtest bei der Einsortierung der Waren in die Regale helfen?
Ist so ein formales Bewerbungsschreiben nicht etwas too much?
Ich bin früher einfach zu dem Leiter in dem Markt gegangen und habe nach Arbeit gefragt. Bisschen gequatscht, gab was für mich zu tun und schon hatte ich die Stelle.
Nach oben
maikmller1337



Anmeldungsdatum: 24.08.2015
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 27.08.2015, 08:24    Titel:

fLsfk3 hat Folgendes geschrieben:

Ich sehe die Chance gegeben bei Ihnen vielfältige Aufgaben zu erledigen, durch welche ich gefordert werde und meine Leistung stetig verbessere.
Durch diese Unterstützung helfe ich Ihren gergelten Warenverkauf bestmöglich umsetzen.

"Geiler" Satz meiner Meinung nach, danke!

fLsfk3 hat Folgendes geschrieben:

Habe ich richtig gelesen: Du möchtest bei der Einsortierung der Waren in die Regale helfen?


Ja unter anderem. Ich könnte natürlich alles tun was es für Aufgaben gibt, aber das Einsortieren der Waren ist die einzige mir noch bekannte Tätigkeit, die ich vom Marktkauf Praktikum noch klar in Erinnerung habe.
fLsfk3 hat Folgendes geschrieben:

Ist so ein formales Bewerbungsschreiben nicht etwas too much?
Ich bin früher einfach zu dem Leiter in dem Markt gegangen und habe nach Arbeit gefragt. Bisschen gequatscht, gab was für mich zu tun und schon hatte ich die Stelle.



Habe da schlechte Erfahrungen mit.
(Noch im selben Jahr in den Sommerferien vor 8 Jahren (oder 1 Jahr darauf) nachdem ich das Praktikum beendet habe bin ich persönlich hin und wollte den Fillialleiter sprechen, der ja immer sehr nett zu mir gewesen ist. Die Frau am Beratungsschalter oder was das war hat mich einfach angelogen und meinte er wäre nicht da. Ich glaube auch nicht, dass er irgendwie sehr beschäftigt gewesen ist oder nicht da war, ich glaube eher, dass sie sich bei ihm nicht unbeliebt machen wollte und mich nicht zu ihm führen wollte/ihn mit mir (unwichtiger Kleinigkeit in ihren Augen) nicht stören wollte. Dann habe ich gefragt ob sie einen Ferienjob anbieten. Die entgegnete gleich ohne nachzudenken und sich Mühe zu geben, dass es keine Stelle gibt, obwohl ich mir 100% sicher war, dass wenn ich zum Fillialleiter käme, er mir sofort eine Stelle angeboten hätte.
Ja ich war früher immer sehr aufgeregt bei solchen Gesprächen und man hat mir angesehen, dass ich es sehr doll wollte. Ich bin nicht sonderlich symphatisch rüber gekommen weil ich schüchtern und traurig und leise war.
Heute ist das nicht anders, aber ich habe einen Trick dageben und zwar versuche ich arroganter und schlau rüberzukommen.)

Aber ich habe es nur ein Mal probiert und ich hätte mir vielleicht andere, netter aussehende Mitarbeiter im Gebäude, die nicht gerade am Schalter saßen und so aussehen als wenn sie gerne eine kurze Ablenkung verkraften könnten, aussuchen können.
Hast du einfach Mitarbeiter gefragt wo der Fillialleiter ist oder wusstest du wo er sich befindet und bist hingegangen?
Was hat er dir für Fragen gestellt?
Wann bist du so vorgegangen und hast den Job im Lebensmittelmarkt bekommen? Welches Jahr?

Meine Bewerbung im aktuellen Stadium:

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Rewe GmbH wird von meiner zuverlässigen und leistungsbereiten Arbeitskraft profitieren, weil ich besonderes Interesse am Handel und seinen Kunden hege.

Ich sehe die Chance gegeben bei Ihnen vielfältige Aufgaben zu erledigen, durch welche ich gefordert werde und meine Leistung stetig verbessere.
Durch diese Unterstützung helfe ich Ihren gergelten Warenverkauf bestmöglich umsetzen.

Ich habe mir bereits einen Einblick in die Tätigkeit des Einzelhandelkaufmanns geschaffen, indem ich ein Praktikum bei Marktkauf GmbH absolviert habe. In diesem Praktikum habe ich Lebensmittel in Regale sortiert und nach Mhd geordnet und Lebensmittel mit abgelaufenem Mhd entsorgt.

Ich würde mich freuen, wenn Ihrerseits Interesse an meiner Person bestünde und ich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werde.

Mfg








































Admin: Einschub dient der Forenadministration

http://www.bewerbung-forum.de/forum/anschreiben---berufspraktiker-f2-s50.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/anschreiben---berufspraktiker-f2-s100.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/anschreiben---berufspraktiker-f2-s150.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/anschreiben---berufspraktiker-f2-s200.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/anschreiben---berufspraktiker-f2-s250.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/anschreiben---berufspraktiker-f2-s300.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/anschreiben---berufspraktiker-f2-s350.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/anschreiben---berufspraktiker-f2-s400.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/anschreiben---berufspraktiker-f2-s450.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/anschreiben---berufspraktiker-f2-s500.html
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum