Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Schülerpraktikum Bewerbung Muster nach Girls Day in Ordnung?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Bewerbungsanschreiben - Filmproduktion und Fotostudio << Zurück :: Weiter >> Kauffrau im Verkehrsservice Bewerbung um Ausbildungsplatz  
Autor Nachricht
budoba



Anmeldungsdatum: 20.04.2013
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 20.04.2013, 14:20    Titel: Schülerpraktikum Bewerbung Muster nach Girls Day in Ordnung?

Hallo Community,
ich muss mich für ein Schülerpraktikum bewerben, jedoch bin ich mir nicht so sicher ob dieses Anschreiben in Ordnung ist. Geschockt Ich würde mich über jeden Tipp freuen, egal ob Rechtschreib-, Gramatik- oder Formulierungsfehler.

Sehr geehrter Herr XXXXX,
hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen um ein dreiwöchiges Schülerpraktikum im Bereich „Technisch“.
Ich bin XX Jahre alt und besuche zurzeit die X. Klasse des Gymnasiums XXXXX.
Mein Interesse an Technik zeigte ich schon in frühen Jahren und ich möchte in der Zukunft in der internationalen IT-Branche tätig sein, aus diesem Grund sind mir Fremdsprachen sehr wichtig. Der Erfolg eines Unternehmens hängt nicht nur von den Produkten ab, sondern auch von der Teamfähigkeit und Zielorientierung. Beim Hockey, das ich in meiner Freizeit betreibe, muss ich genau die Eigenschaften immer wieder unter Beweis stellen. Schon seit 3 Jahren übernehme ich das Amt des Klassensprechers und zeichne mich durch Zuverlässigkeit und Engagement aus. Zu meinen Leistungsfächern gehören Mathematik und die naturwissenschaftlichen Fächer.
Mein Praktikum möchte ich bei Ihnen absolvieren, da ich mein Wissen über die Technik vertiefen möchte. Ein weiter Grund ist, dass Sie der weltweit führende Anbieter von Technologien für die internationale Tabakindustrie sind. Einen ersten Eindruck über die XXXXXXXXX konnte ich am Girls Day, an dem ich im Jahr 20XX teilgenommen habe, bekommen.
Über eine Zusage würde ich mich sehr freuen.
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12168

BeitragVerfasst am: 20.04.2013, 14:41    Titel:

So, wie Du das schreibst, wirkt es alles ziemlich sprunghaft... böse gesagt: gedankenlos. Man könnte denken, Du hättest das essend beim Fernsehen in Dein Handy getippt, während Du Dich mit jemand anders unterhalten hast. Das buntgemischte Ergebnis klingt für mich meilenweit von naturwissenschaftlichem Denken ("Ursache > Wirkung") entfernt.

Der Girls Day wäre m. E. ein schöner Einstieg - weil Du damit gewissermassen gleich eine gemeinsame Ebene mit Deinem Ansprechpartner hast. Schreib doch, was Dir da an und bei diesem Unternehmen gefallen hat - und wie Du darauf gekommen bist, dort hinzugehen. Erst einmal zum "Girls Day" überhaupt (was ja sicher kein reiner Zufall war)... und auf dem Day dann noch einmal zu diesem speziellen Stand. So, wie ich das sehe, müsstest Du da auf geradem Wege zu Deinem inhaltlichen Interesse an Naturwissenschaft und Technik kommen. Erzähl doch ein bisschen darüber! Was findest Du so toll daran bzw. was genau passt daran zu Dir?

Die einzige Andeutung einer Begründung, die Du momentan lieferst, ist die Tatsache, dass dieses Unternehmen Technologien für die Tabakindustrie liefert... was ich aus Schülerinnensicht für ein ziemlich eigenartiges Argument halte. Was willst Du dem Leser damit sagen? Dass Du gern und viel rauchst?
Nach oben
budoba



Anmeldungsdatum: 20.04.2013
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 20.04.2013, 15:56    Titel: Verbesserung

Hallo,
ich habe den Text ganz neu Angefangen und wie du meintest mit dem Girls Day begonnen. Wirkt der Text besser? Das mit der Tabakindustrie hab ich heraus genommen, zwar rauch ich nicht und würde das nie anfangen, jedoch wollte ich damit sagen, dass das Unternehmen erfolgreich ist.

Sehr geehrter Herr XXXXX,
hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen um ein dreiwöchiges Schülerpraktikum im Bereich „Technisch“.
Ich bin XX Jahre alt und besuche zurzeit die XX. Klasse des Gymnasiums XXXXXX.

Einen ersten Eindruck über die XXXXXXXXX AG konnte ich am Girls Day, an dem ich im Jahr 20XX teilgenommen habe, bekommen. Besonders gefallen haben mir die Herzigkeit und das Entgegenkommen der Mitarbeiter.

Ich habe nach dem Besuch in Ihrer Firma erfahren, wie komplex das Thema Technik eigentlich ist. Die Technik hat kein Ende, man kann viel ausprobieren und schwierige Aufgaben bewältigen, das macht es für mich attraktiv, denn knifflige Aufgaben zu lösen gehören zu meinen Stärken. Mein Interesse macht sich auch im Unterricht bemerkbar und somit gehören Mathematik und die naturwissenschaftlichen Fächer zu meinen Leistungsfächern. Nach meinem Abitur möchte ich in der internationalen IT-Branche tätig werden, deshalb baue ich auf Fremdsprachen auf. Teamfähigkeit und Zielorientierung sind einer der Wichtigsten Thema in der Arbeitswelt. Beim Hockey, das ich in meiner Freizeit betreibe, muss ich genau die Eigenschaften immer wieder unter Beweis stellen.

In Ihrem Unternehmen möchte ich Berufserfahrungen sammeln und mein Wissen über Technik vertiefen.
Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12168

BeitragVerfasst am: 21.04.2013, 09:09    Titel: Re: Verbesserung

budoba hat Folgendes geschrieben:
ich habe den Text ganz neu Angefangen und wie du meintest mit dem Girls Day begonnen. Wirkt der Text besser?


Ein bisschen, budoba. Aber ganz ehrlich: Ich habe immer noch das Gefühl, dass Du das Thema nicht richtig ernst nimmst. Du solltest Dir dafür WIRKLICH Zeit nehmen - allermindestens den Rest des Sonntags jetzt!

budoba hat Folgendes geschrieben:
hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen um ein dreiwöchiges Schülerpraktikum im Bereich „Technisch“.


Die Wiederholung der Betreffzeile (in der genau das stünde, wenn Du schon eine hättest?!?) ist die schlechteste Einleitung der Welt - weil sie den kostbaren ersten Satz (mit dem man das Interesse wecken sollte) komplett verschenkt mit etwas, das ohnehin offensichtlich ist.

budoba hat Folgendes geschrieben:
Ich bin XX Jahre alt und besuche zurzeit die XX. Klasse des Gymnasiums XXXXXX.


Das Alter geht aus dem Lebenslauf hervor, der Name des Gymnasiums auch. Das ist der zweite verschenkte Satz.

budoba hat Folgendes geschrieben:
Einen ersten Eindruck über die XXXXXXXXX AG konnte ich am Girls Day, an dem ich im Jahr 20XX teilgenommen habe, bekommen. Besonders gefallen haben mir die Herzigkeit und das Entgegenkommen der Mitarbeiter.


DAS wäre Dein erster Satz gewesen! Der Girls Day - nichts anderes! Wichtig wäre natürlich, dass dieser erste Satz auch grammatisch vollständig ist. Dass Du das Thema dann im Folgesatz konkretisierst, ist zwar grundsätzlich richtig... wäre aber wesentlich besser, wenn Du auf "echte" Unternehmensthemen eingegangen wärst. Die "Herzigkeit" der Mitarbeiter hat mit Deinen Themen "Technik" und "Naturwissenschaften" ja nun gar nichts zu tun. Schlimmer noch: Du stellst damit quasi den Sinn des ganzen Girls Days (oder zumindest Deiner Teilnahme daran) in Frage! Überleg doch mal: Der Sinn der Sache ist es, Mädchen an Technik heranzuführen oder ihrem technischen Interesse eine Anlaufstelle zu bieten. Und was passiert? Alles, was die mitkriegen, ist die Herzigkeit der süssen Mitarbeiter... mit anderen Worten: Das krassestmögliche Gegenteil - was ausgerechnet die plattesten aller Vorurteile 150%ig bestätigt! Wenn DAS das Ergebnis ist kann man sich die ganze Kohle für so einen Day auch sparen... Winken

budoba hat Folgendes geschrieben:
Ich habe nach dem Besuch in Ihrer Firma erfahren, wie komplex das Thema Technik eigentlich ist.


Warum und wie danach? Nicht schon dabei? Oder wolltest Du damit sagen, dass Du den Besuch zum Anlass genommen hast, Dich auch noch einmal selbst mit den Themen auseinander zu setzen? Dann wären Details natürlich spannend...

Den Teil mit der Technik und den "kniffligen Aufgaben" finde ich richtig klasse! Das kann man ja auch mal sagen. Wenn Dir noch weitere Präzisierungen in dem Bereich einfallen: Gut... aber für den Moment ist das Dein Schokoladenabsatz.

budoba hat Folgendes geschrieben:
Nach meinem Abitur möchte ich in der internationalen IT-Branche tätig werden, deshalb baue ich auf Fremdsprachen auf.


Hat Dein Wunschunternehmen denn etwas mit der "internationalen IT-Branche" zu tun?

budoba hat Folgendes geschrieben:
Teamfähigkeit und Zielorientierung sind einer der Wichtigsten Thema in der Arbeitswelt. Beim Hockey, das ich in meiner Freizeit betreibe, muss ich genau die Eigenschaften immer wieder unter Beweis stellen.


"einer der Wichtigsten Thema"... denk an Dein Deutsch, budoba! Unabhängig davon musst Du Deinem zukünftigen Chef ganz bestimmt nicht die Arbeitswelt erklären. Ein packend-begeisterter Satz zu Deinem Thema reicht ihm vollkommen, um seine Schlüsse daraus zu ziehen... Winken

Ich bin gespannt auf Deine nächste Fassung!
Nach oben
budoba



Anmeldungsdatum: 20.04.2013
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 22.04.2013, 17:06    Titel:

Erstmals vielen Dank für die Tipps!
Ich habe versuch sie so gut wie möglich zu verwenden.
Ich hoffe das ist mir gelungen.

Zitat:
Sehr geehrter HerrXXXX,
einen ersten Eindruck über die XXXXX AG konnte ich am Girls Day, den ich im Jahre 20XX durchgeführt habe, bekommen.

Nachdem ich im Labor ein wenig experimentieren durfte, wurde mir klar, wie komplex das Thema „Technik“ eigentlich ist. Ein paar Programmierzeilen können signifikante Änderung bewirken, dass die Maschine schneller ist oder gar, was anderes produziert. Die Technik hat somit gar kein Ende, man kann eine Menge ausprobieren und schwierige Aufgaben bewältigen, das macht es für mich verlockend, denn knifflige Aufgaben zu lösen gehören zu meinen Stärken. Momentan versuche ich HTML zu erkunden, dabei muss ich meine Geduld immer wieder unter Beweis stellen, da nicht alles auf Anhieb funktioniert. *

Da ich gute Noten in den Naturwissenschaften und Mathematik vorweisen kann und in der internationalen IT-Branche tätig sein möchte, erhoffe ich mir in Ihrem Unternehmen, welches ebenfalls international aktiv ist, Berufserfahrungen zu sammeln und mein Wissen über Technik zu vertiefen.

Über eine Zusage freue ich mich.

*Desweiteren habe ich beim Hockey gelernt, das ich in meiner Freizeit betreibe, sich gemeinsam mit anderen Menschen auf ein Ziel, zu orientieren. (Soll ich das noch unterbringen oder passt das nicht?)
Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12168

BeitragVerfasst am: 22.04.2013, 20:12    Titel:

budoba hat Folgendes geschrieben:
Ich hoffe das ist mir gelungen.


Ich finde, das ist es, budoba! Die neue Version klingt so, als würde sich das Geld, das die Firmen in ihren Girls Day stecken, doch lohnen... Winken

Einen kleinen Schmunzler hast Du aber noch drin: Du bist doch nicht diejenige, die den Day "durchgeführt hat", oder? Durchgeführt hat die Firma - und Du hast teilgenommen oder so etwas. Ansonsten ist es zwar kurz... aber sehr frisch und persönlich. Bei dieser kleinen Textmenge wäre mir das Hockey schon zu viel der Ablenkung. Das könnte vielleicht dann ein I-Tüpfelchen sein, wenn Du schon eine stramme Seite richtig harte Naturwissenschaft hast...

Und nur mal so am Rande zum Bewerben: Endgültige Zusagen bekommt man sehr selten gleich auf seinen Brief. In aller Regel wird man erst einmal zu einem Gespräch eingeladen, wo beide Seiten schauen, ob man sich auch menschlich versteht...
Nach oben
budoba



Anmeldungsdatum: 20.04.2013
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 22.04.2013, 20:20    Titel:

Danke für die ganze Hilfe! Ich habe mir das ganze viel einfacher vorgestellt aber nunja auf dem ersten Blick sieht ja (fast) alles einfach aus, doch wenn man erst drin ist, weiß man wie es sich anfühlt.


Zitat:

Bei dieser kleinen Textmenge wäre mir das Hockey schon zu viel der Ablenkung. Das könnte vielleicht dann ein I-Tüpfelchen sein, wenn Du schon eine stramme Seite richtig harte Naturwissenschaft hast...


Dazu hab ich noch eine Frage: (es könnte sein das ich das nicht verstehe) Erst sagst du das es ablenkend wirkt und dann sagst du das ist das "I-Tüpfelchen": versteh ich das jetzt richtig ich soll das jetzt also einfügen oder nicht?
Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12168

BeitragVerfasst am: 22.04.2013, 20:36    Titel:

budoba hat Folgendes geschrieben:
Dazu hab ich noch eine Frage: (es könnte sein das ich das nicht verstehe) Erst sagst du das es ablenkend wirkt und dann sagst du das ist das "I-Tüpfelchen": versteh ich das jetzt richtig ich soll das jetzt also einfügen oder nicht?


Ich wollte damit sagen, dass es auf den Fall ankommt. Deine jetzige Bewerbung ist so kurz und auf das Hauptthema konzentriert, dass alles, was nicht direkt dazu passt, wie ein Fehler wirkt. In umfangreicheren Bewerbungen lässt sich der Bogen halt viel weiter spannen...
Nach oben
budoba



Anmeldungsdatum: 20.04.2013
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 22.04.2013, 20:41    Titel:

Verstehe!
Nochmals vielen Dank für die Hilfe und die Tipps!
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum