Selbst erfasstes Arbeitszeugnis über drei Seiten zu lang?

Fragen zu Zeugnissen und Nachweisen: Müssen alle bisherigen Zeugnisse mitgeschickt werden? Welche Nachweise sind wichtig? Wie müssen die Zeugnisse geordnet werden?
Antworten
Ruthenium
Beiträge: 33
Registriert: 16.06.2015, 12:23

Selbst erfasstes Arbeitszeugnis über drei Seiten zu lang?

Beitrag von Ruthenium » 31.10.2016, 17:41

Hallo zusammen

Meine Tage bei dem jetzigen AG sind nun gezählt. Als ich nach einem Arbeitszeugnis gefragt habe, meinte mein Chef, ich kann mir selbst eins verfassen :roll: :wink: . Hab nun einen Entwurf. Da ich viele Aufgaben erledigte und dazu noch ein grosses Team geführt habe, komme ich auf 2 Seiten Text (Aufgabenbeschreibungen und Qualifizierungen). Die Unterschriften sind sogar auf der Seite 3. Gibt es Empfehlungen diesbezüglich, wie lang ein AZ einer Führungskraft sein sollte? Ist mein Zeugnis viel zu lang?

Vielen Dank im Voraus
Gruss aus der Schweiz

Ruthenium

BlackDiamond
Bewerbungshelfer
Beiträge: 659
Registriert: 12.06.2016, 13:37

Beitrag von BlackDiamond » 31.10.2016, 17:44

Ruthenium hat geschrieben:Hallo zusammen

Meine Tage bei dem jetzigen AG sind nun gezählt. Als ich nach einem Arbeitszeugnis gefragt habe, meinte mein Chef, ich kann mir selbst eins verfassen :roll: :wink: . Hab nun einen Entwurf. Da ich viele Aufgaben erledigte und dazu noch ein grosses Team geführt habe, komme ich auf 2 Seiten Text (Aufgabenbeschreibungen und Qualifizierungen). Die Unterschriften sind sogar auf der Seite 3. Gibt es Empfehlungen diesbezüglich, wie lang ein AZ einer Führungskraft sein sollte? Ist mein Zeugnis viel zu lang?

Vielen Dank im Voraus
Gruss aus der Schweiz

Ruthenium
Ja, ist es. Maximal zwei Seiten. Alles andere schreit nach "Zeugnis selber geschrieben" und keine Prioritäten setzen können :wink: Auch im oberen Management sind zwei Seiten für ein qualifiziertes Zeugnis ausreichend.
Dass du ein großes Team geführt hast, führt nicht zwangsläufig zu einem langen Zeugnis, viele erledigte Aufgaben auch nicht (wobei man sich fragt, welche Aufgaben denn noch, wenn das Team schon so groß war).

Edit: was meinst du mit Qualifizierungen?

Ruthenium
Beiträge: 33
Registriert: 16.06.2015, 12:23

Beitrag von Ruthenium » 31.10.2016, 18:03

Herzlichen Dank Dir für die Antwort, BlackDiamond

Ich hab halt gelernt, dass man die Aufgaben bei einem AZ möglich ausführlich erwähnen soll...Oder ist es dem nicht so? Also, keine wichtigen Aufgaben auslassen etc.

Mit Qualifizierungen hab ich Bewertungen gemeint....

OK, muss mun schauen, wie ich es kürzen kann....

BlackDiamond
Bewerbungshelfer
Beiträge: 659
Registriert: 12.06.2016, 13:37

Beitrag von BlackDiamond » 01.11.2016, 15:05

Dass man wichtige Aufgaben nicht auslässt, ist schon richtig, aber deine Aufgaben können ja nicht alle wichtig sein. Es geht auch weniger um die Ausführlichkeit, eher darum, dass sich der Leser was drunter vorstellen kann.

Wie ist denn das, hast du damals den Job bekommen, für den du dich beworben hast, als du hier schriebst?

Ruthenium
Beiträge: 33
Registriert: 16.06.2015, 12:23

Beitrag von Ruthenium » 01.11.2016, 17:25

Tja, ich hab mich in unserer Abteilung um alles kümmern müssen: Qualitätssicherung, Logistik, Projekte, technischer Kundensupport, Personal, Arbeitssicherheit, Budgetierung und Erfassung der Zahlen.....War schon oft sehr stressig, andererseits habe ich sehr viel dabei gelernt ...Und ich dachte mir, wer weiss, was ich später im Leben so machen muss....besser auch alles erwähnen, was ich gemacht habe.....

Ja, die Stelle damals habe ich bekommen...Nach der 2. Runde ging es in die Runde 3....Danach hatte ich ein Angebot und 3 Tage, um mich zu entscheiden...:) Habe eben das Angebot angenommen und am 01.12. fange ich den neuen Job an...Du hast ein super Gedächtnis, BlackDiamond :wink:

Ruthenium
Beiträge: 33
Registriert: 16.06.2015, 12:23

Beitrag von Ruthenium » 02.11.2016, 16:39

Kann ich meinen Entwurf da reinstellen, die Details zur Firma und zu meiner Person werde ich natürlich ausblenden. Wäre sehr dankbar, wenn man mir sagen würde, an welcher Stelle es zu viel sei und wo was fehlt?

Für mich ist es auch nicht optimal, dass ich mein Zeugnis selbst verfassen muss. Klar, hat diese Situation auch Vorteile, bin jedoch überhaupt nicht geschult, was Zeugnisse angeht. Für meine MA musste ich zwar auch Zeugnisse erfassen (kann man kaum glauben, oder?), aber es ging um die Produktiionsmitarbeiter und mit der Zeit habe ich dazu gelernt...Jedoch ist mein eigenes Zeignis schon eine kleine Herausforderung für mich....

Antworten