Selbst-Präsentation bei Weiterbildung im Unternehmen

Weiterbildung ist mittlerweile für jeden Arbeitnehmer unerläßlich. Hier werden Weiterbildungen vorgestellt und eure Fragen zu Seminaren, Kursen oder Lehrgängen beantwortet.
Antworten
Azrael666
Beiträge: 1
Registriert: 26.04.2013, 19:16

Selbst-Präsentation bei Weiterbildung im Unternehmen

Beitrag von Azrael666 » 26.04.2013, 19:35

Hallo,

ich arbeite zur Zeit in einem Kommunikations-Unternehmen als Call-Center-Agent, wie es nun so schön heisst. Mein Teamleiter hat mich zur Weiterbildung als Teamleiter-Assistenz vorgeschlagen.

1. Aufgabe: ein 15-minütiger Vortrag zum Thema "Warum Ich?"
es gibt keine Vorgaben, keine Hilfestellungen oder ähnliches. Einfach machen.
Beurteiler werden Teamleiter der Firma sowie Personalbüro sein.

Ich hatte ein eine "kreative" Powerpoint-Präsentation gedacht.
1. Folie - kurze Vorstellung meiner Person (Foto von mir mit gerader Körperhaltung mit ausgestreckter Hand und gestrecktem Zeigefinger)
2. Folie - mein beruflicher Werdegang mit Blickrichtung Führungspositionen als ansteigende Linie mit Pfeilrichtung, mit den unterschiedlichen Stationen als Zwischenpunkte.
3., 4. und 5 Folie etc. Fotos mit mir und Kollegen zum Thema "Teamfähigkeit (Bild in Richtung alle für einen/einer für alle)", "Kompetenz (Bild am Arbeitsplatz in konzentrierter Haltung)" "Hilfsbereitschaft (Bild einem Kollegen zur Seite stehen in erklärender Haltung mit Hand auf der Schulter)"


Soweit erst mal meine Grundsatzidee. Rede usw. sehe ich jetzt nicht so das größere Problem zu. Da findet man allerlei mehr oder weniger langweilige Anleitungen zu im Netz.

Nun die eigentliche Frage: KANN man das machen? SOLLTE man das machen? Geht das zu weit?

Konnte ich meine Idee auch wirklich anschaulich in Worte fassen (Kopf kratz)?...

Und nun bin ich mal wirklich gespannt, tobt Euch aus!!!!

agnes
Beiträge: 4
Registriert: 27.10.2009, 14:33

Beitrag von agnes » 03.07.2013, 16:57

Hallo,

die Körperhaltung "ausgestreckter Arm mit ausgestrecktem Zeigefinger" kann leicht daneben gehen, wenn Sie als besserwisserisch interpretiert wird. Ein ausgestreckter Finger kann aggressiv wirken.
Die anderen Fotos wirken doch gut.
Wichtig ist vor allen Dingen der überzeugende Vortrag (was habe ich in der Vergangenheit gemacht, was tue ich heute, warum möchte ich Vorgesetzter werden und die Qualifikation (was zeichnet mich dafür aus) und welchen Nutzen haben das Unternehmen und der Teamleiter, wenn ich Assistent werde. (z.B. Arbeitserleichterung durch Delegation, Optimierung des Telefonstandards durch motivierendes Telefoncoaching (Telefontraining) der Mitarbeiter etc.

Antworten