Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Sympathie für die Wunschfirma bekunden!

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Bewerbungstipps - allgemeine Informationen
Gleich mit dem ersten Satz hohes Interesse wecken! << Zurück :: Weiter >> Bewerbung für eine Praktikumsstelle - Fragen  
Autor Nachricht
TWend
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 303
Wohnort: Bautzen

BeitragVerfasst am: 15.02.2010, 00:17    Titel: Sympathie für die Wunschfirma bekunden!

Hallo Rat- und Jobsuchende,

wenn ihr euch meinem gestrigen Posting gewidmet und einen ersten Satz formuliert habt, der gleich viel Interesse an eurem Anschreiben hervorruft, dann solltet ihr im nächsten Schritt nun Sympathie für euer Wunsch-Unternehmen bekunden.

Denn damit macht ihr euch selber (weiterhin!) sympathisch, weil der Personaler zunächst erfährt, dass ihr euch über sein Unternehmen schon optimal informiert habt.

Besorgt euch daher so viele Informationen wie möglich über das Unternehmen. Im Internet werdet ihr immer fündig, auch wenn es sich nur um kleine Firmen handelt.

Am besten, ihr ruft zuerst den Personaler an! Das verleiht immer einen wertvollen Interesse- und Sympathie-Bonus! Stellt am besten zwei bis drei allgemeine Fragen zum Unternehmen, die ihr euch zuvor genau überlegt und notiert habt. Bereitet euch auch auf eventuelle Antworten vor, zu denen ihr wiederum kurze Anmerkungen machen könnt. Das steigert nicht nur die eigene Sympathie. Denn wenn euch der Personaler ganz exklusiv eine Anforderung nennt, die nicht im Stellenangebot steht, habt ihr ein Goldkorn in der Hand, das ihr gleich im ersten Satz des Anschreibens "verkaufen" könnt.

Damit habt ihr einen großen, entscheidenden Vorsprung vor vielen Mitbewerbern, die sich einerseits schon gar nicht die Mühe machen, erst einmal Sympathien für das Unternehmen zu erlangen und andererseits erst recht nicht anrufen. Diese meinen vielmehr, dem Anforderungsprofil des Stellenangebotes nahezu hundertprozentig zu entsprechen und so die besten Karten in der Hand zu halten. Ein Kardinalfehler, den die meisten Bewerber machen und sich am Ende wundern, warum sie Ihre Bewerbungsunterlagen kurzerhand schon wieder selber in den Händen halten.

Nach dem so wichtigen ersten Satz solltet ihr euch nun direkt auf das Stellenangebot beziehen. Schreibt dazu in aller Kürze, wo ihr das Stellenangebot gefunden habt und dass es höchst interessant ist. Bedankt euch auch für das freundliche, aufschlussreiche Telefongespräch, dass ihr vorab geführt habt.

zum Beispiel:

Das Profil Ihres Stellenangebotes vom … in … stimmt nahezu perfekt mit meinen Qualifikationen und Erfahrungen für diese Tätigkeit überein.
Außerdem danke ich noch einmal für das sehr informative Telefonat am …, das mich zu dieser Bewerbung zusätzlich motiviert hat.


Anschließend bekundt ihr dem Unternehmen eure Sympathie. Spart dabei keineswegs mit Lob, sondern "schmeichelt" dem Arbeitgeber mit seinen Produkten, seinem guten Ruf und Bekanntheitsgrad und – ganz wichtig – mit seinen Erfolgen.

Damit beweist ihr wirkliches Interesse, weil ihr euch bereits eingehend über die Firma erkundigt habt.

zum Beispiel:

Ihren Internetseiten konnte ich entnehmen, dass Sie sich mit Ihren hochwertigen Produkten (bzw. Dienstleistungen) fest am Markt etabliert haben. Ihr guter Ruf ist weithin bekannt. Das beweisen mir insbesondere Ihre zufriedenen Kunden und Ihre wachsenden Umsatzzahlen, worüber ich mich im Internet ebenfalls sehr wohlwollend informieren konnte.

Meine weiteren Empfehlungen für euer Anschreiben:

Informiert euch jetzt über eure Wunschfirma im Internet und/oder in Presseberichten und notiert alle wichtigen, positiven Erkenntnisse.

Ruft die Wunschfirma an und bittet darum, mit dem zuständigen Personaler verbunden zu werden. Stellt ihm/ihr zwei bis drei interessante Fragen aus euren gewonnenen Informationen, die ihr euch zuvor notiert habt.

Schreibt nun den Bezug zum Stellenangebot, den Dank für das Telefonat und eine wertvolle Sympathiebekundung in euer Bewerbungsschreiben.

Tilo
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Bewerbungstipps - allgemeine Informationen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum