Technischer Produktdesigner Ausbildung Bewerbung

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Gesperrt
MaOe
Beiträge: 3
Registriert: 14.08.2012, 20:28

Technischer Produktdesigner Ausbildung Bewerbung

Beitrag von MaOe » 14.08.2012, 20:40

Hi,

bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen, hat mir bisher sehr geholfen. Nun würde ich gerne meine Bewerbung auf den Prüfstand stellen. Würdet ihr mich nehmen? Wenn nein, warum nicht? Vorallem beim letzten Teil bin ich mir unschlüssig. Eine Lehrerin hat mir das mal ans Herz gelegt. Habe dummerweise zwei 5er im Zeugnis (Mathe und Spanisch). Soll ich darauf aufmerksam machen bzw. darauf eingehen? Ich denke mir, dass ich beim Anblick dieser Noten ohnehin nicht genommen werde, aber vielleicht auf diese Weise? Gibt es Alternativen mit schlechten Noten im Zeugnis umzugehen?

Edit: Habe vergessen zu erwähnen, dass der Platz für Leute mit Mittlerer Reife ausgestellt ist. Ich habe die Fachhochschulreife.

Vielen Dank schonmal!

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum technischen Produktdesigner ab Januar 2012 - Ihre Ausschreibung auf meinestadt.de

Sehr geehrte Frau ****,

nachdem ich mir selbst beweisen konnte, die Fachhochschulreife zu meistern, bin ich nun für die nächste Herausforderung bereit – eine Ausbildung als technischer Designer.

Nach intensiver Recherche im Internet kann ich mit Sicherheit behaupten, dass der Beruf als Technischer Designer ausgezeichnet zu mir passt, denn ich habe nicht nur Freude an der Kreativität, sondern sehe einen besonderen Reiz darin, bei der Produktentwicklung auf diverse Anforderungen wie zum Beispiel Kundenwünsche, Funktionalität oder ein begrenztes Etat einzugehen. Dank meinem Besuch der einjährigen Berufsfachschule für Bautechnik gewann ich bereits Einblicke in die Welt der Produktentwicklung und CAD Systeme.

Im Vergleich zu anderen Unternehmen überzeugt die ******* GmbH durch innovative Produkte die trotz ihres expliziten Zwecks nicht an Ebenmaß verlieren.

Wie Sie sehen können, gibt es in meinem Zeugnis das ein oder andere misslungene Ergebnis, auf das ich nicht stolz bin. Ich bitte Sie aufgrund dessen, keine voreiligen Schlüsse zu ziehen. Geben Sie mir die Gelegenheit mich in einem Bewerbungsgespräch zu bewähren.

Mit freundlichen Grüßen

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8931
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 15.08.2012, 17:13

Eine Lehrerin hat mir das mal ans Herz gelegt. Habe dummerweise zwei 5er im Zeugnis (Mathe und Spanisch). Welche Gründe gibt es für diese Note in Mathematik? Warst du die letzten Schulhalbjahre auch so schlecht in Mathematik?
technischen Produktdesigner

Ausbildung als technischer Designer.

Du solltest den Berufsnamen einheitlich schreiben. Auch technisch wird dabei groß geschrieben, da der Beruf ein Eigenname ist.

Hier kannst du dir noch ein paar Anregungen holen:

http://www.bewerbung-forum.de/forum/aus ... tml#122647

http://www.bewerbung-forum.de/forum/bew ... 17939.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/bew ... tml#120669

http://www.bewerbung-forum.de/forum/ans ... tml#162366


Nach intensiver Recherche im Internet kann ich mit Sicherheit behaupten, dass der Beruf als Technischer Designer ausgezeichnet zu mir passt Dass der Beruf zu dir passt, ergibt sich doch nicht durch die Recherche.
Dank meines Besuches der einjährigen Berufsfachschule für Bautechnik gewann ich bereits Einblicke in die Welt der Produktentwicklung und CAD-Systeme.

MaOe
Beiträge: 3
Registriert: 14.08.2012, 20:28

Beitrag von MaOe » 15.08.2012, 17:24

Eine Lehrerin hat mir das mal ans Herz gelegt. Habe dummerweise zwei 5er im Zeugnis (Mathe und Spanisch). Welche Gründe gibt es für diese Note in Mathematik? Warst du die letzten Schulhalbjahre auch so schlecht in Mathematik?
Ich bin von Halbjahr zu Halbjahr schlechter geworden. Im vorherigen Halbjahr hatte ich eine 4, davor hatte ich eine 3.
technischen Produktdesigner

Ausbildung als technischer Designer.

Du solltest den Berufsnamen einheitlich schreiben. Auch technisch wird dabei groß geschrieben, da der Beruf ein Eigenname ist.
Danke, da war ich mir noch unschlüssig.
Nach intensiver Recherche im Internet kann ich mit Sicherheit behaupten, dass der Beruf als Technischer Designer ausgezeichnet zu mir passt Dass der Beruf zu dir passt, ergibt sich doch nicht durch die Recherche.
Wieso nicht? Sollte ich lieber schreiben, dass ich durch die Recherche Eindrücke des Berufsbildes bekommen habe?

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8931
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 15.08.2012, 17:32

Welche Mathematiknote hattest du beim Abschluss Realschule?

In diesem Beruf wird ja auch Mathematik gefragt sein. Woran lag denn der Leistungsabfall?

MaOe
Beiträge: 3
Registriert: 14.08.2012, 20:28

Beitrag von MaOe » 15.08.2012, 17:50

In der Realschule hatte ich eine 4, im vorletzten Jahr eine 3 in Mathe. Wenn ich ehrlich bin, kann ich mit abstrakter Mathematik nichts anfangen. In Physik hatte ich zum Beispiel in der Realschule eine 1, wobei das auch sehr viel mit Mathe zutun hat. Solange ich einen Sinn dahinter sehe, fällt mir das auch leichter. Am Ende des Jahres konnte ich mit dem Zeug einfach nichts mehr anfangen bzw. musste mich auf andere Fächer konzentrieren.

Gesperrt