Telekom AG Assessmentcenter

Fragen zum Assessment Center: Wie viele Teilnehmer beteiligen sich an einem Assessment Center? Läuft ein Assessment Center mehrere Tage ab? Welche Aufgaben werden verlangt?
Antworten
Sleeper2k7duo
Beiträge: 2
Registriert: 18.04.2011, 10:38

Telekom AG Assessmentcenter

Beitrag von Sleeper2k7duo » 18.04.2011, 11:51

:) Hallo Leute,

ich habe mich bei der Telekom AG als IT-Systemelektroniker beworben und habe mich natürlich auch im Vorfeld schon informieren wollen, wie das ganze ab läuft.

Da aber die meisten Posts, auch von Bewerbern, nur bruchstückweiße Informationen preisgeben, möchte ich hier zeitnahe den Ablauf meines Bewerberverfahrens erläutern.

Im März schrieb ich meine Bewerbung für eine Ausbildung zum ITSE bei der Telekom.
Was ich im Anschreiben vergessen habe war meine E-Mail Adresse :D.
Das war soweit nicht weiter schlimm. Ich bekam ein Schreiben "Ich möchte doch bitte die notwendige E-Mail-Adresse zukommen lassen" gesagt getan.

Im nachgang bekam ich Anfang April wieder ein schreiben mit der Einladung zum Einstellungstest. Hierbei möchte ich nochmal darauf eingehen das ich mich schriftlich (per Post) beworben hatte.
Zwar hab ich mich natürlich auf den Einstellungstest vorbereitet, allerdings weiß ich jetzt das ich mich hätte gleich Online-Bewerben sollen. Um dort den Eignungstest 1 zu machen.

Der Eignungstest 1 gibt ziemliche genau Einsicht darüber wie der Einstellungstest 2 verläuft. (Der dann im Telekomstandort stattfindet)

Ich ging also zum vereinbarten Termin und wurde dann mit den anderen Bewerbern in einen PC-Raum geführt in welchem dann auch der Test stattfand.
Man benötigte hier seine Zugangsdaten und dann ging es auch schon los :).

Themen waren:


Deutsche Grammatik und Sprachanalogien.
(zBSp.: wo ist der Fehler?, welches Wort passt hier nicht? und dann wurden Worte gezeigt bei denen die Vokale entfernt wurden. Hier musste man einfach rausfinden welches Wort es ist. BSP.: Prgrmmblf = Programmablauf und "Last but not Least" Wie trennen sie dieses Wort richtig in Silben auf.)

Mathematik

Die Aufgaben waren weiß Gott nicht schwer. Es kamen dran (Bruchrechnen, Prozentrechnen, Formelnumstellen, ermitteln sie den wert von X) :roll: Textaufgaben waren ebenfalls dabei (Tachenrechner und Schmierzettel waren erlaubt).

Englisch

Hier ähnlich wie im Deutschteil. (Nennen sie den richtigen Imperativ, welches ist die richtige Vergangenheitsform? Vervollständigen sie diesen Satz korrekt! Fragen waren alle auf English)

IT Grundwissen


Fragen wie (alles Multible Choice): Welche Funktion hat ein Router, Wobei handelt es sich um eine Monitortechnik, Welches Speichermedium wird nicht in Digitalkameras verwendet, Was ist TCP/IP etc.

Haltet euch wie gesagt nich so an meinen Infos fest. Sondern macht bestenfalls den Einstellungstest 1 dann wisst ihr auch was da dran kommt.
Ich weiß nämlich nicht wie weit der Test unter den Bewerbern und Standorten variiert.

Die einzelnen Themenbereiche hatten jeweils eine Zeitbegrenzung (nicht die einzelnen Aufgaben) Das heißt man hatte zBSP. 10 min Zeit um alle Aufgaben aus dem Bereich Mathematik zu erledigen) Deshalb bereitet euch gut vor, denn unsicherheiten kosten euch wertvolle Zeit und jeder Punkt kann im Ranking (Dazu unten mehr) von entscheidender Bedeutung sein.

Ich habe den Einstellungstest bestanden und erhielt somit eine Einladung für ein Persönliches Gespräche, eine Gruppenarbeit und eine persönliche Präsentation (Powerpoint).

Zu erst zur Präsentation.

Meine war wie folgt aufgebaut:

Wie entstand mein Interesse für die IT-Branche,
Wieso IT-System-Elektroniker,
Warum die Telekom AG,
Welche Erwartungen habe ich.

Ich kann jedem nur empfehlen mit System die Präsentation so auf zu bauen das sie von Anfang bis Ende auf das eindeutige Interesse am Beruf und dem Arbeitsgeber hinaus läuft.

Ich habe Qualifikationen genannt "Berufsfachschule Elektrotechnik" und auch private Projekte (hierbei darauf achten das sie einen Bezug zum Beruf haben und auch bei der Präsentation bei diesem Bezug zu bleiben)

Meine Präsentation war schlicht aufgebaut:

ein paar Bilder zur Untermalung (nicht zu viel) und so wenig wie möglich Text. (Präsentation sollte meine freie Rede unterstützen und nicht umgedreht)

Redezeit waren 5-10 min ( bei mir glaub rund 15 weil es sehr gut ankam , also die Präsentation nicht die Zeitüberschreitung die sollte man freilich meiden)

Präsentation fand in einem Raum statt mit Beamer und Notebook (PPT auf USB-Stick oder CD mitbringen)

Hierbei ging es primär glaube nicht um den Inhalt sondern um die Präsentationsfähigkeiten der Bewerber!!!!!
Es sollte aber beides stimmig sein.

Publikum waren die 2 Bewertenden die sich zu vor auch vorgestellt hatten (einer war für die ITSE und er andere für FI verantwortlich) Während jeder einzelne in diesem Raum seine Präsentation hielt, waren die anderen in der Zeit draussen mit der Gruppenarbeit beschäftigt.

Die Gruppenarbeit


Unsere Bewerbetruppe (9 Mann) wurde in 3 Gruppen aufgeteilt.

Jede Gruppe bekam eine andere Aufgabe.
Dabei handelte es sich um Reschersche Aufgaben mit Präsentation.
Das heißt 3 Leute hatten zum Beispiel die Aufgabe zu ermitteln welche Dinge man braucht um einen (T-Net ISDN auf DSl um zu rüsten und sollten Vor und Nachteile als auch die Funktionen der einzelnen Komponenten benennen)

Eine Gruppe hatte einen PC zur verfügung auf dem man rescherschieren konnte. Die Gruppe konnte auch die Präsentationsform wählen (Flipchart oder Magnetkärtchen)

Zwischendurch fehlte natürlich einer der Gruppe weil der zu seiner Präsentation gerufen wurde. Aber es gab bei weitem genug Zeit. Man musste wirklich keine Panik schieben.

Wichtig hierbei. Die Gruppenarbeit wurde nicht von den Bewertenden überwacht sondern von ITSE Lehrlingen im dritten Lehrjahr (jedenfalls vermute ich das) diese saßen unvermittelt im Raum und machten irgendwas am Rechner etc.
Natürlich hat keiner uns bemerkbar Aufmerksamkeit geschenkt. Aber ichz kann mir gut vorstellen das diese im NAchgang befragt wurden wie wir uns in der Gruppe verhalten haben.

Als alle ihre eigene Präsentation gehalten haben ging es zur Gruppenpräsentation. Und danach zum persönlichen Gespräch.

Das perönliche Gespräch

hier saß man abermals vor den 2 Bewertenden und musste mögliche Fragen der beiden zum beruflichen Werdegang beantworten. Ebenfalls wurde einem direkt gesagt ob man (laut Ranking) eine reelle Chance auf den Ausbildungsplatz hat oder nicht. Ich habe diese Chance zum Glück :). Und warte derzeit auf antwort.

Das Ranking

Jeder Bewerber erhält für den Einstellungstest, die Gruppenarbeit, und die Präsentation Punkte.
Anahand der Punkte erhält man eine Platzierung unter den Bewerbern.
Dort werden zum Besipiel (Abhängig von der Stellenanzahl) die ersten 10 angenommen. Wer nicht unter den ersten 10 ist bleibt aber weiterhin im Ranking. Springtt einer dieser 10 ab und man rutscht von 11 auf 10 so hat man die Stelle.

Also wenn man in der Warteliste steht ist das weder schlecht noch wirklich sicher. Man sollte sich nicht darauf versteifen und sich weiterhin um eine mögliche alternative umsehen. Ein wenig hoffen darf man allerdings schon :D

So ich hoffe ich konnte jmd damit helfen.
Wer fragen hat nur zu.

Gruß David

Kruella
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2011, 16:01

Beitrag von Kruella » 19.04.2011, 15:25

Hallo,
bei Dir war es so bei andeen anders :wink:
Siehe hier: www.bewerbung-forum.de/forum/auswahlver ... 6-480.html

das kann man nicht verallgemeinern....-aber viel Glück das du genommen wirst.
ich warte noch auf mein Infomaterial :D

Suche Praktikum
Beiträge: 2
Registriert: 27.04.2011, 00:45

Beitrag von Suche Praktikum » 27.04.2011, 00:49

Muss man diese ganzen Tests auch durchlaufen, wenn man sich dort nur für ein Praktikum bewirbt?

Zombee
Beiträge: 1
Registriert: 11.05.2015, 19:24

Auswahlverfahren bei der Deutschen Telekom

Beitrag von Zombee » 11.05.2015, 19:31

Hallo leute,

ich bin diesen mittwoch in köln bei der Telekom zu einem Auswahlverfahren eingeladen, ich habe schon ein bisschen angst davor und bin angespannt..
Weil ich nicht weiß worauf ich mich vorbereiten soll und was man alles mitnehmen soll usw. habe keine infos, vllt. könnt ihr mir auch helfen :) ?

Benutzeravatar
Ginzzo87
Beiträge: 14
Registriert: 29.01.2015, 12:34

Beitrag von Ginzzo87 » 13.05.2015, 18:49

Das würde mich aber auch interessieren. Was ist das für eine Stelle, falls man fragen darf? ;-)

Antworten