Thesis schreiben in welchem Semester

Weiterbildung ist mittlerweile für jeden Arbeitnehmer unerläßlich. Hier werden Weiterbildungen vorgestellt und eure Fragen zu Seminaren, Kursen oder Lehrgängen beantwortet.
Antworten
SabrinaG95
Beiträge: 1
Registriert: 06.07.2017, 07:10

Thesis schreiben in welchem Semester

Beitrag von SabrinaG95 » 06.07.2017, 07:22

Hallo zusammen,

aktuell studiere ich gerade im fünften Semester, das heißt ich bin gerade in meinem Praxissemester. Danach habe ich noch ein Semester, also insgesamt sechs. Da mir die Arbeit bei meinem Praktikum sehr Spaß macht, würde ich gerne hier bleiben. Das geht allerdings nur als Werkstudent oder wenn ich meine Thesis schreibe. Im sechsten Semester habe ich zwei Tage Vorlesungen und noch fünf Prüfungen plus die Thesis zu schreiben. Da ich meine Thesis in dem Unternehmen schreiben möchte, indem ich auch derzeit arbeite habe ich mir überlegt, die Thesis ein Semester nach hinten zu schieben. So könnte ich in Ruhe meine fünf Prüfungen im nächsten Semester machen und nebenher noch als Werkstudent in der Firma arbeiten. Ab März würde ich dann noch drei Monate die Thesis schreiben und wäre dann fertig. Ich sehe darin einen Vorteil, dass ich für die Thesis dann ausreichend Zeit habe und mich auch für die fünf Prüfungen besser vorbereiten kann. Außerdem bietet meine Hochschule sehr viele Kurse an (z.B. Sprachkurse oder andere Soft Skills) an, die ich dann im sechsten Semester belegen könnte.
Was meint ihr, ist es besser:
1. Die Thesis schon im sechsten Semester zu schreiben und das Studium früher abschließen, aber dadurch auf die Kurse verzichten, oder
2. Die Thesis auf das siebte Semester zu schieben und im sechsten nebenher als Werkstudent arbeiten um Berufserfahrung zu sammeln und Soft Skills in Form der Kurse an der Hochschule zu erwerben?

Habt ihr Erfahrungen gemacht, was für den Arbeitgeber wichtiger ist?
Ich bin sehr gespant auf eure Antworten.

Liebe Grüße Sabrina

tanda
Bewerbungshelfer
Beiträge: 266
Registriert: 06.03.2013, 20:47

Beitrag von tanda » 06.07.2017, 11:36

Ich würde die Thesis auf das siebte Semester zu schieben und im sechsten nebenher als Werkstudent arbeiten um Berufserfahrung zu sammeln und Soft Skills in Form der Kurse an der Hochschule zu erwerben. Wegen einem Semester mehr hast du sicherlich keinen Nachteil bei Bewerbungen.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8944
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 06.07.2017, 11:44

Hallo,

welche AG meinst du denn? Bei denen du dich nach Studienabschluss bewerben willst?

Du kennst dich am besten, wie du das Studium organisatorisch und finanziell am besten durchführst. Wegen 1 Semester wird dir später niemand den Kopf abreißen, vor allem hast du ja fachliche Substanz vorzuweisen.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11589
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 06.07.2017, 16:10

Ich würde sogar sagen, dass das Semester mehr ein Vorteil ist. Abgesehen von der Berufserfahrung die du in diesem erwirbst und der Gelegenheit, noch ein paar Vertiefungs- und Sprachkurse zu machen, ist es doch so, dass die Bachelorisierung des Studiums gar nicht so gut ankommt bei vielen Arbeitgebern (allmählich gewöhnen sie sich an den Bachelor). Teilweise beginnen die Leute ihr Studium mittlerweile ja schon mit 17 (wohnen dann noch bei Mami und Papi) und kommen dann - Modularisierung sei dank - mit 20 aus der Uni, haben dabei aber Null Lebenserfahrung gemacht, was vor dem Bologna-Prozess ja Gang und Gäbe war. Beug dich nicht dem Bologna-Diktat!

Antworten