Tipps für Bewerbungsfotos

Hier wird über die Größe, die Farbe, die Anzahl, die ausgewählte Kleidung, die Mimik, die Befestigung und die richtige Platzwahl für Bewerbungsfotos und Passbilder bei einer Bewerbung diskutiert.
Benutzeravatar
Mialotta
Beiträge: 23
Registriert: 20.11.2009, 13:30

Beitrag von Mialotta » 28.12.2009, 10:58

Hallo,

ich habe das auch mal bei einer Freundin gesehen. Ihr Mann ist Grafikdesigner und hat das "gebastelt". Sah seeeehr gut aus, wirkte unglaublich professionell und machte nicht den Eindruck nach "Rudi's fröhlicher Bastelstunde". Auf jeden Fall mal etwas anderes und ein Hingucker. Allerdings hat sie bisher trotzdem nur Absagen erhalten :? Sprich: stimmen die Qualifikationen nicht 100%tig, reißt auch ein noch so tolles visuelles Highlight scheinbar nichts mehr raus ... leider :wink:

Ich würde Deine Version aber auch gerne mal sehen :D

Liebe Grüße
Steffi

agathe.S
Beiträge: 6
Registriert: 22.11.2010, 14:50

Zwei Bewerbungsfotos in einer Bewerbung?

Beitrag von agathe.S » 22.11.2010, 16:14

hallo ;)

Ich würde gerne ein meiner bewerbung ein schönes deckblatt zufügen.
was innovatives , damit meine bewerbung auffält.

aber auf den LL kommt ja auch noch ein normales.

Kann man das machen?
Und sollte ich 2 gleiche oder eher 2 verschieden fotos nehmen?

herzlichst

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8945
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 22.11.2010, 16:43

Ob ein Deckblatt so innovativ ist, sei mal dahingestellt.

Auf das Deckblatt könnte man aber schon ein größeres Bewerbungsfoto befestigen, damit es nicht so verloren aussieht.

Benutzeravatar
Lucky Luke
Bewerbungshelfer
Beiträge: 295
Registriert: 22.11.2009, 12:29

Beitrag von Lucky Luke » 22.11.2010, 20:26

Ich habe für die Bewerbung bei meinem Wunschunternehmen auch zwei verschiedene Bewerbungsfotos verwendet. Für das Deckblatt habe ich ein größeres Format und für den Lebenslauf habe ich ein Foto in normaler Bewerbungsfotogröße verwendet. Die Fotos stammen aus einer Serie, der Hintergrund ist gleich, aber ich habe verschiedene Sakkos an: Ein klassisches dunkelblaues Sakko, was sehr seriös wirkt und auf dem anderen Foto habe ich so ein legeres Freizeit-Sakko mit eingearbeitetem Kapuzenteil an, was besser zu mir als Typ und auch zu meinen langen Haaren passt. Auch der Gesichtsausdruck ist auf den Fotos sehr unterschiedlich.

Ich habe auch prompt eine Einladung bekommen und arbeite nun auch in meinem Wunschunternehmen. :D Allerdings habe ich auch von anderen Unternehmen eine Einladung bekommen, wo ich nun nur ein Foto verwendet hatte oder gar mein biometrisches Führerscheinfoto verwendet habe. Ob 'viel' nun tatsächlich 'viel' hilft, kann ich also nicht sagen. :wink: Es schadet jedenfalls nicht.

FilthyParis
Beiträge: 4
Registriert: 25.11.2010, 20:56

Foto in der Bewerbung zwingend notwendig ?

Beitrag von FilthyParis » 25.11.2010, 21:02

Hey,

ich habe mich gerade eben hier im Forum angemeldet :)
Da ich seit ein paar Wochen auch dabei bin fleißig Bewerbungen zu verfassen und zu verschicken wollte ich jetzt mal was fragen.

Bisher hab ich immer ein Bewerbungsfoto in meine Bewerbungen eingebaut. Aber ich habe mal mein "Bewerbungs-Design" verändert.
Und da würd sich anbieten eventuell kein Foto mit zuschicken =/

Ist ein Bewerbungsfoto PFLICHT ?

Habe schon mal gelesen, dass Firmen zum Teil auch keine Fotos wollen, damit sie sich erstmal bei der Auwahl auf die fachlichen Fähigkeiten konzentrieren und nicht im Unterbewusst sein unbewusste Sympathie bzw Antipathie beim Betrachten des Fotos entsteht.

Ist eine Bewerbung ohne ein Foto direkt raus aus dem Rennen ;) ?


Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 25.11.2010, 21:32

FilthyParis hat geschrieben:Ist eine Bewerbung ohne ein Foto direkt raus aus dem Rennen ;) ?
Was würdest du denn von einem Unternehmen halten, wo die Mitarbeiter so handeln? Würdest du dort arbeiten wollen?

Ansonsten lies mal hier: http://www.bewerbung-forum.de/bewerbung ... -foto.html

FilthyParis
Beiträge: 4
Registriert: 25.11.2010, 20:56

Beitrag von FilthyParis » 25.11.2010, 23:06

Wieso? :?: Jetzt bin ich verwirrt weil ich nicht weiß was du möchtest...

Also sagen wirs so, wenn ich da arbeiten würde, wärs mir egal wie "die da oben" ihre leute aussuchen.

Aber um deine Frage zu beantworten. NEIN, wenn ich vorher wüsste das ein unternehmen so auswählt hätte ich keine lust dort zu arbeiten und würde es auch nicht tun.

Aber ich frag ja, weil andere vll mehr erfahrung mit sowas haben.
ich kann mir schon vorstellen, dass einige personalleiter eine bewerbung mit bild bevorzugen und die ohne bild dann schonmal auf dem "absagen" stapel landet ?!

Also meinst du ich kann ruhig auch ohne Bild losschicken ? und habe die gleichen chancen ?

dasto
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1113
Registriert: 20.02.2007, 16:05

Beitrag von dasto » 26.11.2010, 09:01

Wenn Du die letzte Woche Dich mit dem Thema beschäftigt hast, dann hättest Du mitbekommen, dass einige große Firmen die anonyme bewerbung anlaufen lassen, also nicht mal mehr name und Alter. Frage: Was spricht gegen das Foto - aussortieren wegen Unympathie - klar möglich, andernfalls gerade deswegen einladen möglich. Eine Bewerbung ist immer Ausdruck Deiner Persönlichkeit. Wirst Du evtl. wegen dem Foto abgelehnt, würde ich mir überlegen, ob ich dann dort auch arbeiten will.

FilthyParis
Beiträge: 4
Registriert: 25.11.2010, 20:56

Beitrag von FilthyParis » 05.12.2010, 01:06

Ok, danke für Eure Antworten.
Ich bleib dann doch bei Bewerbungen inkl. dem Foto ;)

Sabri
Beiträge: 2
Registriert: 07.12.2010, 10:34

Beitrag von Sabri » 07.12.2010, 10:43

Ich muss ehrlich sagen, dass ich von 2 Fotos in der Bewerbung noch nie vorher gehört hatte. Ich bin schon froh, wenn ich ein ordentliches von mir hinbekomme. :?

Benutzeravatar
Lucky Luke
Bewerbungshelfer
Beiträge: 295
Registriert: 22.11.2009, 12:29

Beitrag von Lucky Luke » 07.12.2010, 17:59

Im Normalfall reicht auch ein Foto!

Es gibt eben aber durchaus Fälle, in denen man zwei Seiten seiner Persönlichkeit mit Fotos herausstellen möchte. Oder wie in meinem Fall einfach nur zeigen will, dass man sich auch problemlos im Anzug präsentieren kann.

Ich hatte damals gerade vorher anlässlich unserer Abi-Feier die Erfahrung gemacht, dass man sich mich nicht im Anzug hatte vorstellen können. Später hieß es dann, mir hätte der Anzug am besten gestanden. :wink: :D

Bewerber242011
Beiträge: 4
Registriert: 08.04.2011, 13:30

Meinung zum Bewerbungsfoto

Beitrag von Bewerber242011 » 08.04.2011, 14:04

Hallo,

nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung habe ich ein Wirtschaftsinformatik-Studium begonnen, welches nun in die Endphase geht.
Ich muss nun ein Praktikum absolvieren, welches idealerweise mit der Bachelorarbeit kombiniert bzw. verknüpft werden sollte. Dieses würde ich gern in einer Werbeagentur im Bereich Internet, d.h. E-Business (Suchmaschinenoptimierung, Google Adwords, CMS, Shopsysteme etc.) machen.

Nun brauche ich neue Bewerbungsfotos. Das ich diese Fotos im Anzug mache ist klar, das ist nicht das Problem. Gedanken mache ich mir über meinen Haarschnitt bzw. meine Bartrasur. Ich habe dunkle Haare und leichte Geheimratsecken zeigten sich schon früh. Ins Studium bin ich noch mit einem Haarschnitt gegangen. Leider verabschiedeten sich im Studium weiterhin Haare (nach dem Motto: Wo der Verstand kommt, müssen die Haare weichen;)), so dass irgendwann der Zeitpunkt kam, an dem ich die Haarschneidemaschine nahm und alles abrasierte. Selbst lange Stoppeln sehen schon bescheiden aus, da die Pracht mittlerweile einfach zu licht ist. Deswegen rasiere ich einmal die Woche auf ca. 1 mm runter. Das lässt sich nicht ändern, ich kann damit um und fühle mich wohl so, weil ich der Meinung bin, dass mir das durchaus steht. Dazu lasse ich mir dann meist einen 3-Tage-Bart stehen, um das Gesicht nicht zu leer wirken zu lassen.

Nach üblichen Bewerbungsgrundsätzen werden solch ein Haarschnitt und ein 3-Tage-Bart in der Regel ja eher negativ gewertet. Es entspricht eben nicht der Norm. Dazu kommt bei mir noch, dass ich von Natur aus eher breit, muskulös gebaut bin und das durch meinen Sport noch ausgeprägter ist und ich öfter zu hören bekomme, ich sähe aus wie ein Personenschützer (vorallem im Anzug) oder US-Soldat. Ich habe damit kein Problem, weil ich weder das Eine, noch das Andere bin. Bin eigentlich ein ganz freundlicher Kerl, nur weiß das ein Personal(Chef) nicht und ich bewerbe mich dort eben als Wirtschaftsinformatiker.
Ich mache mir nun Gedanken darüber, was ein Beurteilender über mein Bewerbungsfoto bzw mein äußeres Erscheinungsbild bei einem Bewerbungsgespräch denken wird. Außerdem frage ich mich, ob ich zum Fototermin und/oder Bewerbungsgespräch besser frisch rasiert oder mit gepflegtem 3-Tage-Bart erscheinen soll?

Hier mal ein Foto, welches ich gerade auf die Schnelle zur Hand habe. Da habe ich die Haare so wie jetzt auch, allerdings habe ich dort keinen 3-Tage-Komplettbart, sondern nur einen etwas schmaleren kurz gehaltenen Bart entlang des Kiefers. Wie ein kompletter 3-Tage-Bart bzw Vollrasur ausschaut, kann man sich denke ich vorstellen.

Bild

Was meint ihr? Welcher Bart bzw. kann ich mich so überhaupt ablichten bzw vorstellen? Was mir gerade noch einfällt: Muss ich Bedenken haben, dass ein Beurteilender aufgrund meines Haarschnitts eine eventuell vorhandene politische Gesinnung vermutet? Mein Haarschnitt hat nämlich rein optische Gründe, da steckt keinerlei Politik hinter (im Gegenteil: ich bin weltoffen und sogar mit einer Aussiedlerin liiert).

Viele Grüße

Chancen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 680
Registriert: 16.04.2010, 21:00

Beitrag von Chancen » 08.04.2011, 22:57

Find ich nun nicht so schlimm, solangs gepflegt ist wird das sicher nicht negativ auffallen.

Was bringts wenn du dir nun monatelang die Haare wachsen lässt und beim Bewerbungsgespräch dann wieder kurz hast ;-)

Benutzeravatar
Kroschka
~
Beiträge: 1609
Registriert: 09.10.2009, 11:34

Beitrag von Kroschka » 09.04.2011, 14:59

Bewerber242011 hat geschrieben:(nach dem Motto: Wo der Verstand kommt, müssen die Haare weichen;))
Ich sehe es genau so wie Chancen vor allem das bei dir nicht so viel wachsen wird :wink:
So eine Haarschnitt und kurz gehaltenen Bart steht dir auch sehr gut weil du sehr freundliche Blick hast. Versuch auf Bewerbungsfoto nett und freundlich zu lachen und kein Mensch wird auf dumme Gedanken kommen :wink:

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 09.04.2011, 22:45

Stimme meinen Vorredner(inne)n zu. Erstens steht Dir die Frisur, zweitens ist minimale Länge die objektiv bestmögliche Lösung bei niedriger Haaranzahl für den Herrn, drittens wird weder das "Problem" noch die "Lösung" dem aufmerksamen Betrachter entgehen... und zu einer inhaltlichen Frage dürfte die Frisur in Deinem Fall definitiv auch nicht werden. Ich meine... welcher Akademiker betreibt Politik schon mit dem Baseballschläger? Da gäbe es doch deutlich geschicktere Wege zur Verbreitung zweifelhafter Gesinnung... ;-)

Die einzige realistische Gefahr für jemanden, dem man optisch den "Personenschutz" zutraut, bestünde für mich darin, dass man Dich ganz banal für zu dominant hält, um Dich in eine grösses Ganzes einzuordnen. Also nicht, dass Du irgendwen aus Jux und Dollerei zusammentrittst... aber halt vielleicht, dass Du stets meinen könntest, Dinge besser zu wissen als Deine potentiellen Vorgesetzten... ;-)

Aber dazu hat Kroschka eigentlich schon alles gesagt: Bei einem freundlich-nachdenklichen Blick wie auf dem Foto (und ggf. auch "freundlicher" Kleidung nebst "freundlichem" Hintergrund) kann m. E. nichts passieren. Evtl. kannst Du den Fotografen auch ganz geradeaus auf genau dieses Thema ansprechen... vielleicht sogar schon vor dem eigentlichen "Schusstermin", damit der sich schon seine Gedanken darüber machen kann...

Bewerber242011
Beiträge: 4
Registriert: 08.04.2011, 13:30

Beitrag von Bewerber242011 » 09.04.2011, 23:33

Ok, ich danke euch für die Meinungen.

Hab mir wohl zu viel Gedanken gemacht. Werde Montag mal einen Termin fürs Foto vereinbaren.

Vielen Dank nochmal und viele Grüße.

balko
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2011, 21:14

Kein aktuelles Passbild - geht auch älteres?

Beitrag von balko » 17.04.2011, 22:30

Hallo,

ich müsste zu morgen meine Bewerbungsunterlagen abgeben... alles passt nur sind mir die Passfotos ausgegangen und ich habe nur noch ältere hier... diese dürften 5-6 jahre alt sein. Ich bin jetzt 24, war damals also etwa 18-19. Unterschiede sieht man schon! Damals war ich schlanker und hatte etwas kürzere Haare...
Ich möchte meine Bewerbungsunterlagen dem Chef morgen persönlich vorbei bringen.
Ich würde ihn auch direkt darauf hinweisen, dass ich leider kein aktuelles Foto zur Hand habe...

was meint ihr? wäre es sehr schlimm, wenn ich ein älteres Foto beilegen würde?

Danke, danke!

Benutzeravatar
marylou68
Bewerbungshelfer
Beiträge: 486
Registriert: 05.03.2011, 19:57

Beitrag von marylou68 » 17.04.2011, 22:39

wäre es sehr schlimm, wenn ich ein älteres Foto beilegen würde?
JA, ganz besonders wenn du die Bewerbung persönlich abgibst.

Wenn du morgen persönlich mit dem Chef sprichst, würde ich eher kein Bild anheften als ein altes bei dem der unterschied auch noch optisch festzustellen ist.

Ich hoffe du meinst in deinem Beitrag "Bewerbungsbild" und nicht, so wie du geschrieben hast "Passbild". Denn da besteht ein himmelweiter Unterschied. Dann solltest du dringendst einen Termin beim Fotograf vereinbaren und dir professionelle Bilder anfertigen lassen.

LG marylou

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 17.04.2011, 23:05

Marylou hat geschrieben:JA, ganz besonders wenn du die Bewerbung persönlich abgibst.
Finde ich auch. Viel deutlicher kann man Desinteresse kaum demonstrieren... ;-)

balko
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2011, 21:14

Beitrag von balko » 17.04.2011, 23:36

okey, ich habe mich dazu entschieden, mit der Abgabe dann lieber noch zu warten und morgen fluchs neue Bilder zu machen... denke, besser spät als ohne Bild...

Danke für eure einschätzungen ;)

Benutzeravatar
marylou68
Bewerbungshelfer
Beiträge: 486
Registriert: 05.03.2011, 19:57

Beitrag von marylou68 » 18.04.2011, 08:08

Gerne, kein Ding :wink:

C0C0
Beiträge: 8
Registriert: 25.07.2011, 19:40

"Je männlicher Frauen auf dem Foto wirken,desto besser

Beitrag von C0C0 » 27.07.2011, 10:37

"Je männlicher Frauen auf dem Foto wirken, desto besser ihre Chancen."

Quelle:
http://www.focus.de/finanzen/karriere/b ... 66972.html

Diesen Satz habe ich soeben gelesen,nachdem ich mich ein wenig darüber informieren wollte, wie ich meine Haare bei den nächsten Bewerbungsaufnahmen tragen werde.

Bisher habe ich die Haare stets offen getragen, da ich der Meinung war das dies offener und freundlicher wirkt als zusammen gebundene Haare.

Nun hat mich dieser Satz aber zum nachdenken angeregt.
Im Bezug auf mich ist es so,dass ich recht feine,fast schon kindliche Gesichtzüge habe mit langen hellbraunen Haaren und mich um eine kaufmännische Ausbildung bewerben möchte.Ich trage gerne Schmuck und Make Up.

Ich frage mich nun,ob es nicht besser wäre bei den Aufnahmen die Haare strenger und geschlossen zu haben und auf Schmuck zu verzichten,um einen nicht zu "weiblichen" Eindruck zu hinterlassen.
Damit möchte ich nicht meine Person verfälschen,sondern entsprechend der These mehr Zielstrebigkeit und Durchsetzungsvermögen ausdrücken,was ich besitze aber man mir auf den ersten Blick oft nicht ansieht.



Was meint Ihr bezüglich der These?

C0C0
Beiträge: 8
Registriert: 25.07.2011, 19:40

Beitrag von C0C0 » 27.07.2011, 20:29

.....Och kommt schon....niemand eine Meinung dazu? :? :wink:

Harli
Bewerbungshelfer
Beiträge: 346
Registriert: 24.05.2011, 12:26

Beitrag von Harli » 27.07.2011, 20:48

Also ich hatte bisher meine Haare IMMER offen auf den Bewerbungsbildern und war auch dezent geschminkt, allerdings immer ohne Schmuck und habe stets kurzfristig Vorstellungsgespräche und auch Anstellungen bekommen. Es kommt vermutlich auch auf den Job an den man anstrebt. Wobei ich im Kaufmännischen Bereich im Baugewerbe arbeite.....das ist ja eher eine Männerdomäne......

Benutzeravatar
Gutemine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 291
Registriert: 27.09.2009, 12:11

Beitrag von Gutemine » 10.08.2011, 13:44

man(n) / frau sollte sich so auf einem bewerbungsfoto präsentieren, wie man ist ... mit kleinen abstrichen je nach Beruf 8)

"verkleidet" man sich fürs bewerbungsfoto, muss man auch so zum bewerbungsgespräch antanzen ...
... was daraus werden kann, überlass ich eurer fantasie ... :wink:

Antworten