Übungen Assessment Center

Fragen zum Assessment Center: Wie viele Teilnehmer beteiligen sich an einem Assessment Center? Läuft ein Assessment Center mehrere Tage ab? Welche Aufgaben werden verlangt?
Antworten
Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2363
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Übungen Assessment Center

Beitrag von Caroline » 05.09.2004, 14:11

Welche Übungen kennt ihr noch außerde den folgenden:

Postkorb
Diskussion/Argumentation
Verkaufsgespräch/Rollenspiel
Fallstudien

Thea
Beiträge: 97
Registriert: 31.05.2004, 17:54

Beitrag von Thea » 06.09.2004, 18:58

Tja, da kenn ich noch:

1. die verschiedenen schriftlichen Tests: Intelligenztest, Leistungstest, Konzentrationstest, Persönlichkeitstest,

2. handschriftlicher Aufsatz (besonders böse: auf unliniertem Papier)

3. immer ein Muss: Gruppendiskussionen (meist 20 Minuten mit unterschiedlichen Themenstellungen)

4. am Anfang kommt immer und garantiert die Selbstpräsentation (3 oder 5 Minuten)


Bei vielen dieser Sachen weiß man im Prinzip vorher gar nicht, worauf es ankommt. Da kann man echt dermaßen ins Fettnäpfchen treten!!!



Gruß Thea

harry
Beiträge: 16
Registriert: 15.01.2006, 20:17

Beitrag von harry » 20.03.2006, 22:32

NASA-AC
Brückenbau-AC
Eier-AC

arnibanani
Beiträge: 2
Registriert: 10.07.2006, 11:37

Beitrag von arnibanani » 10.07.2006, 11:40

Gibt es irgendwo in den Weiten des Netzes auch Fallbeispiele für Assessment Center?

Ein Kollege war gerade Teilnehmer und ist gescheitert, weil er die Aufgabe für strategisches Denken verhauen hat!

Hab mir bereits Bücher gekauft, kann mir aber nicht vorstellen, dass es nicht im Netz auch ne Sammlung an Beispielen gibt.

Bei uns werden die AC's von Kienbaum durchgeführt!

Gruß und danke
Arni

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4191
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 12.07.2006, 15:23

Hier gibt es eine Fallstudie: http://focus.msn.de/D/DB/DBV/DBV23/DBV23F/dbv23f01.htm

Und hier gibt es weitere Infos zum AC. Und zur Präsentation

arnibanani
Beiträge: 2
Registriert: 10.07.2006, 11:37

Beitrag von arnibanani » 12.07.2006, 19:31

Danke erstmal, die hatte ich auch schon gefunden.
Suche Keinbaum Fallbeispiele bzw. Planspiele.

Ich muß im September ins AC und dort kommen immer wieder Beispiele einenr Reederei vor, in dem man dann eine Analyse der dargelegten Zahlen geben muß und daraus strategische Ziele ableiten soll.

Da ich so etwas noch nie gemacht habe und auch was Zahlenspiele angeht eher nicht sehr bewandert bin, wollte ich mich natürlich gezielt vorbereiten.

Eure Hilfe wäre super!!!

Danke
Arni

weg5st0
Beiträge: 33
Registriert: 04.08.2006, 09:53

Beitrag von weg5st0 » 04.08.2006, 16:55

Oft erlebt man auch noch solche Dinge wie:

Morgens:
Prägen sie sich den Satz ein:
Gehe ond hole 13 grüne Stifte, 8 Bogen rotes Papier, 3 gelbe Umschläge und lege sie auf den weißen Tisch.

Abends:
Wie war der Satz?

Konzentrationsmässig:
2 Minuten 5 Wortgruppen mit 5 Worten an der Wand:
Aachen Essen Stuttgart Völklingen Weimar
Birne Hering Kopfsalat Rettich Schnitzel
...

Dann die Frage
In welcher Wortgruppe ist das Wort das mit B beginnt:
Städte, Lebensmittel, Gebäude,....

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13536
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 13.10.2006, 02:22

Fachspezifische Fallstudien zu bearbeiten und zu präsentieren, ist immer sehr beliebt.

abu15
Beiträge: 4
Registriert: 17.09.2006, 20:56

Beitrag von abu15 » 28.10.2006, 11:55

Hallo zusammen,

ich war vor einigen Tagen in einem AC .

Als erstes mußten wir uns vorstellen. Jeder den Sitzpartner links von sich...
Danach wurde ein Spiel gespielt.
Stellen Sie sich vor sie sitzen in einem Heißluftballon,die Welt ist untergegangen und sie steuern auf eine einsame insel zu...
Wir saßen mit 13 Leuten in diesem Ballon . Jeder Person wurde ein Beruf zugeordnet. Leider geht der Ballon langsam unter und wir müssen eine gemeinschaftliche Entscheidung treffen wer den Ballon verlassen muss :twisted: . Auf wen können wir am besten verzichten? Bei uns war es der Anwalt der springen musste. Ich als pfarrer konnte alle davon überzeugen das ich sehr gebraucht werde um geistlichen Beistand zu leisten!!!
Es war nicht leicht aber wir haben eine Entscheidung getroffen!
In einer anderen Aufgabe wurde meines erachtens geprüft wie multifunktionsfähig man ist. Das sah so aus das man einen Zettel mit Aufgaben bekommen hat den jeder sofort angefangen hat zu bearbeiten. Während wir die Aufgaben gelöst haben wurden wir allerdings immer wieder von der Seite auf Englisch angesprochen und wir mussten natürlich antworten.
Zum Schluß gab es noch einzelgespräche.

Ich habe leider noch nicht erfahren ob es bei mir geklppt hat aber ich werde es Euch wissen lassen. :lol:

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2363
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline » 28.10.2006, 16:30

Dankeschön für deinen Bericht. :)

loui
Beiträge: 5
Registriert: 18.02.2007, 16:28

Beitrag von loui » 18.02.2007, 16:53

Ich wäre sehr dankbar über noch mehr Berichte!!! Hat noch jemand welche auf Lager???

Und was wir so bei den schriflichen Tests gefragt?

cu
Beiträge: 2
Registriert: 30.03.2008, 19:19

Aufsatz in einem AC?

Beitrag von cu » 30.03.2008, 19:22

Ich habe Übermorgen ein AC in dem auch ein Aufsatz geschriben wird. Worum geht es hierbei - Krativiät zeigen? Ich habe oben auch gelesen, dass handschriftliche Aufsätze auch sein können - worum geht es hier dann?
Besten Dank schonmal für Eure Antworten.

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4191
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 31.03.2008, 02:10

Sind Aufsätze nicht immer handschriftlich?

Es kommt doch auch immer auf den Beruf usw. an. Ganz generell dürften die Argumentation und der allgemeine Aufgabenbezug wichtig sein.

cu
Beiträge: 2
Registriert: 30.03.2008, 19:19

Beitrag von cu » 31.03.2008, 08:53

vielen Dank für die Rückmeldung. Aufsätze sind aus meiner Sicht "altmodisch". Wenn es um das Argumentieren warum gerade ich die Position besetzen sollte usw geht, kann man/ wird man auch wohl mittels der Selbstpräsentation oder ähnlicher "Wort-Form" notwendige Erkenntnise entnehmen können. Warum zusätzlich die schriftliche Form gewählt wird leuchtet mir daher nicht so wirklich ein.....
Wie dem auch sei, da muss ich nun durch :)

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13536
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 31.03.2008, 18:45

Na, im Beruf wird man ja auch mal Schriftstücke verfassen müssen - und sei es am Computer. Außerdem würde ich nicht davon ausgehen, dass das Thema für den Aufsatz nur die eigene Eignung sein könnte.

Antworten