Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Unbezahltes Probearbeiten - Die Regel?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Sonstiges
Bewerbung ohne Computer und Internet... << Zurück :: Weiter >> Schwierigen Lebenslauf in Bewerbung darstellen  
Autor Nachricht
PlanB
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 25.03.2017
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 03.04.2017, 23:44    Titel: Unbezahltes Probearbeiten - Die Regel?

Hallo ihr,

ich wurde oft erst nach einem kostenlosen Probearbeitstag eingestellt. Ganz egal ob Ferienjobs oder 450 Euro Jobs neben dem Studium. Ein unbezahlter Arbeitstag mit ca. 4 Stunden war immer die Regel. Das fand ich gerade noch zu verschmerzen, auch wenn ungern.

Ich suche jetzt was zum Übergang und auch hier wurde die Bedingung gestellt, 2 Tage kostenlos zu arbeiten. Es soll jeweils ein ganzer Arbeitstag sein, also 8 Stunden. Ein Tag hab ich bereits auf Probe gearbeitet und ich muss sagen, es war weniger ein Probearbeiten, sondern ein regulärer Arbeitstag. Ich habe überwiegend alleine gearbeitet ohne Hilfe, da mir es sehr einfach gefallen ist. Ich habe jetzt vor, nicht mehr unbezahlt dahinzugehen und das auch offen anzusprechen.

Wie seht ihr das? Geht ihr unbezahlt Probearbeiten? Ist es wirklich die Regel?

Danke.
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
cre
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.06.2016
Beiträge: 261

BeitragVerfasst am: 04.04.2017, 18:43    Titel:

Kostenlose Probearbeit ist inzwischen der Usus. Als ich noch in meinem Ausbildungsberuf tätig war, habe ich das auch erlebt. Drei Tage waren das glaube ich immer und die wurden mir auch nicht entlohnt. Aber ich war halt anch der Ausbildung froh was zu haben und mich dazu bereit erklärt.
Ein AG wollte mal zwei Wochen Probearbeit, aber da habe ich ihm mehr oder weniger nen Vogel gezeigt. Das ging mir zuweit.

Aber das nur am Rande, jetzt zur rechtlichen Situation. Kostenlose Probearbeit ist gesetzlich nicht legal, wenn du arbeitest hast du Anspruch auf Entlohnung.
Allerdings ist natürlich die Frage ob man darauf bestehen sollte. Wenn dir ein fester Arbeitsvertrag angeboten wird, würde ich nicht auf die Bezahlung der zwei Tage bestehen. Das macht nämlich nicht den besten Eindruck und ich nehme mal an, dass der Arbeitgeber ohne dich seinen Laden zumachen müsste.
Wenn du allerdings keinen Arbeitsvertrag bekommst, würde ich auch Entlohnung für die zwei Tage bestehen.

Deshalb würde ich damit warten, bis du weißt ob du eine feste Stelle bekommst. Einfordern im nachhinein kannst du es nämlich immer noch.
Nach oben
katerfreitag
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 1991

BeitragVerfasst am: 04.04.2017, 19:06    Titel:

Was ich am Probearbeiten so schätze, ist, dass man dabei einfach Insidereindrücke bekommt. Es ist ja nicht so, dass einem die Personal nur dass nur das Blaue vom Himmel erzählen - aber einen richtigen Eindruck von der Stimmung und den Gepflogenheiten bekommt man halt nur aus dem Inneren des Systems... das ist mir dann schon ein bis zwei Tage Arbeit wert. Winken
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum