Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Verwaltungswirtin Bewerbungsschreiben (2. Ausbildung)

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Anschreiben Praktikum im Marketing << Zurück :: Weiter >> Praktikumsbewerbung in PublicAffairs bewerten  
Autor Nachricht
AC



Anmeldungsdatum: 01.08.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 01.08.2017, 11:39    Titel: Verwaltungswirtin Bewerbungsschreiben (2. Ausbildung)

Hallo zusammen,

könnt ihr mir bitte mit meinem Anschreiben helfen?

Kann ich das alles so schreiben, habt ihr Verbesserungsvorschläge?


Bewerbung um eine Ausbildungsstelle zur Verwaltungswirtin


Sehr geehrter Herr...,

durch den Wunsch mich beruflich umzuorientieren, bin ich bei meiner Recherche über die Internetseite der Stadt ... auf Ihre interessante Ausbildungsstelle aufmerksam geworden. Die vielseitige Arbeit in einer Verwaltung und die Bürgernähe machen diese Ausbildung für mich sehr interessant.

Durch meine erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zur Bürokauffrau und die darauf folgende mehrjährige Berufserfahrung, verfüge ich bereits über ein fundiertes Wissen in den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen, Kundenbetreuung, Büroverwaltung und anderen Bereichen der Betriebswirtschaft. Ich lerne gern neues dazu und besserte mein Fachwissen ständig durch themenbasierte Weiterbildungen und Seminare auf.

Momentan bin ich als Bürokauffrau bei der Firma .... angestellt. Meine Hauptaufgaben bestehen darin, Reklamationen zu erfassen, Muster zu begutachten und zu versenden, den Kunden über den Verlauf der Reklamation zu informieren und allgemeine Bürotätigkeiten zu erledigen.

Ein kundenorientiertes Arbeiten und Verantwortungsbewusstsein, aber auch wichtige Eigenschaften wie Teamfähigkeit und Belastbarkeit, die gleichermaßen entscheidend für die Anforderungen dieses Berufsbildes sind zeichnen mich aus. Sehr gute Kenntnisse der gängigen MS Office Programme und das zehn Fingerschreiben ergänzen mein Bewerberprofil.

Wenn Sie weitere Informationen oder Unterlagen benötigen, können Sie mich gerne jederzeit per Mail oder telefonisch ab 17 Uhr erreichen.

Auf ein persönliches Vorstellungsgespräch bei Ihnen freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen



Vielen Dank für hilfreiche Kritik!
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10730

BeitragVerfasst am: 01.08.2017, 12:00    Titel:

Wo du auf die Ausschreibung gestoßen bist, kannst du im Betreff schreiben. Das reicht dann auch.
Ansonsten schreibe, warum du Verwaltungswirtin werden willst, was du dafür an Vorkenntnissen mitbringst und welche persönlichen Stärken du bei der Arbeit einsetzt, um erfolgriech zu agieren. Was im Lebenslauf steht, hat der Adressat dort ja bereits vorliegen, das interessiert ihn im Anschreiben nicht. Hier interessiert ihn, warum er dich einstellen soll.
Nach oben
katerfreitag
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 1991

BeitragVerfasst am: 01.08.2017, 12:25    Titel:

Nur so am Rande: kennst Du Verwaltungen, in denen nach 17 Uhr noch gearbeitet wird?

Du kommst eher aus der Privatwirtschaft, das merkt man Deinem Anschreiben auch an. Such' Dir mal die letzten Briefe 'raus, die Du von Deinem Bürgeramt/Rathaus etc. pp. bekommen hast.

Bei aller Kundenfreundlichkeit, die in den letzten Jahren zugenommen hat, sind doch noch Beamtentugenden wie Solidität, Akkuratesse, Ordnungsliebe, Pünktlichkeit geschätzt.
Die verwenden viele Passiv-Konstruktionen, formulieren unpersönlich und 'hart': mit Vokabeln wie
- termin- und fristgerecht,
- zwecks,
- erforderlich,
- beiliegend, sowie

- Wörtern, die auf -ung enden.

Damit Du Dich bei Deiner Zielverwaltung attraktiver machst, versuch mal ähnlich zu formulieren wie die. Man muss dem Anschreiben anmerken, dass Du ins Team passt, gleiche Werte und Einstellungen vertrittst.

Um es überspitzt auszudrücken: "Eine, die nach 17 Uhr erreichbar ist?! Die macht ja - ÜBERSTUNDEN!!! Geschockt
Nach oben
AC



Anmeldungsdatum: 01.08.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 01.08.2017, 13:28    Titel:

Danke schonmal für die Antworten.

@TheGuide
Ich habe ehrlich gesagt noch nie gesehen das jemand in den Betreff geschrieben hat wie er auf die Anzeige gestoßen ist. Das was ich sonst ins Anschreiben packe und acuh zum Teil im Lebenslauf steht habe ich schon weg gelassen, da es für die Stelle unwichtig ist.


@katerfreitag
Bekannte von mir arbeiten in der Stadtverwaltung und die Kernarbeitszeit am Donnerstag geht bis 18 Uhr. Auch wenn ich selbst etwas im Rathaus zu erledigen habe mache ich das Donnerstags, da dann immer länger geöffnet ist.
Die Briefe vom Rathaus erneut zu lesen und ähnlich zu formulieren ist ein guter Tipp, das werde ich auf jeden Fall machen.
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10730

BeitragVerfasst am: 01.08.2017, 15:52    Titel:

AC hat Folgendes geschrieben:
Danke schonmal für die Antworten.

@TheGuide
Ich habe ehrlich gesagt noch nie gesehen das jemand in den Betreff geschrieben hat wie er auf die Anzeige gestoßen ist. Das was ich sonst ins Anschreiben packe und acuh zum Teil im Lebenslauf steht habe ich schon weg gelassen, da es für die Stelle unwichtig ist.


Das sieht dann so aus:

Bewerbung als/zum/zur X - Ihre Ausschreibuung auf www.....
Nach oben
katerfreitag
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 1991

BeitragVerfasst am: 01.08.2017, 17:11    Titel:

Wenn Du Bekannte da hast, frag' mal, mit welchen Programmen gearbeitet wird, hör Dir an, wie die über ihre Arbeit reden.

Eine Verwandte arbeitet auf dem Kreisamt, und auch wenn man nicht mehr zwingend 'Antragsteller Nummer X' ist, sobald man da aufschlägt, sondern 'Kunde' - ist Serviceorientierung meiner Meinung nach (da ich aus der Gastro komme) noch mal was ganz, ganz anderes... Winken

Man spürt den Unterschied sehr schnell, wenn man sich in die Schreiben der Ämter einliest oder sich den Umgangston vor Ort anhört. Da ist auch ein Unterschied im Tenor der Leute in den Hotlines zu dem derer an den Empfangstresen und an den Auskunftsschaltern zu hören. In meiner Stadt sind die Menschen generell etwas lockerer, aber auch hier variiert der Ton enorm von Amt zu Amt. Für meinen Mann, der gebürtig nicht aus Deutschland stammt, ist der deutsche Amtsschimmel trotz vieler Jahre Erfahrung unheimlich und der Kontakt immer Stress pur.

Einen Mittelweg solltest Du anstreben und gerade so offiziell wirken, dass Du in deren Bild passt.














































Admin: Einschub dient der Forenadministration

http://www.bewerbung-forum.de/forum/anschreiben---ausbildung-f35-s350.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/anschreiben---ausbildung-f35-s550.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/anschreiben---ausbildung-f35-s650.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/anschreiben---ausbildung-f35-s2950.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/anschreiben---ausbildung-f35-s3050.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/anschreiben---ausbildung-f35-s3150.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/anschreiben---ausbildung-f35-s3250.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/anschreiben---ausbildung-f35-s3350.html
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum