Medizinische Dokumentationsassistentin Bewerbungsschreiben

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Gesperrt
Benutzeravatar
j.kaphengst
Beiträge: 8
Registriert: 15.06.2007, 12:37

Medizinische Dokumentationsassistentin Bewerbungsschreiben

Beitrag von j.kaphengst » 07.10.2007, 14:32

Hallo, ich wollte mich gerne bei einem Krankenhaus als medizinische Dokumentationsassistentin bewerben.
Geht das so.


Bewerbung um die Position als Medizinische Dokumentationsassistentin


Sehr geehrte ****,


da Sie zur Verstärkung Ihres Teams eine arrangierte, zuverlässige und fleißige Mitarbeiterin suchen, bewerbe ich mich bei Ihnen, da ich diese Eigenschaften in mir vereine.

Meine fachliche Kompetenz bringe ich aus meiner Ausbildung zur medizinischen Dokumentarin und aus der Arbeit im Zentralarchiv des ****, wo ich bis zum **: Oktober 2007 durch eine Zeitarbeitsfirma arbeite, mit.


Durch meine Ausbildung, die ich im Juli diesen Jahres erfolgreich abgeschlossen habe, bringe ich Kenntnisse, wie die Erlössicherung, die medizinische Nomenklatur und die Textverarbeitung mit.
Zusätzlich habe ich bei der Arbeit im Zentralarchiv das SAP/IS-H und die Arbeit mit den Krankenakten kennen gelernt.


Gern möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen.
Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich daher ganz besonders.

mit freundlichen Grüßen

Hoffe Ihr seht da mal drüber und verbessert.
Danke

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 08.10.2007, 01:41

arrangierte
:?:

Meinst du vielleicht "engagierte"?
Durch meine Ausbildung, die ich im Juli diesen Jahres erfolgreich abgeschlossen habe, bringe ich Kenntnisse, wie die Erlössicherung, die medizinische Nomenklatur und die Textverarbeitung mit. Zusätzlich habe ich bei der Arbeit im Zentralarchiv das SAP/IS-H und die Arbeit mit den Krankenakten kennen gelernt.
"mitbringen" und "kennen lernen" sind in diesem Fall sehr schwache Verben, die zu sehr ausdrücken, dass du dich mit deinem erworbenen Wissen noch nicht sicher fühlst. Du solltest stärkere Verben verwenden, damit ersichtlich wird, dass du deine Ausbildung was du kannst und beherrschst.

Benutzeravatar
j.kaphengst
Beiträge: 8
Registriert: 15.06.2007, 12:37

Beitrag von j.kaphengst » 08.10.2007, 14:02

Danke für die Tipps.
Ja, ich meinte wirklich "engagiert". :wink:
Könntest du mir vielleicht noch sagen, was "starke" Verben sind ?
Steh ein bisschen auf der Leitung.

:D

Gesperrt