Bewerbungsschreiben Industriekauffrau

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Benutzeravatar
Mersina
Beiträge: 40
Registriert: 06.03.2009, 10:09

Bewerbungsschreiben Industriekauffrau

Beitrag von Mersina » 06.03.2009, 10:29

Hallo zusammen,

ich habe im Januar diesen Jahres meine Ausbildung zur Industriekauffrau abgeschlossen und wurde von meinem Ausbildungsbetrieb nun auf ein halbes Jahr übernommen. Aufgrund der wirtschaftlichen Lage sieht es mit einer Weiterbeschäftigung danach eher schlecht aus. Ich habe ein paar Bewerbungen verschickt. Mein Anschreiben habe ich Freunden und Familie zum Gegenlesen vorgelegt. Nun habe ich dieses Forum entdeckt und freue mich über Kritik :)

Ich habe mir hier im Forum einige Bewerbungen zu diesem Beruf angschaut. Darunter habe ich gelesen, das man ein Anschreiben nicht mit "ich" beginnen soll. Das habe ich z.B. gemacht :?

Bewerbung als Industriekauffrau

Sehr geehrter Herr/Frau,

ich bin auf der Suche nach einer neuen Möglichkeit mein derzeitiges Wissen weiter auszubauen sowie durch berufliche Erfahrungen zu festigen. Über das Internetportal stepstone.de bin ich auf Ihr
Stellenangebot aufmerksam geworden. Ihre Stellenbeschreibung hat mein Interesse geweckt, daher stelle ich mich Ihnen vor.

Im Anschluss an das Abitur im Sommer 2006 begann ich eine Ausbildung zur Industriekauffrau, die ich im Januar 2009 erfolgreich abgeschlossen habe. Während meiner Ausbildungszeit konnte ich mir umfangreiche Kenntnisse in den Abteilungen Einkauf, Personal sowie Rechnungswesen aneignen. Im Anschluss an die Berufsausbildung wurde ich von meinem Ausbildungsbetrieb, der GKN Driveline, in ein befristetes Arbeitsverhältnis übernommen und im Bereich Koordination Prototypen eingesetzt.

Durch den täglichen Gebrauch bin ich im Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen wie Word, Excel und Powerpoint sowie Warenwirtschaftsprogrammen routiniert. Ich bewege mich sicher
im Internet und beherrsche den Umgang mit Kommunikationsmitteln wie Telefon, Fax und E-Mail.

Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich meine freundliche und offene Art. Ich gelte als hilfsbereit und verantwortungsbewusst. Der persönliche Kontakt zu Menschen ist mir sehr wichtig und bereitet mir große Freude.

Gerne vervollständige ich Ihre Eindrücke aus meinen Bewerbungsunterlagen in einem persönlichen
Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Für Antworten bedanke ich mich herzlich im Voraus!

Grüße
Mersina

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 07.03.2009, 01:35

Im Großen und Ganzen mag das Bewerbungsschreiben nicht falsch sein, aber überzeugend finde ich das Bewerbungsschreiben nicht. Wenn du darüber nachdenkst, was andere Bewerber auf diese Stelle schreiben werden - werden die was komplett anderes schreiben und sich schlechter als du im Bewerbungsschreiben darstellen? Wodurch wirst du dich von anderen Bewerbern positiv unterscheiden?
konnte ich mir umfangreiche Kenntnisse in den Abteilungen Einkauf, Personal sowie Rechnungswesen aneignen.

Durch den täglichen Gebrauch bin ich im Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen wie Word, Excel und Powerpoint sowie Warenwirtschaftsprogrammen routiniert. Ich bewege mich sicher
im Internet und beherrsche den Umgang mit Kommunikationsmitteln wie Telefon, Fax und E-Mail.
Kann im Prinzip jede Fachkraft. :?
Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich meine freundliche und offene Art. Ich gelte als hilfsbereit und verantwortungsbewusst.
Hier sehe ich auch kein großes Unterscheidungspotential. :?

Benutzeravatar
Mersina
Beiträge: 40
Registriert: 06.03.2009, 10:09

Beitrag von Mersina » 11.03.2009, 15:08

Habe jetzt mal die Floskeln wie ich bin freundlich, offen, verantwortungsbewusst und toll :) herausgenommen. Habe auch versucht das Unternehmen im Schreiben unter zu bringen :). Mit dem Einleitungssatz bin ich jedoch noch nicht zufrieden und bastle noch ein wenig rum.

Sehr geehrte Frau .....,

auf der Suche nach einer neuen Herausforderungen bin ich über das Internetportal „www.xyz.de“ auf Ihr Stellenangebot als Einkäuferin aufmerksam geworden und stelle mich Ihnen vor.

Wie von Ihnen erwünscht verfüge ich über eine abgeschlossene Ausbildung zur Industriekauffrau, die ich im Januar diesen Jahres mit Erfolg beendet habe. In meinem Ausbildungsbetrieb, der XYZ GmbH, genoss ich eine sehr abwechslungsreiche Ausbildungszeit. Hier wurde ich neben den regulären Arbeitsabläufen in außerbetrieblichen Aktivitäten wie Messen und Einführungswochen eingebunden und gefordert. Ebenfalls wirkte ich ein Jahr lang an einer realitätsnahen Übungsfirma mit und nahm regelmäßig an firmeninternen Schulungen teil.

Im Anschluss an die Berufsausbildung wurde ich nun von meinem Ausbildungsbetrieb in ein befristetes Arbeitsverhältnis übernommen und im Bereich Koordination Prototypen eingesetzt. Meine derzeitigen Aufgaben sind die Auftragsabwicklung und die damit zusammenhängende Termin- und Materialdisposition.

In Ihrem beständigen Unternehmen sehe ich die Möglichkeit mein derzeitiges Wissen weiter auszubauen und durch berufliche Erfahrungen zu festigen. Denn als größtes Dienstleistungsunternehmen für Entsorgung im XYZ-Gebiet bieten Sie Tag für Tag Sauberkeit und Wohlbefinden.

Gerne vervollständige ich Ihre Eindrücke aus meinen Bewerbungsunterlagen in einem persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

M. XYZ

Anlage: Bewerbungsmappe



Hoffe auf Kritik und Verbesserungsvorschläge :)

Dankeschön

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13522
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 11.03.2009, 17:43

Bei der Darstellung der bisherigen Tätigkeit solltest du darauf achten, dass du vor allem auch Sachverhalte ansprichst, die mit der zukünftigen Tätigkeit als Einkäufer zu tun haben. Bisher vermittelt das Anschreiben den Eindruck, als könntest du diesbzgl. nicht viele Erfahrungen vorweisen. Wendet sich die Stelle denn direkt an Einsteiger?

Gucke dir auch mal diese Musterbewerbung an und lerne davon:

Bild

Benutzeravatar
Mersina
Beiträge: 40
Registriert: 06.03.2009, 10:09

Beitrag von Mersina » 12.03.2009, 07:47

Nein die Stellenanzeige wendet sich leider nicht an Berufsanfänger. Ich hatte vorher noch einen Satz im Anschreiben, dass ich während meiner Ausbildungszeit längere Zeit im Einkauf eingesetzt war, den habe ich dann aber rausgenommen :? Oder soll ich sowas in der Art auf jeden fall mit hinein nehmen? Ist nicht so einfach als Berufsanfänger.

Wie ist dein Eindruck vom Rest des Anschreibens?

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13522
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 12.03.2009, 15:28

Geht so. Aber wie geschrieben. Wenn du noch nicht viel verkäufertypisches gemacht hast und darauf nicht eingehst, dann wird es schwierig. :(

Benutzeravatar
Mersina
Beiträge: 40
Registriert: 06.03.2009, 10:09

Beitrag von Mersina » 24.03.2009, 11:42

Stimmt im Prinzip :( aber wie gesagt als Berufsanfänger ist es nicht einfach, da einem die Erfahrung fehlt.

Hier ein erneuter Versuch, jedoch für einen anderen Bereich. Würde mich über Kritik und Verbesserungsvorschläge freuen. Vielen Dank im Voraus! :)


Bewerbung als Personalsachbearbeiterin

Sehr geehrte Frau xxx

vielen Dank für das freundliche Gespräch. Wie besprochen erhalten Sie hiermit meine vollständigen Bewerbungsunterlagen.

Ich verfüge über eine Berufsausbildung zur Industriekauffrau, die ich im Januar diesen Jahres mit Erfolg abgeschlossen habe. Im Anschluss daran wurde ich von meinem Ausbildungsbetrieb, der xxx xxxx, in ein bis Ende Juli befristetes Arbeitsverhältnis übernommen und im Bereich Koordination Prototypen eingesetzt. Die Auftragsabwicklung und die damit zusammenhängende Termin- und Materialdisposition gehören zurzeit zu meinem Aufgabengebiet.

Während meiner Ausbildung wurde mir die Möglichkeit gegeben Einsicht in ein großes Arbeitsfeld eines international tätigen Unternehmens zu bekommen und mich in die Arbeitsabläufe der einzelnen Abteilungen zu integrieren.

Besonders der Einsatz und die Aufgaben in der Personalabteilung bereiteten mir große Freude. Hier gehörte es zu meinen Aufgaben Krankmeldungen und Urlaubsscheine im Zeiterfassungssystem xxxx einzupflegen, Verdienstbescheinigungen der Mitarbeiter zu bearbeiten sowie Fehlzeiten auszuwerten. Vor allem gefielen mir die Tätigkeiten im Rahmen einer Bewerberauswahl sowie Mitarbeitereinstellung.

In meiner beruflichen Zukunft strebe ich danach mich im Bereich Personal weiterzuentwickeln, da mir dieser Bereich bereits während der Ausbildungszeit sehr zugesagt hat, und ich diese Chance in Ihrem Unternehmen sehe.

Gerne vervollständige ich Ihre Eindrücke aus meinen Bewerbungsunterlagen in einem persönlichen Gespräch.



Hier nochmals die Anforderungen für die Stelle:
// Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung / Erste Berufserfahrung im Personalbereich / Gute Kenntnisse in MS-Office / Sicheres Auftreten sowie hohe Eigenverantwortung / Selbstständige und systematische Arbeitsweise / Teamfähigkeit und Belastbarkeit

Benutzeravatar
Mersina
Beiträge: 40
Registriert: 06.03.2009, 10:09

Beitrag von Mersina » 26.03.2009, 07:38

Hmm keiner mehr, der mir dazu etwas sagen kann? :(

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13522
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 26.03.2009, 14:04

Im Anschluss daran wurde ich von meinem Ausbildungsbetrieb, der xxx xxxx, in ein bis Ende Juli befristetes Arbeitsverhältnis übernommen und im Bereich Koordination Prototypen eingesetzt.

Während meiner Ausbildung wurde mir die Möglichkeit gegeben Einsicht in ein großes Arbeitsfeld eines international tätigen Unternehmens zu bekommen und mich in die Arbeitsabläufe der einzelnen Abteilungen zu integrieren.
Hier nicht im Passiv schreiben, sondern selbstbewusster die Leistungen und Fähigkeiten darstellen.

Benutzeravatar
Mersina
Beiträge: 40
Registriert: 06.03.2009, 10:09

Beitrag von Mersina » 27.03.2009, 09:36

Da hast du recht :). Danke für den Tipp.

Und sonst, wieder "geht so" oder etwas besser?

Dankeschön

Benutzeravatar
Mersina
Beiträge: 40
Registriert: 06.03.2009, 10:09

Beitrag von Mersina » 30.03.2009, 07:53

Schade, dass nicht mehr kommt :(

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13522
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 31.03.2009, 14:11

Ja, gut. Wobei die genannten Kritikpunkte aber noch bestehen. Aber man muss es versuchen, und das wird ja nicht die einzige Stelle im Personalwesen sein, auf die du dich bewerben kannst.

Etwas problematisch ist eben, dass die Personalthemen im Anschreiben erst im zweiten Teil thematisiert werden. Aber es lässt sich wohl nicht anders machen, wenn erst über die Ausbildung als Ganzes geschrieben wird.

Eventuell kannst du hieraus noch ein paar Ideen und Formulierungen übernehmen (nicht das gesamte Anschreiben, da nicht besser als deins :wink: ):

Initiativbewerbung Personal

Wechsel in Personalabteilung

Anschreiben als Personalsachbearbeiterin

Praktikum im Personalwesen

Bewerbung als Personalreferent

Personalreferentin-Bewerbung

Benutzeravatar
Mersina
Beiträge: 40
Registriert: 06.03.2009, 10:09

Beitrag von Mersina » 31.03.2009, 14:24

Danke :)

Benutzeravatar
Mersina
Beiträge: 40
Registriert: 06.03.2009, 10:09

Beitrag von Mersina » 02.04.2009, 15:11

Danke für deine Kritik. Die Punkte, der passiven Schreibweise habe ich verbessert.

"Da nicht besser als deins" :) Wäre schön, wenn man hier etwas konkreter kritisieren würe. "geht so" oder "schau mal hier, ist aber nicht besser als deins" sind keine Verbesserungen/Vorschläge, damit kann man nichts anfangen. Kann ich auch jedem reinposten.l
Etwas problematisch ist eben, dass die Personalthemen im Anschreiben erst im zweiten Teil thematisiert werden. Aber es lässt sich wohl nicht anders machen, wenn erst über die Ausbildung als Ganzes geschrieben wird.
Das Problem ist mir auch klar.

Antworten