Projektassistentin Bewerbung für Projektabwicklung

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
LichtAn
Beiträge: 10
Registriert: 04.02.2009, 09:55

Projektassistentin Bewerbung für Projektabwicklung

Beitrag von LichtAn » 18.03.2009, 16:24

Guten Tag!
So, wieder eine Bewerbung. Diesmal auf eine Stelle als Projektassistenz.
Als Hintergrundinfo hier ein kurzer Auszug aus der Anzeige:

Wir wünschen uns
-eine Ergänzung unseres Vor-Ort-Teams, das unsere Berater unterstützt in der vorausschauenden Planung und Projektabwicklung inkl. Budgetüberwachung und Abrechnung und
-Assistenztätigkeit für einen unserer Geschäftsführer
-allgemeine Büroadministration wie Terminvereinbarung, Reiseplanung und -abrechnung
-Pflege und Aktualisierung der Datenbank

Das sollten Sie mitbringen
-mehrjährige Berufserfahrung in der Projektadministration in den Bereichen Personal, Organisation und Wirtschaft
-MS-Office sicher beherrschen
- Sie arbeiten selbstständig, besitzen diplomatisches Geschick und Durchsetzungsvermögen, sind teamfähig, flexibel und haben freude im Umgang mit Menschen

Mein Anschreiben sieht nun aus wie folgt. Die Quelle der Bewerbung werde ich in die Betreffzeile schreiben. Ich freue mich über konstruktives feedback. Also keine Scheu, will ja erfolgreich sein.

Sehr geehrte Frau XY,

Sie suchen eine aufgeschlossene, teamorientierte Projektassistentin, die engagiert und strukturiert arbeitet? Da ich die gewünschten Eigenschaften mitbringe und mich Ihre angebotene Stelle äußerst anspricht, bewerbe ich mich bei Ihnen.

Nach meinem Studium des Internationalen Managements mit den Schwerpunkten Personal, Organisation und Arbeitspsychologie arbeite ich seit fast fünf Jahren als freie wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der ABC und der DEF. Zu meinen Hauptaufgaben gehört es Projekt- und Seminarleitungen zu unterstützen und den administrativen Bereich so zu gestalten, dass geplante Vorhaben reibungslos ablaufen.

Mein Aufgabengebiet umfasst unter anderem die Konzeption und Koordination von unterschiedlichen Projekten, wie etwa der Erstellung eines Pilotseminars zum Thema Deeskalationstraining in der Pflege. Dies umfasst auch Korrespondenz, das Vor- und Nachbereiten von Besprechungen und Veranstaltungen sowie das Erstellen und Überarbeiten von Materialien. Es fällt mir leicht komplexe Sachlagen zu erkennen und sie für andere zugänglicher zu machen, so dass der Projektablauf transparent bleibt.

Kunden und Kollegen finden in mir durch mein offenes und freundliches Auftreten die ideale Ansprechpartnerin. Office Anwendungen wie Word, Excel, Outlook und Powerpoint gehören zu meinen täglichen Arbeitswerkzeugen. In neue Programme arbeite ich mich schnell ein.

Leider sehe ich in meiner bisherigen Tätigkeit keine Weiterentwicklungschancen. Mein Ziel ist Prozesse in der Personal- und Organisationsentwicklung zu unterstützen und zu begleiten. Die Mitarbeit in Ihrem Unternehmen ermöglicht es mir mein Ziel zu erreichen.
Ich stehe Ihnen ab sofort zur Verfügung.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Mersina
Beiträge: 40
Registriert: 06.03.2009, 10:09

Beitrag von Mersina » 19.03.2009, 14:22

Ich finde, dass sich dein Anschreiben schön flüssig lesen lässt. Du hast einen guten Bezug zu der Stellenazeige und beschreibst deine bisherigen Tätigkeiten passend. Ich bin kein Experte, denke aber, dass es ein gelungenes Schreiben ist.

LichtAn
Beiträge: 10
Registriert: 04.02.2009, 09:55

Beitrag von LichtAn » 19.03.2009, 14:27

Danke Mersina!

Aber mir sind beim erneuten Durchlesen ein paar Fragen eingefallen:

-Zähle ich im dritten Absatz zu viele Dinge auf? Sind meine Sätze zu lang?

-Ist das mit dem transparenten Projektablauf zu viel an Info?

-Klingt die Formulierung im letzten Absatz mit der Zielerreichung überzeugend? Ich möchte ja auch nicht zu sehr rumschleimen. Und ein bisschen unsicher bin ich mir auch wegen dem Satz mit der Zielformulierung, denn es soll ja deutlich werden, dass ich den Office-Teil der der PE und OE übernehmen möchte und kein Berater bin.

Benutzeravatar
Mersina
Beiträge: 40
Registriert: 06.03.2009, 10:09

Beitrag von Mersina » 19.03.2009, 14:51

Beim letzten Abschnitt würde sich die Frage stellen, warum du in "diesem" Unternehmen die Chance einer Weiterentwicklung siehst.

Der zweite und dritte Absatz sind aus meiner Sicht gut, weil du deine Tätigkeiten verdeutlichst / beschreibst und es dadurch auch ersichtlich ist, was du bisher gemacht hast. Die Sätze finde ich nicht zu lang und gut verständlich.

Vielleicht gibt es noch weitere Kommentare von anderen Mitgliedern.

LichtAn
Beiträge: 10
Registriert: 04.02.2009, 09:55

Beitrag von LichtAn » 20.03.2009, 09:26

Hab jetzt einen neuen Satz für den letzten Absatz verfasst.

Leider sehe ich in meiner bisherigen Tätigkeit keine Weiterentwicklungschancen. Mein Ziel ist Prozesse in der Personal- und Organisationsentwicklung zu unterstützen und zu begleiten. Ihr Unternehmen offeriert als kreativer Dienstleister das Gestalten und Steuern von Veränderungsprozessen, an dem ich mich gerne beteiligen möchte.

Oder so? Find ich aber bisschen zuviel.

Ihr Unternehmen offeriert als kreativer Dienstleister das Gestalten und Steuern von Veränderungsprozessen, an dem ich mich gerne beteiligen möchte, um mein Ziel zu erreichen.

Antworten