Kreatives Bewerbungsschreiben - Bürokauffrau

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
maga22
Beiträge: 1
Registriert: 19.11.2009, 11:07

Kreatives Bewerbungsschreiben - Bürokauffrau

Beitrag von maga22 » 19.11.2009, 11:13

bei meiner umschulung zur bürokauffrau ist es mir vorgeschrieben ein 10 monatiges praktikum zu machen.
momentan fangen wir an uns zu bewerben und meine geschäftsleitung meinte das meine bewerbung liebelos und unkreativ ist. da dachte ich ihr könnt mir helfen ;-)

was hält ihr denn von meiner bewerbung was würdet ihr verändern bzw kreativer gestalten? :-D


Sehr geehrte Damen und Herren,

Als modernes Unternehmen sind Sie sicherlich ständig auf der Suche nach engagierten und
belastbaren Mitarbeitern, die Freude an der Arbeit haben und Zukunftsorientiert sind.
Diese Eigenschaften bringe ich mit und bewerbe mich bei Ihnen als Bürokauffrau.

Zurzeit besuche ich die vom Arbeitsamt geförderte Halbtagsausbildung zur Bürokauffrau in der DHV – Bad Säckingen und werde voraussichtlich am 01.04.2010 mein Praktikum in einem realen Betrieb bis zum bestehen meiner mündlichen Prüfung weiterführen.

Bis jetzt habe ich die Bereiche Materialwirtschaft, Personalwesen, Absatzwirtschaft und Rechnungswesen erlernt und konnte beweisen, dass ich eine schnelle Auffassungsgabe habe, Teamfähig bin aber ebenso gut selbstständig arbeiten kann.
In den nächsten Wochen bekomme ich noch die Chance die Verwaltung näher kennen zu lernen und darin zu arbeiten. So dass ich bis zum Praktikums beginn alle Bereiche der Bürokauffrau bezogen habe.

Ich bin mir sicher, dass ich bei Ihnen noch weiteres erlernen kann und sehe deshalb eine neue Herausforderung für mich welcher ich mich sehr gerne stellen würde und so auch Ihnen zeigen kann, dass ich die Richtige für diesen Beruf bin.

Gern überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Fähigkeiten und meiner Eignung für den Beruf. Über eine Einladung freue ich mich daher besonders.


Mit freundlichen Grüßen Anlagen
Lebenslauf
Zeugnisse

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 19.11.2009, 22:26

Die Geschäftsleitung konnte nicht genau sagen, was nun unkreativ ist? Was verstehst du denn unter kreativ? Und nur weil ein Bewerbungsschreiben als kreativ angesehen werden, bedeutet das noch lange nicht, dass das Bewerbungsschreiben auch gut ist.

Ob es so wichtig ist, ob die Ausbildungs vom Arbeitsamt gefördert wird, weiß ich nicht. Einige Firmen reagieren auch allergisch, wenn sie vom Arbeitsamt hören.
Bis jetzt habe ich die Bereiche Materialwirtschaft, Personalwesen, Absatzwirtschaft und Rechnungswesen erlernt und konnte beweisen, dass ich eine schnelle Auffassungsgabe habe, Teamfähig bin aber ebenso gut selbstständig arbeiten kann.
Wie konntest du das bisher beweisen, wenn du bisher "nur" am Unterricht teilgenommen hast? Die Floskel "teamfähig aber auch selbstständig" kommt auch in etwa 50% der Bewerbungen vor - in der Realität sieht das dann schon wieder anders aus. Du müsstest von diesen Floskeln wegkommen.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 19.11.2009, 22:36

Marlenchen hat geschrieben:Du müsstest von diesen Floskeln wegkommen.
Genau so würde ich "kreativ" in diesem Zusammenhang übersetzen, maga22: Nicht mit aufgesetzten Gimmicks und/oder weiss-der-Himmel-wie an den Haaren herbei gezogenen Erfindungen... sondern die Faktenlage einfach mit Deinen Worten!

Nimm Dir doch mal einen dicken roten Stift und unterschlängele sämtliche Phrasen, die Du aus anderen Quellen übernommen hast. Dann überleg Dir, wie DU es gesagt hättest, wenn Du Dich auf Dein Bauchgefühl verlassen hättest. Das wird die Bewerbung schon verändern.

Im nächsten Schritt könntet Du den Entwurf auch komplett zu Seite legen - und noch einmal ganz von vorn beginnen! Ich könnte mir vorstellen, dass der Schlüssel für eine wirklich lesenswerte Bewerbung von Dir das Thema "Umschulung" wäre. Was war denn Dein erster Beruf? Wie kamst Du dazu? Was hast Du daran vermisst? Inwiefern findest Du die Bürokauffrau passender? Und - last but not least: Warum denkst Du, dass Du in diesem Job besser sein wirst? All das ohne eine einzige Standard-Floskel... und Du müsstest ziemlich nah an einer schönen Bewerbung sein... ;-)

Antworten