Anschreiben Berufsanfänger Techniker/Ingenieur

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
mcthunfisch99
Beiträge: 9
Registriert: 31.10.2012, 20:11

Anschreiben Berufsanfänger Techniker/Ingenieur

Beitrag von mcthunfisch99 » 26.03.2013, 22:24

Hallo zusammen,

da es hier sehr viele gute Bewerbungshelfer gibt, würde ich diese gerne bitten mal über mein Anschreiben zu schauen. Ich bin mir da ein bisschen Unsicher, weil ich nicht auf alle Punkte der Stellenausschreibung eingegangen bin. Das sind aber auch sehr viele dass mir der Platz gar nicht reicht. Ich hab auch reingeschrieben, dass ich neben meiner Weiterbildung in der Gastronomie arbeite. Da bin ich mir unsicher ob das überhaupt rein soll? Hätte sogar ein Arbeitszeugnis dazu...
Danke schon mal für eure Unterstützung.

Stellenausschreibung:
- Dipl.-Ing. oder Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik
- Fundierte Kenntnisse der Automatisierungstechnik im Maschinenbau
- Gute Kenntnisse in Bewegungssteuerung über SPS Motion- Funktionalitäten
- Erfahrungen in Feldbustechniken
- Erfahrung in Programmierung und Hardwareplanung mit CAO
- Kenntnisse der gängigen Richtlinien und Normen
- Verständnis für mechanische Zusammenhänge und analytisches Denkvermögen
- Freude an Innovation
- Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift von Vorteil
- Weltweite Reisebereitschaft
- Von Vorteil ist Berufserfahrung im Verpackungsmaschinenbau und gute Kenntnisse von ELAU- und/oder Allen Bradley-Steuerungen


Anschreiben:

Sehr geehrte XXX,

als angehender Techniker für Elektrotechnik - Automatisierungs- und Prozessleittechnik an der Technikerschule XXX bewerbe ich mich auf die Stellenausschreibung auf Ihrer Homepage. Mich beindruckt vor allem Ihre Geschäftsphilosophie. Ich möchte ein Teil Ihres Unternehmens und meine Erfahrungen einbringen.

Während meiner Weiterbildung zum Techniker, eignete ich mir viel Wissen über die Automatisierungstechnik und Feldbustechnik an. Durch meine schnelle Auffassungsgabe und mein gutes Verständnis für mechanische Zusammenhänge werde ich dieses Wissen in Ihrem Unternehmen erweitern und stärken, um meine Aufgaben verantwortungsbewusst zu lösen. In meiner Weiterbildung stellen die Inhalte der SPS-Programmierung mit Siemens Step 7 sowie das Einrichten von Leitsystemen einen wichtigen Teil da. Darüber hinaus ist es mir eine Freude, mich in ELAU- und/oder Allen Bradley-Steuerungen bei Ihnen einzuarbeiten. Dank meiner guten Sprachkenntnisse in Englisch besitze ich eine hohe Reisebereitschaft.

Durch meine Leidenschaft für Elektronik verspreche ich Ihnen hohe Leistungsbereitschaft sowie selbstständiges Arbeiten. Neben meiner Weiterbildung arbeite ich im Servicebereich der gehobenen Gastronomie. Hier kann ich seit fast zwei Jahren meine Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Durch meine Kompetenz im Umgang mit Kunden sowie meiner angeeigneten technischen Kompetenz habe ich eine gute Position die Anforderungen Ihrer Stellenausschreibung zu erfüllen.

Auf eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen
XXX
Zuletzt geändert von mcthunfisch99 am 03.10.2016, 13:36, insgesamt 1-mal geändert.

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 27.03.2013, 13:02

Hallo mcthunfisch99,

ein Anschreiben, wie zahlreiche andere auch. Warum sollte sich Deiner Meinung nach ein Personalverantwortlicher dafür entscheiden, dich einzuladen und nicht einen der anderen 100 Mitbewerber?

Was sollte Deiner Meinung nach sein Interesse wecken?

Viele Grüße aus Duisburg

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8944
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 27.03.2013, 13:14

als angehender Techniker für Elektrotechnik - Automatisierungs- und Prozessleittechnik an der Technikerschule XXX bewerbe ich mich auf die Stellenausschreibung auf Ihrer Homepage. Der Fundort kann in den Betreff.
Durch meine schnelle Auffassungsgabe und mein gutes Verständnis für technische und mechanische Zusammenhänge werde ich dieses Wissen in Ihrem Unternehmen ausbauen und festigen, um die mir übertragenen Aufgaben gewissenhaft und verantwortungsbewusst zu lösen.

Mehr auf die konkreten Aufgaben in diesem Unternehmen beziehen, sonst klingt es zu allgemein.
Neben meiner Weiterbildung arbeite ich im Servicebereich der gehobenen Gastronomie. Hier kann ich seit fast zwei Jahren meine Teamfähigkeit und soziale Kompetenz unter Beweis stellen.

Das ist eher nebensächlich, denn Teamfähigkeit sollte auch im Hauptjob zum Tragen gekommen sein.

Was hast du denn bisher für Berufserfahrung vorweisen können?

mcthunfisch99
Beiträge: 9
Registriert: 31.10.2012, 20:11

Beitrag von mcthunfisch99 » 28.03.2013, 07:07

Vielen Dank für eure Antworten schon mal!!

@Rhodos:
Das ist ja gerade das Schwere. Ich weiß wirklich nicht, mit was ich gut werben könnte. Ich hab da eventuell an Projekte während meiner Weiterbildung gedacht. Bei denn hab ich eigentlich immer die Position des "Projektleiters" übernommen. Meinst du so was, könnte Interesse wecken. Ein konkreter Satz würde mir da jetzt auch nicht einfallen.

@Romanum
Ok das mit dem Fundort werde ich ändern, sowie den anderen Vorschlag von dir. Bisschen Probleme bereitet mir der andere Teil. Großartig viel Berufserfahrung kann ich leider nicht vorweisen. Hab erst 2,5 Jahre nach meiner Ausbildung gearbeitet und da hat man nicht viel Teamfähigkeit gebraucht.
Von daher hatte ich gedacht es wäre gut meinen Nebenjob zuerwähnen. Gerade wegen der Gastronomie. Hier muss man im Teamarbeiten und muss auch mit Menschen umgehen können.
Teamfähigkeit konnte ich bis jetzt nur in meiner Weiterbildung fördern und im Fußball (weiß nicht ob der Arbeitnehmer damit einverstanden ist, dass ich Fußball spiele). Wie schon gesagt, in manchen Projekten von der Schule aus. Hier habe wir viel im Team gearbeitet.
Könnte ich so was in meiner Bewerbung erwähnen?

Danke für eure Antworten!

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 28.03.2013, 18:50

Hallo mcthunfisch99,

der passende Ansatz, um das Interesse zu wecken, liegt so nahe, dass die wenigsten Bewerber ihn sehen. Denn fast alle Bewerber sind mit der Präsentation Ihres Könnens und Ihrer Kompetenzen beschäftigt, dass sie übersehen, dass sie selten über ein exklusives Können oder über einzigartige Kompetenzen verfügen; und somit eigentlich nur das präsentieren, was alle Mitbewerber auch präsentieren.

Das womit man sich noch am ehesten abheben kann ist die Motivation. Liest ein Personalverantwortlicher im Anschreiben die Werbebotschaft "Ich habe Lust auf diese Position UND auf die Mitarbeit in Ihrem Unternehmen", kann ihn das kalt lassn?

Wie in der Werbung, so geht es halt auch in der BeWERBUNG vorrangig darum, den Personalverantwortlichen zu umschmeicheln.

Ein Blick über den Tellerrand hilft da auch weiter: wenn man Single und auf Partnersuche ist, teilt man da der Auserwählten mit, was man alles kann? Oder signalisiert man ihr, dass man Sie haben möchte?

Viele Grüße aus Duisburg

mcthunfisch99
Beiträge: 9
Registriert: 31.10.2012, 20:11

Beitrag von mcthunfisch99 » 28.03.2013, 19:55

Hallo Rhodos,

das ist eben die Kunst eine Bewerbung zu schreiben und das ist auch leider das Schwerste daran ...
Mir fehlen einfach die passenden Sätze dazu. Ich hab ja auch Lust mit anzupacken und das Unternehmen in ihrer Tätigkeit zu unterstützen. Bin auch sehr motiviert aber das auf Papier zu bekommen, ist nicht leicht. Hatte eigentlich gedacht, mein erster Abschnitt würde das ein bisschen rüber bringen. Hab den ersten Abschnitt ein bisschen umgeändert:

... als angehender Techniker für Elektrotechnik - Automatisierungs- und Prozessleittechnik an der Staatlichen Technikerschule möchte ich Ihren guten Ruf für Verpackungsmaschinen ausbauen und festigen.
Mich beindruckt vor allem Ihre Geschäftsphilosophie. Ich möchte ein Teil Ihres Unternehmens werden und meine Erfahrungen einbringen.

MfG mcthunfisch99
Zuletzt geändert von mcthunfisch99 am 03.10.2016, 13:38, insgesamt 1-mal geändert.

mcthunfisch99
Beiträge: 9
Registriert: 31.10.2012, 20:11

Beitrag von mcthunfisch99 » 28.03.2013, 20:42

Hab mich jetzt noch mal auf der Homepage von der Firma bisschen schlau gemacht und einen neuen Text verfasst...

... als angehender Techniker für Elektrotechnik - Automatisierungs- und Prozessleittechnik an der Staatlichen Technikerschule möchte ich Ihren guten Ruf für Verpackungsmaschinen ausbauen und festigen.
Mich beindruckt vor allem Ihre Geschäftsphilosophie „Power of Packaging. Ich möchte ein Teil Ihres Unternehmens werden und meine Erfahrungen einbringen.

Antworten