Eltern mit zum Bewerbungsgespräch

Fragen zum Vorstellungsgespräch: Welche Kleidung ist am besten? Welche Vorbereitung ist nötig? Welche Fangfragen werden gestellt? Wie bekomme ich meine Aufregung in Griff?
sommerwind
Beiträge: 189
Registriert: 12.07.2006, 14:23

Eltern mit zum Bewerbungsgespräch

Beitrag von sommerwind » 06.06.2007, 13:23

Hallo,

habe nächsten Mittwoch ein Vorstellungsgespräch bei einem Autohaus als Automobilkauffrau. Mir ist gesagt worden, sie wollen unbedingt, dass ich ein Elternteil mitbringe. Gut ok, ich konnte meinen Vater überreden, denn ansonsten habe ich ja kein gutes Verhältnis. (Mit Mutter gar keinen Kontakt mehr) Aber ich frage mich wozu? Was möchten die damit bezwecken, dass ich meinen Vater mitbringe? Ich bin ja auch schon 21...

Gruß

Anja

Bewerber23
Beiträge: 91
Registriert: 17.04.2007, 17:31

Beitrag von Bewerber23 » 06.06.2007, 21:41

vielleicht soll er sich ein auto dort kaufen :)

Benutzeravatar
nomine.patre
Beiträge: 173
Registriert: 05.02.2007, 18:22

Beitrag von nomine.patre » 06.06.2007, 22:25

Bewerber23 hat geschrieben:vielleicht soll er sich ein auto dort kaufen :)
Wär' schon ziemlich dreist.. :shock:

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 07.06.2007, 01:07

Sie wollen sicher auch etwas über die Familienverhältnisse erfahren. :?

Benutzeravatar
Lady-Drusilla
Beiträge: 29
Registriert: 04.03.2007, 21:49

Beitrag von Lady-Drusilla » 07.06.2007, 12:01

Wird wohl so sein wie Marlenchen sagt. Eltern erzählen meist gerne und viel über ihre Kinder.

Li-Ci
Beiträge: 27
Registriert: 21.05.2007, 19:54

Beitrag von Li-Ci » 07.06.2007, 12:08

Find ich merkwürdig :shock:
ich meine, sich Informationen über Dritte einholen, auch wenn's die Eltern sind ...

sommerwind
Beiträge: 189
Registriert: 12.07.2006, 14:23

Beitrag von sommerwind » 07.06.2007, 17:46

Er hat aber sicher nichts gutes zu erzählen...:(

sommerwind
Beiträge: 189
Registriert: 12.07.2006, 14:23

Beitrag von sommerwind » 08.06.2007, 08:42

Meint ihr, dass ist nicht seriös? Hab Angst, dass mein Papa nichts gutes erzählt...

derWolf
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1457
Registriert: 05.04.2007, 13:52

Beitrag von derWolf » 08.06.2007, 09:38

..dann lass ihn zu Hause!

sommerwind
Beiträge: 189
Registriert: 12.07.2006, 14:23

Beitrag von sommerwind » 08.06.2007, 10:20

Ich glaube kaum, dass das dem Betrieb passt, wenn ausdrücklich darum gebeten wird, dass die Eltern mitgebracht werden. Wenn ich ihn zu Hause lasse, dann brauche ich gleich gar nicht hin gehen

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 09.06.2007, 19:48

sommerwind hat geschrieben:Wenn ich ihn zu Hause lasse, dann brauche ich gleich gar nicht hin gehen
Ich glaube nicht, dass das der Worst Case ist! Wenn man einmal wie Marlenchen davon ausgeht, dass man aus Deinem familiären Hintergrund Rückschlüsse auf Deine Person ziehen möchte, ist das Schlimmste (und Deinen Worten nach nicht allzu Unwahrscheinliche!) was passieren kann, dass Deine diesbezüglichen Schwierigkeiten deutlich werden. Um es einmal brutalstmöglich auszudrücken: M. E. geht es bei dieser Forderung exakt darum, Kandidaten in Deiner Situation auszusortieren!

Was natürlich extrem unfair ist, weil niemand etwas für sein Elternhaus kann! In einem solchen Fall fände ich eine kleine Notlüge legitim: D. h. einfach alleine hingehen und ganz harmlos bedauernd mitteilen, dass dem Vater bei der Arbeit ein nicht verschiebbarer Termin dazwischengekommen ist... und er so bald wie möglich nachkommt... ;-)

Der Idealfall wäre natürlich, wenn Du ihn so weit von der Wichtigkeit dieses Termins für Dich überzeugen könntest, dass Du wirklich sicher sein kannst, dass er sich von seiner Schokoladenseite zeigt und sich im Gespräch 100%ig hinter Dich stellt!

sommerwind
Beiträge: 189
Registriert: 12.07.2006, 14:23

Beitrag von sommerwind » 11.06.2007, 07:29

Ich werde versuchen meinen Vater zu überzeugen! Wovor ich Angst habe, ist auch, wenn die Frage nach meiner Mutter kommt...Ich weiß ja nicht mal, was die macht oder ob sie noch da wohnt (aber ich gehe davon aus), wo sie früher gewohnt hat. Die denken doch bestimmt, dass ich früher mal was mit Drogen oder sonst was zu tun gehabt hätte. Finde es schon komisch, dass die Eltern mit sollen und das mit 21. Dachte man sollte seine Unabhängigkeit zeigen...

Naja ich werde sehen, wie es wird. Mehr wie eine Absage kann ja nicht kommen.

Danke für eure Antworten.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 11.06.2007, 14:02

Hallo Sommerwind!

Gerade bei einem so speziellen Fall wäre ein kleiner Erfahrungsbericht zum Vorstellungsgespräch natürlich besonders interessant! Ob und wie z. B. Dein Vater ins Gespräch einbezogen wurde, ob es familiäre Fragen gab, ob deutlich wurde, was sich die Firma davon verspricht, etc...

Natürlich nur, wenn Du willst... ;-)

sommerwind
Beiträge: 189
Registriert: 12.07.2006, 14:23

Beitrag von sommerwind » 11.06.2007, 15:33

Werde davon berichten. Drück mir alle Daumen!

sommerwind
Beiträge: 189
Registriert: 12.07.2006, 14:23

Beitrag von sommerwind » 15.06.2007, 11:06

Also es ist so weit ganz gut verlaufen, wobei ich sagen muss, es wurde mehr Wert auf das Elternteil gelegt, als auf mich...Mein Vater saß die ganze Zeit mit dabei, während des Gespräches.
Ich weiß nicht, wie ich es deuten soll. Ich hoffe...wie immer!

derWolf
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1457
Registriert: 05.04.2007, 13:52

Beitrag von derWolf » 15.06.2007, 14:27

Hallo Sommerwind,

...das ist ja wirklich eine seltsame Geschichte. Ich bin jetzt mal neugierig... was wollten die Herrschaften denn von deinem Vater wissen?

Wolf

sommerwind
Beiträge: 189
Registriert: 12.07.2006, 14:23

Beitrag von sommerwind » 15.06.2007, 15:44

Ja eigentlich so gut wie gar nichts. Sie wollten ihn nur sehen, haben sich kaum mit ihm unterhalten. Wollten nur wissen, ob er hinter mir steht. Naja, da musste er ja "Ja." sagen. Ansonsten gar nichts. Das Gespräch hat höchstens 10 Minuten gedauert. Wollten wissen warum ich mich dort beworben habe und was ich bieten kann und das wars...Ich weiß auch nicht was ich davon halten soll bzw. kann

sommerwind
Beiträge: 189
Registriert: 12.07.2006, 14:23

Beitrag von sommerwind » 23.06.2007, 09:00

Ich habs geschafft!!! :D Allerdings muss ich die Probezeit noch schaffen. Hoffentlich packe ich das.. Hab schon mächtig Angst.

derWolf
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1457
Registriert: 05.04.2007, 13:52

Beitrag von derWolf » 24.06.2007, 12:01

Hallo Sommerwind,

gratuliere! ... aber Paps darfst du doch ab jetzt zu Hause lassen, oder? ;)

Wolf

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13521
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 24.06.2007, 12:58

Das hört sich ja gut an. Viel Erfolg für die Probezeit. :)

sommerwind
Beiträge: 189
Registriert: 12.07.2006, 14:23

Beitrag von sommerwind » 24.06.2007, 21:17

Ich glaub die Ausbildung darf ich jetzt ohne Papa an der Seite machen.

Hab nur tierisch Angst vor der Probezeit. Könnt ihr mir ein paar Tipps geben? Habe Angst alles falsch zu machen...

sommerwind
Beiträge: 189
Registriert: 12.07.2006, 14:23

Beitrag von sommerwind » 10.07.2007, 07:36

Hallo,

mein Vater hatte damals beim Bewerbungsgespräch versprochen, er würde mich finanziell unterstützen.(Er hat es meinem Chef versprochen) Nun brauche ich ja neue Kleidung, da mein Chef dies von mir verlangt. (Ansonsten falle ich doch bestimmt durch die Probezeit!)
Mein Vater weigert sich allerdings und wenn dann kauft er mir höchstens eine Bluse. Da kann ich nichts machen oder? Kann ihn ja nicht zwingen...
Er ist auch der Meinung, wenn ich die Ausbildung machen will, soll ich was dafür tun, also meine Kleidung selber kaufen.
Tja ich habe diesen Monat gar nichts..Kein Kindergeld, kein nichts.
Jetzt habe ich tierisch Angst durch die Probezeit zu fliegen, da ich nicht viel Kleidung zur Auswahl habe (Gerade mal 3 Varianten)... =(((

Was kann ich denn machen? Mein Vater verdient fast 4000Euro im Monat, also ich würde ihn nicht ausbeuten...

HILFE!!!

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13521
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 10.07.2007, 13:39

Vielleicht vorschlagen dass du das Geld zurückzahlen wirst, wenn du eine Ausbildung hast. :?

Benutzeravatar
Elbereth
Beiträge: 195
Registriert: 06.03.2007, 19:30

Beitrag von Elbereth » 10.07.2007, 14:19

Ist es nicht eigentlich so, dass die Eltern verpflichtet sind dem Kind Unterhalt zu zahlen, bis die Ausbildung fertig ist? Im übrigen ist doch mitlerweile eine mündliche Zusage fast so gut wie ein Vertrag, oder?

Bewerbungsprofi
Beiträge: 14
Registriert: 25.05.2007, 23:27

Beitrag von Bewerbungsprofi » 11.07.2007, 10:36

Hallo Sommerwind.

1) Frag, wie Knightley es schon sagte, bei Deinem Vater nach nem Kredit
2) Geh zu Deiner Bank und frage nach einem Kredit für die Klamotten. So viel wird's ja nicht sein. Das geht sicher auch recht formlos.

Den Ausbildungsplatz würde ich wegen der fehlenden paar hundert Euro jedenfalls nicht verlieren wollen. Auch wenn es unangenehm ist, nach dem Geld zu fragen.

Gruß
Christian

Antworten