Auswahlverfahren Telekom

Fragen zum Einstellungstest: Welche Art von Tests können gestellt werden? Welche Rückschlüsse bieten solche Einstellungstests?
Antworten
wurstseppel
Beiträge: 3
Registriert: 19.12.2008, 01:36

Beitrag von wurstseppel » 25.12.2008, 22:12

@falsche_richtung:
klar, dass mit der onlinebewerbung war ja auch nicht schlimm, hab ich schon oft gemacht, find cih sogar praktischer, hab auf ner andern ausbildungsstellen-such-seite halt nur gefunden dass die telekom stellen anbietet und mich dann halt standardmäßig schriftlich beworben.

@g-man:
wenn der test nur prüft was du im moment drauf hast, wieso ist der dann so ausschlaggebend dafür dass die telekom dich nimmt, kannste mir den sinn mal erklären? und ich wurd vor dem test absolut nicht darauf hingewiesen dass der test so ausschlaggebend ist, und da soll es schlimm sein sich erstmal mit fakedaten anzumelden? tu mal nicht so übervernünftig...

wie gesagt kann man dabei ja auch ohne probleme googlen, was ich noch nichtmal gemacht hab.

falsche_richtung
Beiträge: 5
Registriert: 25.11.2008, 18:24

Beitrag von falsche_richtung » 03.01.2009, 20:33

wurstseppel hat geschrieben:@g-man:
wenn der test nur prüft was du im moment drauf hast, wieso ist der dann so ausschlaggebend dafür dass die telekom dich nimmt, kannste mir den sinn mal erklären? und ich wurd vor dem test absolut nicht darauf hingewiesen dass der test so ausschlaggebend ist, und da soll es schlimm sein sich erstmal mit fakedaten anzumelden? tu mal nicht so übervernünftig...

wie gesagt kann man dabei ja auch ohne probleme googlen, was ich noch nichtmal gemacht hab.

Ich finds auch ne Sauerei mit den Fakedaten.
Wie gesagt, wenn du den Test nicht ernst nimmst, dann ist das eben dein Problem. Man muss doch mit gesundem Menschenverstand damit rechnen, dass die den Test nicht nur zum Spaß vor die Bewerbung schieben. Schließlich kostet die Auswertung finanzielle Ressourcen.

Dass der Test testet was du im Moment drauf hast ist sehr wohl sinnvoll. Ich meine, was will die Telekom mit IT-Systemelektronikern, die schon vor der Ausbildung nichtmal wissen was über LAN funktioniert und was das eigentlich ist? Außerdem werden Grundkenntnisse in Mathe, Deutsch udn Englisch getestet, da auch diese Fächer elementar für den Beruf sind. Wie gesagt, was willst du mit einem Azubi, der nichtmal diese Grundlagen beherrscht?

Ganz nebenbei: Aus vertraulicher Quelle wurde mir gesagt, dass dieser Vortest nur dazu da ist die absoluten Vollkanonen auszusieben... :wink:

Und wenn du stolz darauf bist, dass du nichtmal googlen musstest... naja...


---
Hab den Termin zum nächsten Auswahlverfahren übrigens abgesagt und eine andere Stelle angenommen (bei der Bundeswehr ^^). Mittlerweile häufen sich ja Meldungen darüber, dass viele auf der Warteliste landen obwohl sie geeignet waren. Eigentlich kein Wunder, wenn schon Anfang November Arbeitsverträge verschickt wurden...

Viel Glück noch :wink:

wurstseppel
Beiträge: 3
Registriert: 19.12.2008, 01:36

Beitrag von wurstseppel » 04.01.2009, 05:50

wenn ich drauf hingewiesen werd geh ich auch gerne davon aus dass der test ne richtige prüfung ist, ich dachte nur, der test wär um zu sehen für was man da so geeignet wär am besten, also so ne art service. also lange rede kurzer sinn, letzendlich hat mich nur der unzureichende hinweis angepisst dass das schon ein auswahlverfahren ist. können ihre auswahlverfahren ja machen wie se wollen, nur ich weiß da gerne vorher wo ich dran bin.

und ich bin bestimmt nich stolz drauf dass ich nich gegooglet hab, ich wollt damit nur sagen, dass die tatsache, dass man dabei googlen kann, den test irgendwie sinnlos für mich macht.
und auch wenn du da wahrscheinlich anderer ansicht bist, der absolute vollpfosten bin ich bestimmt nich, bis auf 2-3 mathefragen bin ich mir zeimlich sicher dass ich da alles richtig beantwortet hab, wenn das schon zuviele fehler sind is ja ok, nur hätte gerne auch ma ne auswertung am ende gesehn, aber die infos halten die ja anscheinend gerne zurück.

abgesehn davon widersprichst du dich auch n bisschen, einerseits kotzt dich die sache mit den fakedaten an, anderseits kommste schon ins 2. auswahlverfahren und machs dann was bei der bundeswehr, an deiner stelle könnt jetz auch einer sein der sich freuen würde dasser soweit schon is... also was anderes isses letzendlich nich

TSMarcus
Beiträge: 10
Registriert: 05.01.2009, 16:23

Beitrag von TSMarcus » 05.01.2009, 17:07

abgesehn davon widersprichst du dich auch n bisschen, einerseits kotzt dich die sache mit den fakedaten an, anderseits kommste schon ins 2. auswahlverfahren und machs dann was bei der bundeswehr, an deiner stelle könnt jetz auch einer sein der sich freuen würde dasser soweit schon is... also was anderes isses letzendlich nich
Ehrlich gesagt sehe ich da keinen Widerspruch. Er hat jetzt nen Job bei der Bundeswehr und deshalb lehnt er ab. Ist für mich völlig plausibel... Wäre ja nicht gerade intelliegent wenn er trotz eines Platzes bei der Bundeswehr trotzdem diese Einladung wahrnehmen würde, nur weil er Stolz darauf ist es soweit geschafft zu haben ... :roll: :wink:

falsche_richtung
Beiträge: 5
Registriert: 25.11.2008, 18:24

Beitrag von falsche_richtung » 06.01.2009, 22:59

wurstseppel hat geschrieben:wenn ich drauf hingewiesen werd geh ich auch gerne davon aus dass der test ne richtige prüfung ist, ich dachte nur, der test wär um zu sehen für was man da so geeignet wär am besten, also so ne art service. also lange rede kurzer sinn, letzendlich hat mich nur der unzureichende hinweis angepisst dass das schon ein auswahlverfahren ist. können ihre auswahlverfahren ja machen wie se wollen, nur ich weiß da gerne vorher wo ich dran bin.

und ich bin bestimmt nich stolz drauf dass ich nich gegooglet hab, ich wollt damit nur sagen, dass die tatsache, dass man dabei googlen kann, den test irgendwie sinnlos für mich macht.
und auch wenn du da wahrscheinlich anderer ansicht bist, der absolute vollpfosten bin ich bestimmt nich, bis auf 2-3 mathefragen bin ich mir zeimlich sicher dass ich da alles richtig beantwortet hab, wenn das schon zuviele fehler sind is ja ok, nur hätte gerne auch ma ne auswertung am ende gesehn, aber die infos halten die ja anscheinend gerne zurück.

abgesehn davon widersprichst du dich auch n bisschen, einerseits kotzt dich die sache mit den fakedaten an, anderseits kommste schon ins 2. auswahlverfahren und machs dann was bei der bundeswehr, an deiner stelle könnt jetz auch einer sein der sich freuen würde dasser soweit schon is... also was anderes isses letzendlich nich
Um eines als erstes klarzustellen: Ich halte dich keinesfalls für einen Vollpfosten. Ich fands nur albern sich über einen misslungenen Test zu beschweren, den man zunächst nicht ernst genommen hat.

Es gibt bei der Telekom auch zwei Tests vor der Bewerbung. Einen, den man machen kann wenn man möchte, und der Interessen abfragt um den passendsten Ausbildungsberuf zu finden bei der DTAG, und den anderen, der 'Onlinetest 1' genannt wird und eben Idioten rausschmeissen soll, die nichtmal das Internet bedienen können wenn sie selbst nicht weiterwissen.
Ich kann dir auch wohl kaum sagen was schief gelaufen ist. Wir wissen hier ja nur, dass es schief gelaufen ist.
Die Telekom weist übrigens ausdrücklich darauf hin, dass der Test wichtig ist für die Bewerbung. Ich hab da sone Grafik in Erinnerung, die den Ablauf des Bewerbungsverfahrens darstellt. Darin ist das deutlich gezeigt. Natürlich ist es möglich, dass du sie dir nicht angeschaut hast...

Das mit der Auswertung find ich übrigens genauso bescheuert. Wäre ich zum zweiten Teil hingegangen, hätte ich nachgefragt, was denn nun mit den Ergebnissen ist und ob man irgendwie daran kommen kann.

Und nein, ich widerspreche mir keinesfalls.
Erstmal muss wie bedacht werden, dass schon Anfang November Bewerber ihren Arbeitsvertrag bekamen. Es sind mittlerweile zwei Monate vergangen. Wie man hier in diesem Thread sehen kann gibt es eine Menge Mitbewerber, daher schätze ich die Chancen, an meinem Wunschstandort (Sammelstelle für Umgebung von +- 40 km) noch angenommen zu werden, gegen 0% ein. Wahrscheinlich hätte wohl die Warteliste gewinkt.
Dazu kommt, dass ich derzeit 1,5 Stunden Wegezeit entfernt wohne und selbst der Gang zum zweiten Teil des Auswahlverfahrens 20€ gekostet hätte, die nicht rückerstattet worden wären.

Der Ausbildungsplatz, den ich jetzt angenommen habe, ist mir bereits verbindlich angeboten worden. Hier gibt es kein 'vielleicht schaff ich das' mehr oder Hoffnungen, die enttäuscht werden können.
Zudem wohne ich knapp 10 Minuten mit dem Rad entfernt.


Ein bisschen viel aus dem Nähkästchen, aber who cares.

TSMarcus hat geschrieben:Ehrlich gesagt sehe ich da keinen Widerspruch. Er hat jetzt nen Job bei der Bundeswehr und deshalb lehnt er ab. Ist für mich völlig plausibel... Wäre ja nicht gerade intelliegent wenn er trotz eines Platzes bei der Bundeswehr trotzdem diese Einladung wahrnehmen würde, nur weil er Stolz darauf ist es soweit geschafft zu haben ... :roll: :wink:
Nicht er, sie. :wink: :)

Window23
Beiträge: 4
Registriert: 07.01.2009, 16:36

Beitrag von Window23 » 11.01.2009, 08:30

bin schon seit ca. 1 Monat in der telekom warteliste , ist dies ein gutes oder schlechtes zeichen???
vorstellungsgespräch lief nicht so prickelnd..

Bewerberin2009
Beiträge: 6
Registriert: 28.12.2008, 15:46

@ Window23

Beitrag von Bewerberin2009 » 11.01.2009, 13:31

Hast Du mal gefragt auf welcher Position Du bist auf der Warteliste?

Butch_
Beiträge: 3
Registriert: 12.01.2009, 17:12

Beitrag von Butch_ » 12.01.2009, 17:22

Hallo,

Ich habe mich auch bei der Telekom in Hannover als IT-Systemelektroniker beworben und nun am 20.01.09 dort ein Vorstellungsgespräch. Eigentlich bin ich aber von einem persönlichen Vorstellungsgespräch ausgegangen, doch wie es aussieht gibt es dort nur diese Gruppengespräche bzw. -arbeiten, oder? Hätte es nur gut gefunden auch in der Mail etwas darüber zu erfahren, bevor man komplett unvorbereitet dort aufkreuzt. Denn mir wurde bei dem damaligen Onlinetest nur gesagt, man sollte sich über die Telekom allgemein informieren, was aber anscheinend nicht soo wichtig sein kann.

Kann vllt. noch jemand etwas genauer auf die Präsentationen eingehen? Referate waren schon immer meine Schwäche und ich würd gern etwas mehr über den Vorgang erfahren. Wie viel Zeit hat man z.B. oder wie umfassend sind die auszuarbeitenden Themen? Vllt. hat ja auch jemand ein Beispiel für mich.

So weit erstmal

Butch_

G-Man
Beiträge: 20
Registriert: 13.11.2008, 15:24

Beitrag von G-Man » 13.01.2009, 21:35

Zu aller erst musst du wissen, dass diese Tests und Gespräche von Standort zu Standort variieren können.

Bei mir mussten wir:

1. Ein Plakat über sich selbst mit Hobbys, Familie, Interessen, Warum der Beruf, Allgemeine Daten in 20 min mit einem Medienkasten erarbeiten.

2. Sich selbst in Gruppen einteilen und anschließend in der Gruppe ein Referat über ein Thema, das man sich aussuchen kann, verfassen und vortragen.

3. Einzelgespräch mit Warum Telekom, Warum Sie, Über die Telekom, Nochmal über die Person und Stärken, ggf. bereits errungenes Fachwissen..


Ich weiß nicht wie lange bei dir eine Rückmeldung dauern wird, da zum jetzigen Zeitpunkt Bewerbungen fast ausschließlich in der Warteliste landen...

Trotzdem viel Erfolg
MfG

RythIm
Beiträge: 5
Registriert: 06.08.2008, 08:32

Beitrag von RythIm » 14.01.2009, 14:05

Hallo an das Forum :)

Habe heute morgen per E-Mail erfahren, dass ich zu einem Auswahlverfahren bei der Telekom eingeladen wurde.

Ich soll eine kurze Präsentation über meine Person vorbereiten.
Soll ich also z.b. eine kleine Karte mit Stichpunkten entwerfen und dann einfach was über mich erzählen, oder gibts da noch mehr zu beachten ?
Die Präsentation soll ca. 10 Minuten dauern, aber ich glaube ich schaffe höchstens 5...

Mich würde es auch interessieren, wie ich mich Kleiden soll.
Ich habe mich als IT-Systemelektroniker beworben und es werden Gruppenaufgaben und Einzelaufgaben usw. drankommen, also denke ich,
dass Anzug u. Krawatte etwas übertrieben wären ?
Kann man einfach eine blaue Jeans mit einem Pullover anziehen z.b. ?


Schöne Grüße aus der Pfalz
RythIm

Butch_
Beiträge: 3
Registriert: 12.01.2009, 17:12

Beitrag von Butch_ » 14.01.2009, 16:24

Hallo und erstmal danke an G-Man für die Antwort.

Kleidungsmäßig werde ich wohl einfach in Jeans und Hemd aufkreuzen. Ein Anzug ist für den Beruf wohl wirklich zu overdressed.

Immerhin stand bei dir in der Mail schon was unter Anderem drankommt.

Ich werd mir jetzt noch am Wochenende ein paar Informationen holen und dann einfach mal schauen was bei rauskommt. Im Endeffekt kann ich ja nur gewinnen, entweder einen Ausbildungsplatz, oder eine Erfahrung :D

Aber eine Frage hab ich noch. Wie lange dauert die ganze Geschichte erfahrungsgemäß? Muss danach nähmlich noch arbeiten und hab 2 Stunden Rückfahrt vor mir, wenn das Wetter so bleibt.

mfg

Butch_

FISI09
Beiträge: 48
Registriert: 22.11.2008, 13:10

Beitrag von FISI09 » 15.01.2009, 15:55

Ist jemand da, der am 03.02.2009 ein Auswahlgespräch in Leipzig bei der Telekom hat?
Falls ja würde ich mich über einen Kontakt freuen:
ICQ --> 396049128 oder PN hier im Board.

Ich muss ein 10 minütige Präsentation über mich, meiner Motivation zum Beruf FISI und zur Deutschen Telekom vorstellen.

MfG
FISI09 bald @ T-Com :-D

Mausi90
Beiträge: 2
Registriert: 16.01.2009, 15:53

Telekom

Beitrag von Mausi90 » 16.01.2009, 16:00

Hallo hab ne Frage.. ist hier jemand der am kommenden Montag zum einstellungstest bei der Telekom in Frankfurt ist als Kauffrau für Bürokommunikation?
Kann mir vielleicht jemand sagen was die da so von einem verlangen?

Liebe Grüße DAnke im Vorraus

matrix-
Beiträge: 24
Registriert: 16.11.2008, 23:07

Beitrag von matrix- » 19.01.2009, 13:55

Hatte vor einigen Tagen die Untersuchung.. Naja, lief ganz gut.

Ich schaue gerade "Was verdient Deutschland?" und jetzt interessiert mich brennend, was man ausgelernt bei der DTAG als ITSE verdient. Kann mir da jemand was zu sagen? Google konnte es nicht. :?

Wär sehr nett! :)

Lindi
Beiträge: 7
Registriert: 11.10.2008, 17:04

Beitrag von Lindi » 27.01.2009, 16:42

hey, habe am donnerstag, den 29. in dresden bei der telekom als industriekauffrau ein VORSTEELUNGSTERMIN, und ich soll 2h einplanen.

aber nach dem was ich hier gelesen habe sind 2h doch recht knapp für gruppenaufgaben und einzelgespräch?!


stand den bei euch direkt drin, dass es ein GRUPPENGESPRÄCH ist?

weiß absolut nicht was mich dann am donn. erwartet! :?:


cheers

Matapalo
Beiträge: 3
Registriert: 28.01.2009, 16:43

Beitrag von Matapalo » 28.01.2009, 17:36

@Mausi90:

Ich kann dir nicht genau sagen, was die verlangen, aber ich weiß, dass bei uns in Magdeburg die KFBs eine Präsentation erstellen müssen, aber ich weiß nicht, ob in der Gruppe, oder alleine und was der Inhalt sein soll.

@FISI09:

Kannst mir mal deine Präsi schicken. Bin zur Zeit FISI 2. LJ in Magdeburg, vlt hab ich noch Verbesserungsvorschläge. Ich weiß ja, was die Telekom so verlangt ;)

Kagenie
Beiträge: 13
Registriert: 20.01.2009, 13:56

Re: Telekom

Beitrag von Kagenie » 29.01.2009, 17:42

Mausi90 hat geschrieben:Hallo hab ne Frage.. ist hier jemand der am kommenden Montag zum einstellungstest bei der Telekom in Frankfurt ist als Kauffrau für Bürokommunikation?
Kann mir vielleicht jemand sagen was die da so von einem verlangen?

Liebe Grüße DAnke im Vorraus
d.h. du hattest inzwischen auch schon herr k. erlebt? wie fandest du ihn? :o

Mausi90
Beiträge: 2
Registriert: 16.01.2009, 15:53

@ Kagenie

Beitrag von Mausi90 » 29.01.2009, 18:08

@ Kagenie ... also dort war ich schon aber er ist herr K ? begrüßt hatten mich zwei auszubildene aber die fande ich ganz nett :)

severen
Beiträge: 29
Registriert: 16.11.2008, 19:43

Beitrag von severen » 03.02.2009, 21:12

Hallo!

ich habe ja schonmal geschrieben das ich eine Ausbildung als Elektroniker habe. Aber jetzt bin ich ganz schön am Grübeln.

Schließlich habe ich beide Onlinetests bestanden und bin bis zum Auswahlverfahren gekommen wonach ich eine Absage bekommen habe.

Ich habe um ein Feedback per E-Mail gebeten. Fräulein *** sagte mir Sie dachte ich würde vllt. ein Vorbereitungsjahr machen etc. und sie würde sich freuen mich wiederzusehen. Also ich denke ich hatte gute Chancen aber habs ebend nicht bekommen.

Nun meine Frage sollte ich so ein Vorbereitungsjahr machen an der BBS wurden da viele genommen habt ihr damit Erfahrung oder sollte ich lieber meine Ausbildung antreten weil ich ja nicht sicher sein kann das ich nächstes Jahr dann genommen werde? Hat damit jemand erfahrung?!?!? Also mit Vorbereitungsjahr und 2.tes mal Bewerben BEI DER Deutschen Telekom AG ?

PS: Ich freue mich natürlich über jede Meinung von euch.


MfG Severen :)

Schnee-Wittchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2103
Registriert: 27.06.2007, 18:08

Beitrag von Schnee-Wittchen » 03.02.2009, 21:26

Hallo, ich habe zwar nichts mit der Telekom zu tun.

Wieso bist du so wild, drauf bei denen anzufangen? Wenn ich einen Ausbildungsplatz habe, würde ich den auch nehmen und nicht noch mal ein Vorbereitungsjahr machen. Wer weiß, ob das nächstens Jahr klappt.

LG

severen
Beiträge: 29
Registriert: 16.11.2008, 19:43

Beitrag von severen » 04.02.2009, 21:11

Ich denke, weil ich bei der Telekom gute Chancen habe und dadurch auch bei einem großen Telekommunikationsunternehmen einen festen Arbeitplatz habe der währendbei auch mein Traumberuf ist. Und ich habe ne Ausbildung als Glaser und Elektroniker und ich denke da wäre das Vorbereitungsjahr schon besser, aber zur Sicherheit frage ich nochmal ob jemand nach dem Vorbereitungsjahr nicht genommen wurde.

PatrickStar_mn
Beiträge: 16
Registriert: 20.08.2008, 16:55

Beitrag von PatrickStar_mn » 05.02.2009, 11:26

ich wollte nur mal antworten, dass ich jetzt eine Stelle bei der Telekom in Augsburg als IT-Systemkaufmann habe (:

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8944
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 05.02.2009, 12:25

Das ist eine gute Nachricht. Viel Spaß. :)

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 05.02.2009, 15:01

Glückwunsch zur Ausbildungsstelle. :o

severen
Beiträge: 29
Registriert: 16.11.2008, 19:43

Beitrag von severen » 05.02.2009, 20:26

Hat keiner Erfahrung damit???? In Bezug auf meinen oberigen Beitrag? Wurdet ihr nachdem Vorbereitungsjahr bei der Telekom genommen? Oder sollte ich lieber meine Ausbildung antreten anstatt mir darauf noch Hoffnung zu machen , obwohl ich gute Chancen habe.

Antworten