Absagen

Wie geht es weiter nach Absagen? Was kann daraus gelernt werden? Lass andere an deinen Erfahrungen teilhaben. Berichte über gute und schlechte Erfahrungen bei der Stellensuche.
Antworten
Claudia2302
Beiträge: 17
Registriert: 28.04.2012, 14:28

Absagen

Beitrag von Claudia2302 » 28.04.2012, 19:48

Hallo

ich bin schon seit über einem Jahr arbeitslos und bin schon in Hartz 4. Zur Zeit habe ich echt einen Durchhänger... :( ich mache alles, schreibe Bewerbungen, schaue täglich in Jobbörsen und Zeitungen, aber ich bekomme einfach keinen Job. Meine Bewerbungen sind gut... ich habe diese auch bei einem Profi prüfen lassen. Habe auch ein privates Bewerbungstraining hinter mir. Langsam weiß ich nicht mehr was ich machen soll, ich bin 43 Jahre alt vielleicht ist das ja schon zu alt? Ich mache wohl zur Zeit, ein Fernstudium um mich weiter zu bilden, denn gar nichts tun kommt für mich nicht in Frage. Einen 400 Euro Job habe ich auch. Man ich will endlich einen Job... Hat jemand änliche Erfahrungen gemacht?
:cry: Freundliche Grüße

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 29.04.2012, 08:14

Hallo Claudia2302,

mein erster Gedanke: ein Jahr lang Bewerbungen und kein Erfolg: das muss an den Bewerbungen liegen.
Anderserseits erwähnst Du, dass Du einen Profi eingeschaltet hast; sprich eigentlich dürfte es dann nicht mehr an den Bewerbungen liegen.

Wenn Bewerbungen nicht zum Erfolg führen, dann kann der zweite Grund darin liegen, dass ein Bewerber sich nicht in dem Berufsfeld bewirbt, dass zu ihm passt; er sich also beruflich oder örtlich neuorientieren soll.
Eine Kundin hatte sich etwa über einen längeren Zeitraum erfolglos beworben, Hartz IV drohte. Gespräche ergaben, dass sie sich örtlich neuorientieren sollte. Nachdem sie dann anfing, sich an einem anderen ort zu bewerben, hatte sie dann in relativ kurzer Zeit ein Job gefunden.

Insofern interessiert mich einmal: als was bewirbst Du Dich? Und wenn Du einen Berufswunsch frei hättest, welcher wäre das.

Viele Grüße aus Duisburg

Da meine Neugier als Bewerbungscoach geweckt ist, wäre ich dir dankbar, wenn Du mir einmal deine Bewerbung zumailen könntest, damit ich mir einmal ansehen kann, ob die bewerbungen wirklich so gut sind.

Claudia2302
Beiträge: 17
Registriert: 28.04.2012, 14:28

Absagen.... Bewerbungen

Beitrag von Claudia2302 » 29.04.2012, 17:09

Hallo Andreas,

danke für die schnelle Antwort. Die Bewerbungsunterlagen sind gut, die wurden auch vom Jobcenter und vom Profi geprüft. Aber auch da gibt es viele verschiedene Meinungen oder? Ich bin Bürokauffrau und bilde mich zur Zeit als EDV Sachbearbeiterin weiter. Ich würde schon gerne wieder im Kaufm. Bereich etwas machen. Ich hatte auch schon Vorstellungsgespräche so ist das nicht. Aber ich kann Dir ja mal die Bewerbung mailen, nur wie gesagt... ich habe festgestellt, das es so viele Meinungen über Bewerbungen gibt. Da möchte ich mich auch nicht verunsichern lassen.

Gruß und Danke

Claudia :wink:

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 30.04.2012, 08:01

Hallo Claudia2302,

definitiv gibt es, zum Glück, keine einheillige Meinung zu den Bewerbungsunterlagen. Wichtig ist in erster Linie, sie müssen individuell zu der Beweberin passen, sie so wiedergeben, wie sie ist. Wenn die Bewerberin das Gefühl hat, ja, das bin ich, wenn sie ein gutes Gefühl hat, bei der Versendung, dann, so jedenfalls unsere Erfahrung, stellt sich der Erfolg sehr schnell ein.

Und auch das ist meine Erfahrung. Gerade bei den Agenturen wird selten individuell auf die Kunden eingegangen. Da ich eine Zeit lang auch bei einem Träger gearbeitet habe, der Maßnahmen für die Agentur durchgeführt hat, weiss ich auch, wie ein Teil dieser "Profis" arbeitet.

Insofern geht es mir nur darum, zu unterstützen, nicht zu verunsichern.

Viele Grüße aus Duisburg

Claudia2302
Beiträge: 17
Registriert: 28.04.2012, 14:28

Bewerbung

Beitrag von Claudia2302 » 30.04.2012, 21:26

Hallo Herr Rimpler,

ich werde Ihnen mal meine Bewerbung zu kommen lassen. Ich habe aber nochmal bzgl. einer Bewerbung ein Frage, ich habe auf einer Bewerbung die Antwort bekommen das die Bewerbung ins Auswahlverfahren gekommen ist. Wäre es sinnvoll ein Probearbeiten an zu bieten? Oder ist das zu aufdringlich?

Danke für Ihre Hilfe!

Gruß Claudia

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 01.05.2012, 07:48

Hallo Claudia2302,

ich bin kein Befürworter solcher "Angebote". Für mich ist das in einer Bewerbung ein Zeichen, dass sich ein Bewerber "unter Preis" anbietet.

Denn warum ein, wohlmöglich noch kostenloses Arbeiten anbieten?

In jedem Arbeitsverhältnis gibt es eine mehrmonatige Probezeit, in der ein Arbeitgeber mit kurzer Frist ohne weitere Angabe von Gründen kündigen kann, wenn er feststellt, dass der Mitarbeiter die Erwartungen nicht erfüllt.

Habe ich eine aussagekräftige Bewerbung und weiss, was ich kann, kann ich selbstbewusst auftreten und muss mich nicht "verschachern".

Lediglich bei Ausbildungsplatzsuchenden empfiehlt sich ein Hinweis, dass man die Zeit bis zum Ausbildungsbeginn gern nutzen möchte, um den Arbeitgeber mit Taten zu überzeugen. Denn Bewerber können so ihre Motivation, um die es maßgeblich geht, unterstreichen.

Fragt der Arbeitgeber in einem Vorstellungsgespräch nach einem Probearbeiten, sieht die Situation dann wieder etwas anders aus. Da kann man dann als Bewerber durchaus drauf eingehen.

Viele Grüße aus Duisburg

Claudia2302
Beiträge: 17
Registriert: 28.04.2012, 14:28

Absage

Beitrag von Claudia2302 » 01.05.2012, 14:41

Hallo Herr Rimpler,

ich finde das kommt doch positiv rüber, wenn man das Probearbeiten anbietet oder? So zeigt man doch das man Interesse an den Job hat? Ich finde nicht das ich mich dann unterm Wert verkaufe. Ich denke das auch hier die Meinungen auseinander gehen. Ich bin schon jetzt über 1 Jahr arbeislos, ich muss daher auch Abstriche machen.

Freundlichen Gruß

Claudia

laterne
Beiträge: 44
Registriert: 09.12.2011, 13:09

Re: Absagen

Beitrag von laterne » 02.05.2012, 21:09

Also, Sie sollten vielleicht mal überlegen, auf welche Stellenanzeigen Sie sich bewerben! Die meisten Stellenanzeigen werden ja geschaltet ohne Personalbedarf.Da können Sie sich noch so oft bewerben, sie bekommen IMMER eine Absage!

Ansonsten zeigen Sie eine typische Arbeitslosenlaufbahn!Sie sind arbeitslos geworden, Hartz IV, bieten jetzt Ihre Arbeitskraft für wenig Geld an, machen einen 400 Euro Job sowie Verdummungsbewerbungskurse usw.

Wenn Sie so schnell resignieren, stellt sie keiner ein!
Zeigen Sie mal Durchhaltebereitschaft und stellen sie eine hohe Gehaltsforderung!!!




Claudia2302 hat geschrieben:Hallo

ich bin schon seit über einem Jahr arbeitslos und bin schon in Hartz 4. Zur Zeit habe ich echt einen Durchhänger... :( ich mache alles, schreibe Bewerbungen, schaue täglich in Jobbörsen und Zeitungen, aber ich bekomme einfach keinen Job. Meine Bewerbungen sind gut... ich habe diese auch bei einem Profi prüfen lassen. Habe auch ein privates Bewerbungstraining hinter mir. Langsam weiß ich nicht mehr was ich machen soll, ich bin 43 Jahre alt vielleicht ist das ja schon zu alt? Ich mache wohl zur Zeit, ein Fernstudium um mich weiter zu bilden, denn gar nichts tun kommt für mich nicht in Frage. Einen 400 Euro Job habe ich auch. Man ich will endlich einen Job... Hat jemand änliche Erfahrungen gemacht?
:cry: Freundliche Grüße

Claudia2302
Beiträge: 17
Registriert: 28.04.2012, 14:28

Absagen

Beitrag von Claudia2302 » 02.05.2012, 23:32

..
Zuletzt geändert von Claudia2302 am 02.05.2012, 23:56, insgesamt 1-mal geändert.

Claudia2302
Beiträge: 17
Registriert: 28.04.2012, 14:28

Re: Absagen

Beitrag von Claudia2302 » 02.05.2012, 23:44

..

Claudia2302
Beiträge: 17
Registriert: 28.04.2012, 14:28

Beitrag von Claudia2302 » 03.05.2012, 11:17

Ich bewerbe mich bestimmt nicht auf Stellenanzeigen die nicht verfügbar sind. Auch mache ich nicht die von Ihnen genannten Verdummungskurse. Ich kenne Sie nicht aber solche Äußerungen von Ihnen, da kann ich nur mit den Kopfschütteln. Eine typische Arbeitslosenlaufbahn?? Sie stecken wohl alle Menschen in einer Schublade.

Benutzeravatar
bart
Beiträge: 140
Registriert: 25.05.2010, 21:28

Re: Absagen

Beitrag von bart » 03.05.2012, 19:04

laterne hat geschrieben:Also, Bewerber im fortgeschrittenen Alter haben-trotz guter Qualifikation- oftmals schlechte Karten!Warum?
Weil sie aufgrund ihrer langen Berufserfahrung auch die Betrügereien auf dem Arbeitsmarkt kennen und nicht alles mit sich machen lassen
Arbeitgeber bevorzugen lieber eine Ja und Amen Mentalität, sprich am liebsten Praktikanten und generell im Niedriglohnbereich!!
Ja was denn nun: möglichst teuer oder möglichst billig bewerben?

Bei solchen Aussagen kann ich echt nur den Kopf schütteln.

schallundrauch
Beiträge: 97
Registriert: 21.06.2011, 13:29

Beitrag von schallundrauch » 04.05.2012, 08:21

am besten ignoriert man bestimmte Aussagen einfach, es führt zu nichts darüber zu diskutieren.

Benutzeravatar
KillrAngel
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2483
Registriert: 07.01.2008, 21:59

Beitrag von KillrAngel » 04.05.2012, 09:37

Bürokauffrauen gibt es ja leider mehr als genug auf den Markt, deswegen kann ich die Probleme verstehen. Letztendlich hängt es von so vielen Faktoren ab. Berufserfahrung, Kompetenzen, erster Eindruck...
Die Frage ist zB. Hast du das Gefühl, dass sie sich aufgrund deiner Bewerbung für dich interessieren? Also das sie relativ schnell ein Gespräch wollen. Das ist immer ein gutes Zeichen. Oder bekommst du ohne Einladung schon Absagen? Oder erst nach dem Gespräch und da ist dann wieder die Frage, wie du das Gespräch fandest: positiv oder eher negativ?

Auf jeden Fall nicht aufgeben, dann klappt es sowieso nicht. Wenn du von dir überzeugt bist und das den Gegenüber spüren lässt, ist das schon die halbe Miete, finde ich.

Antworten