Bewerbung wieder abgeholt weil bis heute nicht gemeldet

Wie geht es weiter nach Absagen? Was kann daraus gelernt werden? Lass andere an deinen Erfahrungen teilhaben. Berichte über gute und schlechte Erfahrungen bei der Stellensuche.
Antworten
Candy2
Beiträge: 2
Registriert: 03.12.2012, 20:20

Bewerbung wieder abgeholt weil bis heute nicht gemeldet

Beitrag von Candy2 » 01.03.2013, 21:56

Ich war gestern in dem Betrieb in dem ich mich beworben habe.
Die Bewerbung habe ich schon ende August abgeschickt Anfang Oktober habe ich angerufen die von der Personalabteilung war im Urlaub. Man konnte mir auch nicht sagen, ob die Bewerbung eingegangen ist.
Sie sollte sich bei mir melden. Anfang November habe ich erneut angerufen da war sie gerade wieder da. Sie wollte sich darum kümmern und sich melden...... So gestern war ich da und habe sie höflich gefragt was den aus meiner Bewerbung geworden ist.

Die müsste sie erst raussuchen liegt in einer anderen Abteilung. Ok ich habe gewartet als sie wiederkam sagt sie das keine freie Stelle da ist in keinem Bereich. Also habe ich sie höflich darum gebeten mir die Unterlagen wieder mitzugeben. Das ich jetzt Frührente beantrage sage ich ihr ja nun nicht. Sie hat dasAnschreiben wild aus der Mappe gerissen das der Rest fast rausgeflogen wäre und die Mappe zurückgegeben. Ich habe mich bedankt und höflich verabschiedet kam aber nichts zurück.

Ich bin ja nun kein Ersatzteil das man ins Regal legt und wenn man es gebrauchen könnte wieder hervorholt.

Die anderen Unternehmen waren jedenfalls so ehrlich mir zu sagen ich sei überqualifiziert. ( Bin gleichgestellt mit Meister und dürfte ausbilden.
Andere Gespräche verliefen nett aber durch die Behinderung (30 %) wollte auch keiner. In der Behinderteneinrichtung hat man mir ehrlich gesagt es sei nichts für mich überqualifiziert und ich kann noch zu viel das wäre verschwendung das hätte ich nicht verdient.Sie hatten auch kein verständnis was andere abziehen einen nicht einzustellen wegen der Behinderung


Ich muss sagen beim letzten Unternehmen würde ich mich gerne schriftlich beim Chef beschweren. Ich habe ihn vor der bewerbung aufgesucht ihm die Sachlage erklärt das ich durch einen Arbeitsunfall so nicht weitermachen kann und mich anders beruflich orientieren möchte. Kein Problem hat er gesagt"Schicken sie mir eine Bewerbung wir finden da schon was"

Tja seine Betriebsleitung hat es nicht für nötig gehalten sich zu melden weder mail noch schriftlich per Post oder Telefon. Das versprechen sich zu melden und dann dieser Auftritt von gestern.

Kann ich da einfach ne Beschwerde hinschicken? Beim Arbeitsamt nannte man das Benehmen der Dame " einfach unmöglich"

GutOderSchlecht
Bewerbungshelfer
Beiträge: 339
Registriert: 04.01.2013, 10:03

Beitrag von GutOderSchlecht » 01.03.2013, 22:26

Wenn du mit dem Chef klar kommst, würde ich unterschwellig, aber doch deutlich das unvermögen verdeutlichen.

Du kannst ja eine E-Mail schreiben und noch mal bedanken für die Aufforderung zur Bewerbung (Er hat ja nichts falsch gemacht, sondern seine Angestellten). Du es schade findest, dass nach 5 Monaten weder eine Bestätigung noch Absage kam, trotz zweifachen Nachfragens, und leicht unfreundlich behandelt wurdest, als du verständlicher Weise nun deine Unterlagen wieder haben wolltest.
Trotzdem viel Erfolg wünscht und Bewerber mit höherer Ausdauer.

Du hast ja sowieso nichts mehr zu verlieren in deiner Position bei der Firma. Entweder wird er auf dich sauer, auf seine Mitarbeiter oder ignoriert es einfach. Alle drei Fällen dürften dich nicht kratzen.

Candy2
Beiträge: 2
Registriert: 03.12.2012, 20:20

Beitrag von Candy2 » 02.03.2013, 18:16

Ok so was in der Art der Formulierung hatte ich auch gedacht.
Ich meine bei den anderen wurde ich auch nicht genommen aber nie hat sich jemand so unfreundlich verhalten ich bin schokiert darüber. Dem Chef wird es nicht egal sein, da er ja regelmäßigin der Zeitung abgebildet ist mit all den Veranstaltungen dort.

Antworten