1. Arbeitstag - Furchtbare Angst

Auch im Berufsleben steht man immer wieder vor Herausforderungen und Problemen. Die könnt ihr hier diskutieren.
Antworten
pequena_estrela
Beiträge: 97
Registriert: 24.01.2007, 11:01

1. Arbeitstag - Furchtbare Angst

Beitrag von pequena_estrela » 31.08.2008, 12:40

Hallo an alle!

Endlich ist es soweit! Ein Job! Nach 180 Bewerbungen & 7 Monat arbeitslosigkeit, ist mein großer Tag gekommen!

Natürlich freue ich mich, aber ich gehe dort mit gemischten Gefühlen rein:
Die Firma in der ich anfange hat nur türkische Inhaber sowie türkische Mitarbeiter und das dort dauernd Türkisch gesprochen wird stört mich total. Da arbeiten eben sehr viele Türken & dass man da die Landssprache spricht ist ja logisch, aber das nervt tierisch. Und eigentlich bin ich ja gelernte Fremdsprachensekretärin und dort wende ich keine Sprache an, ich habe Angst was zu verlernen... Meine Ausbildung ist ja jetzt nun auch schon 2 Jahre her...

Aber auf der anderen Seite freue ich mich dann auch wieder endlich arbeiten zu gehen und nicht zu Hause zu sitzen, endlich wieder was sinnvolles tun. Aber dann wieder...das ist nun wirklich nicht meine "Traumfirma", aber ein -guter- Job. (Assistentin der Geschäftsleitung)

Ich habe so furchtbar angst, dass es mir dort wieder nicht gefällt (wie meine alte Position wo ich beschimpft wurde) oder das man dort wieder gemein zu mir ist, dann stehe ich wieder arbeitslos da. Ich versuche zwar nur die positiven Aspekte zu sehen, aber das fällt mir bei den Argumenten total schwer :(

Und morgen fängt bei den Türken auch noch der Ramazan an d.h. doch für mich quasi ich darf vor denen nichts essen und trinken.... Oh jee..auf was lasse ich mich denn da ein? :/ Ich habe so ein schlechtes Gefühl, das kann schon gar nicht gut gehen

Ich habe angst, kann mir bitte jemand die Angst nehmen?
An eurem ersten Arbeitstag, wie war das bei euch?
Was habt ihr mitgenommen? Essen? Stifte? Irgendwelches Büromaterial?

Hilfe... :?

Dafür
Beiträge: 126
Registriert: 30.07.2008, 09:50

Beitrag von Dafür » 31.08.2008, 14:04

Herzlichen Glückwunsch zur neuen Stelle und viel Spaß und Erfolg.
Dafür :-)

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 31.08.2008, 14:47

Auch von mir die besten Wünsche! Und Dein Arbeitsmaterial musst Du dort mit Sicherheit nicht mitbringen... ;-)

An Ermutigung fallen mir spontan zwei Dinge ein: Erstens liegt diese neue Kultur doch genau auf Deiner Linie als Fremdsprachen-Sekretärin. Mit dem richtigen Einsatz (und einer Prise Glück) würde ich mal davon ausgehen, dass Du da nicht Deine bisherigen Kenntnisse verlierst, sondern Dein internationales Spektrum um eine neue Variante erweiterst! Vielleicht kannst Du dort sogar ein wenig Türkisch lernen?!? Wenn deren Annäherung an die EU fortschreitet, ist das mittelfristig bestimmt ein spannendes Thema!

Punkt zwei: Die werden schon ihre Gründe haben, warum sie sich für Dich entschieden haben. Ich vermute, dass man Dich aufgrund Deines südländischen Aussehens einerseits und des perfekten Deutsches andererseits als eine Art "Brücke" nach außen betrachtet. Will sagen: Vielleicht liegt gerade in Deinem minimalen "Anderssein" nach deren Maßstäben Dein Wert für das Unternehmen?!?

Und genüsslich schlemmen musst Du ja nicht unbedingt vor deren Augen, wenn sie es sich gerade verkneifen müssen... ;-)

SandraZ
Bewerbungshelfer
Beiträge: 384
Registriert: 11.04.2007, 19:48

Beitrag von SandraZ » 31.08.2008, 16:37

Es freut mich für dich, dass du eine Arbeitsstelle gefunden hast. Gratulation.

Bist du sicher, dass du schon jemals gearbeitet hast? Ich habe noch nie gehört, dass man seine Arbeitsmaterialien selbst mitbringen muss. Stifte und dergleichen muss der AG stellen.

An meinem ersten Arbeitstag nach 10 J. Elternzeit hatte ich Angst, nichts das leisten zu können, was von mir gefordert wird. Abr ich habs geschafft und du wirst dies sicher auch.

Wenn jemand so viele Bewerbungen innerhalb eines solchen Zeitraumes schreibst, sehe ich es doch auch recht kritisch und ich denke, da sollte auch jeder Bewerber ein STück weit erlich zu sich selbst sein. Denn man bewirbst sich ja nicht nur auf Stellen, die sehr gut passen, sondern auch auf Positionen, die nicht so gut oder eher gar nicht zu einem passen. Und das sollten man schon herausfiltern.

pequena_estrela
Beiträge: 97
Registriert: 24.01.2007, 11:01

Beitrag von pequena_estrela » 31.08.2008, 21:26

Vielen, vielen Dank an euch alle. Das ermutigt mich so sehr. Ich mache mir schon den ganzen Tag da so meine Gedanken.... aber ihr habt wirklich tolle Argumente gebracht!!! Dafür bin ich dankbar. Ich geh jetzt schon schlafen, muss ja morgen fit sein:)

SandraZ bei meiner 2. Ausbildung zur Industriekauffrau musste ich Stiftbecher, Ordner usw. selbst mitnehmen. Diese Sachen sind nach meinem Ausscheiden übrigens einfach "verschwunden"...

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 31.08.2008, 22:08

Gute Nacht, pequena_estrela. :)

Denk nicht so viel daran, was schief gehen könnte, sondern an was Schönes: an den ersten Gehaltsscheck, ans Meer in Portugal oder an Cristiano Ronaldo. :wink:

pequena_estrela
Beiträge: 97
Registriert: 24.01.2007, 11:01

Beitrag von pequena_estrela » 02.09.2008, 19:48

Hallo an alle!
Meine ersten beiden Arbeitstage habe ich hinter mir. Ist, bis jetzt, alles noch soweit ok. Aber das ist es doch immer in den ersten paar Tagen!

In meinem Arbeitsvertrag steht aber zB dass ich keien SOnderleistungen erhalte...also nichts von Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld usw. das finde ich komisch. Überhaupt sind da einige Punkte die "komisch" sind....

Na ja, mal sehen wie es weiter geht!

kowalski
Beiträge: 146
Registriert: 19.05.2008, 23:06

Beitrag von kowalski » 02.09.2008, 20:23

Hallo pequena_estrela!

Wie soll ich sagen: Ich meinem Arbeitsvertrag ist auch nicht von Sonderleistungen die Rede. Heisst: Kein Urlaubsgeld, kein Weihnachtsgeld. Einmal im Jahr gibt' s immerhin eine "freiwillige Bonuszahlung" des Unternehmens - abhängig davon, wie das Jahr finanziell gelaufen ist. Könnte mir vorstellen, dass das in kleinen Betrieben, die keinem Arbeitsgeberverband angehören und nicht an spezielle Tarifabschlüsse gebunden sind, häufiger vorkommt.

Wie funktioniert das denn mit dem Ramadan inmitten Deiner neuen Kollgen? Bist Du tatsächlich die einzige, die während der Arbeit isst und trinkt? Kenne immerhin auch eine ganze Reihe Türken (mich eingeschlossen), die nicht mitmachen.

pequena_estrela
Beiträge: 97
Registriert: 24.01.2007, 11:01

Beitrag von pequena_estrela » 04.09.2008, 20:12

Mhmhm..ja ich muss da echt mal fragen wie das ist.... eine freiwillige Bonuszahlung gibt es da glaube ich, soweit wie ich das mitbekommen habe, auch nicht. Meinen Chef kann ich nicht fragen der ist grad nicht so gut gelaunt und viel unterwegs & meiner einen Kollegin vertrau ich noch nicht so ganz...

Nein, fasten tut da keiner.. ich hab auch erstmal verwundert geschaut...alles ganz normal... also habe ich gleich mal Schokoladenkekse mitgebracht die SO gut waren, dass sie mittlerweile schon weg sind. Ich habe aber auch vorher gefragt ob die fasten & wie das ist. Sind ganz lockere & z.T. moderne Türken! Ich bin da froh drum...

Saitenhexer
Beiträge: 4
Registriert: 01.01.2010, 13:56

Beitrag von Saitenhexer » 01.01.2010, 14:10

Hallo, ich wollte nicht gleich als Neuling nen neues Thema aufmachen, hab dieses Thema über die Google Suche gefunden und mich gleich hier angemeldet ist ja klasse hier.

So ich habe dann mal ein Problem, ich hoffe man kann mir helfen ^^

Ich habe am Montag meinen ersten Arbeitstag, das ist eigentlich der Traumberuf, habe mich auch ganz schön gut angestellt bei den Vorstellungen, nun habe ich einmal ein paar Fragen.

Vor ca. nen halben Jahr habe ich schon mal angefangen wo zu arbeiten, ich denke mal da war ich leider nur eine Urlaubsvertretung, so hatte ich eine Probezeit von 2 Wochen (als Facharbeiter wohlbemerkt) in einen völlig anderen Bereich von Chemie in die Pharmaindustrie, nach 2 Wochen hatte ich alle Arbeitsschritte drauf und hab auch in die Systemverwaltung durchgesehen (man musste sich hier ca. 50 Abkürzungen merken und diese jeden Tag in einen 50 Seiten dicken Ordner eintragen) ich war bei der Arbeit ledenglich zu langsam (was meiner Meinung nach nach 2 Wochen eigentlich normal ist), dann den 2 Wochen wurde ich dann wo anders hingeschickt, was mit meinen eigentlichen Beruf überhaupt nichts zu tun hatte.

Eingetragen hatten die mich im Arbeitsvertrag als Fachhelfer obwohl ich normale Arbeiten meines Berufes da gemacht hatte, naja ich denke mal ich wurde dort einfach nur ausgenutzt.

Und das ganze wurmt mich jetzt ganz schön, ich hoffe nicht das es am Montag auch wieder so kommt, wie waren eure Erfahrungen am ersten Arbeitstag, verlangen die eigentlich, dass man gleich alles auf Anhieb bringt oder geben die auch ne Einarbeitungszeit von mehr als 2 Wochen?

über Antworten würde ich mich freuen.

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 03.01.2010, 20:28

Na, du solltest dich vorher nicht verrückt machen. Dieser neue Job hat ja nichts mit dem alten zu tun. Natürlich kann es auch wieder negative Dinge geben, aber daran sollte man vorher nicht nur denken. Es gibt bestimmt auch positive Dinge, mit denen du heute noch gar nicht rechnest.

Saitenhexer
Beiträge: 4
Registriert: 01.01.2010, 13:56

Beitrag von Saitenhexer » 03.01.2010, 20:32

Ah doch noch jemand geschrieben, ja hast recht ich versuche mich nicht verrückt machen zu lassen, bin aber übelst aufgeregt, werde bestimmt ne durchschlafen, aber naja.

Morgen ist es dann endlich soweit, mal sehn wies wird,

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 03.01.2010, 20:52

Viel Erfolg. Lass dich nicht unterkriegen. Meistens ist es immer weniger schlimm als gedacht...

Saitenhexer
Beiträge: 4
Registriert: 01.01.2010, 13:56

Beitrag von Saitenhexer » 05.01.2010, 20:27

So, zwei Tage rum, wie ich den ersten Arbeitstag immer hasse, man geht mit einen komischen Gefühl hin und am Ende des Tages freut man sich, wie schön es dort ist :D

Also bis jetzt muss ich sagen es ist super, sogar zwei Leute kenne ich noch von früher ^^

Antworten