Gehaltsvorstellung Industriekauffrau

Auch im Berufsleben steht man immer wieder vor Herausforderungen und Problemen. Die könnt ihr hier diskutieren.
Gesperrt
Sonicflash
Beiträge: 16
Registriert: 15.11.2006, 15:40

Gehaltsvorstellung Industriekauffrau

Beitrag von Sonicflash » 21.11.2006, 22:03

Hallo,

ich möchte mich als Sachbearbeiterin für die Auftragsabwicklung in einem Unternehmen bewerben, das medizintechnische Geräte herstellt.
Nun wird eine Gehaltsvorstellung verlangt und ich habe keine Ahnung...

Gibts da bestimmte Richtlinien oder wer kann mir weiterhelfen?

Ich beende demnächst meine Ausbildung als Industriekauffrau und habe deshalb noch keine Berufserfahrung. Allerdings habe ich eine erste Ausbildung als PTA gemacht und auch 1 Jahr im Beruf gearbeitet.

Kann mir wer helfen?

Danke :-)

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 22.11.2006, 02:12


Sonicflash
Beiträge: 16
Registriert: 15.11.2006, 15:40

Beitrag von Sonicflash » 22.11.2006, 08:47

danke für den Link,

aber das ist nur eine Demoversion und ich kann meine spezifischen Daten nicht verändern, somit bringt mir das garnichts :-(

Blade208
Beiträge: 127
Registriert: 27.08.2006, 16:42

Beitrag von Blade208 » 22.11.2006, 13:18

so ein sachbearbeiter verdient zwischen 1600 - 2200 € monatlich

Sonicflash
Beiträge: 16
Registriert: 15.11.2006, 15:40

Beitrag von Sonicflash » 23.11.2006, 08:56

Das weiß ich auch Blade..nur kann ich keine so große Spanne angeben...

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 23.11.2006, 09:09

Entscheidend sind ja die durchzuführenden Aufgaben. Danach richtet sich die Entgeltgruppe. Und wie viel es für die jeweilige Entgeltgruppe gibt, regelt der örtliche Tarifvertrag, falls ein Tarifvertrag gilt. Er ist aber auf alle Fälle eine gute Richtlinie.

Blade208
Beiträge: 127
Registriert: 27.08.2006, 16:42

Beitrag von Blade208 » 23.11.2006, 09:40

Sonicflash hat geschrieben:Das weiß ich auch Blade..nur kann ich keine so große Spanne angeben...
woher soll ich wissen das du sowas weißt?!?! Du hast keine berufserfahrung also geh ich mal stark davon aus dass du nicht so die ahnung davon hast in welchem bereich sich so das gehalt im diesem beruf pendelt.

Überleg dir halt wieviel du monatlich zu leben brauchst und leg noch etwas drauf!

Benutzeravatar
ksmith
Bewerbungshelfer
Beiträge: 430
Registriert: 27.01.2006, 09:05

Beitrag von ksmith » 23.11.2006, 09:56

Es spielt nicht eine Rolle welche Aufgaben bestehen, sondern auch die Berufserfahrung. Bei jemandem, der gerade erst ausgelernt hat, wird man in der Regel im unteren Bereich des Gehaltsbandes (€ 1600,- bis € 2200,-) angesiedelt.
Das bedeutet, realistisch wirst Du ein Gehalt von € 1600,- bis 1800,- bekommen können. Aber auch das ist wieder davon abhängig ob ein Tarifvertrag besteht oder nicht.

Nun ist es natürlich auch wichtig zu wissen, ob auch Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld gewährt wird. Also ein 13. Gehalt.
Die Gehaltsvorstellungen werden in der Regel als Jahresgehalt im Anschreiben angegeben. Das bedeutet also bei einem Monatsgehalt von € 1600,- ein Jahresgehalt von € 19.200,-. Jetzt könnte der AG hingehen und dieses Jahresgehalt auf 13 Gehälter umrechnen, was bedeutet Du hättest im Monat weniger als die € 1600,- auf dem Lohnzettel stehen.
Um dies zu verhindern, solltest Du bei den Gehaltsvorstellungen dazuschreiben, daß das Gehalt basierend auf 12 Monatsgehälter berechnet ist.

Gruß
Ken

Sonicflash
Beiträge: 16
Registriert: 15.11.2006, 15:40

Beitrag von Sonicflash » 23.11.2006, 11:31

Hallo zusammen,

@ blade

das war nicht böse gemeint. sicher, ich habe noch keine Berufserfahrung, aber dennoch habe ich mich schon grob darüber informiert, es gibt ja genügend möglichkeiten im Internet.


@marlenchen

ich habe nichts über einen Tarifvertrag herausgefunden, deshalb gehe ich davon aus, dass es keinen gibt



@ ksmith

danke für den tollen Tipp mit den 12 Monatsgehälter, das hätte ich jetzt nämlich nicht bedacht...
Ich kenne leider niemanden der in dem Unternehmen arbeitet, sonst hätte ich nachgefragt.
In meinem jetzigen Betrieb würde ich mit knapp 1900 € Brutto beginnen, lt. Tarifvertrag.


Weiß jemand zu welcher Gewerkschaft die medizintechnische Branche gehört? Dann könnte ich mir den TV mal anschauen.


Danke euch allen :-)

Gesperrt