Liste: Stipendien/Förderungen für Berufstätige

Weiterbildung ist mittlerweile für jeden Arbeitnehmer unerläßlich. Hier werden Weiterbildungen vorgestellt und eure Fragen zu Seminaren, Kursen oder Lehrgängen beantwortet.
Antworten
malox
Bewerbungshelfer
Beiträge: 459
Registriert: 07.09.2011, 00:53

Liste: Stipendien/Förderungen für Berufstätige

Beitrag von malox » 19.10.2011, 00:33

Ich habe mich in letzter Zeit sehr ausführlich mit
Stipendien/Förderungen/Weiterbildungsprogrammen
(keine Arbeitsamts-Maßnahmen!)
für *Berufserfahrene*/im Berufsleben Stehende
beschäftigt.

Auf viele Programme bin ich zufällig gestossen und inzwischen ist eine kleine Liste daraus geworden:


Vielleicht hilft sie jemandem - ohne Gewähr, dass meine Kurzinfos richtig/ausreichend sind!
Im Zweifelsfall bitte auf den entsprechenden Seiten nachlesen.


1. Weiterbildungsstipendium
(Bundesministerium für Bildung und Forschung =BMBF)
http://www.sbb-stipendien.de/weiterbild ... ndium.html

für Berufseinsteiger. Förderung von Weiterbildungen (Fachwirt, Techniker etc.), nicht rückzahlungspflichtig.
Voraussetzung u.a.: sehr guter Berufsabschluss (Note 1,x), Auswahlverfahren


1b. Meister-Bafög
http://www.meister-bafoeg.info/
(BMBF)

Förderung von beruflichen Aufstiegsfortbildungen, d. h. von Meisterkursen oder anderen auf einen vergleichbaren Fortbildungsabschluss vorbereitenden Lehrgängen.


2. Aufstiegsstipendium
(BMBF)
http://www.sbb-stipendien.de/aufstiegsstipendium.html

finanzielle (bei Vollzeitstudium: ca. 750 Euro/Monat in der Regelstudienzeit) und idelle Unterstützung Berufstätiger ohne abgeschlossenes Studium, die nochmals ein Studium (an einer Uni/FH), Voll- oder Teilzeit, absolvieren möchten. nicht rückzahlungspflichtig!
Voraussetzung u.a.: sehr guter Berufsabschluss (Note 1,x) oder Empfehlung der Arbeitsstelle, keine Altersbeschränkung(!),
dreistufiges Auswahlverfahren
(nähere Infos hierüber gibs bei Interesse auch von mir)



3. Bildungsprämie
(BMBF)
http://www.bildungspraemie.info/de/101.php

fördert für Berufstätige eine Fort- oder Weiterbildungen mit der Hälfte des Kurspreises mit max. 500 Euro, einmal pro Jahr möglich
Voraussetzungen: das jährlich zu versteuerndes Einkommen darf maximal 25.600 Euro betragen - bei gemeinsam Veranlagten (z. B. Ehepartnern) dürfen es bis zu 51.200 Euro sein. (siehe auch: Einkommensteuerbescheid oder ersatzweise eine Lohnbescheinigung des Arbeitgebers.) Anbieter muss in die Gutscheine annehmen!
(eigene Erfahrung: mein AG hat die andere Hälfte einer eher kostspieligen und mehrmoduligen Fortbildung übernommen, die anderen Hälfte kam durch die Bildungsprämie - Antrag und Ausführung haben problemlos geklappt)



4. Baden-Württemberg-Stipendium
(Baden-Württemberg-Stiftung)
http://www.bw-stipendium.de/stipendien/ ... fstaetige/

fördert für Berufstätige ohne Hochschulabschluss ein Praktikum/Fortbildungsmaßnahme im Ausland (ca. 800 Euro/Monat)
Voraussetzungen u.a.: "baden-württembergische Berufstätige", "überdurchschnittlicher Abschluss"
nicht rückzahlungspflichtig!


5. "Bildungsurlaub"
(Gesetz in vielen Bundesländern - ausgenommen Bayern, BW, Thüringen, Sachsen)
http://www.iwwb.de/weiterbildung.html?seite=26

bietet Freistellung von der Arbeit für Fortbildungsmaßnahmen etc., Regelung per Landesgesetz (unterschiedlich)


6. "WeGebAU"
= Abkürzung für Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen
(Agentur für Arbeit)

nähere Erstinformationen hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/WeGebAU



tbc
Zuletzt geändert von malox am 18.11.2011, 21:03, insgesamt 6-mal geändert.

frenchi72
Beiträge: 45
Registriert: 06.02.2008, 09:27

Beitrag von frenchi72 » 18.11.2011, 10:32

Super, das ist ja mal wirklich hilfreich! :D

Ich habe das Meister-BAföG (Aufstiegsstipendium) bezogen und könnte bei Bedarf auf Rückfragen antworten.

Gibt es hier vielleicht noch weitere Erfahrungswerte?

VG

malox
Bewerbungshelfer
Beiträge: 459
Registriert: 07.09.2011, 00:53

Beitrag von malox » 18.11.2011, 20:52

Stimmt.
Das Meister-Bafög gibt´s ja auch noch.
(Allerdings ist oben genanntes "Aufstiegsstipendium" nochmal was anderes)

Ich habe das und nochwas anderes oben ergänzt.
Danke!
frenchi72 hat geschrieben: Gibt es hier vielleicht noch weitere Erfahrungswerte?
Aufstiegsstipendium erhalten :-)
Infos zum Bewerbungsverfahren etc. gibts von mir.

annikutza
Beiträge: 1
Registriert: 01.11.2012, 14:05

Beitrag von annikutza » 01.11.2012, 14:10

hey malox,

kannst du mir bitte weiterhelfen bei dem aufstiegsstipendium? hast du eine empfehlung von deinem chef beigelegt? wenn ja meine chefin würde das sofort tun, nur hat sie keine zeit eine zu schreiben und hat mich gebeten eine vorzuschreiben..keine ahnung was ich da reinschreibe..?! :/

malox
Bewerbungshelfer
Beiträge: 459
Registriert: 07.09.2011, 00:53

Beitrag von malox » 08.11.2012, 00:36

Sorry, ich bin über die Note reingekommen und kann dir zum Empfehlungsschreiben nichts Genaues sagen.
Auf der Homepage ist aber irgendwo eine Liste, auf der steht, auf welche Punkte Wert gelegt wird.

Antworten