Bewerbung + Urheberrechtsverstöße?

Informationen und Fragen zum Bewerbungsablauf, zu einzelnen Elementen der Bewerbungsmappe und zu individuellen Formulierungen. Wie soll eine Bewerbungsmappe aufgebaut sein? Welche Fakten gehören in ein Anschreiben? Welche Formulierungen sollten unbedingt vermieden werden?
Antworten
Hedge
Beiträge: 27
Registriert: 25.09.2007, 14:03

Bewerbung + Urheberrechtsverstöße?

Beitrag von Hedge » 25.09.2007, 22:34

Ich möchte mich für einen Dualstudienplatz als Wirtschafts-& Medieninformatiker bewerben.

Um ein wenig aus der Menge herauszustechen fertige ich gerade eine CD mit einer Präsentation meines bisherigen Schaffens an...

Dieses umfasst u.a. einige selbsterstellte & geschnittene Videos die evtl. interessant sind in Sachen Kreativität.
Eines dieser Videos ist jedoch nur eine Nachahmung eines Sketches von Kalkofe's Mattscheibe, also der Text und die Idee sind von ihm, wir haben die Sache nur nochmal aufgewärmt.
Sollte ich dieses Video weglassen oder mit einer Referenz, dass es eine "Ode" an das Original sein in der Präsentation belassen?

Das Video findet ihr hier:
http://www.youtube.com/watch?v=-HeWBiYg6xg
Das Original dazu müsste gleich in der Leiste mit ähnlichen Videos daneben stehen.

Desweiteren habe ich 2 Kartenspiele geschaffen die Grafiken aus kommerziellen Spielen enthalten (Yu-Gi-Oh, Final Fantasy VIII). Diese Spiele habe ich nie rausgebracht (sind nie fertig geworden). Da es jedoch relativ umfangreiche Projekte waren, würde ich sie gerne mit in die Präsentation nehmen. Könnte das negativ ausgelegt werden.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 26.09.2007, 00:27

N'abend, Hedge!

Ich will Dir ja nicht den Spass an Deinen Hobbys vermiesen... aber bei einer Bewerbungs-CD würde ich auf jeden Fall darauf achten, das die fachlich relevanten Aspekte die Oberhand behalten... und dass das Ganze möglichst übersichtlich ist!

"Kreativität" im Allgemeinen wird bei einem Informatiker wohl nicht die entscheidende Rolle spielen... und wenn die zugehörigen Ideen dann noch nicht einmal von Dir selbst sind, kann der Schuss m. E. direkt doppelt nach hinten los gehen... und wenn die Sachen DANN noch nicht einmal fertig geworden sind... was soll dann die Gesamt-Aussage sein?

Ich würde mir das alles SEHR genau überlegen...

Hedge
Beiträge: 27
Registriert: 25.09.2007, 14:03

Beitrag von Hedge » 26.09.2007, 06:26

ok, dann lass ich das Trabbivideo weg.

Das die Projekte nicht fertig geworden sind (ist bei den Spielen so), liegt daran dass sie viel zu aufwändig waren, um sie allein umzusetzen, aber zu der Zeit war ich 13-14. Ich könnte auch den Source-Code (und EXE-Dateien) weglassen und sie leidglich kurz in der Präsentation erwähnen bei meinem Werdegang .
Meint ihr, dass das besser ist?
Die Programme (die sicherlich mehr Relevanz haben und auch zeitnaher sind) sind fertig, aber es sind nicht besonders viele.

Eine Firma die sonst nicht ausbildet hat nach meinen bisherigen Tätigkeiten gefragt, weil sie bei taltentierten jungen Leuten evtl. eine Ausnahme machen und ihnen ein Studium ermöglichen.So bin ich auf die Idee gekommen sowas zu machen.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 26.09.2007, 13:34

Hedge hat geschrieben:Eine Firma die sonst nicht ausbildet hat nach meinen bisherigen Tätigkeiten gefragt, weil sie bei taltentierten jungen Leuten evtl. eine Ausnahme machen
Ich könnte aber schwören, dass die damit nicht IRGENDWELCHE Talente meinen... sondern schon ganz klar die Begabung in IHRER (d. h. der informationstechnischen) Richtung. Idee am Rande: Wenn die selbstgeschriebenen Programme (genau richtig!) nicht so viele sind, kannst Du ja über die Machart der CD selbst noch etwas vorlegen... im Sinne einer besonders raffinierten, übersichtlichen etc. Benutzerführung z. B. ...

Hedge
Beiträge: 27
Registriert: 25.09.2007, 14:03

Beitrag von Hedge » 26.09.2007, 15:19

Hier mal nen Screenshot des Menüs der CD.

Bild

Wenn man mit der Maus über eines der Bilder oben und unten geht wird es scharf, wenn man raufklickt, kriegt man Informationen zu dem jeweiligen Projekt.

Wenn man auf Programmierung klickt, bekommt man erstmal meinen Werdegang kurz (40 Sekunden) um die Ohren geschlagen und dann kann man auch nochmal mehr über die jeweiligen Programmier-Projekte erfahren.

Musik und Video sind auf jeweils einer Seite kurz gehalten.

Was sagt ihr dazu?

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 26.09.2007, 22:19

Hallo Hedge!

Ich denke, genau HIER ist der Punkt, an dem Du zeigen kannst, was Du gestalterisch auf Lager hast... Wenn Du DAS professionalisierst, bringt das für die Bewerbung m. E. deutlich mehr als alle Kartenspiele Deines Lebens zusammen... ;-)

Sofort ins Auge fällt z. B. die "Fast-Vierteilung" der Bilderleisten... und dann noch einmal der Versatz dieser "Fast-Vierteil" zwischen oberer und unterer Leiste. Gesamteindruck ist der einer versuchten Präzision... allerdings nach dem 10. Bier... ;-)

Ähnlich unausgereift finde ich die Schaltflächen in der Mitte mit unterschiedlichen Schriftgrösse, Wortarten und Grafitstilen für die Icons. Für meine Begriffe müssten diese vier Felder in jedem der genannten Punkte exakt gleichartig ausgeführt sein; im jetztigen Stadium erscheint der Macher weniger als "Designer" denn als "Jäger und Sammler"... ;-)

Und wenn man ganz krittelig werden will: Es sind doch durch die Bank Internet-Projekte, oder? Dann würde ich die entsprechenden Screenshots auf jeden Fall der Reihe nach mit dem selben Browser am selben Bildschirm machen... und dann auch in gleicher Form beschneiden... mit dem Ergebnis, dass die blaue Leiste oben immer gleich aussieht... (alternativ: ganz fehlt)...

In dieser Art würde ich sämtliche Seiten der CD "bereinigen"... wenn Du damit durch bist, brauchst Du keine Hobbys aus der Schulzeit mehr... ;-)

Hedge
Beiträge: 27
Registriert: 25.09.2007, 14:03

Beitrag von Hedge » 26.09.2007, 23:35

Erstmal danke für die sachliche Kritik...

1. Vierteilung
Die Präsentation ist 800 Pixel breit , geteilt durch 4 ergibt 200 Pixel je Bild...das Problem ist jedoch, dass die bilder der programme nicht im Verhältnis 4:3 sind und auch die Webseiten haben kein festes Seitenverhältnis
Mit stauchen/strecken könnte man das hinbiegen, aber es würde nicht wirklich besser aussehen (meiner Meinung nach).
Hast du sonst noch eine andere Idee deswegen?

2. Schaltflächen
Das mit der Schriftgröße sehe ich ein und wird korigiert, aber Wortarten? meinst du ich sollte anstatt beenden, Ende hinschreiben oder was?
Das mit dem "Jäger und Sammler" in Sachen Buttondesign ist nicht ganz verkehrt, denn ich bin nicht gerade der Super-Grafikdesigner. Weiß zwar wie man Photoshop startet und zum Absturz bringt, aber gleichartige Grafiken zu den Themen könnte ich höchstens aus ner Clipart-Gallerie raussuchen (mehr ist auch zeitlich imho nicht drin, weil : Bewerbungen müssen größtenteils bis Ende Oktober raus sein und bis dahin muss ich auch in eine neue Wohnung gezogen sein...ich weiß dass ich mir das vorher hätte überlegen können, aber für Moralpredigten ist es wohl zu spät).

3. Screenshots
Es sind nicht alles Internet-Projekte...lediglich nr. 1 und 2 oben und nr. 1 unten sind Webseiten.
zu den anderen:

#4 oben, #2unten, #3 unten sind Programme...dass die Titelleisten unterschiedlich aussehen liegt an den Programmen selbst und nicht an einem Windows-Design oder so..
Ein neugieriger Personalchef sieht gleich, dass es sich um Programme handelt und klickt eventuell rauf um mehr Informationen zu kriegen

#3 oben, #4 unten sind Spiele, wobei ich bei letzteren noch die Titelleiste entfernen werde

Achso und was meinst du mit "Hobbies aus der Schulzeit"?[/b]

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 27.09.2007, 10:02

Hallo Hedge!
Hedge hat geschrieben:Mit stauchen/strecken könnte man das hinbiegen, aber es würde nicht wirklich besser aussehen (meiner Meinung nach).
Hast du sonst noch eine andere Idee deswegen?
Ich verstehe gar nicht, warum das überhaupt nötig sein soll... Wenn jedes Feld genau 200 Pixel breit ist, müssten die doch... ähm... gleich sein?!?
Hedge hat geschrieben:Das mit der Schriftgröße sehe ich ein und wird korigiert, aber Wortarten? meinst du ich sollte anstatt beenden, Ende hinschreiben oder was?
Zum Beispiel... halt alles Substantive, Verben oder was auch immer...
Hedge hat geschrieben:gleichartige Grafiken zu den Themen könnte ich höchstens aus ner Clipart-Gallerie raussuchen
Dann aber bitte aus derselben... ;-)

Ganz ernsthaft: Niemand erwartet von einem Programmierer "künstlerische" Fähigkeiten. Konsequenz und Logik hingegen schon... und wenn Du Dir Homepages anguckst: Bei vielen gibt es überhaupt nur Texte zum Anklicken... ohne JEDES Icon...
Hedge hat geschrieben:ch weiß dass ich mir das vorher hätte überlegen können, aber für Moralpredigten ist es wohl zu spät).
Was hätte ich für eine Motivation, Dir etwas zu predigen? Du hast gefragt, ob Du mit einer solchen CD "herausstechen" kannst... und ich habe (sinngemäss) gesagt, dass das auf jeden Fall geht... je nach Machart allerdings mit positivem oder negativem Vorzeichen... ;-)

Ein gut gemachtes Anschreiben ist m. E. auch heute noch besser als eine schlecht gemachte CD. Perfekt für Dich wäre aus fachlicher Sicht natürlich die gut gemachte CD... ;-)
Hedge hat geschrieben:Ein neugieriger Personalchef sieht gleich, dass es sich um Programme handelt und klickt eventuell rauf um mehr Informationen zu kriegen
Da wäre ich mir schon nicht so sicher... wenn Du derart riesige Buttons in die Mitte setzt, würde ich nicht unbedingt vermuten, dass man NICHT auf diese, sondern auf die vergleichsweise unauffälligen (und eher dekorativ als funktional wirkenden) Bilderleisten DARÜBER und DARUNTER klicken soll... ;-)

Davon abgesehen, wird so ein Personalmensch auch versuchen, ökonomisch mit seiner Zeit umzugehen... d. h. den Schritt zur zweiten Ebene erst dann zu machen, wenn die erste Ebene überzeugt hat...
Hedge hat geschrieben:Achso und was meinst du mit "Hobbies aus der Schulzeit"?
Halbfertige Kartenspiele etc... lieber eine richtig fertige Präsentation zu Sache, die (natürlich möglichst beeindruckende!) Fähigkeiten der Gegenwart zeigt... ;-)

Hedge
Beiträge: 27
Registriert: 25.09.2007, 14:03

Beitrag von Hedge » 27.09.2007, 13:23

Ich verstehe gar nicht, warum das überhaupt nötig sein soll... Wenn jedes Feld genau 200 Pixel breit ist, müssten die doch... ähm... gleich sein?!?
Ich werds so machen, dass ne saubere Vierteilung entsteht...sieht wirklich ein wenig seltsam aus, wenn man sich die Leiste oben und unten gleichzeitig ansieht.
Dann aber bitte aus derselben... Winken

Ganz ernsthaft: Niemand erwartet von einem Programmierer "künstlerische" Fähigkeiten. Konsequenz und Logik hingegen schon... und wenn Du Dir Homepages anguckst: Bei vielen gibt es überhaupt nur Texte zum Anklicken... ohne JEDES Icon...
Ich wollts doch hübsch machen :/ mal schauen wie es ohne icons aussieht
Hat ansonsten Jemand nen Tipp zu ner ClipArt-Gallerie im Internet wo ich solche gleichartigen Symbole beziehen könnte?
Da wäre ich mir schon nicht so sicher... wenn Du derart riesige Buttons in die Mitte setzt, würde ich nicht unbedingt vermuten, dass man NICHT auf diese, sondern auf die vergleichsweise unauffälligen (und eher dekorativ als funktional wirkenden) Bilderleisten DARÜBER und DARUNTER klicken soll... Winken
Momentan besitzt kein Element der Bildleiste eine Funktion. Allerdings wollte ein Freund der sich die Präsentation ansah auf die Screens klicken, deswegen wollte ich es so machen: wenn man über einem element der bildleiste ist wird es deutlich und wenn man drauf klickt wird dieses Projekt näher erläutert. Für den Fall dass der Personalchef (wie mein Kumpel) die hervorstechenden Symbole in der Mitte nicht als das Menü wahrnimmt, sondern die Bilder außenrum.
Allerdings kann man die Beschreibungen zu den Projekten auch unter Programmierung sehen (so wie es eigentlich vorgesehen ist).

Ist schwierig ohne Kenntnis des Gegenübers auf Alle Rücksicht zu nehmen.

Hedge
Beiträge: 27
Registriert: 25.09.2007, 14:03

Beitrag von Hedge » 28.09.2007, 11:25

mir ist aufgefallen, dass Windows Vista sehr schöne, passende Icons für das Menü bereithält, aber hier kommt wieder die Urheberfrage auf...
Darf ich diese Icons (evtl. ein wenig ändern) und benutzen?

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 28.09.2007, 14:49

Hallo Hedge!

Zur Handhabung von Copyrights durch Einzelfirmen kann ich Dir nichts sagen. Was das andere Thema angeht: Die Entscheidung, wie Du den Benutzer durch die Seite führen willst, liegt ganz bei Dir. Du musst wissen, ob es Dir um eine im Gesamtzusammenhang zu betrachtende "Story" oder einen großes offenes "Regal" zur freien Bedienung gehen soll. Ich finde nur, dass diesbezüglich eine klare Entscheidung da sein (und diese wiederum sich im Layout wiederfinden lassen) sollte...

Es geht m. E. weder um "alle" noch um "Rücksicht"; es geht um DEINE persönliche Vorstellung als Bewerber für eine bestimmte Funktion bei einer bestimmten Firma... Wobei mir gerade auffällt, dass genau dieser Aspekt (d. h. "Bewerbungssituation" und/oder "Begrüssung") in Deinem Screenshot bisher gar nicht auftaucht... oder kommt da noch etwas davor? Und: Sieht man Dein Gesicht auch irgendwo komplett? So rein atmoshärisch hat das Ganze etwas hacker-/crackermässiges... ;-)

Hedge
Beiträge: 27
Registriert: 25.09.2007, 14:03

Beitrag von Hedge » 28.09.2007, 20:32

Bevor das Menü erscheint ist mein Foto voll zu sehen und folgender Text daneben:
Diese Präsentation soll Ihnen einen kurzen überblick über mein bisheriges Schaffen als Programmierer Vermitteln.
zusätzlich Enthält Sie einige Musiktitel Und Videos Von Mir.
Klicken Sie Einfach Im Folgenden Menü Auf Einen Bereich, in dem sie mehr über mich erfahren möchten!
Jetzt, da mein Scanner da ist, kann ich auch noch eine Unterschrift einscannen und dazupacken.

Nach einer Weile verschwindet der Text, das Foto verblasst und die Menüpunkte erscheinen einer nach dem Anderen.

Wenn man auf Programmierung klickt wird eine kleine Story erzählt (die man überspringen kann) mit vielen Bildern und am Ende noch ein Verweis dass gleich noch ein Menü kommt mit weiteren Projekten (die in der Story nicht oder nur kurz gezeigt wurden)

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 28.09.2007, 21:49

Hallo Hedge!

Die Tatsache, dass besagter Text hier als "Zitat" erscheint, heisst hoffentlich nicht, dass die 10 (!) Gross- und Kleinschreibungsfehler auch im Original zu finden sind?!?

Was den Ablauf der Präsentation betrifft, müsste man eigentlich Screenshots aller relevanten "Stationen" im Zusammenhang sehen, um etwas dazu sagen zu können. Die (auch formale) Durchgängigkeit ist bei so Etwas das "A" und "O"...

Was das "Dazupacken" (von Unterschriften oder was auch immer) angeht: Ich finde, dass die Messlatte mit der "Begradigung" des bereits jetzt Vorhandenen hoch genug hängt. Alles, was an neuen Elementen dazu kommt, macht den gestalterischen Aspekt nur schwieriger...

Zum Thema "Story": Gibt es mehrere Stories (d. h. zu jedem Menüpunkt eine) oder eine integrierte? Wenn es nur eine wäre (wonach Deine Beschreibung klingt), fände ich den Eindruck von "Gleichrangigkeit" der Tätigkeitsfelder, den das Schaltflächen-Layout erweckt, etwas irritierend...

Du siehst schon: Eine wirklich gute Bewerbuns-CD-STRUKTUR wäre (auch ohne Inhalt) für den Informatiker schon fast "Arbeitsprobe" genug... ;-)
Zuletzt geändert von FRAGEN am 28.09.2007, 21:57, insgesamt 2-mal geändert.

Hedge
Beiträge: 27
Registriert: 25.09.2007, 14:03

Beitrag von Hedge » 29.09.2007, 00:42

Der Dreifach-Post erklärt wie du auf die enorme Anzahl von Posts hier kommst...nein...scherz beiseite, denn das Meiste ist sicherlich sinnvoll

Die Groß-& Kleinschreibfehler resultieren daraus, dass bei der verwendeten
Schriftart sowohl Groß- als auch Kleinbuchstaben gleich groß sind :)
Ansonsten muss ich es aber nochmal von meiner (potentiellen) Schwiegermama durchguggen lassen, denn die ist Deutschlehrerin und ich, mit meiner analytischen Denkweise bin natürlich kein Freund von Grammatik ;)

Zur Geschichte:
Wie gesagt, werden die Stationen meines bisherigen Werdegangs kurz dargestellt. Da ich meist durch das Umsetzen von Projekten den Großteil meines Wissens erlangt habe, nenne ich halt diese...

Im Menü danach kann man noch einige Projekte mehr auswählen, bei denen ich vielleicht nicht allzuviel gelernt habe, aber das was ich konnte besser angewendet habe als in den Pionierprojekten.

Beispiel:
C++ habe ich grob durch die Benutzung von Borland C++ Builder eingesetzt...damit habe ich eine Programm umgesetzt, dass von FTP-& Webservern Dateien verschlüsselt runterladen kann mit Hilfe von Queue-Files in denen ebenfalls verschlüsselt drinsteht was runtergeladen werden soll...
Später im Menü kann man dann beispielsweise ein anderes C++-Projekt auswählen (dieses mal mit Visual Studio Express programmiert) bei dem der Syntax besser strukturiert und kommentiert ist usw.
Also ein Projekt das umfangreicher und besser gemacht ist, durch das ich aber nicht allzu viel Neues dazugelernt habe.

Diese Teilung bewirkt, dass wichtige Informationen zum Werdegang kompakt sofort gegeben werden und wenn man sich darüber hinaus weiter informieren will klickt man im folgenden Menü auf einen der Einträge

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 29.09.2007, 12:34

OK... jetzt wieder mal ein Post mit Inhalt... ;-)

Das, was Du da zu Deiner persönlichen "Projekt-Story" (mit "wegweisenden" Pionierprojekten als Meilensteinen auf der "Hauptachse" und handwerklich optimierten Nachfolgemodellen in "Nebenzweigen") erzählst, finde ich durchgehend gut und absolut einleuchtend. Genau das ist es, was einen beim (auch schon oberflächlichen) Betrachten Deiner CD anspringen müsste. Bin mir nach dem, was ich bisher gesehen habe, allerdings recht unsicher, ob das der Fall ist...

Darf ich mal einen Alternativ-Gedanken ins Rennen schicken? Mir scheint es bzgl. grafischer Darstellung nach einer Baumstruktur als Gesamtübersicht zu schreien. Nach der allgemeinen Begrüssungs-Seite mit grossem Portrait ein bildschirmfüllender Baum, wo sich jedes gezeigte Projekt als Schaltfläche findet... sortiert nach o. g. Prinzip... und mit Anklicken jeder dieser Schaltflächen landest Du entweder sofort in besagtem Programm/Video/wasauchimmer oder in einer kleinen Vorab-Zusammenfassung in der Du Konzept und wesentliche Features der Durchführung (Borland C++ Builder, FTP-Dateien, Queue-Files etc) kurz verbal erläuterst. Der Betrachter entscheidet dann, ob er das Projekt selbst sehen oder lieber zurück zum Integral-Baum will...

Wär das nix?

Hedge
Beiträge: 27
Registriert: 25.09.2007, 14:03

Beitrag von Hedge » 29.09.2007, 23:39

Man erreicht alles in der Präsentation mit höchstens 2 Klicks (Regel für Webseiten -> 3 Klicks), aber ich denk über deinen Vorschlag nach...
Hauptmenü schön und gut, aber im Prinzip gehts hauptsächlich um den Programmierpart...daher könnte ich die Einführungsstory (mit den wegweisenden Pionierprojekten) auch an den Anfang packen, weil ich somit sicherstelle, dass wenn jemand sich die CD ansieht, er auch das Wichtigste sieht.
Jetzt ist es an mir ein ansprechendes (animiertes) Menü zu gestalten (hab schon ne Idee^^), das möglichst interessant ist (und viel über die Fähigkeiten aussagt).
Es teilt sich in Anwendungsentwicklung, Spieleprogrammierung, Webentwicklung, Sonstiges....

Sobald ich da was parat habe, poste ich wieder nen Screen

Hedge
Beiträge: 27
Registriert: 25.09.2007, 14:03

Beitrag von Hedge » 01.10.2007, 16:00

Gibt mal wieder was Neues von der Front....

habe das Menü nochmal übern Haufen geschmissen

Das Neue sieht so aus:

Bild

Was sagt ihr (du^^) dazu?

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 02.10.2007, 13:57

Sieht soweit nicht verkehrt aus... ich gehe davon aus, dass es entsprechende Seiten auch für die anderen Menuepunkte gibt?!? Und sich das Styling im Ganzen (Farben, Hintergrund, Schrift etc) durchzieht?!?

Wenn man sich diese Seite "allein" betrachtet, fragt man sich, ob die beiden verschiedenen Schriften in den ansonsten gleichartigen Kästen sein müssen. Aber da gibt es vermutlich auch ein übergeordnetes Konzept?!?

Ich finde das Beurteilen einer Einzelseite einer Präsentation ähnlich schwierig (um nicht zu sagen: gefährlich) wie das eines "Einleitungs"-, "Schluss"- oder sonstigen Satzes. Um es mit Berti Vogts zu sagen: "Die Mannschaft ist der Star!" ;-)

Hedge
Beiträge: 27
Registriert: 25.09.2007, 14:03

Beitrag von Hedge » 02.10.2007, 14:23

Das Design ist konsequent durchgezogen durch die ganze Präsentation.

Das mit den verschiedenen Scrhiften in den beiden Kästen ist so eine Sache :/

In der verwendeten Präsentationssoftware (Matchware Mediator) gibt es 2 Objekte für Text.
Einmal Überschrift und einmal Text.

Beim Überschrift-Objekt legt man die Schriftgröße durch ziehen und strecken fest und nicht etwa durch das Angeben einer Schriftgröße.
Ich benutze das Überschrift-Objekt weil es besser aussieht als das Text-Objekt (auch wenn der Text gestaucht bzw. gestreckt ist).
Es obliegt also meinem Augenmaß ob die Schrift gleich groß ist.
Muss es in aller Ruhe durchsehen bevor ich fertig bin.

Langsam will ich den Quark auch fertig kriegen, sonst brauch ich mich nirgends mehr zu bewerben, weil die Fristen überall abgelaufen sind.

Hedge
Beiträge: 27
Registriert: 25.09.2007, 14:03

Beitrag von Hedge » 06.10.2007, 00:21

ca. 60 Arbeitsstunden
18 Seiten
60 Bilder
200 Objekte...
muss noch die Rechtschreibung durchsehen lassen und dann ist die Kiste gegessen...
aber eine Frage habe ich trotzdem noch

sollte ich "sollten sich fragen ergeben haben, stehe ich Ihnen gerne für ein persönliches Gespräch bereit" irgendwo mitreinpacken und wenn ja, lieber im Intro (Werdegang) oder wenn man auf Ende klickt?

Gibt es sonst noch irgendwelche höflichen Dinge die ich noch miteinstreuen sollte?

es geht jetzt nur um die Präsentation

Antworten