Hinweis auf Diplomarbeit erforderlich?

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
nbr79
Beiträge: 76
Registriert: 10.08.2004, 14:25

Hinweis auf Diplomarbeit erforderlich?

Beitrag von nbr79 » 19.10.2004, 12:51

Hallo,

ich werde mich jetzt um eine Praktikumsstelle bewerben. Der Ablauf sollte dabei folgender sein, ich möchte für 6 MOnate mein Praktium machen und am liebsten danach in der Firma auch meine Diplomarbeit schreiben. Soll ich das in meiner Bewerbung erwähnen oder lieber nicht, klingt das zu aufdringlich??

Was haltet ihr von diesem Satz:

"Im Februar 2005 habe ich alle Scheine, die für mein Studium erforderlich sind. Für meinen erfolgreichen Abschluss zur Diplom Oekonomin fehlen mir nur noch Praktikum und Diplomarbeit. Da Ihre Firma sehr interessante Aufstiegsmöglichkeiten bietet möchte ich die theoretisch erworbenen Kenntnisse gerne in Ihrem Unternehmen in die Praxis umsetzen. Sollte sich während dieser Zeit ein für beide Seiten interessantes Diplomarbeitsthema finden, möchte ich dieses wichtigste Kapitel meines Studiums bei Ihnen beenden. "

Wenn die Firma jemanden ab 1. Januar 2005 scuht, soll ich dann schreiben, dass ich erst ab Februar kann, weil ich noch Uni habe??? Wie kann ich das ausdrücken?
Vielen aDank schon mal

nbr79
Beiträge: 76
Registriert: 10.08.2004, 14:25

Beitrag von nbr79 » 19.10.2004, 23:38

Was haltet ihr davon?? Ich bin irgendwie unzufrieden. Außerdem ist es zu lang :?

Bewerbung zur Praktikantin .....
Stellenausschreibung auf Ihrer Website vom 15. Oktober 2004

Sehr geehrte Frau xxx,

das Familienunternehmen xxx ist für mich ein Synonym für Qualität und ich möchte Teil dieses bekannten Unternehmens werden. Die Aufstiegsmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen sprechen für sich. Bisher habe ich Erfahrungen im Dienstleistungsbereich gesammelt und möchte nun die daraus gewonnenen Erfahrungen im Konsumgüterbereich ausbauen.

Während meiner Vollzeit Praktika, die ich zur Vorbereitung zum Abschluss der staatlich geprüften Kommunikationswirtin absolvierte gehörte die Organisation von Messen und Veranstaltungen ebenso zu den Routinearbeiten wie das Verfassen von Pressemitteilungen und das Erstellen von Pressespiegeln.

In meinem Studium der Wirtschaftswissenschaften vertiefe ich im Hauptstudium besonders die Schwerpunkte Marketing und internationales Management. Während der drei Jahre bei der xxx GmbH arbeitete ich mit Zeitungsverlagen und Werbeagenturen zusammen.

Neue Herausforderungen wecken mein Interesse, so kam es, dass ich im Januar 2004 an einer Marketing-Simulation in den Niederlanden teilnahm, bei der unser internationales Team den zweiten Platz belegte.
Fundierte Kenntnisse in MS Office und Internet habe ich bereits während meiner Schulzeit erworben und durch die tägliche Routinearbeit und Selbststudium weiter ausgebaut.

Gerne stehe ich Ihnen auch für andere Praktikumsplätze wie dem xxx oder der xxx zur Verfügung.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich freuen.


Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline » 20.10.2004, 00:27

Hallo,

es klingt doch nicht aufdringlich, wenn du um ein Praktikumsplatz oder eine Diplomarbeitsbetreuung fragst. Du kannst dich ja auch vorher informieren, ob das anvisierte Unternehmen schon einmal Diplomarbeiten vergeben hat. Vielleicht kannst du schon im Anschreiben oder im Vorstellungsgespräch ein paar Beispielthemen nennen, die dich besonders interessieren bzw. die dir auch im weiteren Berufsleben als Qualifikation nützlich sein können.

das Familienunternehmen xxx ist für mich ein Synonym für Qualität und ich möchte Teil dieses bekannten Unternehmens werden. Die Aufstiegsmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen sprechen für sich.


Finde ich nicht so gut. Vielleicht kannst du aus folgender Einleitung etwas basteln:

"wenn es hier im Norden eine Firma gibt, mit der ich mich am meisten identifizieren kann, dann ist es die Brauerei XXX. Sie präsentiert nach außen mit ihrem abwechslungsreichen und nordischen Humor, dass sie sehr Qualitätsbewusst und Kundenorientiert ist, dabei aber auch Wert auf junge, kreative und frische Ideen legt, diese nicht sofort ablehnt und schätzend als Möglichkeit in Betracht zieht."

http://www.bewerbung-forum.de/forum/viewtopic.php?t=89

Du könntest aber auch folgendes schreiben: "Ihr Unternehmen ist dafür bekannt, besondere Leistungen zu verlangen, Mitarbeiter entsprechend zu fordern und zu fördern. Ich möchte zeigen, dass ich diesen Erwartungen entspreche."
Bei meinen zwei Vollzeit-Praktika, die ich während meiner erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zur staatlich geprüften Kommunikationswirtin absolvierte, gehörte die Organisation von Messen und Veranstaltungen ebenso zu meinen Tätigkeitsfeldern wie das Verfassen von Pressemitteilungen und das Erstellen von Pressespiegeln.
In meinem Studium der Wirtschaftswissenschaften beschäftige ich mich im Hauptstudium besonders mit den Schwerpunkten Marketing und internationales Management. Während der drei Jahre bei der xxx GmbH arbeitete ich mit Zeitungsverlagen und Werbeagenturen zusammen.
Auf Zeitungsverlage und Werbeagenturen genauer eingehen, z. B. welche Softskills du dort einsetzen konntest, oder in den Lebenslauf verfrachten.
Neue Herausforderungen wecken mein Interesse, so kam es, dass ich im Januar 2004 an einer Marketing-Simulation in den Niederlanden teilnahm, bei der unser internationales Team den zweiten Platz belegte.
Könnte wichtig sein. Der Leser kann sich aber unter Marketing-Simulation nichts vorstellen. Entweder Aufgabe, Zeitraum, Teilnehmeranzahl, etc. genauer kurz beschreiben oder auch in den Lebenslauf damit.

Du könntest bspw. auch schreiben: "Meine wirtschaftsrelevanten Kenntnisse und mein Mut zu unkonventionellen Lösungen versetzte mich bei der Teamarbeit in der Lage, Aufgaben problembezogen zu analysieren und auch interdisziplinäre Zusammenhänge herzustellen."

Für "unkonventionelle Lösungen" kannst du auch etwas anderes schreiben, denn nicht alle Unternehmen wollen, das Probleme unkonventionell gelöst werden. Der Begriff ist etwas negativ besetzt.
Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.
Hoffentlich helfen dir die Vorschläge etwas.

nbr79
Beiträge: 76
Registriert: 10.08.2004, 14:25

Beitrag von nbr79 » 20.10.2004, 01:05

Hallo Caroline

Mmpf, Deine Vorschläge klingen fast so, wie meine erste Version... Ich habe nämlich eine Menge heute hinter mich gebracht. Dann war es zu lang und ich wollte kürzen und irgendwie hab ich die Sätze dabei total vergewaltigt. Und das bei einer PR Bewerbung :?

Ganz lieben Dank für Deine Hilfe!

Ich habe das Problem, dass ich nicht so genau weiß, was ich in mein Anschreiben reintun soll.
Gefordert sind
- Organisationstalent
- Kommunikationsfähigkeit
- Flexibilität
- Fähigkeit zur Arbeit im Team
- freundliches, sicheres und serviceorientiertes Auftreten und Handeln.

Wenn ich das aber alles in meinem Anschreiben unterbringe, dann habe ich zwei Seiten voll und man sollte ja kurz und knapp alles auf einer Seite bringen.... :( Könnte heulen

Im Prinzip habe ich das ja auch irgendwie alles im Lebenslauf, für mich stellt sich nun nur die Frage, was ist es wert, um im Anschreiben besonders erwähnt zu werden??

Hast Du eine Idee?? Wäre Dir für Deine Hilfe sehr dankbar.





































Admin: Einschub dient der Forenadministration

http://www.bewerbung-forum.de/forum/ans ... s3025.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/ans ... s3050.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/ans ... s3075.html


Antworten