Verkehrsflugzeugführer Bewerbung Ausbildung

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Ardelanj
Beiträge: 4
Registriert: 06.06.2012, 05:09

Verkehrsflugzeugführer Bewerbung Ausbildung

Beitrag von Ardelanj » 06.06.2012, 05:14

Hi Leute habe einen Anschreiben für eine Ausbildung zum Piloten erstellt, könnte jemand es durch Lesen und es verbessern oder auch mir paar tipps geben ? Danke :D





Bewerbung zum Verkehrsflugzeugführer

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch ihren Ausbildungsstellenmarkt auf ihrer Internetseite habe ich erfahren, dass Sie Schulungen zum Verkehrsflugzeugführer anbieten. Dies erweckte sofort meine Interesse, da ich seit meiner Kindheit fasziniert von diesem Beruf bin und auch des Weiteren sehr begeistert von dieser Synthese aus menschlicher Leistung und dem technischen Evolution der Luftfahrt bin.

Da dieser Berufszweig stets mein Wissenshorizont erweitert und von mir eine hundertein prozentige Leistung verlangt bin ich sehr angetan, denn dies Stellt für mich eine sehr aufregende Herausforderung dar, die ich mich gewachsen fühle.

Aufgrund der sehr beeindruckende Leistungen ihres Unternehmen und der nahezu sicheren Übernahme in den Betrieb kommt nur Air Berlin für mich in Frage.

Zu meinen Stärken gehören Zuverlässigkeit, Konzentriertes Arbeiten bei höchster Präzision, Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und bin darüber hinaus sehr schnell Lernfähig.

Durch meine Berufserfahrungen und der Leitung unserer Familien Unternehmen konnte diese Eigenschaften stets unter Beweis stellen und auch verbessern.

Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

malox
Bewerbungshelfer
Beiträge: 459
Registriert: 07.09.2011, 00:53

Beitrag von malox » 06.06.2012, 10:53

Bewerbung zum Verkehrsflugzeugführer

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch ihren Ausbildungsstellenmarkt auf ihrer Internetseite habe ich erfahren, dass Sie Schulungen zum Verkehrsflugzeugführer anbieten. Dies erweckte sofort meine Interesse,
(dieser Abschnitt ist bis hierhin relativ nichtssagend. Die Fundstelle gehört in den Betreff und dass du Interesse hast, ist klar - sonst würdest du dich nicht bewerben. Die beiden Sätze kannst du streichen.)

da ich seit meiner Kindheit fasziniert von diesem Beruf bin und auch des Weiteren sehr begeistert von dieser Synthese aus menschlicher Leistung und dem (der) technischen Evolution der Luftfahrt bin.
(der Einstieg gefällt mir ganz gut, man müßte dann den Satz noch vervollständigen - aber bitte nicht mit dem üblichen und langweiligen "bewerbe ich mich bei Ihnen.")

Da dieser Berufszweig stets mein (meinen) Wissenshorizont erweitert und von mir eine hundertein prozentige (hunderteinprozentige) Leistung verlangt (Komma) bin ich sehr angetan, denn dies Stellt (stellt) für mich eine sehr aufregende Herausforderung dar, die (der) ich mich gewachsen fühle.
(das ist relativ umständlich beschrieben. Auf was möchtest du heraus bzw. was *genau* möchtest du aussagen? Wenn es um die Begriffe "Flexibilität", "Belastbarkeit" und/oder "ständige Lernbereitschaft" geht, dann erwähne diese auch.)

Aufgrund der sehr beeindruckende (beeindruckenden) Leistungen ihres (Ihres) Unternehmen (Unternehmens) und der nahezu sicheren Übernahme in den Betrieb kommt nur Air Berlin für mich in Frage.

Zu meinen Stärken gehören Zuverlässigkeit, Konzentriertes Arbeiten bei höchster Präzision, Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und bin darüber hinaus sehr schnell Lernfähig.
(das schreibt jeder, passt zu nahezu jeder Stelle und ist insofern relativ wenig aussagekräftig. Versuche, solche reinen Aufzählungen zu vermeiden, denn in der Masse wirkt es zäh und nichtssagend. Wenn du solche Schlagworte hineinbringst, sollte es in einen Satz einfliessen, der diese Fähigkeit dann erklärt oder unterstreicht.)

Durch meine Berufserfahrungen und der Leitung unserer (unseres) Familien Unternehmen (Familienunternehmens) konnte diese Eigenschaften stets unter Beweis stellen und auch verbessern.
(So ungefähr, wobei ich aber auch da echte Fakten vermisse)

Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Abgesehen davon, dass du sowieso noch ein hartes Auswahlverfahren vor dir hast: Mir fehlen Fakten bzw. "hard skills", die sich auf Faktenwissen beziehen. Also: Englisch, technisches Verständnis/Mathematik, logisches Denkvermögen, räumliches Vorstellungsvermögen, generell: "Multitasking".
Dass dich die Luftfahrt begeistert, klingt gut, das kannst du auch ruhig noch etwas mehr ausführen.
Aber der Sprung vom "Kindheitstraum" zum Pilotenjob erfordert eben auch diese Fakten und all das wird später zunächst knallhart abgetestet - sollte sich aber meiner Meinung nach auch schon in einer schriftlichen Bewerbung widerspiegeln.

Ardelanj
Beiträge: 4
Registriert: 06.06.2012, 05:09

Beitrag von Ardelanj » 06.06.2012, 14:38

HI danke dir für die Hilfe hab nun alles etwas vorhin schnell verändert.

nur oben nach dem satz

(da ich seit meiner Kindheit fasziniert von diesem Beruf bin und auch des Weiteren sehr begeistert von dieser Synthese aus menschlicher Leistung und dem (der) technischen Evolution der Luftfahrt bin. ) fählt mir momentan nix kreatives ein :-S wie ich es beenden könnte, wie du sagtest hier mit bewerbe ich mich.. ist zu blöd

Also hier meine erneuertes anschreiben :-)


Bewerbung zum Verkehrsflugzeugführer

Sehr geehrte Damen und Herren,
da ich seit meiner Kindheit fasziniert von diesem Beruf bin und auch des Weiteren sehr begeistert von dieser Synthese aus menschlicher Leistung und der technischen Evolution der Luftfahrt bin.

Da dieser Berufszweig stets mein Wissenshorizont erweitert, darüber hinaus von mir eine ständige Lernbereitschaft, hohe Belastbarkeit und eine hunderteinprozentige Leistung in meiner Tätigkeiten verlangt, bin ich sehr angetan, denn dies stellt für mich eine sehr aufregende Herausforderung dar, der ich mich gewachsen fühle.

Aufgrund der sehr beeindruckenden Leistungen Ihres Unternehmens und der nahezu sicheren Übernahme in den Betrieb kommt nur Air Berlin für mich in Frage.

Durch meinen Auslandaufenthalt in den Vereinigten Staaten von Amerika konnte ich nicht nur neue Kulturelle Erkenntnisse erlangen, sondern auch meine sprachlichen Fertigkeiten in Englisch soweit verbessern, dass ich die Sprache nun flüssig sprechen kann. Darüber hinaus spreche ich auch Farsi als Muttersprache.

In meinen Berufsleben konnte ich Eigenschaften wie Konzentriertes Arbeiten bei höchster Präzision, Teamfähigkeit und mein Verantwortungsbewusstsein stets unter Beweis stellen. Durch Übernahme der Geschäftsführung unseres Familien Unternehmens konnte ich nicht wieder mal meine Charakterzüge demonstrieren sondern sie zuzüglich verbessern, denn auch eine Besonderheit an mir ist mein schnelles anpassen meiner Umgebungen und auch die Schnelle Lernfähigkeit.


Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 06.06.2012, 15:14

Hallo Ardelanj,

also zunächst einmal heisst die Betreffzeile zutreffend:

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Verkehrs.....

was n un das anschreiben betrifft, wirkt es auf mich sehr gekünstelt. Die Formulierung "Synthese aus menschlicher Leistung und der technischen Evolution der Luftfahrt" etwa klingt alles andere als natürlich.

Hinzukommt, dass Du zwar einerseits etwas von der faszination schreibst, man aber im weiteren nichts von Deiner begeisterung spürt.

Zusätzlich ist die Gewichtung des Anschreibens nachteilig. Du schreibst ein wenig über deine Motivation; aber sehr viel über Deine Kompetenzen. Für einen Personalverantwortlichen sind aber die Gründe für die Berufswahl am wichtigsten. Deshalb solltest Du konkreter darlegen, warum Du unbedingt "Pilot" werden möchtest, was genau dich daran interessiert und warum.

Und dann solltest du dir noch gedanken über die Glaubwürdigkeit einzelner Sätze machen. Kaum ein Personalverantwortlicher wird einen solchen satz für bare Mübnze nehmen "Aufgrund der sehr beeindruckenden Leistungen Ihres Unternehmens und der nahezu sicheren Übernahme in den Betrieb kommt nur Air Berlin für mich in Frage." Sorry, aber da besteht Ausrutschgefahr.

Viele Grüße aus Duisburg

Ardelanj
Beiträge: 4
Registriert: 06.06.2012, 05:09

Beitrag von Ardelanj » 06.06.2012, 16:50

also hab mal alles wieder verändert: wie ist der hier


Bewerbung zum Verkehrsflugzeugführer

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch Ihren Ausbildungsstellenmarkt auf Ihrer Internetseite habe ich erfahren, dass Sie Schulungen zum Verkehrsflugzeugführer anbieten. Dies weckte sofort mein Interesse. Aus diesem Grund bewerbe ich mich für die Schulung zum Verkehrsflugzeugführers.
Seit meiner frühsten Kindheit bin ich vom Beruf des Verkehrsflugzeugführers fasziniert. Ich bin von der Kombination aus menschlicher Leistung und dem technischen Fortschritt der Luftfahrt begeistert und fühle mich bereit mich dieser Herausforderung zu stellen.

Der Beruf des Verkehrsflugzeugführers erweitert und fordert einen umfangreichen Wissenshorizont und verlangt eine hundertein prozentige Leistung. Es werden sowohl mathematisches, physikalisches als auch menschliches und sportliches Wissen und Leistung abverlangt. Dies stellt für mich eine sehr aufregende Herausforderung dar, für die ich mich gewachsen fühle.

Aufgrund der sehr beeindruckenden Leistungen Ihres Unternehmens, der hochqualifizierten Schulung zum Verkehrsflugzeugführers und der daraus nahezu sicheren Übernahme in Ihren Betrieb kommt nur die Air Berlin Flotte für mich in Frage.
Zu meinen Stärken gehören Zuverlässigkeit, Konzentriertes Arbeiten, schnelle Lernfähigkeit, Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit.
Durch meine Berufserfahrungen und der Leitung unseres Familienunternehmens konnte ich diese Eigenschaften stets unter Beweis stellen und auch verbessern.

Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

malox
Bewerbungshelfer
Beiträge: 459
Registriert: 07.09.2011, 00:53

Beitrag von malox » 06.06.2012, 17:04

Ehrlich gesagt: *Ich* fand die vorherige Version besser und der Satz mit der technischen Evolution *nicht* gekünstelt, sondern ziemlich gut, gerade auch als Einstieg.
Ein Anschreiben muss zu einem selbst passen - aber das kannst nur du entscheiden. Wenn du diesen Satz "selbst erfunden" hast und nicht irgendwo abgeschrieben, dann lass ihn eher drin.

Der Satz mit dem Ausland und den Sprachkenntnissen sollte definitiv wieder rein, der ist gelungen.

Ardelanj
Beiträge: 4
Registriert: 06.06.2012, 05:09

Beitrag von Ardelanj » 06.06.2012, 17:51

Also den satz habe ich freilich selbst erfunden. Ich muss auch sagen das ich mein Lebenslauf in English zusammengefasst habe. Ich will das es Perfect wird. ich geh es nochmal durch. wenn jemand weitere tipps für mich hat würde ich mich sehr freuen.

Danke euch

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 07.06.2012, 14:17

Tjaaaa... das alte Thema mit den drei Leuten und den drei Meinungen: Ich fände die "Synthese aus menschlicher Leistung und der technischen Evolution der Luftfahrt" dann toll, wenn Dein Ziel etwas mit solche einer Synthese zu tun hätte... aber man liest das, denkt an NASA, Forschung und niemals Dagewesenes... und weiss dann nicht, ob man lachen oder weinen soll, wenn Du Dir für diesen Anspruch "nichts anderes als (ausgerechnet!) Air Berlin vorstellen kannst... einen Laden, der letztendlich von niedrigen Preisen für Altbekanntes lebt... und selbst damit geschäftlich gerade mit dem Rücken zur Wand steht... ;-)

Mir geht es weder darum, Dein Berufsz iel, noch Deinen eventuell en Arbeitgeber schlecht zu machen. Mir geht es nur darum, die Folgerichtigkeit der Geschichte, die man erzählt, im Auge zu behalten. Da sehe ich ( ganz unabhängig von o. g. Extrembeispiel) das Hauptproblem Deiner bisherigen Anläufe: Ich habe den Eindruck, dass Du bisher vorrangig "schöne Sätze" gesammelt hast... ohne Dich all zu sehr um deren Zusammenhang zu kümmern.

Sehr positiv aufgefallen ist mir die Erläuterung Deine Englisch-Kenntnisse (zu denen ich mit Malox einer Meinung bin). Vielleicht lässt sich zu anderen relevanten Themen noch Ähnliches bringen...

Antworten