Bewerbung Veranstaltungskauffrau

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Gesperrt
CURRYCK
Beiträge: 69
Registriert: 11.04.2007, 12:06

Bewerbung Veranstaltungskauffrau

Beitrag von CURRYCK » 11.04.2007, 12:12

hey leute, ich würde mich über ein bisschen kritik freuen



Bewerbung für einen Ausbildungsplatz zur Veranstaltungskauffrau; Ihr Stellenangebot zum 01.08.2007


Sehr geehrter Herr XY,


meine zukünftigen beruflichen Pläne sind entsprechend meiner Fähigkeiten und Wünsche auf die Eventbranche ausgerichtet. Aus diesem Grunde bewerbe ich mich für den Ausbildungsplatz der Veranstaltungskauffrau, den ich auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit mit großem Interesse gelesen habe.

Ihrer Homepage habe ich entnommen, dass sie ein etabliertes Unternehmen sind, dem ich mich gerne mit meinen Stärken anschließen möchte.

Ich bin selbstbewusst, arbeite teamorientiert und gehe zielstrebig neue Herausforderungen an. Flexibilität und selbstständiges Arbeiten sind ebenso keine Fremdwörter für mich. geht das so?

Derzeit studiere ich Haushalts- und Ernährungswissenschaften an der Universität in Giessen. Dieses Studium ist sehr vielseitig und beinhaltet sowohl ökonomische Inhalte wie Volkswirtschafts-, Betriebswirtschaftslehre sowie Marketing als auch ernährungsspezifische Module. verbesserungsbedürftig? irgendwelche vorschläge? :(

Ein Wechsel vom Studium zur Ausbildung ist für mich deshalb interessant, da ich während meines Studiums gemerkt habe, dass mich die wirtschaftlichen Fächer mehr ansprechen und ich ein Mensch bin, der praxisorientiert veranlagt ist . Dies hat mich in meiner Entscheidung bestärkt, einen neuen beruflichen Weg einzuschlagen.

ich weiß nicht wie ich das mit praxisorientiert ausdrücken soll...

Während meines 3 wöchentlichen Praktikums im März 2001 im Landhotel Dreiklang Kaltenkirchen war ich mitverantwortlich für die Organisation der Events und kümmerte mich um das Catering. Diese Tätigkeiten haben mir besonders viel Freude bereitet. Trotzdem will ich, um meine Kenntnisse zu erweitern, vorher ein weiteres Praktikum im Eventmanagement absolvieren.

Aufgrund der Veraussetzung eines 3monatigen Praktikums bin ich bereit es in Ihrer Firma zu machen | grottenschlecht ich weiß aber wie verbinde ich das denn am besten mit dem satz davor??
Gerne stelle ich mich Ihnen vor und freue mich auf eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.



bitte um hilfe !!

CURRYCK
Beiträge: 69
Registriert: 11.04.2007, 12:06

Beitrag von CURRYCK » 11.04.2007, 14:53

kann mir bitte mal jemand helfen :(

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Re: Bewerbung Veranstaltungskauffrau

Beitrag von Knightley » 11.04.2007, 15:23

bewerbe ich mich um den Ausbildungsplatz der Veranstaltungskauffrau, den ich auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit mit großem Interesse gelesen habe.
Den zweiten Teil halte ich zwar etwas überflüssig, aber ist ja auch nicht grundsätzlich falsch.
Ihrer Homepage habe ich entnommen, dass Sie ein etabliertes Unternehmen sind
Flexibilität und selbstständiges Arbeiten sind ebenso keine Fremdwörter für mich. geht das so?
Oder so:

"Flexibilität und selbstständiges Arbeiten zeichnen mich auch in hektischen Situationen aus."

"Flexibilität und selbstständiges Arbeiten kann ich jederzeit gewährleisten."

:?

Den markierten Teil könnte man eventuell weglassen:
Dieses Studium ist sehr vielseitig und beinhaltet sowohl ökonomische Inhalte wie Volkswirtschafts-, Betriebswirtschaftslehre sowie Marketing als auch ernährungsspezifische Module.
Aufgrund der Veraussetzung eines 3monatigen Praktikums bin ich bereit es in Ihrer Firma zu machen | grottenschlecht ich weiß aber wie verbinde ich das denn am besten mit dem satz davor??
Was willst du denn überhaupt aussagen :?:

CURRYCK
Beiträge: 69
Registriert: 11.04.2007, 12:06

Beitrag von CURRYCK » 11.04.2007, 15:38

vieeelen dank schonma, ich hab eben noch was überlegt, was sagst du dazu. ich will in der bewerbung noch zum ausdruck bringen, dass studieren nicht mein ding ist weil es zu theoretisch für mich ist und ich viel lieber arbeiten würd und mich der beruf sehr interessiert nur leider weiß ich nicht wieeeeee


Sehr geehrter Herr xyz - raus aus meinem bett *gg*,


meine zukünftigen beruflichen Pläne sind entsprechend meiner Fähigkeiten und Wünsche auf die Eventbranche ausgerichtet. Aus diesem Grunde bewerbe ich mich für den Ausbildungsplatz der Veranstaltungskauffrau, den ich auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit mit großem Interesse gelesen habe.

Ihrer Homepage habe ich entnommen, dass sie ein etabliertes Unternehmen sind, dem ich mich gerne mit meinen Stärken anschließen möchte.

Meine offene und selbstbewusste Art ermöglichen mir einen natürlichen Umgang mit Menschen. Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit im Team ist selbstverständlich für mich. Flexibilität und selbstständiges Arbeiten zeichnen mich auch in hektischen Situationen aus. Darüber hinaus bin ich entschlossen einen neuen beruflichen Weg einzuschlagen.

Zurzeit studiere ich Haushalts- und Ernährungswissenschaften an der Universität in Giessen. Dieses Studium ist sehr vielseitig und beinhaltet naturwissenschaftliche, ernährungsspezifische aber auch ökonomische Module.

Ein Wechsel vom Studium zur Ausbildung ist für mich deshalb interessant, ja weil ich eben ein arbeitsbienchen und keine theoriemaus bin - schade das man das icht schreiben kann, aber in diesem teil fällt mir partout nichts ein...ich will arbeiten neue herausforderungen annehmen und nicht stumpf am schreibtisch sitzen!!!!ich will morgends früh aufstehen, wissen was geleistet zu haben. studieren ist zwar total anspruchsvoll und wie eine ausbildunng zu sehen aber eben nicht das selbe!!!!!!!!


Während meines 3 wöchentlichen Praktikums im März 2001 im Landhotel Dreiklang Kaltenkirchen war ich mitverantwortlich für die Organisation der Events und kümmerte mich um das Catering. Diese Tätigkeiten haben mir besonders viel Freude bereitet.
Trotzdem will ich, um meine Kenntnisse zu erweitern, vorher ein weiteres Praktikum im Eventmanagement absolvieren.

Wenn es möglich ist, würde ich das Vorpraktikum gerne in Ihrem Unternehmen durchführen. Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.


Mit freundlichen Grüßen

CURRYCK
Beiträge: 69
Registriert: 11.04.2007, 12:06

Beitrag von CURRYCK » 12.04.2007, 16:19

ich hab jetzt nochmal was anderes geschrieben und möchte wissen ob das besser oder chlechter ist...

Bewerbung für einen Ausbildungsplatz zur Veranstaltungskauffrau; Ihr Stellenangebot zum 01.08.2007


Sehr geehrter Herr xxx,

auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit habe ich gelesen, dass Sie noch für dieses Jahr
einen Ausbildungsplatz zur Veranstaltungskauffrau zu vergeben haben. Aus diesem Grunde
möchte ich mich Ihnen als flexible und selbstbewusste Bewerberin vorstellen.

Meine zukünftigen beruflichen Pläne sind entsprechend meiner Fähigkeiten und Wünsche auf
die Eventbranche ausgerichtet, der ich mich mit meinen Stärken anschließen möchte.

Mir ist bewusst, dass der Beruf der Veranstaltungskauffrau sehr anspruchsvoll und zeitintensiv ist,
aber genau darin liegt die Herausforderung, der ich mich stellen möchte. Auf Ihrer Homepage habe
ich mich über das Unternehmen informiert und die Tatsache, dass Sie bundesweit Veranstaltungen
organisieren und ein einzigartiges Unternehmenskonzept vertreten, hat mich darin bestärkt, mich
bei Ihnen zu bewerben.

Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit im Team ist selbstverständlich für mich. Darüber hinaus bin ich
flexibel und in der Lage selbstständig und gewissenhaft zu arbeiten. Die Organisation, Planung und
Durchführung der Events unterschiedlicher Art, mit immer anderen Kunden, möchte ich einen
Erfolg werden lassen. Dabei sprechen gute Englischkenntnisse ebenso für mich wie meine kommunikative Art.

Zurzeit studiere ich Haushalts- und Ernährungswissenschaften an der Universität in Giessen.
Dieses Studium umfasst ernährungsspezifische, naturwissenschaftliche, aber auch ökonomische Module.
Die aufgrund meiner mit der Zeit veränderten Interessensschwerpunkte, ließen mich die Entscheidung
treffen, einen neuen beruflichen Weg einzuschlagen, den ich in der Veranstaltungsbranche sehe.

Während meines 3wöchigen Praktikums im März 2001 im Landhotel Dreiklang Kaltenkirchen war ich mitverantwortlich für die Organisation und Durchführung der Events großer Tagungen und kümmerte mich um das Catering. Dabei wurde mir ein erster Einblick gewährleistet, den ich weiter vertiefen möchte.

Das vorausgesetzte Praktikum würde ich gerne, wenn es möglich ist, in Ihrem Unternehmen absolvieren. Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

Meine letzten Zeugnisse, den Lebenslauf und ein Lichtbild lege ich diesem Anschreiben bei.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 12.04.2007, 17:15

Schon ganz ansprechend.

Aber Gießen bleibt Gießen.

Dieser Satz ist noch etwas verbesserungswürdig:
Die Organisation, Planung und
Durchführung der Events unterschiedlicher Art, mit immer anderen Kunden, möchte ich einen
Erfolg werden lassen.
Die aufgrund meiner mit der Zeit veränderten Interessensschwerpunkte,Kein Komma ließen mich die Entscheidung
treffen, einen neuen beruflichen Weg einzuschlagen, den ich in der Veranstaltungsbranche sehe.
Hier weiß ich nicht, ob auch ein Fehler (Grammatik) vorliegt:
Während meines 3wöchigen Praktikums im März 2001 im Landhotel
Dabei wurde mir ein erster Einblick gewährleistet, den ich weiter vertiefen möchte.
Naja, vertiefen?, im Grunde willst du die Sache ja von Grund auf lernen.

CURRYCK
Beiträge: 69
Registriert: 11.04.2007, 12:06

Beitrag von CURRYCK » 12.04.2007, 17:27

juhuu ich freu mich !! ja den satz mit den kunden hab ich auch überlegt. 3wöchig ist richtiges deutsch :)

ich pfeil nochmal an dem satz und der letzte punkt weiß ich auch noch nicht so genau.

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 12.04.2007, 17:38

Kannst ja auch noch mal die Suche betätigen - Bewerbungen für den Veranstaltungsbereich waren immer schon etwas kreativer, soweit ich mich erinnere. Vielleicht findet sich noch eine gute Formulierung.

CURRYCK
Beiträge: 69
Registriert: 11.04.2007, 12:06

Beitrag von CURRYCK » 12.04.2007, 17:40

ja hab mich schon ein paar sachen durchgelesen aber so die bomben formulierung ist mir da noch nicht untergekommen...wie ist denn das:


Während meines 3wöchigen Praktikums im März 2001 im Landhotel Dreiklang Kaltenkirchen war ich mitverantwortlich für die Organisation und Durchführung der Events großer Tagungen und kümmerte mich um das Catering. Dabei wurde mir ein erster Eindruck vermittelt, der die Grundlage für die Ergreifung dieses Berufes darstellt.


so den teil hab ich auch nochmal überdacht...


Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit im Team ist selbstverständlich für mich. Darüber hinaus bin ich
flexibel und in der Lage selbstständig und gewissenhaft zu arbeiten. Die Organisation, Planung und
Durchführung der unterschiedlichsten Events für wechselnde Auftraggeber will ich zum Erfolg verhelfen.
Dabei sprechen gute Englischkenntnisse ebenso für mich, wie meine kommunikative Art.

besser?


oder die variante?

Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit im Team ist selbstverständlich für mich. Darüber hinaus bin ich
flexibel und in der Lage selbstständig und gewissenhaft zu arbeiten. Die erfolgreiche Organisation,
Planung und Durchführung der unterschiedlichsten Events für wechselnde Auftraggeber sind gesetzte
Ziele Dabei werden mir meine guten Englischkenntnisse, sowie meine kommunikative Art behilflich sein.

Gesperrt