Kaufmann für Marketingkommunikation Bewerbung Muster 2017

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
HerrDepence
Beiträge: 4
Registriert: 09.09.2016, 14:28

Kaufmann für Marketingkommunikation Bewerbung Muster 2017

Beitrag von HerrDepence » 09.09.2016, 15:32

Hey ihr :)

Nachdem ich verzweifelt im Internet schon nach einigen Anregungen für mein Anschreiben gefunden habe, dachte ich mir ich hole mir mal einige Meinungen zu meinem Anschreiben rein.

Was ihr vielleicht noch wissen solltet falls ich davon noch etwas einbringen soll:

- Mein Abitur habe ich 2015 gemacht
- 2015-aktuell studiere ich auf Lehramt
- Minijob an einer Tankstelle
- Es handelt sich um ein Unternehmen aus der Spiele-Branche
- Ich wäre bereit Umzuziehen, weiß aber nicht genau wie und ob ich das überhaupt einbringen muss
- Das ganze Läuft über ein Online-Portal vielleicht gibt es da noch ein paar gesonderte Tipps?

Bei meiner Bewerbung handelt es sich um eine Ausbildungsstelle zum Kaufmann für Marktingkommunikation.
Und los geht's:
Sehr geehrte Damen und Herren,

Durch mein Organisationstalent, Kommunikationsstärke und Erfahrung in wirtschaftlichen Bereichen durch mein Abitur Schwerpunkt bin ich genau der Richtige für Ihre Ausbildungsstelle zum Kaufmann für Marketingkommunikation. Auch das Aufgabengebiet der Öffentlichkeitsarbeit und Eventplanung entspricht genau meinem Profil, da ich während des Abiturs bereits für die Finanz- und Eventplanung verantwortlich war und dies mir sehr viel Spaß und Freude bereitet hatte. Während meiner Schul- bzw. Studienlaufbahn habe ich bereits viel Erfahrung mit MS Office Programmen wie Word, Excel oder PowerPoint gesammelt.

Nach meinem Wirtschaftsabitur an dem xxxx in xxxx fing ich ein Lehramtsstudium mit den Fächern Informatik und Mathematik an. Jedoch musste ich schnell feststellen das mir dabei die praktische Tätigkeit fehlt. Aus diesem Grund absolvierte ich einige Praktika schon während des Studium in denen ich sehr viel Unterrichtsstunden erfolgreich alleine führte.
Momentan arbeite ich nebenbei im Verkauf in einem Tankstellen-Shop als Minijob. Durch meine Arbeit lerne ich sehr viel über Verantwortung und Eigeninitiative. Darüber hinaus ist mir der Umgang mit den Kunden und deren Zufriedenheit immer sehr wichtig.
Da es mein Wunsch seit klein auf war in der Spiele-Branche zu arbeiten, ich jedoch kaum Möglichkeiten sah direkt dort zu starten, war ich umso mehr begeistert zu sehen das Ihr Unternehmen eine Ausbildung anbietet.

Einer Rückmeldung und einem anschließenden Gespräch sehe ich mit großer Freude entgegen. Gerne würde ich Ihnen meine Fähigkeiten schon in einem Praktikum unter Beweis stellen.

Mit freundlichen Grüßen,
xxxx
Über Kritik und Verbesserungsvorschläge würde ich mich freuen, vor allem da es sich um meine erste Bewerbung handelt.
LG :)

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11799
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Kaufmann für Marketingkommunikation Bewerbung Muster 201

Beitrag von TheGuide » 09.09.2016, 18:31

HerrDepence hat geschrieben: Sehr geehrte Damen und Herren,

Durch mein Organisationstalent, Kommunikationsstärke und Erfahrung in wirtschaftlichen Bereichen durch mein Abitur Schwerpunkt bin ich genau der Richtige für Ihre Ausbildungsstelle zum Kaufmann für Marketingkommunikation.
Nach der Anrede geht es klein weiter. Sätze die mit durch beginnen, sind in aller Regel schlecht.

Auch das Aufgabengebiet der Öffentlichkeitsarbeit und Eventplanung entspricht genau meinem Profil, da ich während des Abiturs bereits für die Finanz- und Eventplanung verantwortlich war und dies mir sehr viel Spaß und Freude bereitet hatte.
Warum Vorvergangenheit?
_Während meiner Schul- bzw. Studienlaufbahn habe ich bereits viel Erfahrung mit MS OfficeBINDESTRICHProgrammen wie Word, Excel oder PowerPoint gesammelt.
Nach meinem Wirtschaftsabitur an dem xxxx in xxxx fing ich ein Lehramtsstudium mit den Fächern Informatik und Mathematik an.
Der Satz ist insgesamt reine Lebenslaufwiedergabe. Besonders überflüssig ist die Nennung des Schulnamens (es sei denn, der Personalchef war auf derselben Schule und das weißt du zufälligerweise oder eine andere Beziehung zw. Institut und Arbeitgeber) und der Stadt.
Jedoch musste ich schnell feststellen das mir dabei die praktische Tätigkeit fehlt.
a) Negativmotivation
b) Standardausrede aller Studienabbrecher
Aus diesem Grund absolvierte ich einige Praktika schon während des Studium in denen ich sehr viel Unterrichtsstunden erfolgreich alleine führte.
Du meinst deine Lehramtspflichtpraktika?!
Wieso sollten die für die Marketingkommunikation relevant sein?
Momentan arbeite ich nebenbei im Verkauf in einem Tankstellen-Shop als Minijob.

Relevanz?
Durch meine Arbeit lerne ich sehr viel über Verantwortung und Eigeninitiative.
Da es mein Wunsch seit klein auf war in der Spiele-Branche zu arbeiten, ich jedoch kaum Möglichkeiten sah direkt dort zu starten,
Och bitte...! Auf den Arm nehmen können die sich alleine.
war ich umso mehr begeistert zu sehenKOMMA dasS Ihr Unternehmen eine Ausbildung anbietet.
Ist das ein Argument für deine Einstellung?

Bitte beantworte in deinem Anschreiben folgende drei implizite Fragen:
1.) Warum will ich Kaufmann für Marketingkommunikation werden? Was begeistert mich daran?
2.) Welche berufsrelevanten Fachkompetenzen, Kenntnisse, Affinitäten kann ich vorweisen? Hier kannst du auf den Lebenslauf rekurrieren: Wo/wann/wie erworben/belegt?
3.) Welche meiner Charaktereigenschaften ("Stärken") kann ich in den Job unterstützend einbringen? (Auch hier darfst du auf den Lebenslauf rekurrieren: Wann/wo/wie belegt?

Welche Anforderungen stehen in der Ausschreibung? Das solltest du mit dem zweiten Fragekomplex abgleichen. Sieh zu, dass du alle Muss- und möglichst alle Soll-Kriterien erfüllst.

HerrDepence
Beiträge: 4
Registriert: 09.09.2016, 14:28

Re: Kaufmann für Marketingkommunikation Bewerbung Muster 201

Beitrag von HerrDepence » 09.09.2016, 19:13

Vielen vielen Dank für die schnelle und gründliche Rückmeldung!
Ich werde das Anschreiben überarbeiten und zum späteren Zeitpunkt erneut schreiben.

HerrDepence
Beiträge: 4
Registriert: 09.09.2016, 14:28

Beitrag von HerrDepence » 12.09.2016, 21:21

Ich habe das Anschreiben nun nochmal komplett überarbeitet. Würde mich nochmal über eine Rückmeldung freuen!



Sehr geehrte Damen und Herren,

auf Ihrer Internetseite habe ich von der Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation in Ihrem Betrieb erfahren und konnte mich in Ihrem Anforderungsprofil wiedererkennen.

Eine berufliche Zukunft in der Werbebranche zählt bereits seit längerer Zeit zu meinen besonderen Interessen, daher ist für mich der Beruf als Kaufmann für Marketingkommunikation wie für mich gemacht. Die Ausarbeitung und Planung von Events und der direkte Kontakt mit den Kunden ist genau das, was mir im Alltag Spaß bereitet. Darüber hinaus freut es mich bei Ihrem Ausschreiben zu lesen, das ich während der Ausbildung verschiedene Teile der Marketingabteilung unterstützen werde.

Neben dem Abitur war ich bereits für die Finanz- und Eventplanung für den Abschluss tätig. Meine Aufgaben beliefen sich dabei auf der Planung und dem Vorbereiten von Veranstaltungen. Auch das Arbeiten mit den MS Office-Programme Word, Excel und PowerPoint für diverse Schul-/Projekte gehört bei mir zum Alltag. Erste Erfahrungen im Bereich Rechnungswesen und Controlling konnte ich schon während meines Abiturs erlernen.

Wenn Sie mich einstellen erwartet sie ein Auszubildender der gerne in Teams arbeitet und auch im Kontakt mit anderen Menschen immer die passenden Worte findet. Durch meine aktuelle Arbeit lerne ich sehr viel über Verantwortung und Eigeninitiative. Bei dem Teil bin ich mir sehr unsicher...

Einer Rückmeldung und einem anschließenden Gespräch sehe ich mit großer Freude entgegen. Gerne würde ich Ihnen meine Fähigkeiten schon in einem Praktikum unter Beweis stellen.

Mit freundlichen Grüßen,
XXXXX

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11799
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 12.09.2016, 22:48

HerrDepence hat geschrieben: auf Ihrer Internetseite habe ich von der Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation in Ihrem Betrieb erfahren
:arrow: Betreff!
und konnte mich in Ihrem Anforderungsprofil wiedererkennen.
Sonst würdest du dich ja nicht bewerben.
Eine berufliche Zukunft in der Werbebranche zählt bereits seit längerer Zeit zu meinen besonderen Interessen
Deswegen hast du ja dann auch auf Lehramt studiert? Der Personaler wird sich, wenn er auf diese Diskrepanz stößt, auf den Arm genommen füllen.
Die Ausarbeitung und Planung von Events und der direkte Kontakt mit den Kunden ist genau das, was mir im Alltag Spaß bereitet.
Woher weißt du das? Belege?

Erste Erfahrungen im Bereich Rechnungswesen und Controlling konnte ich schon während meines Abiturs erlernen.
Wenn Sie mich einstellenKOMMA erwartet sie ein Auszubildender der gerne in Teams arbeitet und auch im Kontakt mit anderen Menschen immer die passenden Worte findet.

HerrDepence
Beiträge: 4
Registriert: 09.09.2016, 14:28

Beitrag von HerrDepence » 12.09.2016, 23:05

Danke erstmal zu der Kritik, dazu habe ich aber ein paar Anmerkungen/Fragen.

- Den Betreff gibt es so nicht, da das Anschreiben nur in ein Onlineformular geschrieben wird und ich den Betreff deswegen mit in den erste Satz mit eingebracht habe.

- Den Teil "...und konnte mich in Ihrem Anforderungsprofil wiedererkennen." hatte ich eingebracht, da dies die Fragen als Abschluss unter der Anzeige war. Sollte ich das dann trotzdem weglassen?

- Das mich die Werbebranche schon seit längerer Zeit Interessiert stimmt schon, nur hatte ich daneben noch Interesse als Lehrer zu arbeiten.

- Reicht es nicht für die Belege für Planung etc. den Teil darunter anzugeben? Für die Zusammenarbeiten mit Menschen kann ich schlecht etwas belegen außer vielleicht die Praktika an den Schulen.

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1981
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 13.09.2016, 08:32

Hallo Herr Depence,

ich schreibe meine Kommentare direkt in Deinen Text :)
HerrDepence hat geschrieben:
Sehr geehrte Damen und Herren,

auf Ihrer Internetseite habe ich von der Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation in Ihrem Betrieb erfahren und konnte mich in Ihrem Anforderungsprofil wiedererkennen.

:( ES KÄME BESSER, WÜRDEST DU DAS NICHT NUR SO DAHINSCHREIBEN, SONDERN ARGUMENTATIV BELEGEN, WARUM DAS SO IST.

Eine berufliche Zukunft in der Werbebranche zählt bereits seit längerer Zeit zu meinen besonderen Interessen,

:( AUSDRUCK!!! HÄTTE MEIN LEHRER GESCHRIEBEN. DU HAST GESCHRIEBEN: 'Eine...Zukunft zählt zu meinen...Interessen...' ZU MEINEN INTERESSEN ZÄHLEN LITERATUR, FILMKUNST UND THEATER. ERKENNST DU DEN UNTERSCHIED?

daher ist für mich

1. MAL 'FÜR MICH'

der Beruf als Kaufmann für Marketingkommunikation wie für mich

2. MAL 'FÜR MICH' :( WORTDOPPLUNGEN VERMEIDEN

gemacht. Die Ausarbeitung und Planung von Events und der direkte Kontakt mit den Kunden ist genau das, was mir im Alltag Spaß bereitet.

:( HAST DU DAS IM ALLTAG DENN SCHON GETAN, ODER WOHER WEIßT DU DAS SO GENAU?

Darüber hinaus freut es michKOMMA :(

bei Ihrem Ausschreiben

IN IHRER AUSSCHREIBUNG :(

zu lesen, das ich während der Ausbildung verschiedene Teile der Marketingabteilung unterstützen werde.

WARUM? :(

Neben dem Abitur war ich bereits für die Finanz- und Eventplanung für den Abschluss tätig.

DU HAST ALSO DEN ABIBALL GEPLANT? DU SCHREIBST SEHR UNKONKRET :(

Meine Aufgaben beliefen

AUSGABEN BELAUFEN SICH AUF, AUFGABEN BESTEHEN AUS :(

sich dabei auf der Planung und dem Vorbereiten

DER VORBEREITUNG :(

von Veranstaltungen. Auch das Arbeiten mit den MS Office-Programme Word, Excel und PowerPoint für diverse Schul-/Projekte

:( WARUM SCHREIBST DU HIER EINEN BINDESTRICH UND EINEN SLASH? SO SOLLTE DAS WORT AUSSEHEN: 'Schulprojekte'

gehört bei mir zum Alltag. Erste Erfahrungen im Bereich Rechnungswesen und Controlling konnte ich schon während meines Abiturs erlernen.

:( ERFAHRUNGEN KANN MAN NICHT ERLERNEN, SONDERN SAMMELN, MACHEN...

Wenn Sie mich einstellenKOMMA :(
erwartet sie ein AuszubildenderKOMMA :(
der gerne in Teams arbeitet und auch im Kontakt mit anderen Menschen immer die passenden Worte findet.

:( DAS MÖCHTE ICH JETZT MAL BEZWEIFELN. FESTSTEHENDE AUSDRÜCKE IM DEUTSCHEN FINDEST DU JEDENFALLS NICHT. WENN DU DIR DA NICHT SICHER BIST, DANN SCHREIB DAS SO AUCH NICHT: GIBT BLOß PUNKTABZUG.

Durch meine aktuelle Arbeit lerne ich sehr viel über Verantwortung und Eigeninitiative.

:( AN DER TANKE?!?

Einer Rückmeldung und einem anschließenden Gespräch sehe ich mit großer Freude entgegen. Gerne würde ich Ihnen meine Fähigkeiten schon in einem Praktikum unter Beweis stellen.

Mit freundlichen Grüßen,KEIN KOMMA :(
XXXXX
Warum genau willst Du diese Ausbildung machen? Warum bei dieser Firma?
Inwiefern deckt sich Dein Profil mit der Ausschreibung? Was kannst Du schon, dass Du dort brauchen wirst?

Du schreibst mir zu schwammig/ungenau und auch zu sehr im 'Bewerbungssprech' - wie Du drauf bist, das kommt gar nicht durch die Standardsätze zum Ausdruck. Was macht Dir Spaß? Was kannst Du gut? Was ist Dir wichtig?
Zuletzt geändert von katerfreitag am 13.09.2016, 10:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 13.09.2016, 08:55

Gerade, wo katerfreitag so viele Hinweise in der Richtung gegeben hat: Ich denke, Du solltest der Tatsache ins Auge sehen, dass die deutsche Sprache definitiv NICHT Deine Schokoladenseite ist. Und das wird sie auch nicht werden, wenn Dir jetzt hier dieses eine Anschreiben verbessert wird. Insbesondere die Trefferquote bei *eigentlich* feststehenden Redewendungen ist wirklich auffallend niedrig. Und Du hast ja nicht in jeder Lebens- und Berufslage Dein Forum dabei... ;-)

Von daher würde ich noch einmal ruhig darüber nachdenken, ob ein Job, bei dem es schwerpunktmässig um Kommunikation geht, für Dich der Richtige sein kann. Falls die kaufmännische Grundrichtung tatsächlich Dein Ding sein sollte, hättest Du ja noch das Glück, dass es diese mit relativ vielen Gesichtern im Detail gibt. Bei einigen kaufmännischen Berufsbildern ist der Umgang mit Zahlen sehr viel wichtiger als der mit Worten...

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1981
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Die richtigen Worte zu finden ist gar nicht so leicht

Beitrag von katerfreitag » 13.09.2016, 12:55

Lieber FRAGEN,

weißt Du eigentlich, wie oft Du mir quasi aus der Seele sprichst? ;) Die deutsche Sprache als Schokoladenseite... hachz. Oder vielmehr: Hachez!

Antworten