Office Managerin Arbeitszeugnis - erbitte Feedback

Fragen zu Zeugnissen und Nachweisen: Müssen alle bisherigen Zeugnisse mitgeschickt werden? Welche Nachweise sind wichtig? Wie müssen die Zeugnisse geordnet werden?
Antworten
Zarabeth
Beiträge: 5
Registriert: 05.06.2007, 20:06

Office Managerin Arbeitszeugnis - erbitte Feedback

Beitrag von Zarabeth » 26.06.2007, 22:53

Hallo,
was ist eure Meinung?


ZWISCHENZEUGNIS

Frau Zarabeth, geb. am XXX, in XXX trat am 06.09.04 als Office Managerin in unser Unternehmen ein.
Ihre monatliche Arbeitszeit beträgt durchschnittlich 168 Stunden.

Beschreibung des Unternehmens und speziell Team XXX

Zum dem Aufgabengebiet von Zarabeth gehören:

• Teamassistenz Pilotprojekt Team XXX
­ - Vor- und Nachbereitung der Teambesprechung, Protokolle, Berichte
­ - Korrespondenz mit Kooperationspartnern
­ - Aktenpflege und Ablage der Klienten
­ - Datenpflege in der Patientenliste und Dienstplanung
­ - Faktura inkl. Mahnwesen
• Büroorganisation
• Ordern und Verwalten der Diensthandys inkl. Kostenkontrolle
• Dienstplanänderungen und Abgleich der Mitarbeiterstundenzettel
• Pflege der Patientenliste XXX und Fakturierung
• Lösung von EDV-Problemen im Anwender-Bereich
• Ausarbeitung und Durchführung von Wordschulung und Excelschulung im Rahmen der Mitarbeiterunterweisung
• Recherche und Buchung von Hotel, Bahn/Flug für GF und pflegende MitarbeiterInnen für Einarbeitungen (bis April 2006)
• Verwaltung von Dienstfahrzeugen wie Unfallabwicklung, Inspektionen und Versicherung (bis April 2006)

Frau Zarabeth ist mit diesem umfangreichen Aufgabenfeld bestens vertraut.

Frau Zarabeth ist eine verantwortungsbewusste und zuverlässige Mitarbeiterin in ihrem Aufgabenbereich. Sie verfügt über ausgezeichnete und fundierte Fachkenntnisse. Hervorzuheben ist ihr Organisationsgeschick der EDV-gestützten Dokumentenablage sowie die ausgezeichnete Fähigkeit praktikable EDV-gestützte Lösungen zu erkennen, diese umzusetzen und den Anwendern nahe zu bringen.

Die ihr übertragenen Tätigkeiten führte sie stets zur vollen Zufriedenheit aus.

Bei Vorgesetzten und Kollegen ist sie stets als kooperative und zuverlässige Mitarbeiterin sehr geschätzt.

Frau Zarabeth hat um dieses Zwischenzeugnis gebeten.


Den roten Satz finde ich etwas komisch. Meine Chefin wollte zum Ausdruck bringen das ich über sehr gute EDV-Kenntnisse verfüge...

Danke im Vorfeld,
lg Zarabeth

derWolf
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1457
Registriert: 05.04.2007, 13:52

Re: Office Managerin Arbeitszeugnis - erbitte Feedback

Beitrag von derWolf » 28.06.2007, 10:28

Hallo Zarabeth,

...ich unterstelle mal dass deine Chefin nicht wirklich Ahnung davon hat wie ein Zeugnis auszusehen hat.
Im Detail:



Zarabeth hat geschrieben:
ZWISCHENZEUGNIS

Frau Zarabeth, geb. am XXX, in XXX trat am 06.09.04 als Office Managerin in unser Unternehmen ein.
Ihre monatliche Arbeitszeit beträgt durchschnittlich 168 Stunden.


Beschreibung des Unternehmens und speziell Team XXX

Zum dem Aufgabengebiet von Zarabeth gehören:

• Teamassistenz Pilotprojekt Team XXX
­ - Vor- und Nachbereitung der Teambesprechung, Protokolle, Berichte
­ - Korrespondenz mit Kooperationspartnern
­ - Aktenpflege und Ablage der Klienten
­ - Datenpflege in der Patientenliste und Dienstplanung
­ - Faktura inkl. Mahnwesen
• Büroorganisation
• Ordern und Verwalten der Diensthandys inkl. Kostenkontrolle
• Dienstplanänderungen und Abgleich der Mitarbeiterstundenzettel
• Pflege der Patientenliste XXX und Fakturierung
• Lösung von EDV-Problemen im Anwender-Bereich
• Ausarbeitung und Durchführung von Wordschulung und Excelschulung im Rahmen der Mitarbeiterunterweisung
• Recherche und Buchung von Hotel, Bahn/Flug für GF und pflegende MitarbeiterInnen für Einarbeitungen (bis April 2006)
• Verwaltung von Dienstfahrzeugen wie Unfallabwicklung, Inspektionen und Versicherung (bis April 2006)
... stimmt die Reihenfolge (nach Priorität)?


Zarabeth hat geschrieben:Frau Zarabeth ist mit diesem umfangreichen Aufgabenfeld bestens vertraut.
...gut wäre wenn du es beherrschen würdest!

Zarabeth hat geschrieben:Frau Zarabeth ist eine verantwortungsbewusste und zuverlässige Mitarbeiterin in ihrem Aufgabenbereich. Sie verfügt über ausgezeichnete und fundierte Fachkenntnisse.
...erster Satz bestenfalls durchschnittlich, verbunden mit der Einschränkung "in ihrem Aufgabenbereich" unterdurchschnittlich.
Zweiter Satz wäre gut wenn daraus hervorginge dass du diese auch erfolgreich anwendest.

Zarabeth hat geschrieben: Hervorzuheben ist ihr Organisationsgeschick der EDV-gestützten Dokumentenablage sowie die ausgezeichnete Fähigkeit praktikable EDV-gestützte Lösungen zu erkennen, diese umzusetzen und den Anwendern nahe zu bringen.
...dazu später mehr

Zarabeth hat geschrieben:Die ihr übertragenen Tätigkeiten führte sie stets zur vollen Zufriedenheit aus.
...zu wessen Zufriedenheit- zu deiner eigenen?

Zarabeth hat geschrieben:Bei Vorgesetzten und Kollegen ist sie stets als kooperative und zuverlässige Mitarbeiterin sehr geschätzt.
... da hat Frau mit Gewalt versucht ein "stets" unterzubringen, sich letztendlich jedoch für die falsche Stelle entschieden.

Zarabeth hat geschrieben:Frau Zarabeth hat um dieses Zwischenzeugnis gebeten.
...seeehr missverständlich, das kann man so verstehen als ob du den Text ausgewählt hättest, der/die Unterzeichnete jedoch inhaltlich nicht dahinter steht. Hier würde ich zur Standartformulierung raten.

Zarabeth hat geschrieben:Den roten Satz finde ich etwas komisch.
...nicht nur etwas komisch.

Zarabeth hat geschrieben:Meine Chefin wollte zum Ausdruck bringen das ich über sehr gute EDV-Kenntnisse verfüge...
...warum schreibt sie das denn nicht ganz einfach?



Fazit:
...dieses ZZ würdigt alleine vom Umfang des wertenden Teils her eine bald dreijährige Betriebszugehörigkeit nicht.
Es wirft die Frage danach auf was sich April ´06 geändert hat.
Deine Leistungs/Lern/Einsatz/Wasauchimmer-fähigkeit und -bereitschaft wird, falls vorhanden, an keiner Stelle erwähnt.
Der Wunsch einer weiteren guten Zusammenarbeit ist wohl nicht vorhanden.

Ich erachte dieses ZZ, vorausgesetzt du hast dir ein Besseres verdient, als inakzeptabel.


Wolf

mountisa
Bewerbungshelfer
Beiträge: 517
Registriert: 24.07.2006, 19:06

Beitrag von mountisa » 28.06.2007, 11:32

Zum dem Aufgabengebiet von Frau Zarabeth gehören:

Zarabeth
Beiträge: 5
Registriert: 05.06.2007, 20:06

Beitrag von Zarabeth » 28.06.2007, 17:01

Vielen Dank für die Rückmeldung, ja sie ist in dieser Hinsicht nicht sehr erfahren und hat dies aus verschiedenen Zeugnissen herausgesucht... aber ich hab jetzt nicht gedacht das es so grottenschlecht ist.

April 2006 wurde eine weitere Mitarbeiterin eingestellt die diese Aufgaben übernommen hat, da sich die anderen Bereiche, speziell die Teamassistenz vergrößert hat (von 6 auf 11 Mitarbeiter) und ich aushilfsweise in der Personal- und Lohnbuchhaltung tätig war, bis dort ein neuer Ersatz gefunden und eingearbeitet wurde. Im Ganzen gesehen fehlt da vieles, da ich in anderen Bereichen immer wieder "ausgeholfen" habe, das ist wohl der Fluch wenn man flexibel einsetzbar ist :(....

Ok dann werd ich wohl das Zwischenzeugnis ablehnen.

lg Zara

Antworten